Zur Homepage

Mercedes SLS 63 AMG GT3 (2010)

Pünktlich zum Marktstart des des serienmäßigen Mercedes SLS AMG steht der Flügeltürer in einer besonders scharfen Version auf der New York Auto Show – und zwar als SLS 63 AMG GT3. Entwickelt nach dem ...
Bild: Werk
... GT3-Reglement des Automobil-Weltverbands FIA ist der SLS AMG GT3 laut Mercedes als "Kundensportfahrzeug für für Sprint- und Langstreckenrennen konzipiert". Mit dem SLS AMG GT3 startet AMG ein neues Geschäftsfeld – die Entwicklung und den Vertrieb ...
Bild: Werk
... von Kundensportfahrzeugen. Der Verkauf des SLS 63 AMG GT3 soll im Herbst 2010 beginnen, ausgeliefert wird "rechtzeitig vor Beginn der Rennsaison 2011". Unter der Haube steckt ein AMG 6,3-Liter-V8, der "nahezu dem des Serienfahrzeugs" entspricht, so Mercedes. Mit dem GT3 hat das Aggregat leichtes Spiel, ...
Bild: Werk
... denn bei der Entwicklung der Rennversion wurde konsequent auf Leichtbau gesetzt. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt je nach Übersetzung mehr als 300 km/h, die Spurtwerte des Serien-SLS (3,8 Sekunden bis Tempo 100) soll der GT3 "deutlich unterschreiten".
Bild: Werk
Was aussieht wie eine Hommage an den "Knight 2000" aus der Serie Knight Rider, ist tatsächlich ein vollwertiges Renncockpit. Im Gegensatz zum Serien-SLS kommt im GT3 ein Sechsgang-Renngetriebe zum Einsatz, das über zwei Schaltpaddles am Lenkrad geschaltet wird.
Bild: Werk
Der Fahrer sitzt in einem Rennsport-Schalensitz, für Sicherheit sorgt ein Sechspunktgurt sowie das "HANS"-System (Head and Neck Support), das den Helm bei einem Unfall fixiert und so das Verletzungsrisiko minimiert. Unverzichtbar: der obligatorische Überrollkäfig aus Stahl.
Bild: Werk
Von vorn zeigt der GT3-Rennwagen eine neue Frontschürze mit größeren Lufteinlässen: Die breite Öffnung unterhalb des charakteristischen Kühlergrills mit dem ...
Bild: Werk
... großen Mercedes-Stern und der flügelförmigen Querfinne versorgt den Motorölkühler und die Bremsscheiben mit Kühlluft. Die gleiche Funktion haben die beiden Einlässe unterhalb der vertikal ausgerichteten Bi-Xenon-Scheinwerfer.
Bild: Werk
Rundum kommen Bremsscheiben in der motorsporterprobten Verbundtechnologie zum Einsatz. Hierbei sind die Graugussscheiben radial und axial schwimmend über Edelstahl-Verbundelemente auf einem Aluminiumtopf fixiert. Diese Technik ermöglicht eine perfekte Wärmeableitung ...
Bild: Werk
... und somit eine verlässliche Standfestigkeit. Außerdem verfügt der SLS AMG GT3 über exakt berechnete Kühlkanäle: Öffnungen in der Frontschürze und vor den Hinterrädern versorgen die Bremsscheiben mit kühlem Fahrtwind. Alle vier Bremsscheiben sind belüftet, ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/5811620656656f57.jpeg
... genutet und gelocht. Sechskolben-Festsättel an der Vorderachse und Vierkolben-Festsättel hinten in Anthrazit mit weißem AMG Logo erlauben üppige Bremsbelagflächen. Ein Antiblockiersystem mit spezieller Rennstrecken-Abstimmung ist serienmäßig.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/da804b281f2531f9.jpeg
In der Heckansicht beeindruckt der SLS AMG GT3 mit seiner imposanten Breite. Über dem Heckdeckel thront ein breiter Heckflügel aus Carbon; er ist vielfach verstellbar und erlaubt ein perfektes Setup für den jeweiligen Rennstreckentyp.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/8a50fa70bc7d8e71.jpeg
"Den schwarzen Endrohrblenden entweicht ein faszinierender und gleichzeitig charakteristischer AMG Achtzylinder-Sound", schwärmt Mercedes. Im Heckdeckel integriert ist die vom Reglement vorgeschriebene Regenleuchte – sie muss vom Fahrer bei schlechter Witterung stets eingeschaltet werden.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/b57cf7fdeb31318a.jpeg
Alle Lampen an: Der SLS 63 AMG GT3 stellt sich in den Dienst der Formel 1. Seit März 2010 ist der scharfe Vogel als Safety Car auf den Rennstrecken der Welt unterwegs.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/c53489d4af632793.jpeg
Und er darf ans Steuer: Nach einem Funkspruch von der Rennleitung gehen der ehemalige DTM-Pilot Bernd Mayländer (im Bild) und sein Beifahrer, der FIA-Mitarbeiter Pete Tibbetts, auf die Strecke und setzen sich an die Spitze des Feldes, um die Boliden sicher um den Kurs zu führen.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/17ed44a49f57f881.jpeg
