Zur Homepage

Neue SUVs: Kompaktklasse (2017, 2018, 2019 und 2020)

VW Golf T-Roc Illustration
AUTO BILD zeigt die neuen Kompakt-SUV. Los geht es mit dem VW T-Roc; Preis: ca. 20.000 Euro; Marktstart: November 2017. Mit dem T-Roc geht VW neue Wege – das Ergebnis zeigt VW in Frankfurt. Denn auch, wenn man den Neuen gerne "Golf-SUV" nennen würde, ist er nicht einfach nur die höhergelegte Version des Wolfsburger Dauerbrenners. Stattdessen baut VW den kleinen Bruder des Tiguan konsequent als eigene Baureihe auf. Seine Form erinnert stärker an einen normalen ...
Bild: Volkswagen AG
VW Golf T-Roc Illustration
... Kompakten als an ein SUV mit großem Kofferraum. Auch der Radstand hat mit 2,60 Meter Golf-Niveau (2,62 Meter) – kein Wunder, schließlich steckt der MQB unterm Blech. Die Motoren für den Lifestyle-Kompakten beginnen beim 1.0 TSI (115 PS) und dem 1.6 TDI (115 PS) und reichen bis hinauf zum 2.0 TSI und 2.0 TDI – beide mit 190 PS, serienmäßigem DSG und Allrad.
Bild: Volkswagen AG
Skoda Yeti Illustration
Skoda Karoq; Preis: ca. 21.000; Marktstart: Ende 2017. Gefälliger und markentypischer kommt der Nachfolger des Yeti. Der Skoda-Kühlergrill wird von schmalen Scheinwerfern eingerahmt, die jedoch breiter als beim großen Bruder Kodiaq ausfallen. Im Vergleich zum Yeti ist der Karoq stämmiger geworden und um 16 Zentimeter auf 4,38 Meter Länge angewachsen. Breite und Höhe entsprechen den Maßen des Seat Ateca (4,36 Meter lang, 1,84 Meter breit, 1,61 Meter hoch). Das ...
Bild: ŠKODA AUTO
Neue SUVs bis 2021
... hat seinen Grund: Technisch ist er nahezu baugleich mit dem Ateca. Zum ersten Mal bietet Skoda außerdem ein frei programmierbares und digitales Cockpit an. Motorseitig stehen zwei Benziner und drei Diesel mit 115 bis 190 PS zur Wahl. Außer beim Topmodell ist Frontantrieb serienmäßig, Allrad kostet Aufpreis. Wie der Yeti soll auch der Karoq leichtes Gelände meistern.
Bild: ŠKODA AUTO
Neue SUVs bis 2021
Subaru XV; Marktstart: Ende 2017. Die Wiederauflage des XV nutzt Subarus neue Plattform, die 70 Prozent steifer soll als bisher. Unterm Blech gibt es einen 156 PS starken Zwei-Liter Boxer. Mit einem neuen Allrad-Managementsystem (X-Mode) sollen Motormanagement, Allradantrieb, Bremskraft und andere Funktionen gezielt angesteuert und für widrige Fahrbahnverhältnisse angepasst werden. Auch eine Bergabfahrhilfe beinhaltet das System.
Bild: Subaru
BMW X2 Illustration
BMW X2; Preis: ab 35.000 Euro; Marktstart: Anfang 2018. Mit dem X2 entwickelt BMW ein Auto, das in die Lücke zwischen 1er und X1 fahren soll. Der sportlich-knackige Neuzugang wirkt ebenso modern wie stilprägend, die gefällige Formensprache mixt Elemente von Crossover, Coupé und Shooting Brake. Das Kompakt-SUV teilt sich die Plattform mit X1 und Mini Countryman, ist aber trotz Frontantrieb deutlich dichter am X3 dran: Infotainment und Assistenzsysteme orientieren sich am großen Bruder.
Bild: Bernhard Reichel
BMW X2 Concept
Während vom X1 jetzt auch für Europa ein Plug-in-Hybrid in Arbeit ist und der X3 ab 2019 auf Wunsch seine Kraft ausschließlich aus der Steckdose bezieht, bleibt der X2 dem Verbrenner treu. Nur Vierzylinder, nur Allradantrieb, Handschalter oder Sport-Automatik, X2 M30i als über 300 PS starkes Topmodell mit E-Charger. Einen ersten Ausblick gab bereits das X2 Concept (im Bild) auf dem Pariser Autosalon.
Bild: Werk
Neue SUVs bis 2020
Jaguar E-Pace; Marktstart: Anfang 2018, Preis: ab 34.950 Euro; Jaguar bringt mit dem E-Pace ein neues Kompakt-SUV unterhalb des F-Pace. Beim Design stand der F-Type Pate: Den typischen Jaguar-Kühlergrill, die kurzen Überhänge und die kraftvollen Hüften hat das SUV von der Sportwagen-Baureihe übernommen.
