Zur Homepage

Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)

Mercedes G-Klasse Illustration
AUTO BILD zeigt die Mercedes-Neuheiten bis 2022! Los geht es mit der Mercedes G-Klasse; Preis: ab 107.040 Euro; Marktstart: Juni 2018. Nach 35 Jahren legt Mercedes die G-Klasse neu auf. Die Grundform des Ur-G bleibt bestehen, wird aber mit modernen Elementen aufgefrischt. Der Unterschied liegt hauptsächlich im Detail. An der Front fallen als Erstes die neuen LED-Scheinwerfer auf. Die typischen massiven ...
Bild: Daimler AG
Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)
... Türgriffe bleiben erhalten. Auch das Schließgräusch der Türen soll dem der Vorgänger ähneln. Am Heck kommen LED-Rückleuchten zum Einsatz. In Sachen Assistenzsysteme kommt die neue G-Klasse endlich im Hier und Jetzt an und übernimmt Features aus der E- und S-Klasse.
Bild: Daimler AG
Alle Mercedes-Neuheiten bis 2022
Mercedes-AMG G 63; Preis: ab 148.435 Euro; Marktstart: Juni 2018. Der Power-Offroader hat jetzt mit 585 PS genauso viele Pferdestärken unter der Haube wie der Sportwagen AMG GT R. Der Vierliter-V8-Biturbo leistet also 14 PS mehr als der Vorgänger. Der neue "Predator"-Kühlergrill mit senkrechten Streben und riesige Lufteinlässe ...
Bild: Daimler AG
Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)
... grenzen die AMG-Version optisch von der normalen G-Klasse ab. Um genug Platz für die 22 Zoll großen Felgen zu schaffen, wurden die Kotflügel verbreitert.
Bild: Daimler AG
Mercedes Sprinter Erlkönig
Mercedes Sprinter; ab Preis: 19.990 Euro; Marktstart: Juni 2018. Anders als den Vorgänger haben die Stuttgarter Ingenieure die neue Generation ohne VW-Unterstützung entwickelt. Beim Design lässt sich der Transporter von den Mercedes-Pkw inspirieren. Das Gesicht bekommt feinere Linien – besonders fallen die im Vergleich zum Vorgänger deutlich schmaleren LED-Scheinwerfer auf, ...
Bild: Daimler AG
Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)
... optional mit Voll-LED-Technik. Der Transporter kommt mit drei verschiedenen Radständen und vier verschiedenen Aufbaulängen zum Händler. Das Cockpit ist in den höheren Ausstattungen extrem vernetzt und modern. In Verbindung mit den unterschiedlichen Getriebevarianten, Motoren und Ausstattungen sollen laut Mercedes bis zu 1700 Kombinationen möglich sein.
Bild: Daimler AG
Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)
Mercedes V-Klasse Night Edition; Preis: ab 55.260 Euro; Marktstart: Juni 2018. Schwarze Akzente sowie AMG-Front- und -Heckschürzen trimmen den V250d in der Night Edition auf Sport. Im Innenraum gibt's schwarze Nappaleder-Sitze, eine Instrumententafel in Lederoptik und einen schwarzen Dachhimmel. Die V-Klasse Night Edition ist serienmäßig mit einer 360-Grad-Kamera ausgestattet, die beim Parken hilft.
Bild: Daimler AG
Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)
Mercedes-Maybach S-Klasse; Marktstart: Sommer 2018. Nach drei Jahren Bauzeit unterscheidet sich die Edelversion auch optisch deutlicher vom normalen Modell. Dazu trägt vor allem die Neuinterpretation des klassischen Maybach-Kühlergrills und die zweifarbige Außenlackierung bei. Weiterhin ...
Bild: Daimler AG
Neue Mercedes (2018, 2019, 2020, 2021 und 2022)
... ist der Maybach als S 560 mit einem 469 PS starken V8 oder als S 650 mit 630 PS Biturbo-V12 erhältlich. Im Innenraum sind jetzt mehr Ausstattungen und Zierteile erhältlich.
