Zur Homepage

Neuer Skoda Yeti

Skoda Octavia (Illustration)
Das Erfolgsmodell Skoda Octavia – 350.000 Kunden – sucht und findet die goldene Mitte zwischen dem günstigeren Rapid (ab Bild 5) und dem noch größeren Superb III. Auch beim neuen ...
Skoda Octavia (Illustration)
... Octavia bleibt es beim Mini-Stufenheck mit großer Klappe. Schon heute typisch Skoda: die C-Grafik der Rückleuchten.
Skoda Roomster (Illustration)
Roomster: Polarisierung ist der erste Schritt zur Ablehnung. Deshalb plant Skoda einen klassischen MPV ohne stilistische Experimente.
Skoda Yeti (Illustration)
In Zukunft will Skoda zwei verschiedene SUVs anbieten: den rund 4,30 Meter langen Yeti-Nachfolger und ein größeres Modell im 4,60-Meter-Format.
Skoda Roomster (Illustration)
Rapid Spaceback: Audi würde dieses Modell Sportback nennen. Skoda leistet sich den Hingucker als nobles Gegenstück zum Fabia-Vernunft-Kombi.
Skoda MissionL/Rapid (2012) vorne
Doch das erste Modell der anstehenden Produktoffensive der Tschechen wird die Stufenheck-Variante des Rapid sein. Die Studie, MissionL genannt, zeigte sich ...
Skoda MissionL/Rapid (2012) frontal
... auf der IAA 2011 erstmals im seriennahen Outfit. Und seriennah meint, dass der osteuropäische VW-Jetta-Ableger im Frühjahr 2012 an den Start gehen kann. Als Skoda Rapid.
Skoda MissionL/Rapid (2012) Cockpit links
Viel Fantasie braucht man nicht mehr, um sich den finalen Look vorzustellen. Denn der MissionL fühlt sich schon jetzt sehr fertig an – trotz des strahlend ...
Skoda MissionL/Rapid (2012) Cockpit rechts
... weißen Interieurs, Schalensitzen, versenkbaren Türgriffen und des zugeklebten Handschuhfachs.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-MissionL-Rapid-2012-Navi-729x486-d813498bdbefc54c.jpg
Das Grundlayout von Interieur und Armaturenbrett trägt schon jetzt die klassischen Skoda-Linien; eingebaute Kaffeekocher, Internetmaschinchen und andere Studien-Spinnereien sucht man vergeblich.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-MissionL-Rapid-2012-Sitze-729x486-cfbc6b17a59a8c4a.jpg
Die Sitzposition kennt man aus dem aktuellen VW Golf, das noch großzügigere Platzangebot so nicht ganz. Im ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-MissionL-Rapid-2012-Ruecksitzbank-729x486-4776c855bfc4b5ec.jpg
... Fond sitzt man sogar noch einen Tick luftiger – auch wenn der 1,90-Vordermann den Fahrersitz weit nach hinten geschoben hat.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-MissionL-Rapid-2012-Kofferraum-729x486-79e56e1543d5f786.jpg
Noch ein Stück weiter hinten wird's dann richtig geräumig. Mindestens 500 Liter soll der Kofferraum fassen – eine Größenangabe, die man dem schwarzen Gepäckfach ungemessen abnimmt. Das alles untergebracht auf gut 4,30 Metern. Respekt!
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-MissionL-Rapid-2012-Seite-729x486-79e26ea34ef4ff2c.jpg
Bleibt die Frage nach dem Deutschland so ungeliebten Stufenheck. Prima, wenn man Märkte in China oder Indien erobern muss. Aber bei uns? Auch da soll der Rapid kommen, platziert zwischen Fabia und Octavia. Wobei man sich sicher noch darüber unterhalten sollte, welcher Teil von Europa mit "uns" denn gemeint ist.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-MissionL-Rapid-2012-schraeg-hinten-729x486-a256d142a5f4346a.jpg
Wir tippen mal auf Ost- und Südeuropa. Was schade wäre. Denn für rund 13.000 Euro, die das Basismodell des Rapid kosten könnte, sollte sich doch auch in Deutschland der eine oder andere Kunde mit dem Stufenheck versöhnen lassen. Alle Skoda-Neuheiten der IAA 2011.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-Citigo-729x486-964d6959c51619e4.jpg
Noch ein neuer Skoda. Der kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, denn der Skoda Citigo ist die tschechische Variante des VW Up. Das wird im direkten Vergleich ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/VW-Up-729x486-e1774c6061a7a8a6.jpg
... sofort deutlich. Bruder Up aus Wolfsburg kommt nicht wie der Citigo mit einem klassischem Grill, sondern einem Grinsegesicht.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-Citigo-729x486-a72604956bafa1b7.jpg
Die Seitenansicht: Beim kleinen Tschechen entfällt der leichte Aufschwung in der Unterkante des Seitenfensters.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/VW-Up-729x486-911a9b8634e233ea.jpg
Knick in der Hüfte: Die Fensterlinie hinten ist der wesentliche Unterschied zwischen Up und Citigo.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-Citigo-729x486-0091b8ccf3086833.jpg
Heckdeckel mit Blechrahmen in Wagenfarbe, schlichterer Stoßfänger – so sieht der kleine Skoda konventioneller als der VW aus.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/VW-Up-729x486-e55cfeba9dfb9700.jpg
Glasklar: Die Klappe des Up wirkt leichter und verleiht dem VW etwas Verspieltes.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/Skoda-Citigo-729x486-963cf4175bd8e8ae.jpg
Die leicht genarbten Oberflächen im Cockpit werden bei Skoda unlackiert angeboten. Neben hellem Material gibt es noch eine schwarze Variante.
http://i.auto-bild.de/ir_img/8/3/5/8/1/6/VW-Up-729x486-f028dd56de497b74.jpg
Im VW wird der Armaturenträger (in den teureren Varianten) mit in Wagenfarbe lackierten Teilen eingekleidet.