Zur Homepage

Neue Sportwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)

Neue Sportwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)
AUTO BILD zeigt alle Sportwagen-Neuheiten bis 2023. Los geht es mit dem Honda NSX Facelift; Marktstart: Ende 2018. Honda spendiert dem NSX ein Update. Größere Stabilisatoren sollen die Steifigkeit des Chassis um bis zu 26 Prozent erhöhen. Der Hybrid-Antrieb, die Servolenkung und das ESP wurden neu kalibiert und sollen nun besser ansprechen. Der ...
Bild: Honda Motor Europe
Neue Sportwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)
... NSX kann laut Honda die Rennstrecke in Suzuka zwei Sekunden schneller umrunden, als der Vorgänger. Für die Optik bietet Honda eine neue Perleffekt-Thermo-Lackierung in Orange an, auch die Bremszangen der optionalen Karbon-Keramik-Bremsanlage sind nun in Wagenfarbe. Der modifizierte NSX ist ab sofort bestellbar, ausgeliefert wird zum Ende 2018.
Bild: Honda Motor Europe
Sportwagen-Neuheiten bis 2023
Lamborghini Huracán Performante Spyder; Preis: 219.585 Euro Marktstart: 2018. Ein Jahr nach der geschlossenen Version hat Lamborghini in Genf den Huracán Performante Spyder gezeigt. Das Rezept bleibt gleich: weniger Gewicht, mehr Leistung! Die größten Veränderungen betreffen ...
Bild: Automobili Lamborghini
Sportwagen-Neuheiten bis 2023
... das Heck. Statt des serienmäßigen Vierrohrauspuffs bekommt der Hochleistungs-Spyder zwei höhergelegte Endrohre. Eine Etage höher thront ein feststehender Heckflügel auf der Motorhaube. Unter der Haube bleibt es beim 5,2-Liter-V10-Sauger, der wie die Coupé-Variante 640 PS leistet wird.
Bild: Automobili Lamborghini
Sportwagen-Neuheiten bis 2021
Ferrari 488 Pista; Preis: ca. rund 243.000 Euro; Marktstart: 2018. Ferrari bringt auch vom 488 GTB eine Hardcore-Version, den 488 Pista. Unter der Haube sitzt der stärkste V8 in der Geschichte von Ferrari, abgeleitet aus dem 488 Challenge. Aus 3,9 Litern Hubraum entwickelt der 488 Pista 720 PS und 77 Nm. Gleichzeitig ...
Bild: Ferrari
Neue Sportwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)
... wurde die Aerodynamik des Hardcore-488 grundlegend überarbeitet und soll rund 20 Prozent mehr Abtrieb bieten, dazu trägt auch der größere Heckflügel bei.
Bild: Ferrari
BMW M2 CSL Illustration
BMW M2 Competition; Preis: ab 61.900 Euro; Marktstart: September 2018. Neben M3 und M4 bringt BMW nun auch den M2 als Competition-Version. Anders als bei den großen Geschwistern wird der Competition aber kein Sondermodell werden, er ersetzt den normalen M2. Das Coupé erhält eine größere, neu gestaltete BMW-Niere ...
Bild: BMW Group
Neue Sportwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)
... in Hochglanzschwarz und eine spezielle Frontschürze mit größeren Lufteinlässen. Seitlich fallen neue 19-Zoll-Felgen und glänzend schwarze M-Kiemen auf. Die Münchner spendieren dem Einstiegs-M den Motor aus dem M3 und M4. Heißt: 410 PS und 550 Nm Drehmoment stehen zur Verfügung, das sind 40 PS mehr als beim Vorgänger.
Bild: BMW Group
Mercedes-AMG GT4 Illustration
Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé; Preis: ab 130.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. Die Familie des AMG GT wächst! Der AMG GT 4-Türer Coupé ist in drei Leistungsstufen zu haben. Das Topmodell GT 63 S holt 639 PS und 900 Nm aus dem Vierliter-V8-Biturbo. Das Einstiegsmodell ist der GT 53 ...
