Zur Homepage

Neue SUVs bis 2021

Neue SUVs bis 2021
AUTO BILD präsentiert die SUV-Neuheiten. Los geht's mit dem Audi SQ5; Preis: etwa 68.000 Euro; Marktstart: Mitte 2017: Der Audi SQ5 kommt auch als Benziner zu uns. Das vorläufige Topmodell wird vom Dreiliter-V6 aus dem S5 angetrieben. Genau wie im S5 leistet der Motor auch im SQ5 354 PS. Dank 500 Nm maximalem Drehmoment soll der Sprint auf 100 km/h in ...
Neue SUVs bis 2021
... rund 5,4 Sekunden erledigt sein. Für die sportliche Optik sorgen größere Felgen und reichlich S-Line-Zierrat. Zudem verspricht Audi eine verbesserte Serienausstattung im Vergleich zum Basis Q5. Ab Mitte 2017 soll das neue Topmodell bei den Händlern stehen. 
Range Rover Sport Coupé Illustration
Range Rover Velar; Preis: ab 56.400 Euro; Marktstart: Mitte 2017. Das vierte Modell von Range Rover ordnet sich zwischen dem Evoque und dem Range Rover Sport ein. Das spiegelt sich z. B. beim Radstand wieder, der mit 2,87 Metern nur knapp unter dem des Range Rover Sport (2,92 Meter) und deutlich über dem des kleineren Evoque (2,66 Meter) liegt. Range Rover spricht beim ...
Range Rover Sport Coupé Illustration
... Velar von einem Midsize-SUV mit großzügigem Platzangebot und edlen Materialien. Das Cockpit wurde deutlich entschlackt, Tasten und Schalter eingespart. Stattdessen gibt es das neue Infotainmentsystem Touch Pro Duo mit zwei übereinanderliegenden, jeweils 10,2-Zoll großen Touchscreens.
Volvo XC60 Illustration
Volvo XC60; Preis: ab 48.000 Euro; Marktstart: Mitte 2017. Optisch ist der neue XC60 dicht dran an seinem großen Bruder, dem XC90. Typisch Volvo sind die Frontleuchten mit der charakteristischen Leuchtsignatur. Die Haube ist gestreckt, die Überhänge sind sportlich kurz, die Linienführung schnörkellos und klar. Zum Marktstart bietet Volvo für den XC60 vier Motoren an. Die Basismotorisierung ...
Neue SUVs bis 2021
... ist der 190 PS starke D4-Diesel. Darüber rangiert der 235 PS leistende D5-Selbstzünder. Auf der Liste der Benzinmotoren stehen zunächst der T5 mit 254 PS und der T6 mit Turbo- und Kompressoraufladung, der es auf 320 PS und 400 Nm maximales Drehmoment bringt. Die Topmotorisierung bildet der T8-Plug-in-Hybrid mit 407 PS.
Mazda CX-5 Illustration
Mazda CX-5 II; Marktstart: Juni 2017. Der neue Mazda CX-5 ändert sich optisch gering – die Konturen sind schärfer, die Front breiter und die Scheinwerfer schmaler. Dafür wertet Mazda im Innenraum auf: Alle Bedienelemete sind um das Lenkrad herum angeordnet, die Mittelkonsole angehoben, die Ergonomie verbessert und die Materialien aufgewertet – die zweite Generation des CX-5 ist insgesamt hochwertiger.
Mazda CX-5 Illustration
Neben dem Skyactiv-Diesel mit 2,2 Litern Hubraum gibt es auch einen Benziner mit ebensoviel Hubraum. Gegen Aufpreis ist das i-Activ-Allradsystem erhältlich, das die Vorderräder in rutschigen Situationen unter Kontrolle bringen soll. Für mehr Dynamik sorgt die G-Vectoring Control, die die Motorkraft je nach Lenkradeinschlag unterschiedlich auf die Räder verteilt.
Mercedes-AMG GLC 63 Erlkönig
Mercedes-AMG GLC 63; Marktstart: September 2017. Damit man das Topmodell der Baureihe auch als solches erkennt, bekommt das SUV das entsprechende Outfit. Geänderte Schürzen mit größeren Lufteinlässen und den obligatorischen Vierrohrauspuff. Die Affalterbacher-Allzweckwaffe leistet unveränderte 476 PS und 650 Nm im GLC 63 und 510 PS und 700 Nm im GLC 63 S.
Neue SUVs bis 2021
VW Tiguan Allspace; Preis: ca. 30.000 Euro; Marktstart: September 2017. Der Tiguan Allspace kann auch als Siebensitzer bestellt werden und misst mit 4,70 Meter Außenlänge soviel wie der Konzernbruder Skoda Kodiaq. Äußerlich unterscheidet sich der Allspace an der Front leicht vom Tiguan, Motorhaube und Kühlergrill wirken kräftiger. Die Kniefreiheit im Fond soll wegen des Längenzuwachses zugenommen haben. Ansonsten ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-26ee46bc9cba2ba1.jpg
... ist der Innenraum wie beim Tiguan mit kürzerem Radstand. Das Spektrum der Benzin- und Dieselmotoren startet beim Tiguan Allspace bei einer höheren Leistungsstufe. Zum Einsatz kommen drei Benziner zwischen 150 und 220 PS, die drei Diesel leisten bis zu 240 PS.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-036dcfcc3dc8e214.jpg
Renault Captur Facelift; Preis: ab 15.700 Euro; Marktstart: 2017: Renault frischt sein Erfolgs-SUV Captur etwas auf. Der neue zeichnet sich durch einen neuen Grill, Voll-LED-Scheinwerfer, eine frischere Heckpartie sowie ein optionales Glasdach und mehr Farbkombinationen aus.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Opel-Crossland-X-Illustration-1200x800-3143e33c2be626b6.jpg
Opel Crossland X; Preis: ab 16.850 Euro; Marktstart 2017. Mit dem Neuen baut Opel die X-Familie weiter aus. Das kleine SUV ist 4,21 Meter lang und somit 16 Zentimeter kürzer als ein Astra, gleichzeitig aber zehn Zentimeter höher. Während der Mokka X ein SUV ist, das dank Allaradantrieb auch leichtes Gelände beherrscht, soll der Crossland X ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Opel-Crossland-X-Illustration-1200x800-ecfa1e2a78cede00.jpg
... ein Stadtauto im rustikalen Look sein. Voll-LED-Scheinwerfer, ein Head-up-Display, eine 180-Grad-Rückfahrkamera sowie ein Panorama-Dach sind für den Crossland X erhältlich. Bei der Motorisierung schweigt Opel weiterhin. AUTO BILD vermutet Drei-und Vierzylinder, die sich optional mit einer sechsstufigen Wandlerautomatik kombinieren lassen. Es ist möglich, dass ein Hybrid von Peugeot die Palette später ergänzen wird.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-ec63f3d6d3b8ca1f.jpg
Skoda Kodiaq Scout; Marktstart: 2017. Der Kodiaq Scout hebt sich äußerlich dank Unterfahrschutz, getönten Scheiben und silberfarbenen Elementen vom regulären Siebensitzer ab. Praktischen nutzen sollen Hang-on-Allradantrieb, 19 Zentimeter Bodenfreiheit, einem Rampenwinkel von knapp 20 Grad und Böschungswinkeln von 22 Grad (vorn) und 23 Grad (hinten) haben. Zusätzlich gibt es einen Offroad-Modus. Bei den Motoren stehen zwei Diesel und zwei Benziner (150 bis 190 PS) zur Auswahl.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-93eb87bf3d141e50.jpg
Skoda Kodiaq Sportline, Marktstart: 2017. Mit schwarz lackierten Elementen wie Grill, Dachreling und Spiegelkappen soll sich der Sportline äußerlich von der zivilen Variante abheben. Je nach Motor fährt der Kodiaq Sportline mit Front- oder Allradantrieb. Skoda bietet zwei Dieselvarianten und zwei Benziner zwischen 150 und 190 PS an. Sportsitze mit Alcantarabezug, vier Fahrmodi, Regensensor und Notruffunktion gehören zur Serienausstattung. Wer ins Infotainment investiert, bekommt WLAN und LTE.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-RS-Q5-Illustration-1200x800-513a28565747b4de.jpg
Audi RS Q5; Marktstart: 2017. Audi bringt von der zweiten Generation des Q5 außerdem eine noch schärfere RS-Variante auf den Markt. Das Über-SUV kommt mit riesigen Lufteinlässen in der Front, Seitenschwellern und einem Heckdiffusor mit integrierter Sportabgasanlage. Erkennungsmerkmale sind zudem die Außenspiegel aus Aluminium. Für den Vortrieb sorgt der V6-Biturbo aus dem RS 4 mit über 500 PS.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-b676e64df1926f8e.jpg
