Zur Homepage

Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)

Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)
AUTO BILD zeigt die BMW-Neuheiten bis 2024! Los geht's mit dem BMW M2 Competition; Preis: ab 61.900 Euro; Marktstart: September 2018. Neben M3 und M4 bringt BMW nun auch den M2 als Competition-Version. Anders als bei den großen Geschwistern wird der Competition aber kein Sondermodell werden, er ersetzt den normalen M2. Das Coupé erhält eine größere, neu gestaltete BMW-Niere in Hochglanzschwarz und eine spezifische Frontschürze mit größeren Lufteinlässen.
Bild: BMW Group
Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)
Seitlich fallen neue 19-Zoll-Felgen und glänzend schwarze M-Kiemen auf. BMW verpasst dem M2 Cometition nun auch den M-typischen Spiegel. Am Heck prangt ein neuer M2 Competition-Schriftzug. Die Münchner spendieren dem Einstiegs-M den Motor aus dem M3 und M4. Heißt: 410 PS und 550 Nm Drehmoment stehen zur Verfügung, das sind 40 PS mehr als beim Vorgänger.
Bild: BMW Group
Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)
BMW 1er Edition M Sport Shadow; Marktstart: November 2018. Zum Finale der Baureihe wird das Modell M Sport durch die neue Ausstattungsvariante Edition M Sport Shadow ersetzt. Ab November serienmäßig bei der neuen Edition: LED-Scheinwerfer mit dunklen Einsätzen, schwarze BMW-Nieren, ...
Bild: BMW Group
Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)
... und 18-Zöller sowie abgedunkelte Rückleuchten. Für den Innenraum gibt es einen Dachhimmel in Anthrazit und spezielle Stoffsitze mit grauen Akzenten. Preise nennen die Münchner noch nicht.
Bild: BMW Group
Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)
BMW X2 Advantage Plus; Marktstart: November 2018. Zum Jahresende bringt BMW eine neue Ausstattungsvariante für den X2. Die neue Linie Advantage Plus ergänzt die Ausstattung Advantage um Extras wie Sportsitze, elektrische Heckklappe und mehr. Äußerlich ist der X2 Advantage Plus an ...
Bild: BMW Group
Neue BMW (2018, 2019, 2020, 2021, 2022, 2023 und 2024)
... glanzgedrehten 18-Zöllern, LED-Scheinwerfern und der Hochglanz Shadow Line erkennbar. Zusätzlich bietet BMW ab November X1 und X2 als sDrive20d mit 190 PS und Achtgang-Automatik an. Bisher gab es den Zweiliter-Dieselmotor nur als Allradversion xDrive20d.
Bild: BMW Group
BMW X5 Illustration
BMW X5; Preis: unter 70.000 Euro; Marktstart: November 2018. Die vierte Generation X5 (interne Bezeichnung G05) ist mit 4,92 Metern 3,6 Zentimeter länger und mit gut zwei Metern 6,6 Zentimeter breiter als der Vorgänger. Abgesehen von der riesigen Doppelniere an der Front wurde die Optik nur vorsichtig überarbeitet.
Bild: BMW Group
BMW X5 Illustration
Der X5 ist der erste BMW mit dem neuen, volldigitalen Cockpit. Zum Marktstart tritt er mit drei Motorisierungen an: als xDrive30d mit jetzt 265 PS (bisher 258 PS), als 340 PS starker X5 xDrive40i und als X5 M50d mit glatten 400 PS. Nicht in Europa angeboten wird der X5 xDrive50i mit V8-Benziner und 462 PS.
Bild: BMW Group
BMW-Neuheiten bis 2024
BMW 8er Coupé; Preis: ab 100.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. BMW baut wieder einen echten Sportwagen! Optisch ist die Serienversion des neuen 8er sehr nah dran an der 2017 gezeigten Studie BMW Concept 8 Series. Die Front mit der typischen "Sharknose" wird von der mächtigen Doppelniere dominiert. Daneben sitzen die schmalen Scheinwerferschlitze, deren Tagfahrlichter hexagonal gestaltet sind. Am Heck wurden die bei der Studie noch aus der Karosserie ragenden Rückleuchten entschärft. Dafür ...