Bild: Daimler AG
Mercedes-AMG GT4 Illustration
... mit Reihensechszylinder und 435 PS, dazwischen positioniert sich der GT 63 mit V8-Biturbo und 585 PS. Für den Fond bietet Mercedes zwei Sitzkonfigurationen an: die übliche Rückbank mit drei Sitzen oder zwei Einzelsitze.
Bild: Daimler AG
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-450e1a4aa88be741.jpg
Die nächste Generation des Porsche 911 (992); Marktstart: 2019. Die optischen Unterschiede zur aktuellen Generation 991.2 sind deutlich erkennbar – so schließt die vordere Haube gerade mit der ebenfalls begradigten Frontschürze ab. Die Frontkotflügel werden größer und umschließen die Scheinwerfer. Im Profil fallen vor allem ...
Bild: B. Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-a18b08e1a0aefff7.jpg
... die neuen Türgriffe auf. Die Rückleuchten des Erlkönigs sind besonders schmal und erinnern mit dem durchgängigen Leuchtband an das Heck der Studie Mission E. Nachdem der überarbeitete Elfer seit 2015 auch in den Carrera-Versionen auf Sechszylinder-Turbos setzt, plant Porsche für die nächste Generation wohl eine Hybridvariante ein.
Bild: B. Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-8217385a34a9ec49.jpg
Porsche 718 Cayman GT4; Marktstart: 2019. Andreas Preuninger, Projektleiter GT-Modelle bei Porsche, hat gegenüber dem Magazin "Car and Driver" verraten, dass Porsche an einem Nachfolger des Cayman GT4 auf Basis des aktuellen 718 Cayman arbeitet. Dabei kommt nicht der Vierzylinder-Turbo, sondern ...
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-7321d8cca5412599.jpg
... sehr wahrscheinlich ein Sechszylinder-Boxer zum Einsatz. Aller Voraussicht nach handelt es sich dabei um den Vierliter-Sauger aus dem GT3. Um den Respektabstand zu wahren, dürften im 718 GT4 (Foto: 718 Cayman S) allerdings nicht die vollen 500 PS zur Verfügung stehen, sondern eher 400 PS. Womöglich bekommt der 718 GT4 sogar den RS-Zusatz.
Bild: Ronald Sassen / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-18c74ed4b156e147.jpg
Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake; Marktstart: 2019. Nach den Coupé-/Roadster- und Speedster-Versionen vervollständigt Zagato das Quartett mit dem Vanquish Shooting Brake im Ferrari FF-Style. Anders als der Ferrari bekommt der Vanquish allerdings nur zwei Sitzplätze. Für den stilsicheren Auftritt bietet Zagato ein maßgeschneidertes Gepäckset an. Vom Zagato-Kombi entstehen ...
Bild: Aston Martin
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-2abd5a0ecc2ec774.jpg
... insgesamt 99 Stück. Insgesamt werden also maximal 325 Aston Martin Vanquish mit Zagato-Behandlung in vier Karosserieformen gebaut. Alle vier Modelle basieren auf dem Aston Martin Vanquish S. Der Sechsliter-V12-Saugmotor mit 603 PS und die Achtgang-Automatik bleiben unangetastet. Dafür überarbeitet Zagato die Dämpfereinstellung der seltenen Vanquish.
Bild: Aston Martin
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-2a398f203207204e.jpg
Audi R8; Marktstart: 2019. Laut Gerüchten soll der R8 keinen Nachfolger bekommen, daher könnte es sich bei diesem Erlkönig um eine Hardcore-Version zum Abschied handeln. Vorne verdeckt die Tarnung einen neuen Hexagonalgrill, der sich an die aktuellen Modelle anlehnt.
Bild: Automedia
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-54a639866a4970b4.jpg
Am Heck fällt der nun durchgezogene Luftauslass auf, bislang wurde er vom Kennzeichen geteilt. Am auffälligsten sind aber die neuen, ovalen Endrohre. Zusammen mit dem Heckspoiler deuten sie auf mehr Motorleistung hin. Möglich wäre der 640 PS starke V10-Sauger, der auch im Lamborghini Huracán Performante zum Einsatz kommt.