Gegenüber dem Serien-SLS mussten die AMG-Techniker nur geringfügig Hand anlegen, um den Flügeltürer fit für die Rennstrecke zu machen. Motor, Getriebe und Fahrwerk blieben unverändert.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/c2d2557d493881ca.jpeg
Und so sieht der SLS AMG aus Sicht der F1-Piloten aus. Die Abgasanlage wurde überarbeitet: Weg mit dem Serien-Endtopf, ein neuer Endschalldämpfer lässt den 6,3-Liter-V8 freier atmen und vor allem deutlicher zu Wort kommen. Lecker.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/e27e6247c85e321f.jpeg
Optisch macht das SLS-Safety Car vor allem mit der obligatorischen Dach-Lichtanlage auf sich aufmerksam. Die beiden zentralen grünen Leuchten werden aktiv, wenn sich das Safety Car mitten im Feld einreiht und alle Rennwagen zunächst überholen soll. Sobald der SLS AMG die Führung übernommen hat, signalisieren die äußeren orangen Blinkleuchten den Formel-1-Fahrern absolutes Überholverbot.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/e6c3f7f22c149c53.jpeg
Auch im Cockpit wurde Hand angelegt: Zwei zentrale Monitore dienen der Überwachung des Renngeschehens. Über eine Funkanlage können Mayländer und Tibbetts mit der Rennleitung sowie untereinander kommunizieren. Ein zweiter Innenspiegel ermöglicht dem Beifahrer einen Blick auf die Formel-1-Renner.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/51db0ab6b7071d04.jpeg
Im Zentraldisplay des Kombi-Instruments und im Deckel des Handschuhfachs ist das sogenannte "Marshalling System" integriert: Hier sehen Fahrer und Beifahrer exakt die gleichen Signale wie die Formel-1-Piloten in deren Cockpits. So zeigen zum Beispiel die jeweiligen LED an, wenn gelbe oder grüne Flaggen geschwenkt werden.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/0b9458bd30d606f6.jpeg
Fazit: Auch wenn Schumi und Co mal einen schlechten Tag haben, kann sich Merceds mit dem SLS AMG Safety Car immer eindrucksvoll an die Spitze des Feldes setzen.
Bild: Daimler AG, press department
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/e6f747d2cca854f0.jpeg
Am 27. März startet der "zivile" Mercedes SLS AMG. AUTO BILD-Autor Georg Kacher nahm den Flügeltürer vorab genau unter die Lupe – und legte mit ihm 1111 Kilometer in 47 Stunden zurück.
Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/9fc7560d8a71ea2c.jpeg
Affalterbach, Nabel der AMG-Welt, Freitagmorgen um neun. Erstes Kennenlernen mit Hindernissen.
Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/508a3940ac57da39.jpeg
Der SLS-Kofferraum fasst nur 176 Liter. Also eine Fototasche plus Stativ, aber keine Wechselwäsche. Wird nach zwei Tagen streng riechen, das Flügeltier.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/552c6e4cbb6ba3dd.jpeg
Innen gibt's mehr Ablagen als in einem Jumbo, ...Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/0821508371a4a7aa.jpeg
... aber die stark komprimierte Kopffreiheit wäre Gift für die toupierte Elvis-Presley- und Marika-Kilius-Generation.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/13f875c6c22b3b10.jpeg
Stilecht: die vier Düsenkreuz-Belüftungsrosetten, die LED-Hochschaltanzeige im DTM-Look, der griffige Wählknubbel für die Speedshift-Box.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/9c48f58a546af5ef.jpeg
Weniger toll: die überzeichneten Instrumente, die grottenschlechte Sicht nach schräg hinten, der verletzliche Phallus-Bug.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/d69920df2db05a3b.jpeg
A 96 Richtung München. Blut geleckt, Durst bekommen, in Trance gefahren. Auf der fast freien Autobahn brilliert der SLS in seiner Lieblingsrolle als King of the Road.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/d335ff763fd6b219.jpeg
Hier schätzt man jeden stabilisierenden Zentimeter der lichten Breite von 1,94 Metern. Hier stellt das Coupé seine lange Nase gekonnt in den Dienst der Aerodynamik. Hier sorgt das höchst mobile Planquadrat aus XXL-Radstand, ...Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/92d065f2af3d34c0.jpeg
... Breitreifen, niedriger Schwerpunktlage und Heckflügel-Anpressdruckverstärker für eine ausgesprochen beruhigende Saugnapfwirkung.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/eeda523e4e7b80da.jpeg