Bild: BMW Group
BMW-Neuheiten bis 2024
... kommt der Münchner mit massiven Endrohren und geschwärzter Heckschürze. Einstiegsmotor ist ein Dreiliter-Reihensechszylinder-Diesel mit 320 PS (840d xDrive). Das vorläufige Topmodell M850i xDrive setzt auf den 4,4 Liter großen V8-Biturbo, der auch im M550i verbaut wird. Im 8er leistet er 530 PS. Auch ein M8 mit weit über 600 PS ist schon bestätigt, allerdings erst für 2019.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-d23a3145d635d99c.jpg
BMW 7er Facelift; Marktstart: Ende 2018. BMW arbeitet schon nach zwei Jahren Bauzeit am ersten Update des 7er. Wann die Modellpflege vorgestellt wird, ist noch nicht bekannt. AUTO BILD tippt darauf, dass das Facelift im ersten Halbjahr 2018 präsentiert wird.
Bild: Automedia
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-1f385951b05f7ec9.jpg
BMW 3er; Marktstart: Ende 2018. Der neue 3er (Code G20) gibt im vierten Quartal 2018 seinen Einstand. Seine modulare Plattform kennen wir im Prinzip vom neuen 5er. Entsprechend leichter, agiler und sparsamer wird der kleinere Bruder sein. In der gestrafften Motorenpalette fehlen die Efficient-Dynamics-Modelle – in Zukunft sind niedrige Verbrauchswerte ein Muss für alle Motoren.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-425bbd65399ea5ab.jpg
BMW hält dem Verbrennungsmotor die Treue, die Liebe der Münchner zum legendären Reihensechszylinder scheint dagegen langsam zu erkalten. Ab 2018 können wahrscheinlich nur noch drei Modelle bis sechs (Zylinder) zählen: M340d (320 PS/680 Nm), M340i (360 PS/480 Nm) und M3 (462 PS/570 Nm). Für hohe Stückzahlen sind mehr denn je die Zweiliter-Vierzylinder zuständig, die als 320i/325i/330i und als 318d/320d/325d/330d im Programm bleiben, wie auch der 1,5-Liter-Dreizylinder im 318i mit 140 PS/240 Nm – der 316d wird dagegen ersatzlos gestrichen.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-X7-Illustration-1200x800-d8396ea233040c38.jpg
BMW X7; Preis: ca. 130.000 Euro; Marktstart: 2019. Das SUV-Pendant zum 7er heißt X7. Im amerikanischen Spartanburg hat die Produktion des X7 begonnen. Aktuell ...
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-89eb2e83c8a14880.jpg
... laufen die ersten Vorserienmodelle zusammen mit X5 und X6 vom Band. Ende 2018 soll die Serienversion des Luxus-SUVs auf den Markt kommen. Wie diese aussehen könnte, hat BMW mit der ...
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-X7-Illustration-1200x800-552718efc06e086b.jpg
... Studie X7 iPerformance Concept (Bild) auf der IAA 2017 gezeigt. Der X7 dürfte mit seinem wuchtigen Design vor allem der Kundschaft in den USA und in Asien gefallen. Neben den bekannten Sechs- und Achtzylindern wird in der Serienversion des X7 auch das angepasste Hybridsystem aus dem X5 xDrive40e zum Repertoire gehören. Ob es auch den V12 aus dem 7er gibt, steht dagegen noch in den Sternen.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-3887fc6f3f1ceab3.jpg
BMW Z4; Marktstart: 2019. Das ist der neue BMW Z4. Zum Auftakt zeigt BMW den M40i als First Edition, die in "Frozen Orange metallic" lackiert ist und farblich an die Studie von 2017 erinnern soll. Insgesamt wird der neue Z4 wieder ein echter Roadster! Im direkten Vergleich zur Studie BMW Concept Z4 hat sich überraschend wenig geändert. Klar, die Speedster-Höcker hinter den Kopfstützen und die filigranen Außenspiegel wurden nicht übernommen. Ansonsten behält der Z4 die Form ...