Seat Ateca Cupra; Preis: rund 35.000 Euro; Marktstart: 2017. Seat arbeitet an der Cupra-Variante des Ateca. Das SUV ist erst im Sommer 2016 auf den Markt gekommen und soll für Seat eine der wichtigsten Säulen in der Modellpalette neben Ibiza und Leon werden. Von dessen Kraftprotz-Version Cupra könnte auch der Ateca in der sportlichsten Ausbaustufe den zwei Liter großen TSI übernehmen, der derzeit im Leon noch 280 bzw. 290 PS leistet ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-dd1a3eafba0d7463.jpg
... und mit dem Facelift des Leon Cupra auf 300 PS aufgepumpt wird. Sportlichere Schürzen mit größeren Lufteinlässen in Wabenoptik, größere sportliche Felgen, eine vierflutige Auspuffanlage (wie hier beim Erlkönig), eine vergrößerte Bremsanlage, ein tiefergelegtes Fahrwerk sowie Zierelemente werden beim Ateca Cupra zu finden sein.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Infiniti-QX-Sport-Inspiration-1200x800-d162d9a01a36b813.jpg
Infiniti QX50; Marktstart: 2017. Zuletzt waren Infinitis Studien meist seriennah, das gilt wohl auch für den QX Sport Inspiration (Bild). Das scharf gezeichnete SUV dürfte mit dem großen Kühler, der ausgeprägten Schulterlinie und der gezackten C-Säule bereits einen konkreten Ausblick auf den nächsten QX50 geben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Jeep-Compass-II-1200x800-8d0d3c3a467ce843.jpg
Jeep Compass II; Marktstart: 2017. Der Nachfolger des bei uns eher erfolglosen Jeep Compass steht in den Startlöchern. Den Unterbau teilt er sich mit den Renegade, und damit auch mit dem Fiat 500 X. In der Basis fährt der Compass mit Frontantrieb vor, die Top-Version kommt mit 200-PS-Diesel, Allrad und Neungang-Automatik.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-2e1fd243982ac18c.jpg
Honda CR-V; Marktstart: 2017. Optisch gibt die US-Version schon einen Vorgeschmack, die Europa-Ausgabe der fünften Generation wird sich kaum unterscheiden. An den Abmessungen ändert sich gegenüber der aktuellen Generation kaum etwas, innen soll der Japaner mit seinen rund viereinhalb Meter Länge aber deutlich mehr Platz bieten als bisher. Als Basis dient dem Hochbeiner der Civic, Allradantrieb gibt es wie gehabt gegen Aufpreis.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Nissan-Juke-Illustration-1200x800-d41965aa1adfe48c.jpg
Nissan Juke; Marktstart: 2017. Der Juke verkauft sich trotz seines extrovertierten Äußeren ordentlich, deswegen wird die nächste Generation nur behutsam weiterentwickelt. Wie sein großer Bruder Qashqai erhält er das neue Markengesicht. Mehr tut sich unter dem Blech: Nissan wird künftig die neue modulare Konzernplattform CMF-B für das SUV nutzen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Nissan-Juke-Illustration-1200x800-1a4eef826e6357b8.jpg
Neben neuen 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzinern stehen auch künftig ein 1,5 Liter großer Diesel und als Topmotorisierung ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 190 PS bereit. Außerdem ist eine Hybridvariante in Planung.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-ccd6cc72c5f807cd.jpg
SsangYong Rexton; Marktstart: 2017. SsangYong bemüht sich hartnäckig, das Billig-Image abzuschütteln. Dazu beitragen soll auch der Rexton, der als Studie "LIV-2" auf dem Pariser Autosalon 2016 präsentiert wurde. Highlight: Der Fond ist als Lounge-Bereich zum Entspannen und Arbeiten konzipiert. Den Vortrieb übernehmen neu entwickelte Diesel- und Benzin-Motoren.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-dc5ba276dfe841e2.jpg
Mercedes-Maybach GLS 500; Preis: ca. 120.000 Euro; Marktstart: 2017. Auf Basis des gelifteten GL (dann mit der Bezeichnung GLS) plant Mercedes ein Maybach-SUV. Hintergrund für die Aufwertung des GLS: Mercedes will das Segment der Luxus-SUVs nicht allein dem Bentley Bentayga überlassen. Als Antrieb stehen Acht- und Zwölfzylinder bereit (455 bis 530 PS). Der GLS 500 Maybach wird wohl ab 120.000 Euro kosten. Für den Zwölfzylinder werden rund 170.000 Euro fällig.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-798ce0c9245249d8.jpg
Seat Ateca X-Perience; Marktstart: 2017. Einen Ausblick auf eine Offroad-Variante des Ateca gibt Seat mit dem X-Perience. Rustikale Insignien sind die olivgrüne Lackierung und Highlights in Orange, neue Stoßfänger, Unterfahrschutz, Nebelscheinwerferschutz, Trittbretter und Schmutzfänger. Hinzu kommt ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-31dcb279abcb22bb.jpg
... eine spezielle Offroad-Bereifung im 18-Zoll-Format. Auch der Antrieb mit einem 190 PS starken Diesel (400 Nm Drehmoment) und 4Drive-Antriebssystem mit Haldex-Kupplung sowie das Antriebskontrollsystem XDS sollen für entsprechenden Vortrieb auf schlechten oder nicht befestigten Pisten sorgen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Hyundai-B-SUV-Illustration-1200x800-418a7a355f2bd20d.jpg
Hyundai Kona; Marktstart: 2017: Aktuell hat Hyundai bei den kompakten SUVs nichts in der Hand gegen Opel Mokka X und Renault Captur. Das soll sich Mitte 2017 ändern: Die Koreaner bringen ein neues SUV im B-Segment auf den Markt. Der Name ist bereits verkündet: Die neue Baureihe heißt Kona.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-b14c2bc5a6b6c8a7.jpg
Nissan Qashqai; Marktstart: 2017; Preis: ab rund 21.000 Euro. Ehe zum Jahreswechsel 2018/2019 ein komplett neuer Qashqai zu den Händlern rollt, bekommt der Kassenschlager ein Facelift. Der V-förmige Kühlergrill an der Front des Qashqai grenzt nun an die Scheinwerfer. Die neue Motorhaube ist flacher. Die Scheinwerfer des SUVs sind schmaler, das Bumerang-förmige Tagfahrlicht ist langgezogener.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-b2828fbe0f313631.jpg
Unter dem Blech hat Nissan Radaufhängung, Dämpfung und Lenkung des Qashqai überarbeitet. Die wichtigste Neuerung im Nissan Qashqai Facelift ist ein Fahrassistenzpaket, mit dem Nissan bis 2020 vollautonom unterwegs sein will. Die erste Stufe ist der ProPilot 1.0, ein Autobahnassistent, der Spur und Abstand zum Vordermann hält und dabei im Stau eigenständig anhalten kann.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-7124f16db80e24fb.jpg
VW Atlas; Marktstart: 2017 (nur für US-Markt). Designt ist der neue Atlas für den amerikanischen Markt, aber auch für den Nahen Osten, Russland und China, wo Autos gern ein bisschen größer sein dürfen. Nach Europa wird das VW-SUV auf MQB-Basis wohl nicht rollen. Unter der Haube des SUVs wird ein 3,6 Liter großer VR6-Benziner arbeiten. Er leistet 280 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern. Außerdem ist ein zwei Liter großer Vierzylinder-TSI mit 238 PS erhältlich. Beide Motoren geben ihre Kraft per Achtgang-Automatik weiter.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Ford-EcoSport-Facelift-1200x800-b8561518a096b6d6.jpg
Ford EcoSport Facelift; Marktstart: 2017. Ford überarbeitet erneut den EcoSport (im Bild die US-Version). Es ist nach der Modellpflege 2015 das zweite Facelift für das Fiesta-SUV. Wahrscheinlich werden Kühlergrill, Schürze ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Ford-EcoSport-Facelift-1200x800-b26fbe6d717eb912.jpg