Bild: Daimler AG
Alle Mercedes-Neuheiten bis 2022
Mercedes C-Klasse Facelift; Preis: ab 39.948 Euro; Marktstart: Juli 2018. Genau genommen müssen selbst Markenkenner zwei Mal hinsehen, um die Modellpflege der C-Klasse zu erkennen. Die Frontschürzen aller Ausstattungsvarianten werden leicht verändert. Gleiches gilt für den Kühlergrill, die AMG-Line trägt ab sofort serienmäßig den Diamantgrill. Am Heck ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-7b4200e50b2e24ee.jpg
... ist das Facelift an einem neu designten Unterteil in der Schürze zu erkennen. Während sich Mercedes bei der Optik des C-Klasse-Facelifts bewusst zurückhält, gibt es auf der technischen Seite einige aufpreispflichtige Neuerungen bei Fahrassistenzsystemen und Vernetzung. AUTO BILD geht davon aus, dass die Vierzylindermotoren aus der E-Klasse übernommen werden.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-6b77bf0ecfc89a32.jpg
Mercedes C-Klasse Cabrio/Coupé Facelift; Marktstart: Juli 2018. Optisch ändern sich bei den Zweitürern vor allem Front und Heck sowie das Leuchtendesign. Die Stoßfänger wurden neu gestaltet, der Diamantgrill und LED-Scheinwerfer sind nun serienmäßig. So legt die Modellpflege vor allem in den Bereichen Fahrassistenzsysteme und Vernetzung zu. Außerdem steht ein neuer Vierzylinder-Benziner in der Preisliste, der ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-bf23e04583eebd7d.jpg
... Diesel wurde überarbeitet. Erstmals gibt es Multibeam-LED-Scheinwerfer mit "Ultra Range"-Fernlicht. Die sogenannte "Energizing"-Komfortsteuerung ist bereits aus dem großen Bruder S-Klasse bekannt. Das Fahrwerk kann künftig mit Dynamic Body Control ausgerüstet werden: Das stufenlose System steuert die Dämpfer, den Motor, das Getriebe und die Lenkung über drei Fahrmodi. Die Sport-Direktlenkung ist dann serienmäßig an Bord.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-e7fb7d3ba08e1725.jpg
Mercedes-AMG E 53 Coupé; Marktstart: August 2018; Preis: ab 81.592 Euro. Erstmals bringt Mercedes eine echte AMG-Version vom E-Klasse Coupé. Unter der Bezeichnung "53" bringt Mercedes-AMG ab sofort auch Hybridmodelle. Das E 53 Coupé kommt mit einem neuen Reihensechszylinder. Der Dreiliter Turbobenziner leistet 435 PS plus 22 Zusatz-PS aus dem E-Generator. Insgesamt hat ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-570d9c27959339e1.jpg
... das E 53 Coupé also 457 PS. Zusätzlich hilft ein elektrischer Zusatzverdichter, den Ladedruck schnell aufzubauen. Optisch setzt sich das E 53 Coupé durch die doppelte Chromspange im Grill, die Schwellerverkleidungen und die Heckschürze samt Diffusor-Einsatz mit den vier runden Endrohren von den zivileren Modellen ab, ohne dabei zu dick aufzutragen. Das Mercedes-AMG E 53 Coupé sprintet in 4,4 Sekunden auf 100 km/h.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-846c12ec12f3639b.jpg
Mercedes-AMG E 53 Cabrio; Marktstart: August 2018; Preis: 87.066 Euro. Auch das E-Klasse Cabrio kommt ab August 2018 als echte AMG-Version. Genau wie das Coupé setzt auch die offene Version auf den Reihensechszylinder mit insgesamt 457 PS. Serienmäßig ist der E 53 auf 19-Zoll-Felgen unterwegs, optional ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-24645dcbaf2cd3ba.jpg
... drehen sich 20-Zoll-Räder in den Radhäusern. Nicht nur für die Optik haben die Techniker die Spur des AMG-Modells verbreitert: Das Fahrverhalten in Kurven soll sich verbessern, erklärt Mercedes.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-dffb5975c6d73154.jpg
Mercedes-AMG CLS 53; Preis: 84.431 Euro; Marktstart: August 2018. Mercedes-AMG bringt in Zukunft unter der Bezeichnung "53" auch Hybridmodelle. Der Dreiliter-Turbobenziner leistet im CLS 53 435 PS plus die bekannten 22 Zusatz-PS aus dem E-Generator  – macht zusammen 457 PS. Auch optisch setzt sich der CLS 53 von den normalen CLS-Modellen ab – ohne zu aggressiv zu wirken. Erkennungszeichen des AMG sind die doppelte Chromspange im Grill, ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-dd4b641f14c5ce6f.jpg