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-2f8c3043cfb6ed36.jpg
... der Studie. Auch das Heck mit dem integrierten Bürzel und den eckigen Endrohren ist nah dran an der Studie. Die L-förmigen Rückleuchten sind etwas entschärft, dafür sind die vertikalen Luftschlitze rechts und links bekannt. Eine starke Ähnlichkeit zum neuen BMW 8er ist klar vorhanden. Zum Marktstart setzt BMW auf den markentypischen Reihensechszylinder, der im Top-Z4 340 PS entwickelt. So motorisiert kommt der Z4 mit Sportfahrwerk, M-Sportbremsanlage und dem elektronsich geregelten M-Sportdifferenzial zum Kunden.
Bild: BMW AG
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-3a8232380aff34c8.jpg
BMW X2 M35i; Marktstart: 2019. Das Topmodell der X2-Baureihe ist der X2 M35i. Als M35i werden die Umfänge des M-Sportpakets nochmals markanter. Als Akzentfarbe setzt BMW hier "Cerium Grey" ein. So sind der Rahmen der Doppelnieren, die neu gestalteten Lufteinlässe in der Front-Schürze und die Spiegelkappen in diesem Grauton lackiert. Für den Vortrieb sorgt BMWs stärkster Vierzylinder. Aus zwei Litern ...
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-d9d74864d0f7fe3b.jpg
... Hubraum holen die Entwickler 306 PS, die den X2 M35i in gerade einmal 4,9 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen lassen. Höchstgeschwindigkeit: 227 km/h.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-7e77963cb9caae56.jpg
BMW 8er Gran Coupé; Marktstart: 2019. Langer Radstand, lange Motorhaube, kurzes Heck – die Proportionen des 8er Gran Coupé sind stimmig. Das hat die Studie M8 Gran Coupé (Genf 2018) schon gezeigt. Ein Entenbürzel am Heck verlängert den Kofferraum nach oben und sorgt für mehr Abtrieb an der Hinterachse. Die Motoren übernimmt der Viertürer vom neuen 8er.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-40ed277d4c8a127c.jpg
BMW X6; Preis: ca. 75.000 Euro; Marktstart: 2019. Wie schon der X5 wird auch der nächste X6 eine gewaltige Niere erhalten. Die bullige Front bleibt dem SUV-Coupé erhalten. Intern wird die kommende Generation unter dem Baucode G06 geführt werden. Neben dem normalen X6 wird es auch wieder eine Version der M GmbH geben.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-0355511372c3b17f.jpg
BMW 8er Cabrio; Preis: ab ca. 110.000 Euro; Marktstart: 2019. Erstmals kommt der BMW 8er ab 2019 auch als Cabrio! Optisch wird sich das Cabrio am kürzlich präsentierten 8er Coupé orientieren. Auch die Motoren dürften vom 8er bekannt sein: Als Einstiegsmodell für Vielfahrer wird es den Cabrio-untypischen 840d mit Sechszylinder-Diesel und 320 PS geben. Deutlich darüber rangiert das M850i Cabrio mit dem bekannten 4,4-Liter-V8 und 530 PS. Preislich könnte die Cabrio-Version bei rund 110.000 Euro für das Basismodell starten.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-c635e6166f4f3276.jpg
BMW M8; Preis: ab ca. 180.000 Euro; Marktstart: 2019. BMW hat es eilig! Direkt nach der Studie Concept 8 Series haut BMW den nächsten Kracher raus und verkündet, dass erstmals in der Geschichte ein M8 kommt. Das 8er-Topmodell wird parallel zur Serienversion des neuen Luxuscoupés entwickelt und kommt sehr wahrscheinlich 2018 auf den Markt. Voraussichtlich setzt die M GmbH auf eine neue Ausbaustufe des 4,4-Liter-V8-Biturbos.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-21aa6abd6286f82b.jpg
Sicher ist, dass der erste BMW M8 mindestens 600 PS leisten wird. Außerdem arbeitet BMW noch an einer Rennversion des M8. Der M8 GTE soll bereits beim 24-Stunden-Rennen in Daytona im Januar 2018 an den Start gehen.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-1er-Illustration-1200x800-8da2cfa53e98037b.jpg
BMW 1er; Marktstart: 2019. Mit der nächsten Generation bekommt auch der BMW 1er einen Frontantrieb. Der Verlust des Heckantriebs bringt – rein pragmatisch betrachtet – fast nur Vorteile. Der nächste 1er ist günstiger in der Produktion, wird leichter und die quer eingebauten Motoren ...