... und die Aussparungen um die Nebelscheinwerfer umgestaltet. Ansonsten hat sich außen nichts verändert. Auch der Innenraum des EcoSport bekommt ein Update und einen freistehendem Monitor.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Ford-Focus-CUV-Illustration-1200x800-47ffaf7a7dc38930.jpg
Ford Focus CUV; Preis: Ca. 20.000 Euro; Marktstart: 2017. Vans haben es schwer, sie werden immer häufiger durch SUVs ersetzt. So ergeht es auch dem Ford C-Max-Nachfolger, der in der nächsten Generation als schnittiger Crossover auf Basis des neuen Ford Mondeo auftritt. Bei knapp viereinhalb Meter Außenlänge soll der Innenraum geräumig wie bei einer Großraumlimousine sein. Allrad und Plug-in-Hybrid gibt es als Option.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-f973eea9b0b802d8.jpg
Mazda CX-8; Marktstart (in Japan): 2017. Mazda stellt noch dieses Jahr einen siebensitzigen Crossover vor – zumindest auf dem japanischen Markt. Auf den drei Sitzreihen des CX-8 sollen bis zu sieben Erwachsene Platz finden können. Angetrieben wird das 4,90 Meter lange SUV von einem 2,2-Liter-Diesel-Vierzylinder. Wann und vor allem ob der CX-8 nach Europa kommt, ist noch ungewiss.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Renault-Mini-Captur-Illustration-1200x800-022de2466ed07a0e.jpg
Renault Clio SUV; Preis: ab ca. 16.000 Euro; Marktstart: Ende 2017/Anfang 2018. Der Erfolg des Captur macht Renault Mut, eine Klasse darunter ein Einsteiger-SUV zu planen. Das ist nur 3,90 Meter kurz, dürfte aber dank größerer Höhe im Innenraum genauso viel Platz bieten wie der 15 Zentimeter längere Clio, dessen Technik es nutzt. Basisbenziner wird der Einliter-Dreizylinder mit 70 PS aus dem Twingo, hinzu kommen 1,5-Liter-Diesel-Motoren mit 75 bis 110 PS. Denkbar ist auch eine RS-Version mit bis zu 200 PS.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-2271069c67d307b5.jpg
Opel Grandland X; Preis: ca 23.000 Euro; Premiere: Ende 2017. Opels neue SUV-Baureihe ist 20 Zentimeter länger als Crossland X und Mokka X, gliedert sich optisch mit kurzen Überhängen, Beplankungen und Unterfahrschutz aber gut in die X-Familie ein. Der 4,48 Meter lange, 1,84 Meter breite und 1,64 Meter hohe Grandland X teilt sich die Plattform mit dem Peugeot 3008, der Antriebsstrang (außer Plug-in-Hybrid) und die Elektronikplattform kommen aber aus Rüsselsheim.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-e4e5015422207824.jpg
Ausgestattet wird der Grandland X mit Voll-LED-Scheinwerfern inklusive Kurvenlicht, Fernlichtassistent und automatischer Leuchtweitenregulierung. Weitere Assistenz- und Komfortfeatures gibt es gegen Aufpreis, darunter auch eine Traktionskontrolle mit fünf Fahrmodi. Mit einem Kofferraumvolumen von bis zu 1652 Liter will Opel das SUV auch Kombifahrern schmackhaft machen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Volvo-XC40-1200x800-237004b8697747d7.jpg
Volvo XC40; Marktstart: 2017. Auf einer neuen Plattform bringt Volvo 2017 den XC40 auf den Markt, mit weniger Gewicht und sparsamen Motoren. Das Kompakt-Segment von Volvo baut zukünftig auf der "Compact Modular Architecture" (CMA) auf. Die neue Plattform hat nicht nur Kapazität für Vierzylinder-Benziner und -Diesel sowie Hybridantriebe mit Dreizylinder-Benzinern, sondern auch für einen Elektroantrieb inklusive Batterien. Infotainment-, Klimaanlagen-, und Sicherheitssysteme werden von den Oberklassemodellen übernommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Volvo-XC40-1200x800-38c174810fdfce31.jpg
Die Topmotorisierung ist der T5, ein Dreizylinder-Hybridantrieb mit Siebengang-Automatik. Bei der CMA-Plattform treibt ein 50-kW-E-Motor zusammen mit dem Benziner lediglich die Vorderräder an. Mit der 9,7 kWh großen Batterie sollen rein elektrisch bis zu 50 Kilometer Reichweite möglich sein. Die Front des XC40 erinnert stark an den großen Bruder XC90, weiterhin werden viele Designelemente vom V40 Cross Country übernommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-Touareg-Illustration-1200x800-7054770ad1312262.jpg
VW Touareg III; ca. 53.000 Euro; Marktstart: 2017. Die dritte Generation des VW Touareg soll wachsen. Bislang ist das große VW-SUV 4,80 Meter lang. Die neue Generation entsteht auf der gleichen Plattform wie der Audi Q7, der bis zu 325 Kilogramm abgenommen hat. So groß wie der Q7 wird der Touareg zwar nicht, eine dritte Sitzbank soll es diesmal trotzdem geben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-3d24a13aee3a5b65.jpg
Citroën C4 Aircross; Marktstart: 2017. Seine ersten Gehversuche im SUV-Segment hat Citroën zusammen mit Mitsubishi gemacht, doch damit ist jetzt Schluss. Der neue C4 Aircross basiert nicht mehr wie bisher auf dem japanischen ASX, sondern nutzt die konzerneigene Plattform, auf der auch der Peugeot 3008 aufbaut. Optisch zeigt der hochbeinige C4 das neue Citroën-Famiiliengesicht mit schmalen Scheinwerfern und einem in die Breite gezogenen Kühlergrill. An den Flanken trägt der Aircross ähnliche Plastik-Luftkissen wie der C4 Cactus.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2019-1200x800-cad825f50c5446f1.jpg
Borgward BX7; Marktstart: 2017. Auf dem Genfer Autosalon 2015 hatte Borgward als Zeichen seiner Wiederauferstehung lediglich ein Logo gezeigt. Doch langsam sickern Details zum geplanten SUV durch. Der auf der IAA 2015 gezeigte, seriennahe Prototyp BX7 ist mit 4,70 Metern etwas größer als ein Audi Q5 wird. Neben einem 224 PS starken Zweiliter-Turbobenziner ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2019-1200x800-7762f000d2fbdf05.jpg
... samt Allradantrieb gibt es außerdem einen Plug-in-Hybriden. Der hat eine Systemleistung von 401 PS auf dem Datenblatt stehen und soll eine rein elektrische Reichweite von 55 Kilometern haben. An der Vorderachse treibt ein Zweiliter-Turbovierzylinder über ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe den Borgward an, an der Hinterachse schaltet sich über eine intelligente Allradeinheit bei Bedarf – und für den Hybridantrieb – ein Elektromotor hinzu. In Europa könnte der BX7 2017 an den Start gehen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Dacia-Duster-Illustration-1200x800-a7e7a4918cf5d9a1.jpg
Dacia Duster; Preis: ab ca. 11.000 Euro; Marktstart: 2017. Die zweite Generation des Dacia Duster ist für 2017 eingeplant. Die kantige Form bleibt und auch der günstige Preis ändert sich nicht. Das neue Blechkleid wirkt moderner, gefälliger und weniger kantig als bisher. Zukünftig gibt es auch ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Dacia-Duster-Illustration-1200x800-86d244c0411e66b2.jpg
... einen verlängerten Grand Duster mit sieben Sitzen und Platz für 600 Liter Gepäck. Mit dem 1,6-Liter-Diesel soll der Preis für den Großen immer noch unter 20.000 Euro liegen. Eine Automatik ist allerdings nachwievor nicht vorgesehen, und auch der Innenraum erinnert an alte, dunkle Hartplastik-Zeiten
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mitsubishi-eX-Soncept-1200x800-47240c825d15f790.jpg