... die Schwellerverkleidungen und die Heckschürze samt Diffusor-Einsatz mit den vier runden Endrohren. Der Allradantrieb 4Matic+ ist beim CLS 53 serienmäßig. Traditionell ist die Edition 1 im ersten Jahr nach Markteinführung (Sommer 2018) bestellbar. Übrigens: Ein 63er-Modell wird es beim CLS nicht geben – es würde dem kommenden AMG GT4 innerhalb des eigenen Konzerns im Weg stehen.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-3510d62b6fa95152.jpg
Mercedes-AMG C 63; Marktstart: September 2018. Mercedes frischt die C-Klasse auf – und damit auch die AMG-Modelle. Die Topversion C 63 bekommt eine neue Optik: Auffälligstes Merkmal ist der neue Panamericana-Grill, ansonsten gibt es nur kleine Veränderungen an Front und Heck. Das Cockpit des C 63 wurde in Affalterbach ebenfalls ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-4b4e09d396656226.jpg
... leicht überarbeitet. Das in vielen Modellen eingesetzte Widescreen-Cockpit bietet Mercedes für die C-Klasse allerdings nicht an. Bei der Leistung bleibt alles beim Alten: Der C 63 leistet 476 PS und der C 63 S 510 PS. Weiterhin bietet Mercedes-AMG den C 63 als Limousine, T-Modell, Cabrio und Coupé an.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-983fae6ac6e1af60.jpg
Mercedes-AMG C 43 Facelift; Preis: ca. 60.200 Euro; Marktstart: Sommer 2018. Der C 43 trägt zukünftig wie die anderen Modelle den AMG-Kühlergrill mit den zwei Lamellen und runde Auspuffendrohre, die an den CLS 53 erinnern. Außerdem befindet sich am Heck ein neuer Diffusor. Neben der ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-8cd0338fbf609de5.jpg
... geringfügig modernsierten Optik verfügt auch der C 43 über die im C-Klasse-Facelift vorgestellten Neuerungen im Bereich Connectivity und Fahrassistenten. Die Leistung des Dreiliter-V6 wurde um 23 PS erhöht. Doch obwohl jetzt 390 PS unter der Haube toben, sind die Beschleunigungswerte gleich geblieben.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-370e619864af429d.jpg
Mercedes-AMG C 43 4Matic Cabrio/Coupé Facelift; Marktstart: Sommer 2018. Die zweitürigen C 43-Modelle erhalten zur Modellpflege den AMG-Kühlergrill mit Doppel-Lamelle, die Stoßfänger wurden neu geformt. Vorne in der Schürze gibt es neue Lufteinlässe und Luftleitbleche, hinten ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-7f430c3b5bacd769.jpg
... einen markanteren Diffusor mit Doppelrohr-Auspuffblenden à la C 53 sowie seitliche Luftauslässe. Auch beim Coupé sind neue Felgenoptionen möglich. Dabei wurden die Räder aerodynamisch überarbeitet und sollen nun weniger Luftwiderstand bieten. Angetrieben wird der Einstiegs-AMG weiterhin über den Dreiliter-V6-Biturbo, der durch behutsame Modifikationen nun 23 PS mehr und damit 390 PS leistet.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-98aea9ea31d3a60b.jpg
Mercedes X 350 d 4Matic; Preis: ab 53.360 Euro; Marktstart: Sommer 2018. Bereits bei der Weltpremiere der Mercedes X-Klasse haben die Schwaben die Sechszylinder-Version des Pick-ups angekündgt – in Genf wurde der "X 350 d 4Matic" nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Der drei Liter große Diesel stellt 258 PS und 550 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-f075b967c5693a5b.jpg
Mercedes C-Klasse T-Modell All Terrain; Marktstart: Sommer 2018. Nach der E-Klasse dürfte 2018 die All Terrain-Variante des C-Klasse T-Modells folgen. Veränderte Schürzen und mindestens angedeutete Unterfahrschutzelemente sowie größere Räder sorgen für die entsprechende Optik. Allradantrieb und vermutlich auch ein höhergelegtes Fahrwerk mit Luftfederung sollen die C-Klasse für leichtes Gelände fit machen. Die Motoren: kräftige Benziner und Diesel mit bis zu 333 PS im C400.