Bild: Automedia
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Honda-NSX-Roadster-Illustration-1200x800-51db2ac4252d8201.jpg
Honda NSX Roadster; Preis: ca. 200.000 Euro; Marktstart: 2019. Honda wird seinen Supersportwagen NSX zukünftig auch als Roadster anbieten. Technisch ist die offene Version identisch mit dem Coupé, es kommt also der gleiche Hybridantrieb mit V6-Turbobenziner und drei E-Motoren zum Einsatz (Systemleistung: 581 PS).
Bild: Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Toyota-Supra-Illustration-1200x800-40d767a79f20549f.jpg
Toyota Supra; Marktstart: 2019. Toyota hat auf dem Genfer Salon 2018 die Studie GR Supra Racing Concept (Bild) präsentiert – eine Rennsportversion. In Serie dürfte der Supra ohne Anbauteile wie den großen feststehenden Flügel kommen. Die Zusammenarbeit mit BMW – Supra und Z4 entstehen in Kooperation – ...
Bild: Toyota
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-681723682828872f.jpg
... ist gerade im Profil an den scharfen Linien erkennbar. Leaks zufolge wäre ein Zweiliter-Vierzylinder mit rund 197 PS der Einstiegsmotor denkbar, darauf könnte ein Zweiliter-Vierzylinder mit rund 252 PS folgen. Top-Motorisierung könnte ein Dreiliter-Reihensechszylinder mit 340 PS werden.
Bild: Toyota
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-63d5c9a5d8e70873.jpg
Porsche 911 Turbo; Preis: ab etwa 180.000 Euro; Marktstart: 2019. XXL-Lufteinlässe in der Frontschürze, die doppelten Tagfahrlichter und die ausfahrbare Spoilerlippe bekommt nur der Turbo. Voraussichtlich wird Porsche weiterhin einen 911 Turbo und einen 911 Turbo S anbieten. Das Topmodell sollte in der neuesten Ausbaustufe über 600 PS leisten (bisher 580 PS).
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-64bee32ea165357b.jpg
BMW M8; Preis: ab ca. 180.000 Euro; Marktstart: 2019. BMW hat es eilig! Direkt nach der Studie Concept 8 Series haut BMW den nächsten Kracher raus und verkündet, dass erstmals in der Geschichte ein M8 kommt. Voraussichtlich setzt die M GmbH auf eine neue Ausbaustufe des ...
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-1da9a887229d621d.jpg
... 4,4-Liter-V8-Biturbos. Es wird auch ein viertüriges Gran Coupé geben. Darauf hat BMW mit einer Studie (Bilder) auf dem Genfer Salon bereits einen Ausblick gegeben. Sicher ist, dass der erste BMW M8 mindestens 600 PS leisten wird.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-5b6b6a4be2991426.jpg
Mercedes-AMG GT Black Series; Marktstart: 2020. AMG-Chef Tobias Moers hat bestätigt, dass 2020 der stärkste GT als Black Series kommt, das berichtet Car Advice. Obwohl der Mercedes-AMG Black Series eine Straßenzulassung hat, wird er konsequent auf Leichtbau getrimmt und wahrscheinlich mit einem Überrollkäfig ausgeliefert werden. Beim Black Series dürften 600 PS das Minimum sein. Es bleibt beim bekannten V8, intern M178 genannt. Nach dem bereits der AMG GT 4-Türer 63S aus dem Affalterbacher-Aggregat 639 PS holt, vermutet AUTO BILD, dass AMG dem Black Series circa 650 PS spendieren wird.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Audi-E-Sportler-Illustration-1200x800-847cf5c9c868ef46.jpg
Audi e-tron GT; Preis: unter 100.000 Euro; Marktstart 2020: Audi plant für 2020 einen viersitzigen Elektro-Sportler, den e-tron GT. Der wird sich die Technik mit dem kommenden Porsche Mission E teilen. Der Gran Turismo wird von einem rund 600 PS starken E-Motor in Kombination mit einem permanenten Allradantrieb angetrieben. Die Reichweite soll bis zu 500 Kilometer betragen.