Mitsubishi eX; Marktstart: 2017. Mitsubishi stellte auf der Tokyo Motor Show 2015 die Studie eX vor (Bild). Der Name ist die Kurzform von "electric crossover" und deutet auf den rein elektrischen Antrieb hin. Die Gesamtleistung von 190 PS wird an einen Allradantrieb abgegeben. Zudem sind viele digitale Neuerungen an Bord. So soll der eX 2017 über Augmented-Reality-Funktionen verfügen und mit anderen Fahrzeugen sowie der Umgebung kommunizieren können.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Dacia-Sandero-Stepway-Illustration-1200x800-e6ec1636e8f3082f.jpg
Dacia Sandero Stepway; Marktstart: 2017. Auch den neuen Sandero Stepway will Dacia bis 2017 an den Start bringen. Der beplankte Kompakte gewinnt künftig mehr Profil. Optisch und technisch schließt er diesmal die Lücke zum echten SUV.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mini-Traveller-Illustration-1200x800-cc35e4f4f2baa761.jpg
Mini Traveller; Marktstart: 2017. Neben dem bekannten Mini Countryman grübeln die Briten über eine größere und rustikalere Version. Sein Name könnte Traveller lauten. Der Allrounder käme mit der Technik des langen X1. Vor 2017 ist aber nicht mit einem Serienstart zu rechnen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Porsche-Cayenne-Illustration-1200x800-d5ef2181c4a3e09d.jpg
Porsche Cayenne III; Preis: ab 70.000 Euro; Marktstart: 2017. Porsche verlängert die Lebenszyklen seiner Modelle. So kommt der neue Cayenne – Entwicklungskürzel E3 – statt im September 2016 erst Ende 2017 auf den Markt. Dann gibt es neues Design und ein Bedienkonzept mit direktem Zugriff auf Fahrdynamik-Wählschalter, sowie ein neues Anzeigekonzept mit zwei Bildschirmen und Head-up-Display und ein neues Luftfeder-Fahrwerk. Bei den Motoren ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Porsche-Cayenne-Illustration-1200x800-e95d078b4481fe55.jpg
... sind für den Cayenne III ein hocheffizienter 2,9 Liter großer Biturbo-V6, die Weiterentwicklung des 3,6-Liter-Aggregats und ein Vierliter-V8 in Planung. Die Diesel bleiben wie bisher Sechs- und Achtzylinder, natürlich mit mehr Leistung und Drehmoment. Zusätzlich gibt es zwei V6-basierte Plug-in-Hybride mit 50 km E-Reichweite.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Borgward-BX5-Illustration-1200x800-fa3da45245321cf8.jpg
Borgward BX5; Marktstart: 2017. Neben dem großen BX7 will Borgward gleich noch mit einem zweiten SUV angreifen. Der BX5 hat Tiguan-Größe, soll aber ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Borgward-BX5-Illustration-1200x800-b62bef62b1f64fd1.jpg
... deutlich günstiger sein als der Wolfsburger Klassenprimus. Außerdem fährt er in Deutschland nur mit Elektro- und Hybrid-Antrieb vor.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-29c4c5b9188197d8.jpg
Mitsubishi Eclipse Cross; Preis: ca. 22.000 Euro; Marktstart Oktober 2017: Mitsubishi belebt den Namen Eclipse mit dem SUV-Coupé Eclipse Cross neu. Für den Antrieb stehen ein 1,5-Liter-Benziner und ein 2,2-Liter-Diesel bereit, Letzteren gibt es ausschließlich mit Achtgang-Automatik. Viel Wert legt Mitsubishi auf ein modernes Infotainment mit Touchpad in der Mittelkonsole  und Apple CarPlay sowie Android Auto.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-G-Modell-Erlkoenig-1200x800-c4fc7509b7f11cc4.jpg
Mercedes G-Klasse; Preis: ca. 90.000 Euro; Marktstart: 2017. Für das Mercedes G-Modell steht mehr als ein Facelift an. Die Karosserie soll um zehn Zentimeter auf 1,86 Meter verbreitert werden – mehr Platz für bequemere Sitze. Die kantige Silhouette soll im Wesentlichen beibehalten werden. Die Aerodynamik wird optimiert und das Fahrwerk modernisiert – so soll das bisher torkelige Fahrverhalten auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht werden.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-9178d393b8e7d8d7.jpg
Lynk & Co 01; Marktstart: 2017. Volvos chinesischer Mutterkonzern Geely plant eine Billigmarke. Sie heißt "Lynk & Co" und bringt bereits 2017 ein halbelektrisches Mittelklasse-SUV auf den Markt bringen. Technisch teilt sich der 01 die Plattform mit dem kommenden XC40, für den Vortrieb sorgen Drei- und Vierzylinder sowie ein Plug-in-Hybrid.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-95051e698e33bc2b.jpg
Geely spricht vollmundig von einer Crash-Sicherheit auf Volvo-Niveau. In Puncto Connectivity waren Microsoft, Ericsson und Alibaba in die Entwicklung involviert. So sollen die Fahrzeuge untereinander kommunizieren. Lynk & Co gewährt auf das SUV 5 Jahre Garantie. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mazda-CX-9-1200x800-63b76401255dedb0.jpg
Mazda CX-9; Marktstart (in USA): 2017. Schon seit 2010 gibt es immer wieder Gerüchte, Mazda könnte das große SUV auch zu uns bringen und Modellen wie Kia Sorento oder Land Rover Discovery Sport die Kunden abjagen. Vorerst aber rollt der Nachfolger ab Sommer 2017 mit einem gänzlich neu entwickelten 2,5-Liter-Turbo erstmal zu den amerikanischen Händlern. Der "Skyactiv-G" leistet 253 PS und 420 Nm maximales Drehmoment.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Skoda-Yeti-Illustration-1200x800-e90d91ac1df373ee.jpg
Skoda Karoq/Yeti 2; Marktstart: 2017. Der Nachfolger des Yeti heißt Karoq und ist das nahezu baugleiche Schwestermodell des Seat Ateca, der ursprünglich sogar von Skoda entwickelt wurde. Das ambitioniert gepreiste und gefällig gestylte SUV soll mit Motoren von 125 bis 220 PS (Benziner) und 120 bis 184 PS (Diesel) bestückt werden. Plug-in-Hybride und Elektro-Versionen sind in dieser Klasse noch kein Thema, wohl aber der Mildhybrid, dessen maximal zehn kW starker E-Motor nicht das gesamte Auto, sondern nur die Nebenaggregate antreibt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-1af1f282f247b9ee.jpg
Nissan X-Trail Facelift; Marktstart: 2017. Das Nissan X-Trail Facelift (im Bild: der bereits überarbeitete US-amerikanische X-trail-Zwilling Rogue) geht mit überarbeiteter Front- und ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-2075dd2ad6ae2129.jpg
... Heckpartie in die zweite Hälfte seiner Bauzeit. In den USA wird der X-Trail als Rogue angeboten. Für ihn kündigt Nissan bereits eine Hybrid-Variante an, die eventuell auch nach Europa kommen könnte.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-655f57e310a1f37b.jpg
Subaru XV; Marktstart: Ende 2017. Die Wiederauflage des XV nutzt Subarus neue Plattform, die 70 Prozent steifer soll als bisher. Unterm Blech gibt es einen 156 PS starken Zwei-Liter Boxer. Mit einem neuen Allrad-Managementsystem (X-Mode) sollen Motormanagement, Allradantrieb, Bremskraft und andere Funktionen gezielt angesteuert und für unwidrige Fahrbahnverhältnisse angepasst werden. Auch eine Bergabfahrhilfe beinhaltet das System.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X3-Illustration-1200x800-e63eb3ced3ebdff4.jpg