Bild: Bernhard Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-3e0df9be12106659.jpg
Mercedes-Maybach S 650 Pullman Facelift; Preis: ca. 500.000 Euro; Marktstart: Herbst 2018. Nach den Maybach-Modellen verpasst Mercedes auch dem 6,50 Meter langen Luxusliner Pullman eine dezente optische Überarbeitung. Zu erkennen ist das Facelift am neuen Kühlergrill ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-831a9a070f05c7ba.jpg
... und optionalen Zweifarblackierungen. Für den Innenraum bietet Mercedes neue Farbkombinationen an. Den Pullman gibt es standesgemäß nur als S 650 mit dem Sechsliter-V12 und 630 PS und ist ab sofort bestellbar.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-AMG-R50-Teaser-1200x800-8fe682b2d887300f.jpg
Mercedes-AMG Project One; Preis: 2,7 Millionen Euro; Marktstart: 2018. Pünktlich zum 50. Geburtstag von AMG wurde der Project One präsentiert. Mercedes-AMG baut nicht mehr als 275 dieser Autos. Unterm Blech sitzt der Hybridantrieb aus dem aktuellen Formel-1-Auto. Der 1,6-Liter-Turbo aus dem Formel-1-Weltmeisterauto von 2016 soll im Project One 759 PS bei 11.000 U/min leisten. Unterstützt wird der Turbo-Sechszylinder von ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-AMG-R50-Illustration-1200x800-dbdbc88063489cce.jpg
... vier Elektromotoren mit insgesamt 413 PS. Als Systemleistung sollen 1035 PS zur Verfügung stehen. Das Gewicht könnte unter 1300 Kilogramm betragen, die Fahrleistungen dürften auf Augenhöhe mit Koenigsegg und Co liegen. Die elektrisch angetriebenen Vorderräder machen die geflügelte Carbon-Flunder außerdem zum 4x4-Boliden.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-7f19ac3657b2cc3a.jpg
Mercedes GLC F-Cell; Marktstart: 2018. Der GLC mit Brennstoffzelle lockt in der Kombination aus Wasserstofftank und Lithium-Ionen-Batterie mit einer Reichweite von 500 km. Der E-Motor bringt es auf 200 PS und 350 Nm. Den Wagen kann man nur leasen und mieten, nicht aber kaufen, denn ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-114275c05f3c9397.jpg
... die komplexe Technik steckt noch in den Kinderschuhen. Weil sich die Wasserstoff-Infrastruktur erst im Aufbau befindet, kann der Plug-in-Hybrid auf kurzen Strecken bis zu 50 Kilometer mit Strom aus der Steckdose fahren.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-AMG-GT4-Illustration-1200x800-119432508bb7c741.jpg
Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé; Preis: über 100.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. Die Familie des AMG GT wächst! Der AMG GT 4-Türer Coupé ist in drei Leistungsstufen zu haben. Das Topmodell GT 63 S holt 639 PS und 900 Nm aus dem Vierliter-V8-Biturbo. Das Einstiegsmodell ist der GT 53 ...