Großer Empfang bei der Mercedes-Niederlassung München. Wir improvisieren ein Gruppenbild mit vielen Silberkarpfen und einem roten Hecht, dessen Metallic-Schuppen die Foto-Handys im Akkord klicken lassen.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/397f68e8558212d8.jpeg
Die Herren schwärmen vom Sound und der Technik, die Mädels mögen die aufregenden Proportionen und den Flügeltüren-Effekt. Es stimmt schon: Sehen und gesehen werden war schon lange nicht mehr so spannend.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/3dd371e3f5d772df.jpeg
Freitagnachmittagsstau Richtung Salzburg. Wir zuckeln stop-and-go durch den Nieselregen, ein bunter Vogel mit vom dichten Verkehr gestutzten Flügeln.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/1ee72a1ebe039e68.jpeg
Wir sitzen auf edlem Designo-Leder in x-fach verstellbaren Schalensitzen mit Lehnen aus Magnesium. Die Ellenbogen haben alle Luft der Welt, doch direkt hinter den Schultern schwabbelt's im aufrechten 85-Liter-Tank.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/61afe65b4d4260dd.jpeg
Am Dachhimmel ziehen dunkle Wolken auf, die Beine spüren die wärmende Nähe des Frontmittelmotors, und aus den Tiefen des Armaturenbretts macht der Verkehrsfunk im 15-Minuten-Takt mobil gegen Mozarts Kleine Nachtmusik.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/0d16e8a7ed65c651.jpeg
Shell-Tankstelle Frasdorf. Von wegen 13,2 Liter, wie es in der Pressemappe steht. Das Kleinhirn errechnet einen Durchschnittsverbrauch von 21,4 Litern auf 100 Kilometer – und der SLS-Fahrer schämt sich in Grund und Boden. Aber ...Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/73fc8b72b85fd432.jpeg
... Tempo kostet, und nicht viele Autos beherrschen zwischen 200 und 300 km/h den Zeitraffer-Effekt wie die Neuauflage des Flügeltürers. Wo, bitte, geht's zur Carrera Panamericana? Unsere ganz private und streng geheime Spielwiese liegt im Dreiländerzwickel zwischen Salzburg, Oberösterreich und Bayern.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/b3bbf8d5afec6fa4.jpeg
Der Arbeitstag beginnt lange vor dem Frühstück, wenn die Schanis noch mit Melange und Kipferl beschäftigt sind, statt mit Laserpistolen in der Landschaft herumzuballern.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/129d3994f66a3216.jpeg
Irgendwo zwischen Straßwalchen und Buxtehude. Der Mensch programmiert seine Maschine: Getriebe in Position Sport Plus, dazu ESP in Sportstellung, beides abgelegt unter der AMG-Taste in der sogenannten Drive Unit.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/a176b30ebf8d8e58.jpeg
Es geht zwar noch extremer – Race Start und ESP Off –, aber die Straße ist feucht vom Regen der Nacht, und der Teufel ist trotz Sperrdifferenzials bekanntlich ein Eichhörnchen.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/e6f747d2cca854f0.jpeg
Das leichte Durchdrehen beim Anfahren kostet ein oder zwei Zehntel, doch Drehvermögen und Schubkraft sind enorm. Das Doppelkupplungs-Getriebe peitscht die Gänge so schnell und geschmeidig durch die imaginäre Kulisse, als wäre es bei der Mutter aller Dominas in die Lehre gegangen.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/fe44448b249188f2.jpeg
B 164 Richtung Hochkönig und Steinernes Meer. Die Klangschleppe des SLS intoniert eine ganz spezielle Nachhaltigkeit.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/d335ff763fd6b219.jpeg
Im Tunnel bröckelt spätestens bei 5000 Touren der Putz von den Wänden, in engen Ortsdurchfahrten bündelt allein das beiläufige Teillast-Bollern die Blicke, überland hinterlässt der entfesselte O-Ton glückliche Kühe und verängstigte Kinder.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/db321be4b53aaca3.jpeg
Der vom AMG-Marketing zum 6.3 hochstilisierte 6,2-Liter-Sauger leistet 571 PS bei 6800 Touren.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/e215e81757197459.jpeg
Das maximale Drehmoment von 650 Newtonmetern setzt zwar erst bei 4750/min sein Gipfelkreuz, doch der Weg dorthin führt ganz ohne Durchhänger und Verschlucker über sieben Getriebestufen. Von null auf 100 km/h geht es in 3,8 Sekunden.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/a23d47c1b28fd6ca.jpeg
Vom Wolfgangsee zum Mondsee, Wallersee und Mattsee. 333 Kurven auf 33 Kilometern, zumindest gefühlt. Die Lenkung vermittelt genau jenes Maß an Fahrbahnkontakt, das wir in anderen Mercedes-Modellen – Stichwort SLR – so oft vermisst haben.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/a829ad0fbc51bb79.jpeg
