Zur Homepage

Neue Opel (2018, 2019 und 2020)

Neue Opel (2018 und 2019)
Hier kommen alle neuen Opel-Modelle bis 2020: Es geht los mit dem Opel Corsa GSi; Marktstart: Sommer 2018; Preis: ab 19.960 Euro. Opel bringt auch vom Corsa eine sportliche GSi-Version auf den Markt. Dafür bekommt der Corsa GSi das bereits von der OPC-Version bekannte Sportfahrwerk und die Bremsanlage mit roten Sätteln. Genau wie beim Insignia GSi steckt hinter dem Kürzel keine ...
Bild: Opel Automobile GmbH
Neue Opel (2018 und 2019)
... Leistungssteigerung: Es bleibt beim 1,4-Liter-Turbo mit 150 PS und 220 Nm maximalem Drehmoment. Mit Sechsgang-Handschaltung sind 100 km/h nach 8,9 Sekunden erreicht, den Topspeed gibt Opel mit 207 km/h an. Der Corsa GSi trägt eine schwarze Querleiste auf der Motorhaube, die wie eine Lufthutze wirkt. Am Heck sorgen ein Spoiler, eine sportlichere Heckschürze und ein Chrom-Endrohr für einen krönenden Abgang. Auf Wunsch sind 18 Zoll große Leichtmetallräder erhältlich.
Bild: Opel Automobile GmbH
Neue Opel (2018 und 2019)
Opel Combo Life; Preis: ab 19.995 Euro; Marktstart: Spätsommer 2018. Der Hochdachkombi basiert nun auch auf einer PSA-Plattform. Damit ist er annähernd baugleich mit den Konzerngeschwistern Peugeot Partner und Citroën Berlingo. Optisch unterscheidet sich der Rüsselsheimer durch das Opel-Markengesicht von seiner Plattformfamilie. 4,40 Meter misst die Kurzversion, wird die Langversion geordert, wächst der Combo auf 4,75 Meter und wird, dank dritter Sitzreihe, zum Siebensitzer. Den ...
Bild: Groupe PSA
Neue Opel (2018 und 2019)
... Innenraum übernimmt der Combo Life zu großen Teilen aus dem Konzernbruder Citroën Berlingo. Das Armaturenbrett, die Lüftungsdüsen und Türverkleidungen sind nahezu identisch. Die Stoffsitze erhalten eine farblich abgesetzte Sitzfläche, der Beifahrersitz lässt sich flach umlegen. Motorseitig stehen wahrscheinlich zwei Diesel mit 110 und 130 PS und ein 110 PS starker Dreizylinder-Benziner zur Verfügung. Etwas später wird ein stärkerer Benziner mit 130 PS nachgereicht.
Bild: Groupe PSA
Neue Opel (2018 und 2019)
Opel Corsa; Marktstart: 2019. Beim Corsa F wird Technik von PSA zum Einsatz kommen, teilte ein Opel-Sprecher mit. Er wird wie der eng verwandte Peugeot 208 auf der neuen Kleinwagenplattform von PSA basieren. Bisher baut der Corsa auf dem GM-Baukasten auf, mit der PSA-Technologie will Opel höhere Margen produzieren. Der kleine Opel wird künftig im spanischen Saragossa gebaut. Marktstart wird 2019 sein. An Karosserie und Innenraum wird der Corsa ...
Bild: Rene Demarets
Opel Corsa F Erlkönig
... weiter als Opel erkennbar bleiben. Bei den Motoren werden die Drei- und Vierzylinder aus dem PSA-Regal die Aggregate von Opel ersetzen. Das hat einen Vorteil: PSA hat deutlichen Vorsprung bei Dieseltechnik und liefert als einziger Hersteller auch Kleinwagen mit AdBlue aus. Außerdem ermöglicht die neue Basis eine voll elektrische Version, die wahrscheinlich 2020 auf den Markt kommen wird.
Bild: Automedia
Neue Opel (2018 und 2019)
Opel Mokka X; Marktstart: 2019. Der nächste Mokka X setzt auf eine PSA-Plattform. Durch den neuen EMP2-Baukasten könnte der Allradantrieb nur in Verbindung mit einem zusätzlichen Elektromotor angeboten werden, sonst bleibt es beim Frontantrieb. Verschiedene Drei- und Vierzylindermotoren dürften ebenfalls von PSA übernommen werden. Der neue Mokka X kommt etwas flacher und gestreckter.
Bild: Bernhard Reichel
Neue Opel (2018 und 2019)
Opel Mini-SUV; Marktstart: 2019. Der Mini-Hochbeiner auf Peugeot-1008-Basis wird unter vier Meter kurz sein, trotzdem sollen aber vier Passagiere einigermaßen bequem reisen können. Für das Gepäck stehen zusätzlich bis zu 350 Liter Stauraum bereit. Den Antrieb übernehmen analog zum Peugeot 1008 Dreizylinder mit bis zu 150 PS, Allradantrieb ist – wie bei allen neuen Peugeot-SUV – kein Thema. Dafür setzt PSA auch im Opel auf modernes Infotainment mit neun Zoll großem Bildschirm.
Neue Opel (2018 und 2019)
Opels großes SUV; Marktstart: voraussichtlich 2019. Opel bekommt ein großes SUV: Der gestreckte Grandland X soll in Rüsselsheim vom Band rollen, einen Namen hat der Große aber noch nicht. Was jetzt schon feststeht: Allradantrieb wird es auch für das Top-SUV nicht geben. Der französische Unterbau, der schon beim Grandland X zum Einsatz kommt, ist konsequent auf Frontantrieb ausgelegt. Immerhin: Platz für eine dritte Sitzreihe soll auf jeden Fall sein.
Neue Opel (2018 und 2019)
Opel Grandland X Plug-in-Hybrid; Marktstart: 2020. In Opels Zukunftsplan spielt die Elektrifizierung aller Modellreihen eine entscheidende Rolle. Bereits auf der IAA 2017 hat Opel angekündigt, dass der Grandland X als Plug-in-Hybrid angeboten werden soll. Technische Daten verraten die Rüsselsheimer jedoch noch nicht.
Bild: Opel Automobile GmbH
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Neue-Opel-2018-2019-und-2020-1200x800-664dc670605035c7.jpg
Opel GT X Experimental; Marktstart 2020. Opel präsentiert ein neues Showcar, den GT X Experimental. Mit der Studie wollen die Rüsselsheimer zeigen, wie es in der Mitte der 2020er mit dem Opel-Design weitergehen wird. Der Zusatz "X" kennzeichnet das Concept Car als SUV. Dieses Segment wurde gewählt, um zu zeigen, was bei SUVs aus Opel-Sicht in Zukunft anders gemacht werden muss. In der GT X-Studie kommt ein Elektromotor mit 50-kWh-Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz, der auch induktiv geladen werden kann. Auch autonomes Fahren Level 3 soll der Opel beherrschen.
Bild: Opel Automobile