Zur Homepage

Mit dem Ford S-Max Vignale in den Kurzurlaub

S-Max Vignale Strand Bensersiel
Ford Vignale und AUTO BILD schenkten Lesern etwas Zeit an Ihrem persönlichen Lieblingsort in Deutschland. Familie Dötsch erlebte in Bensersiel eine kleine Auszeit.
Papa Christopher (36): "Mindestens einmal im Jahr kommen wir her, um Kraft zu tanken. In aller Ruhe. Nachts hören wir keinen Mucks, nichts stört den Schlaf. Klar, wenn die Sonne scheint, sind wir mit Mina am Strand. Es ist ein tolles Gefühl, barfuß durch das Watt zu stapfen. Verdunkeln Wolken den Himmel, erkunden wir die Gastronomie. Hier in Bensersiel steht im Café Waterkant Knurrhahn auf der Speisekarte. Lecker, den gibt es sonst fast nirgendwo. Und in Esens kommen in der Hopfenlaube Krabben auf den Tisch. Diesmal konnten wir die Gegend ja mit dem S-Max Vignale erkunden. Lässig. Viel Platz, hohe Sitzposition und der Flüster-Diesel."
S-Max Vignale Motorraum
Ist da überhaupt ein Motor? "Diese Maschine flüstert nur", freut sich Christopher Dötsch.
Karte Bensersiel
Das Nordseeheilbad Bensersiel ist ein Ortsteil von Esens, liegt an der Nordseeküste vor den Ostfriesischen Inseln. Nur 231 Einwohner gibt es in Bensersiel, in guten Jahren kommen 100.000 Touristen, von denen einige mit der Fähre nach Langeoog übersetzen.
Familie Dötsch mit dem Ford S-Max Vignale in Bensersiel
Zeit für: Ruhe. Die gibt es in Bensersiel und im Ford S-Max Vignale reichlich.
Jasmin Dötsch
Mama Jasmin (35): "Jedes Jahr kommen wir nach Bensersiel. Unsere Tochter Mina kann hier ungestört mit dem Schippchen Burgen bauen. Die Leute an der Nordseeküste sind entspannt und nicht so redselig wie daheim. Ein Highlight ist das Wattenmeer. Was man hier alles entdecken kann: Robben, Krebse, Wattwürmer ...
Ford S-Max Vignale
... Keine Frage: Bensersiel ist unsere zweite Heimat geworden. Und in einem Auto wie dem Ford S-Max Vignale, wird schon die Anreise ein Erlebnis. Mir haben es besonders die schönen Lederbezüge angetan – die sind echt luxuriös."
Familie Dötsch im Strandkorb
Ein Nickerchen in Ehren ... Nach vielen Fotoaufnahmen entspannt Familie Dötsch im Strandkorb.
Mina Dötsch
Mina (5): "Hier ist es so toll. Es gibt echte Schafe, Möwen und Robben. Einen tollen Spielplatz und am Strand ganz viel Sand. Mami war diesmal ein bisschen böse. Ich wollte gar mehr aus dem Auto kommen. Hier ist so toll viel Platz. Und ein Tisch vor mir. Da kann ich spielen und malen. Mami hat mich dann doch überredet, mit meinem Lieblingseis in Bensersiel (Eisdiele Tulipano)."
FORDPASS App
FORDPASS: "Praktisch, diese App", findet Christopher: "Besonders der Tankstellenfinder, der gleich die Preise angibt." Es gibt die App kostenlos in den Stores von Google und Apple.