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-AMG-GT4-Illustration-1200x800-d68f2f8be022d40e.jpg
... mit Reihensechszylinder und 435 PS, dazwischen positioniert sich der GT 63 mit V8-Biturbo und 585 PS. Für den Fond bietet Mercedes zwei Sitzkonfigurationen an: die übliche Rückbank mit drei Sitzen oder zwei Einzelsitze. Statt normaler Schalter wie im AMG GT Coupé und Roadster bekommt der Viertürer Displaytasten für Dämpfereinstellung, ESP und mehr.
Bild: Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLE-Illustration-1200x800-2331538c23fa16f3.jpg
Mercedes GLE-Klasse; Preis: ab etwa 55.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. Der Nachfolger des GLE wächst deutlich und kratzt an der Fünf-Meter-Marke. Technisch basiert das SUV auf der Plattform der aktuellen E-Klasse und profitiert auch von deren Verbesserungen. Mercedes will die elektrische Reichweite des Plug-in-GLE von 50 auf 100 Kilometer ausbauen. Dazu wird es einen Vierzylinder und ...
Bild: B. Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLE-Illustration-1200x800-87aed656402c2d58.jpg
... einen Sechszylinder in Verbindung mit einem 90-kW-Elektromotor geben. Ein Comeback feiert der Dreiliter-Reihensechszylinder, der als mit 367 und 435 PS angeboten werden soll. Den V8 gibt es nur noch in der AMG-Variante mit bis zu 640 PS. Der AMG GLE 43 kommt mit Reihensechszylinder statt V6.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-AMG-GT-Black-Series-Illustration-1200x800-39ab373e2bb152ab.jpg
Mercedes-AMG GT Black Series; Marktstart: Ende 2018. Als Black Series wird der AMG GT endgültig zum Gegner des Porsche 911 Turbo. Er soll in einer limitierten Auflage von rund 500 Exemplaren auf den Markt kommen und deutlich über 600 PS leisten. Dazu kommen ein großer Lufteinlass, ein deutlich verbreiterter Schweller und ein feststehender Flügel am Heck.
Bild: Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-4f494ed4756d0751.jpg
Mercedes B-Klasse; Marktstart: 2019. Die neue B-Klasse wird aussehen wie eine vergrößerte A-Klasse. Der aus den SUV bekannte Kühlergrill, die tief heruntergezogene Front mit XL-Lufteinlässen und zweiflutige Auspuff-Attrappen sorgen für sportlich-aggressive Optik, die Seitenfenster werden schmaler. Dank einer ...
Bild: Bernhard Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-b51b1043a7da1540.jpg
... neuen Plattform wird Gewicht gespart. Der Innenraum dürfte weitgehend aus der neuen A-Klasse kommen, Assistenzsysteme und Antrieb bringt Daimler auf den aktuellen Stand. Gerüchteweise laufen bereits die Arbeiten an einem Plug-in-Hybrid und einer vollelektrischen Version.
Bild: Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-ELC-Illustration-1200x800-70391b00e64272e3.jpg
Mercedes EQC; Preis: ca. 50.000 Euro; Marktstart: 2019. Der EQC ist die elektrisierte Variante des Kompakt-SUVs GLC. Um die Markteinführung des EQC vorzuziehen, hat Mercedes ihn mit den Genen des GLC verschmolzen. Der Aufbau des E-Crossovers entspricht also im Wesentlichen der Großserie. Der Antrieb ist ...