BMW X3 Electric; Marktstart Ende 2018. Um gegen Audi Q6 e-tron und Mercedes EQC antreten zu können, bringt BMW den X3 auch als Elektro-SUV. Das Problem: Die Architektur des nächsten X3 ist auf reinen E-Antrieb nicht vorbereitet, daher sind Veränderungen an den Achsen und der Bodengruppe nötig. Den Start macht eine Variante mit 225 kW starkem E-Motor und 70-kWh-Lithium-Ionen-Akku. Für Europa ist eine kräftige Sportversion fix eingeplant.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X7-Illustration-1200x800-083fb6a5182fcc0c.jpg
BMW X7; Preis: ab 130.000 Euro; Marktstart: 2017. Der BMW X7 reiht sich zwischen X5 und dem Rolls-Royce SUV ein. Das Design unterscheidet sich spürbar vom X5, die Front mit der großen Niere orientiert sich am 7er. Es wird sogar eine Luxusvariante mit mehr Chromdetails und verfeinertem Innenraum geben. Die Technik des Siebensitzers ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-dd9800ab466f6655.jpg
... ist aber weiterhin tabu. Dafür soll der E-Motor des X5 Hybrid mindestens 90 kW leisten. Die nächste Stufe der M-Variante könnte mit mehr Ladedruck sogar die 600-PS-Hürde nehmen. Gegenüber der aktuellen Generation wächst die Neuauflage nur geringfügig, schließlich plant BMW darüber noch den X7.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-Golf-T-Roc-Illustration-1200x800-a9dd896be601197a.jpg
VW T-Roc; Preis: ca. 20.000 Euro; Marktstart: Ende 2017. Das Golf-SUV soll auf den Namen T-Roc hören und sich in die Lücke zwischen Polo SUV (kommt 2018) und Tiguan quetschen. Technisch basiert der rund 4,35 Meter lange T-Roc auf dem Audi Q2. Die T-Roc-Garderobe wird für einen Volkswagen ungewohnt extrovertiert und lifestylig. Dazu gibt es ein teilweise eigenständiges Interieur und ein Schlechtwege-Fahrwerk mit größeren Rädern.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-Golf-T-Roc-Illustration-1200x800-091d82f3e2462fd2.jpg
Der T-Roc könnte als Elektroauto mit einer Reichweite von 420 Kilometern aufhorchen lassen. Bei den Verbrennern dient als Einstiegsmotor der 1,0-Liter- Dreizylinder mit 115 PS, darüber rangieren 1,5-Liter-Vierzylinder ab 130 PS als Ersatz für die 1,4-Liter-TSI-Aggregate. Der 2.0-Liter-Turbo des noch nicht bestätigten T-Roc GTI könnte das komplette Spektrum von 230 bis über 400 PS abdecken.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-6558bd9c11c26f61.jpg
Audi SQ2; Preis: ca. 43.000 Euro; Marktstart: Ende 2017. Kaum ist der Q2 auf dem Markt, arbeitet Audis kürzlich umbenannte Sportabteilung bereits an einer scharfen Hochleistungsversion. Das Topmodell bekommt sehr wahrscheinlich den Zweiliter-Vierzylinder aus dem Audi S3. Ob Audi die vollen 310 PS auch für den SQ2 freigibt, ... 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-2e875d098fa3b162.jpg
... ist nicht sicher, aber durchaus denkbar. Damit der SQ2 auch nach ordentlich Power aussieht, bekommt das Topmodell größere Lufteinlässe und einen SQ2-Schriftzug an der Front. Die Radhäuser sind leicht ausgestellt, um Platz für größere Felgen zu schaffen, und am Heck des Kompakt-SUVs wird es vier Auspuffrohre und einen angedeuteten Diffusor geben. Der SQ2 könnte noch Ende 2017 auf den Markt kommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X2-Illustration-1200x800-eced04bdbaf88452.jpg
BMW X2; Preis: ab 35.000 Euro; Marktstart: Ende 2017. Mit dem X2 entwickelt BMW ein Auto, das in die Lücke zwischen 1er und X1 fahren soll. Der sportlich-knackige Neuzugang wirkt ebenso modern wie stilprägend, die gefällige Formensprache mixt Elemente von Crossover, Coupé und Shooting Brake. Das Kompakt-SUV teilt sich die Plattform mit X1 und Mini Countryman, ist aber trotz Frotantrieb deutlich dichter am X3 dran: Infotainment und Assistenzsysteme orientieren sich am großen Bruder.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X2-Concept-1200x800-3f8810f35d3b4368.jpg
Während vom X1 jetzt auch für Europa ein Plug-in-Hybrid in Arbeit ist und der X3 ab 2019 auf Wunsch seine Kraft ausschließlich aus der Steckdose bezieht, bleibt der X2 dem Verbrenner treu. Nur Vierzylinder, nur Allradantrieb, Handschalter oder Sport-Automatik, X2 M30i als über 300 PS starkes Topmodell mit E-Charger. Einen ersten Ausblick gab bereits das X2 Concept (im Bild) auf dem Pariser Autosalon. AUTO BILD hat das seriennahe Concept gecheckt!
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-cd70832c4a1c32de.jpg
Suzuki Vitara Facelift; Marktstart: Anfang 2018. Suzuki erprobt bereits ein Facelift des Vitara. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben das SUV nach einem Tankstopp in Schweden erwischt. Die getarnte Front deutet auf eine überarbeitete Schürze hin. Zwar ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-af82038bdafeb063.jpg
... ist das Heck bei diesem Prototyp nicht getarnt, doch auch hier könnte es einige Änderungen geben. Den Innenraum dürfte Suzuki ebenfalls auffrischen, möglicherweise gibt es neue Farben und Ausstattungen. Motorseitig dürfte es bei den bekannten 1,6-Liter-Diesel- und Benzinmotoren mit 120 PS bleiben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-08a7632faf5c40c0.jpg
Kia Stonic; Marktstart: Anfang 2018. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben den Prototypen des neuen SUVs mit dem Namen Stonic aufgespürt. Der getarnte Crossover steht wahrscheinlich auf der Plattform des kommenden Kia Rio. Das heißt, das kleine SUV tritt gegen das kommende Polo-SUV an. Wahrscheinlich sogar zeitgleich, denn der Marktstart des kleinen Koraners dürfte wohl auf Anfang 2018 datieren. Ein besonderes ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-7a41200b41f39273.jpg
... Design-Merkmal scheinen die Scheinwerfer zu sein, die sehr hoch angebracht sind und die Nase des SUVs stämmig aussehen lassen könnten. Ansonsten wirkt die Formsprache unter der Tarnung recht konventionell und erinnert an den Mazda CX-3. Die Dachlinie fällt leicht ab, der kastige Aufbau auf der Kofferraumklappe des Erlkönigs lässt noch keine Rückschlüsse aufs Design der Heckpartie zu.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-b8550499953007c4.jpg
DS 7 Crossback; Preis: rund 30.000 Euro; Marktstart: Anfang 2018. Das erste SUV von DS Automobiles und basiert wie der Peugeot 5008 auf der EMP2-Plattform, es wirkt überraschend schlicht. DS beschreibt das Design als zeitlos und verspricht Innovationen, Qualität, Service sowie einen Hauch Geschichte. Produziert ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-7a14264fdbb6e46e.jpg
... wird der DS 7 Crossback in Frankreich und China. Antreten soll das Auto gegen die Bestseller Audi Q3 und BMW X1. Das Topmodell könnte bis zu 58.000 Euro kosten. AUTO BILD hat bereits eine Sitzprobe gemacht.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Lamborghini-Urus-Illustration-1200x800-eba5717362e63b16.jpg
Lamborghini Urus; Preis: ab ca. 180.000 Euro; Marktstart: Anfang 2018. Der Lamborghini Urus steht auf derselben Plattform wie Audi Q7 und Bentley Bentayga, soll die beiden Konzernbrüder aber in puncto Performance abhängen. Dafür verantwortlich ist ein Vierliter-V8-Biturbo, der speziell für den Urus entwickelt und vorerst nur in diesem zum Einsatz kommt. Es handelt sich um das erste turboaufgeladene V8-Aggregat der Marke.  Ein Hybrid-Antrieb – wie in der Lambo-Studie Asterion – wäre eine weitere mögliche Antriebsoption (V10 und drei E-Motoren).