Die Keramikbremse mag latent schaben und leise wummern, aber sie verzögert dir notfalls den Verstand aus dem Schädel.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/5fa77e17d699063a.jpeg
Die Mischbereifung (vorn 19-, hinten 20-Zöller) garantiert Sekundenkleber-Grip und Klettverschluss-Traktion, denn die AMG-Geburtshelfer haben dem neuen Transaxle-Flügeltürer eine leicht heckbetonte, 47:53-prozentige Gewichtsverteilung in die Wiege gelegt.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/1fd78be2b56de828.jpeg
Gute Sicht, trockene Bahn, kein Verkehr. Jetzt gilt es: Wir fahren Vmax!Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/419bb02a4466e079.jpeg
200 sind eine rasch erreichte Durchgangsstation, bei 250 durchbricht der SLS ganz lässig die Schallmauer der Vertreterdiesel, bei 280 erst schaltet der V8 in den Siebten, ...Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/5f781ad73300d7fa.jpeg
... bei 300 wird die leichte und in der Vergangenheit schon hundertmal abgehakte Linkskurve plötzlich zur Mutprobe. Mercedes nennt ein Spitzentempo von 317 km/h, doch der rote Renner legt weiter zu: 320, 322, 324, 326, 328, 330 km/h.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/48394577e9bb0b6f.jpeg
Das klingt nach Macho auf des Messers Schneide, aber in Wahrheit spurtet Rotkäppchen selbst bei 7300 Touren im großen Gang viel unbeirrter als so mancher Böse-Wolf-Sportwagen.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/73fc8b72b85fd432.jpeg
Im Anflug auf Stuttgart. Die Bi-Xenon-Augen neutralisieren den Grauschleier der Dämmerung, das 120-km/h-Limit drückt den Momentanverbrauch auf kaum mehr erhoffte Vierzylinder-Werte, ...Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/7f8b375c31aa9984.jpeg
... das nicht verstellbare Fahrwerk gibt sich im Feierabendverkehr so geschmeidig und in sich ruhend wie bei der Hatz in den Grenzbereich.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/2c2ec797aeddca85.jpeg
Letzter Tankstopp, letzter Auftritt vor großer Kulisse, letzter Bandscheibentest beim Aussteigen aus 37 Zentimeter Sitztiefe, letztes Strecken nach der in 1,50 Meter Höhe entschwebten Flügeltür.Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/0710d1a042e92764.jpeg
Kopf und Bauch sind sich ausnahmsweise einig. Der Mercedes SLS AMG ist der neue Traumwagen, die neue Nummer eins auf der Skala der Unerreichbarkeiten, das neue Eintauschobjekt für Haus, Hof und Hund.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/aea5e5f7cb263aac.jpeg
Klar – zum Listenpreis werden wir wohl nie ein Paar. Aber der abgelegte Testwagen müsste doch relativ günstig zu haben sein. Zumal er nach 47 Stunden und fast 1150 Kilometern rein subjektiv wirklich nicht mehr ganz geruchsneutral unterwegs war.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/e31edeb2a1860cfb.jpeg
Noch mehr Impressionen zum SLS gefällig. Hier gibt es den Silberpfeil auch in Silber. Einfach durchklicken.Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/9ac5f619b597c2e2.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/b5af271f063d50ff.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/90aab92b119b43dc.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/1cdb9914df9462a8.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/db12cbfda3363d9d.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/30be242c0f3c04eb.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/f6516d801d81bf9c.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/34eae2c763da0886.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/3a9de6bc68a1dbd4.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/af28aa3a49ee5c1a.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/3a9d6bb8b95ede23.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/46f42ec4c099d50a.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/650fa9df5cf29f89.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/25a0ed87f210d0fc.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/379bbb11e0f897b2.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/77086b99952d0563.jpeg
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/0364c81c495a9f63.jpeg
Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/94d9ae8751d32c2a.jpeg
Bild: Mark Bramley
http://i.auto-bild.de/ir_img/6/2/8/0/9/4/6fe2c4423fdd91db.jpeg
Bild: Mark Bramley