Bild: Jaguar Land Rover Deutschland
Neue SUVs bis 2020
Das Kompakt-SUV kommt immer mit neuem Infotainment inklusive Touchscreen. Das System beherrscht Sprach- und Gestensteuerung. In der Preisliste stehen drei Diesel- und zwei Benzinmotoren, jeweils als turboaufgeladene Zweiliter-Vierzylinder mit Leistungen zwischen 150 PS und 300 PS.
Bild: Jaguar Land Rover Deutschland
Neue SUVs bis 2021
DS 7 Crossback; Preis: rund 30.000 Euro; Marktstart: Anfang 2018. Das erste SUV von DS Automobiles und basiert wie der Peugeot 5008 auf der EMP2-Plattform, es wirkt überraschend schlicht. DS beschreibt das Design als zeitlos und verspricht Innovationen, Qualität, Service sowie einen Hauch Geschichte. Produziert ...
Bild: DS Automobiles
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-bd769df8704cecd5.jpg
... wird der DS 7 Crossback in Frankreich und China. Antreten soll das Auto gegen die Bestseller Audi Q3 und BMW X1. Das Topmodell könnte bis zu 58.000 Euro kosten.
Bild: DS Automobiles
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Volvo-XC40-1200x800-237004b8697747d7.jpg
Volvo XC40; Marktstart: 2018. Auf einer neuen Plattform bringt Volvo 2017 den XC40 auf den Markt, mit weniger Gewicht und sparsamen Motoren. Das Kompakt-Segment von Volvo baut zukünftig auf der "Compact Modular Architecture" (CMA) auf. Die neue Plattform hat nicht nur Kapazität für Vierzylinder-Benziner und -Diesel sowie Hybridantriebe mit Dreizylinder-Benzinern, sondern auch für einen Elektroantrieb inklusive Batterien. Infotainment-, Klimaanlagen-, und Sicherheitssysteme werden von den Oberklassemodellen übernommen.
Bild: Andrei Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Volvo-XC40-1200x800-38c174810fdfce31.jpg
Die Topmotorisierung ist der T5, ein Dreizylinder-Hybridantrieb mit Siebengang-Automatik. Bei der CMA-Plattform treibt ein 50-kW-E-Motor zusammen mit dem Benziner lediglich die Vorderräder an. Mit der 9,7 kWh großen Batterie sollen rein elektrisch bis zu 50 Kilometer Reichweite möglich sein. Die Front des XC40 erinnert stark an den großen Bruder XC90, weiterhin werden viele Designelemente vom V40 Cross Country übernommen.
Bild: Andrei Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-798ce0c9245249d8.jpg
Seat Ateca X-Perience; Marktstart: 2018. Einen Ausblick auf eine Offroad-Variante des Ateca gibt Seat mit dem X-Perience. Rustikale Insignien sind die olivgrüne Lackierung und Highlights in Orange, neue Stoßfänger, Unterfahrschutz, Nebelscheinwerferschutz, Trittbretter und Schmutzfänger. Hinzu kommt ...
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-31dcb279abcb22bb.jpg
... eine spezielle Offroad-Bereifung im 18-Zoll-Format. Auch der Antrieb mit einem 190 PS starken Diesel (400 Nm Drehmoment) und 4Drive-Antriebssystem mit Haldex-Kupplung sowie das Antriebskontrollsystem XDS sollen für entsprechenden Vortrieb auf schlechten oder nicht befestigten Pisten sorgen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-b676e64df1926f8e.jpg
Seat Ateca Cupra; Preis: rund 35.000 Euro; Marktstart: 2018. Seat arbeitet an der Cupra-Variante des Ateca. Das SUV ist erst im Sommer 2016 auf den Markt gekommen und soll für Seat eine der wichtigsten Säulen in der Modellpalette neben Ibiza und Leon werden. Von dessen Kraftprotz-Version Cupra könnte auch der Ateca in der sportlichsten Ausbaustufe den zwei Liter großen TSI übernehmen, der derzeit im Leon noch 280 bzw. 290 PS leistet ...
Bild: B. Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-dd1a3eafba0d7463.jpg
... und mit dem Facelift des Leon Cupra auf 300 PS aufgepumpt wird. Sportlichere Schürzen mit größeren Lufteinlässen in Wabenoptik, größere sportliche Felgen, eine vierflutige Auspuffanlage (wie hier beim Erlkönig), eine vergrößerte Bremsanlage, ein tiefergelegtes Fahrwerk sowie Zierelemente werden beim Ateca Cupra zu finden sein.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Borgward-BX5-Illustration-1200x800-fa3da45245321cf8.jpg
Borgward BX5; Marktstart: 2018. Neben dem großen BX7 will Borgward gleich noch mit einem zweiten SUV angreifen. Der BX5 hat Tiguan-Größe, soll aber ...