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Rolls-Royce-Cullinan-SUV-Illustration-1200x800-c78f919e2b445081.jpg
Rolls-Royce Cullinan; Preis: ca. 275.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. Neue Erlkönigbilder vom Rolls-Royce Cullinan zeigen erstmals das Heck des ersten SUVs der Edelmarke. Sein Hinterteil ist so kantig gezeichnet wie bei einem Range Rover. Mit dem Cullinan debütiert außerdem der erste Rolls mit Allradantrieb. Unter der Haube wird ein 6,6-Liter-V12 mit 626 PS für Dampf sorgen. Ob es eine Hybrid-Version gibt, bleibt abzuwarten.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-77ae86a09d19a865.jpg
Range Rover Velar SVR; Marktstart 2018. Der SVR ist die Sport-Variante des Velar. Der Erlkönig lässt auf größere Lufteinlässe an der Front schließen. Damit liegt der Verdacht nahe, dass der Range Rover einen stärkern Motor bekommen wird. AUTO BILD vermutet hier den Fünfliter-V8, aus dem Range Rover Sport SVR. Um dem großen Bruder nicht zu nahe zu kommen, wird die Leistung schätzungsweise etwas niedriger, bei ca. 500 PS, liegen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-94232efd383ce0b9.jpg
Skoda Kodiaq RS; Marktstart 2018. Beim Kodiaq RS wird VWs Zweiliter-Biturbo-Diesel unter der Haube sitzen. Die Maschine leistet im Plattform-Bruder Tiguan 240 PS sowie 500 Newtonmeter maximales Drehmoment. Äußerlich wird das SUV etwas verschärft, im Innenraum dürfte die typische, vorwiegend in Schwarz gehaltene RS-Ausstattung mit Sportsitzen, Sportlenkrad und passender Pedalerie zum Einsatz kommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Alfa-Romeo-Kamal-Illustration-1200x800-85a6cc51e9290cb4.jpg
Alfa Romeo Kamal; Marktstart: 2018. Nach dem Stelvio im X3-Format hätte Alfa am liebsten eine kompaktere X1-Alternative ins Rennen geschickt, aber es fehlt leider die passende Frontantriebsplattform. Also wählen die Italiener den Weg der Höherpositionierung und planen den Kamal, der sich am X5 messen soll. Damit er dem Maserati Levante nicht allzu heftig in die Parade fährt, wird das Italo-SUV auch mit Vierzylinder angeboten.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X1-L-1200x800-a5add47324ceea52.jpg
BMW X1 L; Marktstart: 2018. In China gibt's die Langversion des X1 bereits, zum Facelift 2018 könnte das zwölf Zentimeter längere Kompakt-SUV auch bei uns an den Start gehen: Die L-Version ist deutlich geräumiger und hat Platz für 100 Liiter mehr Gepäck.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-444b06dd622bfe08.jpg
Lada xCode; Preis: 14.500 Euro; Marktstart: 2018. Nach dem X-Ray bringt Lada den xCode auf den Markt. Das Design stammt aus der Feder von Steve Mattin, der für das neue Markengesicht der Russen verantwortlich ist. Der Innenraum zeigt sich aufgeräumt: Ein freistehender ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-aeb878cde36723f9.jpg
... Bildschirm, Sportsitze und ein großer Drehwahlhebel für das Automatikgetriebe sind gesetzt. Für den Vortrieb sorgt der Reihenvierzylinder aus dem Vesta mit 1,6 Litern Hubraum und 78 PS.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Range-Rover-Evoque-Illustration-1200x800-e633964f48f7fe23.jpg
Range Rover Evoque II; Marktstart: 2018. Der Nachfolger des Evoque bleibt dem futuristischen Design treu. Die Plattform stammt dann aber nicht mehr von Ford, sondern wird von Land Rover selbst entwickelt. Wie gehabt wird es Drei- und Fünftürer sowie eine Cabrioversion geben – letztere verkauft sich nämlich überraschend gut.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X4-Illustration-1200x800-19c7003d74ed3945.jpg
BMW X4; Marktstart: 2018. Nach nur fünf Jahren bekommt der X4 schon einen Nachfolger. Das SUV-Coupé sucht formal die goldene Mitte zwischen X2 und dem neuen X6, der Ende 2019 in Serie geht. Einerseits setzt der X4 auf Stromantrieb, andererseits auf einen 400 PS starken Sechszylinder im M-Modell. Außerdem wollen die Münchner update- und upgradefähige Elektronik integrieren, dank der Fahrerassistenzsysteme und Connectivity alle drei Jahre auf Vordermann gebracht werden können.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Seat-Arona-Illustration-1200x800-2aab21b5eee79ee9.jpg
Seat Arona; Preis ab ca. 16.000 Euro; Marktstart: 2018. Mit dem Arona, der schon auf der IAA 2017 (14. bis 24. September) präsentieren werden soll, bringt Seat einen Konkurrenten für Renault Captur, Peugeot 2008, Opel Mokka, Nissan Juke – aber auch das künftige Polo-SUV T-Cross. Um sich von dem deutlich zu unterscheiden, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Seat-Seat-Arona-Illustration-1200x800-3d013a16efa7a3ef.jpg
... setzen die Spanier auf emotionale Komponenten wie Zweifarbigkeit, mutige Ausstattungspakete und dynamische Anbauteile. Da Arona und Ibiza weitgehend baugleich sind, dominieren hier wie dort die sparsamen Dreizylinder in Form des 1,0-Liter-Benziners (von 65 bis 115 PS) und der 1,4-Liter-Diesel-Variante (von 75 bis 115 PS). Darüber rangiert der neue 1,5-Liter-Motor. Ebenfalls geplant: ein Plug-in-Hybrid, eine E-Version und ein Cupra-Modell.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-Passat-SUV-Illustration-1200x800-eb3fe26deddc1b4d.jpg
VW Passat SUV; Marktstart: 2018. VW will sein SUV-Angebot deutlich ausbauen. Statt des geplanten Tiguan Coupés könnte es allerdings zu einem Passat SUV kommen, das die Lücke zwischen Tiguan und Touareg schließt. Dafür ließen sich sicher mehr Käufer finden, als für das Coupé – und für beide Modelle fehlt Volkswagen derzeit das Geld.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-T-Cross-Illustration-1200x800-fcb4e127ddcfe159.jpg
VW Polo SUV/T-Cross; Preis: unter 20.000 Euro; Marktstart: 2018. Auf dem Autosalon Genf 2016 zeigte VW die SUV-Studie T-Cross Breeze, die einen konkreten Ausblick auf das kommende Polo SUV gab. Der T-Cross ensteht zusammen mit Seat Arona und Skoad Polar, soll sich aber optisch deutlich von seinen Geschwistern unterscheiden. Unter der Haube ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-Polo-SUV-Illustration-1200x800-034eca231d4d23db.jpg
... kommen sparsame Drei- und Vierzylinder zum Einsatz, außerdem plant VW einen Plug-in-Hybrid sowie eine reine E-Variante. Als Top-Modell dient ein 200 PS starker Zwei-Liter-Benziner im T-Cross GTI.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-3f822302f15fd412.jpg
Jaguar i-Pace; Marktstart: 2018. Das elektrische SUV-Concept i-Pace kommt mit der typischen Nase von F-Pace und Co und soll ab 2018 Tesla Model X und Mercedes EQC Konkurrenz machen. Die Engländer greifen beim ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-983d298fd106dd02.jpg
... i-Pace zum Aluminium-Baukasten, übernehmen vom F-Pace dennoch nur die Doppelquerlenker-Vorderachse, die den Wendekreis minimiert. Der Elektroantrieb besteht aus zwei permanent erregten Motoren, die mit je einem stufenlosen Automatikgetriebe verblockt sind. Gemeinsam schicken sie 400 PS und bis zu 700 Nm an die 23-Zoll-Reifen. Wie weit kommt der Elektro-Jaguar? 500 Kilometer.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Peugeot-1008-Illustration-1200x800-97f97521f9e8891d.jpg
Peugeot 1008; Preis: ca. 12.500 Euro; Marktstart: 2018. Peugeot will im SUV-Segment weiter wachsen und plant unterhalb des 3008 den 1008. Der kommt serienmäßig mit fünf Türen, allerdings ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Peugeot-1008-Illustration-1200x800-5dae1d8887975f62.jpg
... ohne Allrad. Für den Antrieb sind die bekannten Dreizylinder mit bis zu 90 PS vorgesehen, ein automatisiertes Schaltgetriebe kostet Aufpreis.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X3-Illustration-1200x800-642347341456e5de.jpg
BMW X3; Preis: ab 40.000 Euro; Marktstart: 2018. Der X3 bekommt die neue Plattform CLAR ("Cluster Architecture"), die zuvor schon vom neuen BMW 5er genutzt wird. Das verhilft zu weniger Gewicht und mehr Innenraumlänge. Optisch ändert sich dagegen nicht allu viel. Um gegen ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X3-Illustration-1200x800-df775b5ce970493b.jpg