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-1er-Illustration-1200x800-7655d11fe0030155.jpg
... nehmen weniger Platz ein. Wer unbedingt Kraft an den Hinterrädern haben will, kann den 1er mit Allradantrieb ordern. An der Gesamtlänge ändert sich nichts, allerdings entfällt in Zukunft die dreitürige Version. Der Sechszylinder wird gestrichen, die Drei- und Vierzylindermotoren werden weiter verbessert, dazu kommt ein Plug-in-Hybrid.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-37b5e8b3cc0d2168.jpg
BMW 3er Touring; Marktstart: 2020. Die kommende 3er-Generation (G20) soll sich stark vom Vorgänger unterscheiden: Eigenständig geformt sind unter anderem die Scheinwerfer und die Nieren. Zusätzlich gibt es diverse Hightech-Goodies wie die Integral-Aktivlenkung. BMW hält dem Verbrennungsmotor die Treue, allerdings wird es weniger Modelle mit Reihensechszylinder geben. Vorerst ist außerdem auch nur eine Hybridvariante vorgesehen.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/M145i-Illustration-1200x800-c089665674e0c0a2.jpg
BMW M145i; Marktstart: 2020. Das neue Kompakt-Sportmodell ist leichter, geräumiger, steifer und windschnittiger als bisher. BMW will dem M145i Allradantrieb, Sportbremsen, Verstelldämpfer, eine direkter ausgelegte Lenkung und eine besonders schnell schaltende Siebenstufenautomatik mit auf den Weg geben. Motorisch tun sich die Münchner dagegen unerwartet schwer, denn die kolportierte Nennleistung der Twin-Scroll-Turbo-Maschine beträgt wenig aufregende 306 PS. Ein E-Baustein könnte Abhilfe schaffen. 
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-2er-Gran-Coup-Illustration-1200x800-85baafac66b073d0.jpg
BMW 2er Gran Coupé; Marktstart: 2020. Das 2er Gran Coupé zielt in die Lücke zwischen 1er Limousine und 3er. Sechszylinder sind tabu, der stärkste Vierzylinder bringt es aktuell auf 252 PS – das reicht kaum für ein M-Performance-Modell. Abhilfe schaffen entweder eine rasche Weiterentwicklung oder ein zusätzlicher E-Baustein. Auf Wunsch ist das 2er Gran Coupé mit Allrad erhältlich.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-aff9808fdaf2ac24.jpg
BMW 4er; Marktstart: 2020. Der neue 4er kommt 2020 auf den Markt. Wie alle anderen Hecktriebler bedienen sich Coupé und Cabrio im Fundus der sogenannten Cluster-Architektur (CLAR), die modular aufgebaut und entsprechend flexibel ist. Dieser Baukasten spart Gewicht, schafft mehr Innenraum, verwindet sich weniger und kann in fast allen Werken vom Band laufen. Alternative Antriebe sind zunächst nicht vorgesehen.
Bild: Avarvarii
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-bc3977b1eda56ce4.jpg
Das nächste 4er Cabrio verabschiedet sich vom versenkbaren Hardtop. Die Gründe: zu schwer, zu voluminös, nicht hübsch genug. Wie das Coupé gibt es auch den offenen 4er wieder als starkes M-Modell – mit rund 460 PS.