Bild: Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Borgward-BX5-Illustration-1200x800-b62bef62b1f64fd1.jpg
... deutlich günstiger sein als der Wolfsburger Klassenprimus. Außerdem fährt er in Deutschland nur mit Elektro- und Hybrid-Antrieb vor.
Bild: Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Ford-Focus-CUV-Illustration-1200x800-47ffaf7a7dc38930.jpg
Ford Focus CUV; Preis: ca. 20.000 Euro; Marktstart: 2018. Vans haben es schwer, sie werden immer häufiger durch SUVs ersetzt. So ergeht es auch dem Ford C-Max-Nachfolger, der in der nächsten Generation als schnittiger Crossover auf Basis des neuen Ford Mondeo auftritt. Bei knapp viereinhalb Meter Außenlänge soll der Innenraum geräumig wie bei einer Großraumlimousine sein. Allrad und Plug-in-Hybrid gibt es als Option.
Bild: Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-9178d393b8e7d8d7.jpg
Lynk & Co 01; Marktstart: 2018. Volvos chinesischer Mutterkonzern Geely plant eine Billigmarke. Sie heißt "Lynk & Co" und bringt bereits 2018 ein halbelektrisches Mittelklasse-SUV auf den Markt bringen. Technisch teilt sich der 01 die Plattform mit dem kommenden XC40, für den Vortrieb sorgen Drei- und Vierzylinder sowie ein Plug-in-Hybrid.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-95051e698e33bc2b.jpg
Geely spricht vollmundig von einer Crash-Sicherheit auf Volvo-Niveau. In Puncto Connectivity waren Microsoft, Ericsson und Alibaba in die Entwicklung involviert. So sollen die Fahrzeuge untereinander kommunizieren. Lynk & Co gewährt auf das SUV 5 Jahre Garantie. 
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-6558bd9c11c26f61.jpg
Audi SQ2; Preis: ca. 43.000 Euro; Marktstart: 2018. Lange ist der Q2 noch nicht auf dem Markt, trotzdem arbeitet Audis kürzlich umbenannte Sportabteilung Audi Sport bereits an einer verschärften Version Das Topmodell bekommt sehr wahrscheinlich den Zweiliter-Vierzylinder aus dem Audi S3. Ob Audi die vollen 310 PS auch für den SQ2 freigibt, ... 
Bild: B. Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-2e875d098fa3b162.jpg
... ist nicht sicher, aber durchaus denkbar. Damit der SQ2 auch nach ordentlich Power aussieht, bekommt das Topmodell größere Lufteinlässe und einen SQ2-Schriftzug an der Front. Die Radhäuser sind leicht ausgestellt, um Platz für größere Felgen zu schaffen, und am Heck des Kompakt-SUVs wird es vier Auspuffrohre und einen angedeuteten Diffusor geben.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-cd70832c4a1c32de.jpg
Suzuki Vitara Facelift; Marktstart: Anfang 2018. Suzuki erprobt bereits ein Facelift des Vitara. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger haben das SUV nach einem Tankstopp in Schweden erwischt. Die getarnte Front deutet auf eine überarbeitete Schürze hin. Zwar ...
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-af82038bdafeb063.jpg
... ist das Heck bei diesem Prototyp nicht getarnt, doch auch hier könnte es einige Änderungen geben. Den Innenraum dürfte Suzuki ebenfalls auffrischen, möglicherweise gibt es neue Farben und Ausstattungen. Motorseitig dürfte es bei den bekannten 1,6-Liter-Diesel- und Benzinmotoren mit 120 PS bleiben.
Bild: Automedia
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/BMW-X1-L-1200x800-a5add47324ceea52.jpg
BMW X1 L; Marktstart: 2018. In China gibt's die Langversion des X1 bereits, zum Facelift 2018 könnte das zwölf Zentimeter längere Kompakt-SUV auch bei uns an den Start gehen: Die L-Version ist deutlich geräumiger und hat Platz für 100 Liter mehr Gepäck.
Bild: BMW Group
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Range-Rover-Evoque-Illustration-1200x800-e633964f48f7fe23.jpg
Range Rover Evoque II; Marktstart: 2018. Der Nachfolger des Evoque bleibt dem futuristischen Design treu. Die Plattform stammt dann aber nicht mehr von Ford, sondern wird von Land Rover selbst entwickelt. Wie gehabt wird es Drei- und Fünftürer sowie eine Cabrio-Version geben – letztere verkauft sich nämlich überraschend gut.