Bild: Auto Bild Montage Erlkönig / Automedia Mercedes EQC/ Daimler AG
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Neue-Mercedes-2018-2019-2020-2021-und-2022-1200x800-69399d99e8cfa000.jpg
... dagegen komplett neu: Im Bauch des Autos müssen die Batterien untergebracht werden – und die beiden E-Motoren beanspruchen viel weniger Platz als der Verbrenner samt Neunstufenautomatik. Mit bis zu 500 Kilometern Reichweite soll das kompakte SUV mit Tesla, Audi e-tron und dem 2020 erwarteten BMW i5 konkurrieren. 
Bild: Auto Bild / Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-CLA-Illustration-1200x800-e585b4a4cd34000b.jpg
Mercedes CLA II; Preis: ca. 35.000 Euro; Marktstart: 2019. Die zweite Generation des Mercedes CLA übernimmt das neue Gesicht und die Technik der A-Klasse. Zu den Highlights im Innenraum gehören das große Widescreen-Cockpit und das Lenkrad mit Touchpads. Bei den Motoren wird sich ebenfalls bei der A-Klasse bedient werden.
Bild: B. Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLS-Illustration-1200x800-4f2bb7a70e3051e2.jpg
Mercedes GLS; Marktstart: 2019. Der Nachfolger des GL hört auf den Namen GLS und kommt wieder als Siebensitzer mit über drei Meter Radstand. Innen sparen schlankere und leichtere Sitze gleichzeitig Gewicht ein und verbessern die Nutzbarkeit. Motorseitig dürfte Mercedes vor allem auf Reihensechszylinder setzen – ...
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-af0933cbbbcf85a6.jpg
... natürlich auch als Hybrid-Version. Der V8 schafft es wahrscheinlich gleich dreimal ins Programm, unter anderem in den beiden AMG-Ausführungen. Zudem sind verschiedene Spezialversionen geplant, zum Beispiel ein Sechssitzer mit Multimedia-Konferenzausstattung und ein Maybach GLS: ein First-Class-Viersitzer mit Liegesitzen im Fond.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLA-Illustration-1200x800-13a9f722e2efec65.jpg
Mercedes GLA II; Marktstart 2019. Neuauflage für den GLA: Der Nachfolger wird höher, geräumiger, "SUViger" und erwachsener. Er bleibt aber ein herkömmliches Auto mit Benzin- oder Dieselmotor und Front- oder Allradantrieb. Alternative Antriebe werden vermutlich nachgereicht. Die ...
Bild: B. Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLA-Erlkoenig-1200x800-d7d40b4524735ff0.jpg
... AUTO BILD-Erlkönigjäger haben bereits eine modifizierte A-Klasse in Schweden erwischt. Mit verbreiteter Spur vorn und hinten sowie mehr Bodenfreiheit kann es sich bei dem Testfahrzeug nur um den nächsten GLA handeln.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLB-Illustration-1200x800-6ee158ec0765ce5d.jpg
Mercedes GLB; Preis: ca. 45.000 Euro; Marktstart: 2019. Optisch orientiert sich der GLB an den größeren SUV-Modellen der Marke, technisch basiert er auf dem GLA. In Verbindung mit dem hohen Dach, dem längeren Radstand und der steilen Heckklappe ist genug Platz für eine falt- oder herausnehmbare dritte Sitzreihe, als Fünfsitzer ...
Bild: Bernhard Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLB-Illustration-1200x800-c61ab3d9cb760fa7.jpg
... entsteht der größte Kofferraum des Segments. Mit dem GLB macht Mercedes weitere Schritte Richtung autonomes Fahren, das 9-Gang-DSG, die elektrifizierte Hinterachse und ein rein elektrisches Modell (BEV) mit einer Kapazität von 60 kWh und einer 150-kW-Antriebseinheit. Die Reichweite soll rund 400 km betragen.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-Ecoluxe-SUC-Illustration-1200x800-7ca54b3f182cef27.jpg
Mercedes Ecoluxe; Marktstart: Ende 2019. Unter dem Arbeitstitel Ecoluxe plant Mercedes eine eigene Modell-Reihe von Elektro-Autos. Als erstes Ecoluxe-Modell könnte Ende 2019 oder Anfang 2020 ein etwa fünf Meter langes SUV-Coupé starten.