... Audi Q6 e-tron und Mercedes EQC antreten zu können, bringt BMW den X3 schon im Januar 2018 auch als Elektro-SUV. Für die PS-verwöhnte Kundschaft werden zudem neue M-Ausführungen ins Programm genommen. Der X3 M40i bekommt den 360 PS starken Sechszylinder aus dem X4, der X3M/X4M übernimmt einen drehmomentoptimierten Ableger des 431 PS starken M4-Aggregats.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Jaguar-J-Pace-1200x800-b0ceffedbb884c61.jpg
Jaguar J-Pace; Marktstart: 2018. Als Konkurrent für BMW X5, Audi Q7 und Mercedes GLE bringt Jaguar ein großes SUV, den Jaguar J-Pace. Der J-Pace könnte als 5+2-Sitzer mit drei Sitzreihen kommen. Motorseitig ist noch nichts bekannt, wahrscheinlich bekommt das SUV aber einen Elektroantrieb. Ob der Jaguar J-Pace vollelektrisch oder als Plug-in-Hybrid kommt, ist noch nicht raus. Die recht kurze Entwicklungszeit bis 2018 ist nur möglich, weil Jaguar eine Plattform von Land Rover nutzen wird.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q3-Illustration-1200x800-04864ee4357cdd46.jpg
Audi Q3 II; Marktstart: 2018. Um Platz zu machen für den Q2, wird der nächste Audi Q3 länger und breiter. Aber auch technisch rüsten die Ingolstädter die ab Frühjahr 2018 erhältliche zweite Auflage des Q3 auf: Eine aktuelle Infotainment-Generation und ein zeitgemäßes Bedienkonzept halten Einzug. Die Instrumentierung kann gegen Aufpreis stufenweise erweitert werden. Analoge Skalen sind Serie, die Digitalanzeigen mit großer Kartendarstellung und das Head-up-Display kosten extra.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q3-Illustration-1200x800-2a933065e2595772.jpg
Während die Dreizylinder-Motoren außen vor bleiben, plant Audi zwei sportliche Fünfzylinder-Modelle: Erstmals den 340 PS starken SQ3 und eine RS-Version mit 400 PS. Der kräftigste 2,0-Liter-Benziner bringt es künftig auf beachtliche 252 PS, die Leistung des Top-Diesels klettert von 184 auf 204 PS. Ebenfalls als gesetzt gilt der Plug-in-Hybrid, denkbar wäre auch noch ein rein elektrisch betriebener Q3, der die Technik des E-Golf nutzt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q6-e-tron-Illustration-1200x800-fe1eccf16d108a34.jpg
Audi Q6 e-tron; Marktstart: 2018. So sieht Audis Elektro-Zukunft aus: Auf der IAA 2015 stellte Audi das e-tron quattro concept vor. Dabei handelt es sich um einen ersten Ausblick auf das rein elektrisch angetriebene Sport-SUV, das Audi-Technik-Chef Ulrich Hackenberg für Anfang 2018 angekündigt hat und wahrscheinlich den Namen Q6 e-tron tragen wird. Die Studie streckt sich auf 4,88 Meter Länge, ist 1,93 Meter breit.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-39890f2e0755a4fa.jpg
Die geringe Höhe von 1,54 Meter lässt das Concept Car optisch sportlich erscheinen – zum Vergleich: Ein Q7 ist mit 1,74 Meter ganze 20 Zentimeter höher. Die Beschleunigungsdisziplin 0 auf 100 absolviert das E-SUV in 4,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 210 km/h begrenzt. Sparsam bewegt, gibt Audi die Reichweite mit mehr als 500 Kilometern an. Allradlenkung und Torque Vectoring sollen das E-SUV, das von seinen Ausmaßen unterhalb des Q7 rangiert, agil machen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLE-Illustration-1200x800-6d0013834a589d2d.jpg
Mercedes GLE; Preis: ab 55.000 Euro; Marktstart: 2018. Als Nachfolger der M-Klasse bringt Mercedes den GLE. Das Design erinnert an den GLC mit der für das größere Modell typischen C-Säule. Die Außenabmessungen bleiben fast unverändert, längerer Radstand und breitere Spur schaffen mehr Platz im Innenraum. Die Palette der Komfort-Extras entspricht der E-Klassse. Auch die Sitze in Reihe zwei können verstellt, belüftet, beheizt und mit Massagefunktion ausgestattet werden. Mercedes ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLE-Illustration-1200x800-4ecfca90358de3f8.jpg
... will die elektrische Reichweite des Plug-in GLE von 50 auf 100 Kilometer ausbauen. Dazu wird es einen Vierzylinder und einen Sechszylinder in Verbindung mit einem 90-kW-Elektromotor geben. Ein Comeback feiert der Dreiliter-Reihensechszylinder, der als Diesel mit 272 und 340 PS sowie als Benziner mit 267 und 435 PS angeboten werden soll. Den V8 gibt es nur noch in der AMG-Variante mit bis zu 640 PS. Der AMG GLE 43 kommt mit Reihensechszylinder statt V6.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mazda-CX-6-Illustration-1200x800-b813641cacae1be4.jpg
Mazda CX-6; Marktstart: 2018. SUV-Coupés werden immer beliebter – doch noch sind BMW und Mercedes ziemlich allein auf weiter Flur. Das will Mazda ändern und plant mit dem CX-6 ein Coupé auf CX-5-Basis. In Japan startet er schon 2016, nach Europa kommt er erst 2018 – ein Jahr nach dem CX-5-Nachfolger.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q8-Illustration-1200x800-6dfa9918e59b1f39.jpg
Audi Q8; Preis: ab 70.000 Euro; Marktstart: 2018. Audi gibt mit dem Q8 concept eine Vorschau auf den für 2018 geplanten Q8. Er soll das neue Topmodell der Q-Baureihe werden. Technisch basiert der Q8 auf der zweiten Generation des Q7 (MLB evo), allerdings wird er eine dynamischere Linie erhalten und damit dem BMW X6 und dem Mercedes GLE Coupé ähneln. Mit einer Außenlänge von gut fünf Metern ist der Q8 jedoch eine Nummer größer als die Konkurrenten. Weil auch die Ausstattung ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-c547ad40a7757331.jpg
.... serienmäßig üppiger ausfällt, wiegt der Q8 vermutlich über zwei Tonnen. Das Platzangebot hat AUTO BILD bei der Sitzprobe schon mal getestet. Mit dem Q8 sport concept kündigt Audi zudem eine mögliche Sportversion an.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X5-Illustration-1200x800-803832380fac7ced.jpg
BMW X5; Preis: 55.000 Euro; Marktstart 2018: Der nächste X5 basiert auf BMWs neuer Heckantriebs-Architektur, die die Pfunde purzeln lässt. Das SUV soll dadurch deutlich sparsamer und dynamischer werden. Mehr Sportlichkeit sollen außerdem bis zu 22 Zoll große Räder, elektrischer Wankausgleich, Integral-Aktivlenkung x-Steer und das neue Bremssystem, das schneller anspricht, aus dem SUV kitzeln. Das neue auf den Touchscreen konzentrierte Bedienkonzept verbindet Instrumentenkombi, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X5-Illustration-1200x800-a35420b97ed14e2a.jpg
... Head-up-Display und Großbildmonitor. Als Plug-in-Hybrid kombiniert BMW beim X5 einen 184 PS starken Zweiliter-Vierzylinder mit einem Elektromotor (70 kW), macht 280 PS Systemleistung und eine elektrische Reichweite von 50 Kilometern. Die Vierzylinder-, Sechszylinder- und V8-Motoren werden überarbeitet. Der neue X5 M50d soll es dank Vierfachaufladung auf 400 PS bringen, der X5 M-Nachfolger sogar auf 600 PS. Dazu kommt wohl noch ein 360 PS starkes M-Performance-Derivat.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-e99c3bd286d2abdf.jpg
Audi RS Q2; Marktstart: 2019. Audis neues Kompakt-SUV lernt das Rennen: Denn die Ingolstädter könnten den Q2 nicht nur in einer bis zu 310 PS starken "S"-Variante, sondern auch als extrascharfen RS Q2 anbieten. Mit zum RS-Paket für den knuffigen Q2 dürften dann der 2.5 TFSI-Fünfzylinder, eine bullige Optik, eine verstärkte Bremsanlage, ein Sportfahrwerk und ein serienmäßiger Allradantrieb gehören.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Skoda-E-SUV-Illustration-1200x800-717b1e5964a2ddac.jpg
Skoda E-SUV; Marktstart: 2019. Ein tschechisches Schwestermodell zum Audi Q4 dürfte wohl nicht vor 2021 serienreif sein. Doch schon 2019 wäre ein einfacheres E-SUV mit dem Innenleben des e-Golf VIII darstellbar, das Skoda gerne stemmen möchte – vorausgesetzt, Budgetbedenken und Kapazitätsengpässe können ausgeräumt werden – und VW gibt sein Okay.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Skoda-Polar-SUV-Illustration-1200x800-44d8394bb8df6cd5.jpg
Skoda Polar; Preis: ab ca. 20.000 Euro; Marktstart: 2019. Mit dem Polar erweitert Skoda seine SUV-Palette nach unten. An den Start geht er mit den Erbanlagen des Polo T-Cross. Die wichtigste Antriebsquelle des kleinsten Skoda-SUVs ist der sparsame 1,0-Liter-Dreizylinder mit 65 bis 115 PS. Allradantrieb wird in dieser Klasse so wenig verlangt, dass Skoda voraussichtlich darauf verzichtet. Als vorläufig stärkster Motor ist ein 1,5-Liter-Benziner mit 150 PS vorgesehen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLB-Illustration-1200x800-fdf9f963500994e4.jpg