Bild: Andrei Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q3-Illustration-1200x800-04864ee4357cdd46.jpg
Audi Q3 II; Marktstart: 2018. Um Platz zu machen für den Q2, wird der nächste Audi Q3 länger und breiter. Aber auch technisch rüsten die Ingolstädter die ab Frühjahr 2018 erhältliche zweite Auflage des Q3 auf: Eine aktuelle Infotainment-Generation und ein zeitgemäßes Bedienkonzept halten Einzug. Die Instrumentierung kann gegen Aufpreis stufenweise erweitert werden. Analoge Skalen sind Serie, die Digitalanzeigen mit großer Kartendarstellung und das Head-up-Display kosten extra.
Bild: AUTO BILD / Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Audi-Q3-Illustration-1200x800-2a933065e2595772.jpg
Während die Dreizylinder-Motoren außen vor bleiben, plant Audi zwei sportliche Fünfzylinder-Modelle: Erstmals den 340 PS starken SQ3 und eine RS-Version mit 400 PS. Der kräftigste 2,0-Liter-Benziner bringt es künftig auf beachtliche 252 PS, die Leistung des Top-Diesels klettert von 184 auf 204 PS. Ebenfalls als gesetzt gilt der Plug-in-Hybrid, denkbar wäre auch noch ein rein elektrisch betriebener Q3, der die Technik des E-Golf nutzt.
Bild: AUTO BILD / Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2020-1200x800-e99c3bd286d2abdf.jpg
Audi RS Q2; Marktstart: 2019. Audis neues Kompakt-SUV lernt das Rennen: Denn die Ingolstädter könnten den Q2 nicht nur in einer bis zu 310 PS starken "S"-Variante, sondern auch als extrascharfen RS Q2 anbieten. Mit zum RS-Paket für den knuffigen Q2 dürften dann der 2.5 TFSI-Fünfzylinder, eine bullige Optik, eine verstärkte Bremsanlage, ein Sportfahrwerk und ein serienmäßiger Allradantrieb gehören.
Bild: Bernhard Reichel
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLB-Illustration-1200x800-a0f434e3f46ec0ee.jpg
Mercedes GLB; Marktstart: 2019. Der Mini-G soll als GLB im Herbst 2019 ins Rennen gehen. Optisch orientiert er sich an seinem Ur-Ahn, technisch basiert er auf dem GLA. In Verbindung mit dem hohen Dach und der steilen Heckklappe ist genug Platz für eine falt- oder herausnehmbare dritte Sitzreihe, als Fünfsitzer entsteht der größte Kofferraum des Segments. Große Räder und das optionale Offroad-Paket mit Schlechtwege-Fahrwerk und mehr Bodenfreiheit taugen für kleine Fluchten in leichtes bis mittelschweres Gelände.
Bild: Larson
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLB-Illustration-1200x800-ce5302a0c0a55972.jpg
Außerdem ist der GLB bestens gerüstet für zukunftsträchtige Technologien. Dazu gehören weitere Schritte Richtung autonomes Fahren, der integrierte Startergenerator samt 15 kW starkem Mildhybrid-Baustein, der Plug-in-Hybrid (PHEV) und ein rein elektrisches Modell (BEV) mit einer Kapazität von 60 kWh und einer 150-kW-Antriebseinheit. Die Praxisreichweite soll rund 400 km betragen. Die klassischen Motoren reichen vom GLB 180 mit 129 PS bis zum GLB 45 AMG, dem wir 435 PS zutrauen.
Bild: J.F Hubert
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Neue-SUVs-bis-2021-1200x800-ad615a7ea8408598.jpg
Ford Kuga II; Marktstart Ende 2019. Der zweite Kuga soll geräumiger und flexibler werden, dazu leichter und verwindungsfester, fahraktiver und effizienter. Die CO2-Fraktion wird ab Modelljahr 2021 vom Plug-in-Hybriden bedient, der auf die Kombination aus 150 PS starkem Dreizylinder und E-Paket mit 88 kW/150 Nm setzt. Den Teilzeit-Stromer gibt es nur als Fronttriebler mit stufenlosem Getriebe. Beim RS mit 284 PS/380 Nm gehören Allrad und eine neue Achtstufenautomatik zur Serienausstattung.
Bild: Andrei Avarvarii
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/2/7/1/4/4/Mercedes-GLA-Illustration-1200x800-94516c36f74be442.jpg
Mercedes GLA II/EQA, Marktstart 2019/2020. Der Nachfolger wird höher, geräumiger, "SUViger" und erwachsener. Er bleibt aber ein herkömmliches Auto mit Benzin- oder Dieselmotor und Front- oder Allradantrieb. Alternative Antriebe finden wir im EQA-SUV. Er bekommt ein eigenständiges Design. Das Volumenmodell mit 150 kW starker E-Maschine ist für 400 Kilometer Reichweite ausgelegt. Außerdem gibt es einen gleich starken Plug-in-Hybriden mit elektrifizierter Hinterachse.
Bild: Larson