Bild: Audi AG
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-43c09551f15e4e7d.jpg
Honda NSX Type R; Marktstart: 2020. Der NSX Type R ist bei Honda immer noch immer ein Thema, teilte ein Sprecher des japanischen Autobauers Motoring mit. Für den Type R müssten die Ingenieure die Systemleistung (Twin-Turbo V6 und drei Elektromotoren) des Hybrid-Sportlers allerdings auf über 600 PS steigern, um so einen Leistungsunterschied zum NSX (581 PS) zu erreichen. AUTO BILD rechnet damit, dass der Honda NSX Type R 2020 auf den Markt kommt.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-53e30845a1782567.jpg
Nissan Z-Nachfolger; Marktstart: 2020. Nissan arbeitet an einem Nachfolger für den 370Z. Obwohl ein hochrangiger Manager noch Anfang 2017 verlauten ließ, dass ein neues Z-Modell für Nissan keine Priorität hätte. Gerüchten zufolge führt Nissan die Z-Baureihe fort.
Bild: Theo Chin
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-7f3019a6f543e9bd.jpg
Mercedes SL; Marktstart: 2020. Der kommende SL bekommt wieder ein Stoffverdeck. Dank einer neuen Plattform, die sich der SL mit dem Nachfolger des AMG GT teilt, könnte es erstmals auch Allradantrieb. Um sich von dem Sportwagen abzuheben, wird der SL künftig zum geräumigen 2+2-Sitzer.
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-469315ad41578d00.jpg
Honda S2000, Marktstart: 2020. Honda könnte zum 70-jährigen Jubiläum der Marke den Roadster S2000 wieder auflegen. Ein entsprechendes Konzeptauto haben die AUTO BILD-Erlkönigjäger in Kaliforniern fotografiert. Der neue S2000 wird weniger rund als die 2009 eingestellte erste Generation: Das Konzept nimmt die Designlinie ...
Bild: Automedia
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-3887176476068a07.jpg
... des aktuellen Honda-Sportwagens NSX auf, allerdings mit eigenständigem Heck. Das Serienfahrzeug dürfte aus einigen NSX-Komponenten bestehen. Der Motor wird allerdings wahrscheinlich vom neuen Civic Type R kommen, der Zweiliter-Vierzylinder VTEC-Turbo leistet in dem Kompakten 320 PS.
Bild: Automedia
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-47699deee90d2206.jpg
SRT Viper; Preis: ca. 90.000 Euro; Marktstart: 2021. Die Kollegen von "Car and Driver" sind sich sicher, dass die Viper Ende 2020 neu aufgelegt wird. Beim Motor müssen eingefleischte Fans allerdings stark sein, denn auch die Viper soll ein Downsizing-Opfer werden. Anstelle des mächtigen 8,4-Liter-V10 soll ein V8-Sauger mit rund 550 PS für Vortrieb sorgen. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte sogar eine noch stärkere Kompressor-Version mit über 700 PS an den Start gehen. Womöglich könnte die Serienversion einer neuen Viper Ende 2020 als Modelljahr 2021 auf den Markt kommen.
Bild: B. Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Neue-Sportwagen-2018-2019-2020-2021-2022-und-2023-1200x800-c98abcdc7e52d173.jpg
Alfa Romeo 8C; Marktstart: 2021. Mit dem Supersportwagen 8C will Alfa die Konkurrenz von Porsche, McLaren, Lamborghini oder auch Ferrari angreifen. In einem Teaser hat Alfa Romeo dazu erste Daten veröffentlicht und die klingen richtig vielversprechend: Carbon-Monocoque, über 700 PS und eine Beschleunigungszeit von 0-100 km/h in unter drei Sekunden. Vom Vorgänger hat Alfa bis 2010 jeweils 500 Coupé und Spider gebaut. Ob auch die Neuauflage limitiert ist, ist noch nicht sicher.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/5/6/2/6/3/Sportwagen-Neuheiten-bis-2023-1200x800-ca542b2fc26caf67.jpg
Ferrari Dino; Preis: ca. 250.000 Euro; Marktstart: 2023. Ferrari plant das Comeback des Dino. Wie seine Ahnen wird auch der Neue mit einem V6-Mittelmotor ausgestattet – es ist der erste Sechszylinder von Ferrari seit 1974. Der doppelt aufgeladenen V6 mit 2,9 Liter Hubraum leistet 610 PS. Eine Hybridversion mit Elektromotor zwischen V6 und Getriebe könnte sogar bis zu 720 PS mobilisieren.