Bild: Avarvarii
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-3e62dad3280f13cd.jpg
BMW X8; Marktstart: 2020. Mit dem X7 erweitert sein SUV-Angebot nach oben. Der wuchtige Münchner trägt dick auf, und dürfte vor allem den Amis gefallen. Doch BMW arbeitet schon an einer eleganteren Alternative: Mit dem X8 ist ein 8er-Hochdach-Coupé in der Pipeline.
Bild: R. Vaircak
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-b83a3f5b0d7a4dd9.jpg
BMW iX3; Marktstart: 2020. BMW zeigt den 270 PS starken iX3 Concept. Mit dem Elektro-SUV möchte BMW eine Vorschau auf seine elektrisch angetriebene Zukunft geben. Basis für die Studie ist der aktuelle X3, der als iX3 mit der fünften Generation des eDrive E-Antriebs modifiziert wird. Laut BMW soll sich die neue Evolutionsstufe vor allem durch eine eigene E-Antriebskomponente auszeichnen. BMW gibt eine Reichweite von bis zu 400 km an.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-13925471288d00f5.jpg
BMW Supersportwagen; Marktstart: frühestens 2020. Der neue BMW-Designchef Jozef Kaban hat in einem Interview den Fans Hoffnung gemacht, dass die Bayern einen extremen Sportwagen planen. Das Modell könnte M10 heißen und von einem Hybridantriebsstrang mit einer Systemleistung von 650 PS angetrieben werden. BMW wird beim Verbrenner vermutlich auf einen mehrfach aufgeladenen Reihensechser setzen.
Bild: R. Varicak
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-i-Vision-Dynamics-1200x800-a47b9539060e9a24.jpg
BMW iNext; Preis: ca. 50.000 Euro; Marktstart: 2021. Beim BMW iNext dreht sich alles um das autonome Fahren: Wenn die mehrfach abgesicherte Daten­übertragung in Echtzeit gewährleistet ist, Bremse und Lenkung doppelt abgesichert sind und die nötige Hightech-Sensorik mit mehr als 30 Komponenten zur Ver­fügung steht, darf sich der iNext-Pilot wäh­rend der Fahrt – in Regionen, wo der Gesetzgeber das auch durchwinkt – sogar ein Nickerchen gönnen.
Bild: AUTO BILD / Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-62241bafc90f0748.jpg
BMW i3; Marktstart: 2021. Der nächste i3 hat mit dem aktuellen Modell wenig zu tun. Hinter dem Kürzel verbirgt sich viel­mehr das Gegenstück zum Tesla Model 3. Noch fraglich: der Marktstart. In Mün­chen heißt es, 2020 sei möglich, 2021 wahrscheinlich. Das gilt zumindest für jene Variante, die auf der neuen 3er­ Limousine aufbaut, die 2018 kommt. Je nach Einsatzzweck gibt's eine Reichweiten­- oder Sport­batterie.
Bild: AUTO BILD / Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-fe49287f8e989b67.jpg
BMW 2er Active Tourer; Preis: ab ca. 30.000 Euro; Marktstart: 2021. Der Nachfolger des 2er Active Tourer soll 2021 in Serie gehen und deutlich hübscher werden als die aktuelle Generation. Weil der wenig erfolgreiche Gran Tourer in vier Jahren aus dem Programm genommen wird, darf der nächste Active Tourer bei Länge und Radstand zulegen. Das bedeutet mehr Platz für die Fondpassagiere und im Gepäckraum. Außerdem fährt der 2er-Van mit modernster Technik vor. 
Bild: R. Varicak
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-92a39d5f7e342a2f.jpg
BMW i1; Marktstart: 2022. Der neue i3 tritt als Gegner des Tesla Model 3 an, sein eigentlicher Nachfolger hört zukünftig auf dem Namen i1. Der kommt ebenfalls als kompakter Fünftürer mit großem Innenraum und markantem Erscheinungsbild daher, allerdings gibt es weder Carbon noch Alu: Das leichte, aber teure Material wird eingespart. Auch der Heckmotor entfällt, dafür kommt die Evolution des Frontantriebs aus dem Mini E.