Mercedes GLB; Marktstart: 2019. Der Mini-G soll als GLB im Herbst 2019 ins Rennen gehen. Optisch orientiert er sich an seinem Ur-Ahn, technisch basiert er auf dem GLA. In Verbindung mit dem hohen Dach und der steilen Heckklappe ist genug Platz für eine falt- oder herausnehmbare dritte Sitzreihe, als Fünfsitzer entsteht der größte Kofferraum des Segments.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLB-Illustration-1200x800-e965488a560c142c.jpg
Große Räder und das optionale Offroad-Paket mit Schlechtwege-Fahrwerk und mehr Bodenfreiheit taugen für kleine Fluchten in leichtes bis mittelschweres Gelände. Außerdem ist der GLB bestens gerüstet für zukunftsträchtige Technologien. Dazu gehören weitere Schritte Richtung autonomes Fahren, der integrierte Startergenerator samt 15 kW starkem Mildhybrid-Baustein, der Plug-in-Hybrid (PHEV) und ein rein elektrisches Modell (BEV). Klassische Motoren reichen vom GLB 180 mit 129 PS bis zum GLB 45 AMG, dem wir 435 PS zutrauen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Land-Rover-Defender-Illustration-1200x800-9b768b45421e4850.jpg
Land Rover Defender; Preis: ab 35.000 Euro; Marktstart: 2019. Land Rover bringt den neuen Defender nach zweieinhalb Jahren Produktionspause auf den Markt. Die neuesten Entwürfe zeigen einen robust erscheinenden Geländewagen, der in zahlreichen Details an den alten Defender erinnert. So wird es zum Beispiel neben der steilen Frontscheibe und der Aluminiumkarosserie auch wieder ein weiß abgesetztes Dach geben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Land-Rover-Defender-Illustration-1200x800-77618f83ffe5fde2.jpg
Wie gehabt gibt es zwei Varianten: Das kurze Modell "Defender 90" soll dank selbsttragender Alu-Karosserie und Einzelradaufhängung gegenüber dem Vorgänger einen verbesserten Komfort bieten. Trotzdem legt Land Rover großen Wert auf die Geländegängigkeit, die auf dem Niveau des alten Defender liegen soll. Die Langversion "110" soll als Luxusmodell auf den Markt kommen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLS-Illustration-1200x800-cfd41ac755783a1d.jpg
Mercedes GLS; Marktstart: 2019. Der Mercedes GLS soll den gelifteten GL ablösen, der bereits den Namen GLS trägt. Er wird wieder ein Siebensitzer mit über drei Meter Radstand. Eine schlankere und leichtere Sitzanlage soll gleichzeitig Gewicht einsparen und die Nutzbarkeit des großen Wagens verbessern. Außerdem soll es fast jedes S-Klasse-Extra auch für den GLS geben – darunter auch den Autobahnpiloten.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-2a3bab50ab684abf.jpg
Jaguar E-Pace; Marktstart: 2019. Ein SUV reicht Jaguar nicht. Nach dem Start des F-Pace arbeiten die Briten schon am größeren J-Pace (2018, Audi-Q7-Konkurrent) und am E-Pace, dem kleinen Bruder des F-Pace. Um Produktions- und Entwicklungskosten zu sparen, wird der E-Pace zusammen mit der ... 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-28c2a802cf56ff93.jpg
... kommenden Generation des Range Rover Evoque entwickelt. Beide Modelle basieren auf der D8-Plattform von Land Rover, auf der auch der aktuelle Discovery Sport aufbaut. Bis es soweit ist, müssen die Kunden aber noch etwas warten, der Jaguar E-Pace kommt nicht vor 2019.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-EQC-Illustration-1200x800-8c5434b6bb1f44c4.jpg
Mercedes EQC; Preis: ca. 60.000–80.000 Euro; Marktstart: 2019. Bis 2020 will Mercedes vier vollelektrische Modelle auf den Markt bringen. Einen Vorgeschmack darauf, wie diese Fahrzeuge aussehen werden, wollen die Schwaben auf dem Autosalon Paris 2016 (1. bis 16. Oktober) mit einem ersten Prototypen geben. Mit dem EQC ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-EQC-Illustration-1200x800-712d87ba7967ed78.jpg
... bekommen Audi Q6, Tesla Model X und VWs kommendes Luxus-SUV einen weiteren Konkurrenten. Mit circa 70 kWh sind die Lithium-Ionen-Akkus genauso kräftig wie in der Basisausführung des Tesla Model S, die für das Show Car fixierte Systemleistung liegt bei rund 374 PS. Das Serienmodell soll etwa 350 PS leisten.  Mercedes spricht von unter sechs Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h, 225 km/h Spitze und einer Reichweite von 500 Kilometern.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q4-Illustration-1200x800-9f4418856f868632.jpg
Audi Q4; Marktstart: 2019. Ursprünglich nur als Elektrofahrzeug gedacht, kommt der Q4 2019 als herkömmlich gestrickter Ableger des Q3 – allerdings etwas breiter und geduckter. Angetrieben wird er von den bekannten Benzinern und Dieselmotoren, wobei zum Boosten und Bedienen der Nebenaggregate auch mal ein Mildhybrid mit an Bord sein kann. Ein Jahr später ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-b38d07bdd0b1dd59.jpg
... will Audi schließlich die weitgehend mit dem VW I.D. baugleiche Elektro-Version EQ4 nachschieben. Die Antriebstechnik in Stichworten: E-Maschine hinten mit 150 kW, drei verschiedene Batterie-Optionen mit 50 bis 80 kWh Kapazität, Reichweite von 400 bis 600 Kilometern.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/VW-Up-SUV-Illustration-1200x800-c1b0f5291401d96a.jpg
VW Up SUV; Preis: ca. 13.000 Euro; Marktstart: 2019. Mit dem Taigun hat VW schon 2014 gezeigt, wie ein Mini-SUV aussehen könnte. 2019 wird es als Up SUV Realität. Das soll gegen Dacia Duster und Ford EcoSport antreten. Allerdings funktioniert das Micro-SUV wegen der nötigen Stückzahlen nur im Verbund mit Seat und Skoda. Außerdem müssen die Knirpse wohl den Wechsel zur modernen MQB-Matrix vollziehen. Der für ein SUV notwendige größere Raddurchmesser lässt sich nur so darstellen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Peugeot-2008-Illustration-1200x800-ff4e7ad5abead6f8.jpg
Peugeot 2008; Preis: ca. 17.000 Euro; Marktstart: Anfang 2019. Der neue 2008 teilt sich die Konzern-Plattform CMP mit dem etwas schickeren DS 3 Crossback. Gegenüber der aktuellen Generation wächst das SUV um ein paar Zentimeter. Allerdings soll sich dank des verlängerten Radstandes das Platzangebot im Innenraum deutlich verbessern. Beim Antrieb ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Peugeot-2008-Illustration-1200x800-721d569badfb5a56.jpg
... setzt Peugeot vor allem auf bekannte Triebwerke. Die Benzi­ner leisten 68 bis 120 PS, die Diesel 68 bis 115 PS. Nur wenige Monate nach dem Marktstart wollen die Franzosen schon eine Elektroversion nachreichen, mit 350 Kilometer Reichweite.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/DS-3-Crossback-Illustration-1200x800-a95a7afeb9bf97e7.jpg
DS 3 Crossback; Preis: ca. 19.000 Euro; Marktstart: Anfang 2019: Der edlere Ableger des Mini-SUV Peugeot 2008 heißt DS 3 Crossback und kommt ebenfalls 2019 auf den Markt. Die beiden unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch bei den Antrieben – zumindest in der Elektrovariante: Mit 450 Kilometern schafft die DS-Version 100 Kilometer mehr als der Peugeot.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLA-Illustration-1200x800-4b74f83edea270e3.jpg
Mercedes GLA II/EQA, Marktstart 2020. Es gibt erste Bilder vom neuen GLA! Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben eine modifizierte A-Klasse in Schweden erwischt. Mit verbreiteter Spur vorn und hinten sowie mehr Bodenfreiheit kann es sich bei dem Testfahrzeug nur um den nächsten GLA handeln. Der Nachfolger wird höher, geräumiger, SUViger und erwachsener. Er bleibt aber ein herkömmliches Auto mit Benzin- oder Dieselmotor und Front- oder Allradantrieb.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLA-Erlkoenig-1200x800-db1dd9c975a552aa.jpg
Alternative Antriebe finden wir im EQA-SUV, der sich am Baukastenprinzip der EQ-Studie vom Oktober 2016 orientiert. Das heißt, er bekommt ein eigenständiges Design mit den typischen Erkennungsmerkmalen eines Null-Emission-Mercedes. Das Volumenmodell mit 60-kWh-Batterie und 150 kW starker E-Maschine ist für 400 Kilometer Reichweite ausgelegt. Mit geschätzt 40.000 Euro gehört der EQA zu den teuersten Modellen der Crossover-Baureihe. Wer sparen möchte und mit knapp 100 Kilometer Elektroreichweite zurechtkommt, kann auf einen in Summe etwa gleich starken Plug-in-Hybriden mit elektrifizierter Hinterachse und Neungang-Doppelkuppler ausweichen.