Bild: A. Hartl
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-Ecoluxe-SUC-Illustration-1200x800-9beaee6474c13610.jpg
Die Reichweite soll mindestens 450 Kilometer betragen. Gebaut wird die Ecoluxe-Familie in einem neuen Werk, das auf einer grünen Wiese in Deutschland oder Nordamerika entstehen soll. Die geplante Kapazität soll etwa 80.000 Einheiten pro Jahr betragen.
Bild: A. Hartl
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-EQ-A-Illustration-1200x800-d55deadfcaeb9465.jpg
Mercedes EQA; Preis: ca. 40.000 Euro; Marktstart: 2020. Der EQA basiert auf dem GLA, doch das Elektro-SUV bekommt ein eigenständiges Design – und profitiert im geräumigen Innenraum vom kompakten E-Antrieb mit Unterflurakkus. In der Basis sollen die 60-kWh-Batterie und eine 150 kW starke E-Maschine für 400 Kilometer Reichweite gut sein.
Bild: Thomas Starck
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-SL-Illustration-1200x800-7e6cb62feb9dc03a.jpg
Mercedes SL; Marktstart: 2020. Anders als geplant, wechselt der kommende SL angeblich nicht zum Stoffverdeck, sondern behält das versenkbare Klapptop. Motorseitig wird der neue Dreiliter-Reihensechszylinder die Hauptrolle spielen. Im SL 300 ist der Antrieb für 365 PS gut und im SL 400 stehen etwa 435 PS an.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-SL-Erlkoenig-1200x800-8edd1635ede16531.jpg
Dank der neuen MSA-Plattform, die sich der SL zukünftig mit dem AMG GT teilt, könnte es erstmals auch Allradantrieb geben. Getestet wird die neue Generation derzeit schon auf dem Nürburgring, allerdings noch im Kleid eines verkürzten S-Klasse Coupés (Foto).
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-SLK-Illustration-1200x800-60bf1f2b631a7f15.jpg
Mercedes SLC; Marktstart: 2020. Die vierte Generation des SLK soll wieder sportlicher werden: mit flacherer Einbaulage von Motor und Getriebe, einen entsprechend abgesenkten Schwerpunkt und eine optimale Achslastverteilung ermöglicht. Erstmals soll es gegen Aufpreis auch Allradantrieb geben.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLA-Coup-Illustration-1200x800-58d915fd32ccab66.jpg
Mercedes GLA Coupé; Marktstart: 2020. Der aktuelle GLA wirkt ziemlich schnittig, doch der Nachfolger soll deutlich "SUViger" werden. Damit macht er Platz für einen neuen Coupé-Ableger. Der wird über dem klassischen SUV positioniert und fährt mit stärkeren Motoren vor – als AMG-Version kommt er auf bis zu 420 PS!
Bild: R. Varicak
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-SEC-Illustration-1200x800-0b7494e0aef78b10.jpg
Mercedes SEC; Marktstart: 2020. Erfahrung mit viertürigen Coupés hat Mercedes schon reichlich. Zukünftig wollen die Stuttgarter auch das S-Klasse Coupé in einer Version mit vier Türen auf Kundenfang schicken. Als SEC ...
Bild: Varicak
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-SEC-Illustration-1200x800-f02bd67c0266e25f.jpg
... könnte sich der Luxusliner rund 15.000 Mal im Jahr verkaufen. Der Rohbau entspricht der langen Limousine, unter der Haube werkelt vom Plug-in-Hybrid bis zum AMG-Motor alles, was das S-Klasse-Regal hergibt.