Bild: AUTO BILD / Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-10da4ea0395f3707.jpg
BMW i7; Markstart: 2023. Das fast geräuschlose Traumschiff i7 soll die Speerspitze der i-Reihe werden. Im Gegensatz zum i5x werden die Akkus im i7 nicht en bloc untergebracht, sondern sind im Kardantunnel, unter den Sitzen und über der Hinter­achse verbaut. Die E­-Motoren sind in fünf Leistungs­stufen von 160 bis 320 kW möglich.
Bild: R. Varicak
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-f87c9656fe1b7871.jpg
BMW i5; Marktstart: 2023. Der i5 wird ein SUV-artiger Fünftürer zwischen X3 und X5, im Innenraum aber eher wie der X7. Allerdings soll der gegenüber dem i1 etwa 15 Zentimeter höhere Stromer kein klassisches Hochdach-­SUV sein, sondern eine Mischung aus Coupé, Kombi und Limousine. Die Batteriegrößen sind gestaffelt, entweder 60/80/100/120 kWh oder 70/90/110/130 kWh.
Bild: AUTO BILD / Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-fea4a9930ed9eee2.jpg
BMW Urban Cross; Marktstart: 2023. Bei den Klein-SUV boomt der Absatz – und BMW hat nichts im Angebot. Weil der Mini Countryman bei den BMW-Kunden nicht so gut ankommt, plant die Stammmarke ein eigenes SUV unterhalb des X1. Als Plattform ist für den Urban Cross eine Weiterentwicklung der aktuellen Mini-Basis UKL2 im Gespräch. Sie soll ...
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-88fc13a3536c8ad5.jpg
... leichter werden, technisch nicht ganz so aufwendig – und bei Bedarf kann sie sogar elektrifiziert werden. Sogar eine i-Version mit rund 300 Kilometer Reichweite ist in Planung. Mindestens so wichtig, wie überhaupt in dieser Klasse mit der Kernmarke BMW an den Start gehen zu können, ist den Bayern die dringend benötigte optische Neuausrichtung. Die könnte der Urban Cross radikaler und mutiger einläuten, als 7er und Co. 
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/Neue-BMW-2018-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024-1200x800-909998a9811e3c95.jpg
BMW i5X; Marktstart: 2024. Die elektrische Variante des X5 kommt mit zwei oder drei E-­Motoren. Die Batterie liegt wie bei Tesla als rechteckiger Riegel zwischen den Achsen. Schon ein Jahr später reicht BMW eine Langversion nach, allerdings nur für China. Dort ist eine dritte Sitzreihe besonders gefragt. Außerdem könnte der i5x lang ab 2025 nicht nur ein geräumiges E-Auto, sondern auch das erste Modell mit Feststoffbatterie werden.
Bild: AUTO BILD / Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-Neuheiten-bis-2024-1200x800-a4efe4d573febb40.jpg
BMW i8; Marktstart: 2024. Der i8-Nachfolger startet erst 2024 und verzichtet auf den Verbrenner. Stattdessen erwarten wir drei 250 kW starke E-Maschinen – eine vorn, zwei hinten. Die Reichweite des mit zwei Kühlkreisläufen ausgerüsteten Coupés soll je nach Batteriegröße und Fahrweise zwischen 400 und 800 km liegen. Die Akkus laden in nur zehn Minuten.
Bild: R. Varicak
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-9er-Illustration-1200x800-523842fe995b66fe.jpg
BMW 9er; Marktstart: 2024. So wie in dieser Illustration dargestellt könnte der BMW 9er kommen! Offenbar gibt es Kunden, denen der 7er noch nicht genug Luxus bietet. Wann die große Limousine auf den Markt kommen wird, ist noch völlig unklar. BMWs ...
Bild: Varicak
https://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/4/8/5/BMW-9er-Illustration-1200x800-2b1f09fc394be115.jpg
... Design-Chef Adrian van Hooydonk meinte gegenüber "Autocar", dass sein Team gerade einige Pläne schmieden würde und sein Augenmerk bereits auf 2021 und später läge. Beim Design soll der neue BMW 8er die Richtung vorgeben.
Bild: Varicak