Bild: Varicak
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-0e185c845dccda30.jpg
Mercedes EQS; Marktstart: 2020. Der EQS ist der erste Mercedes, der auf dem neu konzipierten großen Elektro-Baukasten basiert. Der EQS parkt trotz langen Radstands von den Außenmaßen her zwischen S- und E-Klasse ein. Innen bietet er dennoch mehr Platz als die auf Diesel und Benziner getrimmte S-Klasse.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-6760c338a0745627.jpg
Smart Cabrio Electric Drive Facelift; Marktstart: 2020. Ab 2020 will Daimler die Verbrenner komplett aus dem Smart verbannen, zukünftig ist der E-Antrieb die einzige Option. Gleichzeitig bekommt das Cabriolet ein Facelift und mehr Reichweite: 200 Kilometer weit soll der Frischluft-Zwerg dann kommen.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLG-Illustration-1200x800-9a7e76bfa12b44a3.jpg
Mercedes GLG; Marktstart: 2020. Von der Positionierung her entspricht der GLG dem Range Rover Sport mit Off-Road-Paket und soll bestens gerüstet sein für größere Fluchten abseits befestigter Straßen. Dafür sorgt das vermutlich serienmäßige Offroad-Technik-Paket mit höhenverstellbarer Luftfederung und drei Differenzialsperren.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-GLG-Illustration-1200x800-1385526fdeadfe52.jpg
Im GLG wäre wegen des längeren hinteren Überhangs sogar bequem Platz für bis zu sieben Personen. Die dritte Sitzreihe kann man als Option auf Knopfdruck hochstellen und flachlegen. Die Technik stammt aus dem Mercedes-Regal: Vier-, Sechs- und Achtzylinder, dazu ein Plug-in Hybrid samt 90 kW E-Baustein.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-8bc881abe90fc3a7.jpg
Smart forfour Electric Drive Facelift; Marktstart 2020. 2020 will Daimler die Verbrenner komplett aus den Kleinwagen verbannen. Passend dazu bekommt der forfour ein Facelift mit frischer Optik und mehr Reichweite. Statt 160 lassen sich dann 200 Kilometer stromern.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-CLC-Illustration-1200x800-d1fb067c96611bcb.jpg
Mercedes CLC; Marktstart: 2021. Der Mercedes CLC schließt die Lücke zwischen CLA und CLS. Vom großen Bruder erbt er die souveränen Proportionen, vom kleinen Shooting Brake ...
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Mercedes-CLC-Illustration-1200x800-6808d9ce2f24160b.jpg
... das variable Raumkonzept. Mit hochemotionalem Design soll er gegen Audi und BMW antreten, den Antrieb übernehmen Vierzylinder mit Elektro-Unterstützung und die neuen Reihensechszylinder, die bis zu 435 PS abdecken.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-2819e29dd2666ec6.jpg
Mercedes EQE, Marktstart: 2021. Der EQE ist kürzer als die E-Klasse mit Verbrenner, entspricht von den Innenmaßen aber sogar der E-Langversion. Zwischen den Achsen sitzt der 115 mm hohe, aufwendig gekühlte Batterietrog, der von unten zugänglich ist. Die Airmatic-Luftfederung ist Serie die Hinterachslenkung kostet Aufpreis.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-28da167dcf927945.jpg
Mercedes EQGLE; Marktstart: 2022. Für den Antrieb haben die Stuttgarter gleich vier Optionen eingeplant: Das Einstiegsmodell kommt mit 60-kWh-Batterie und mindestens 140 kW Leistung, die Starkversion bekommt satte 640 kW Leistung und einen Stromspeicher mit 110 kWh. Denkbar wäre sogar ein Hypercar mit 1000 kW Power!
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/9/9/0/0/0/0/Alle-Mercedes-Neuheiten-bis-2022-1200x800-1eda7d8f66202486.jpg
Mercedes EQGLS; Marktstart: 2022. Das ultimative Elektro-SUV basiert auf der Langversion der großen Elektro-Plattform. Die Reichweiten liegen je nach Hard- und Software bei 420 und 660 km. Der EQGLS ist geräumig genug für maximal drei Sitzreihen. Darüber hinaus denkt Mercedes bei diesem Brummer über eine Lounge-Lösung mit vier Einzelsitzen nach.
Bild: Larson