Zur Homepage

Opel-Neuheiten bis 2019: Neuer Opel GT, Astra & Co

Opel-Neuheiten bis 2019: Neuer Opel GT, Astra & Co
AUTO BILD zeigt die Opel-Zukunft bis 2019. Los geht es mit dem Opel Zafira (Facelift); Preis: 21.990 Euro; Marktstart: Ende 2016. Opel spendiert dem Zafira ein großes Facelift – und spart sich die charakteristischen, bumerangförmigen Scheinwerfer. Das neue Gesicht orientiert sich am aktuellen Astra inklusive Matrix-LED-Scheinwerfer. Technisch verändert sich nur wenig, Opel hat den Zafira bereits vor der Überarbeitung mit neuen Motoren fit gehalten. Neu ist aber ein 160-PS-Biturbodiesel.
Opel-Neuheiten bis 2019: Neuer Opel GT, Astra & Co
Für 2017 hat Opel-Chef Karl-Thomas Neumann insgesamt sieben Neuheiten angekündigt.
Opel Insignia Illustration
Opel Insignia II; Preis: ca. 25.500 Euro; Marktstart: März 2017. Die zweite Generation des Opel Insignia, der als Nameszusatz "Grand Sport" trägt, will endlich überzeugen – dank neuer Plattform wird er leichter, gleichzeitig aber auch länger und flacher. Nicht nur die Dachlinie wirkt coupéhaft, die Limousine will zum Sportler werden. Vor allem will er aber alles besser als sein Vorgänger machen. Dazu gehört auch die Motorisierung, die ...
Opel-Neuheiten bis 2019: Neuer Opel Astra & Co
... mit einem neu entwickelten 1,5-Liter-Turbobenziner mit 165 PS und einem Bi-Turbo-Diesel mit rund 160 PS aufwartet. Natürlich haben die Rüsselsheimer auch am Fahrwerk kräftig geschraubt. Der Insignia surft auf der straffen Welle, bleibt trotzdem ausreichend komfortabel. Premiere hat der "Grand Sport" auf dem Genfer-Autosalon Anfang 2017, bevor er im März für ca. 25.500 Euro in der Basisversion bei den Händlern steht.
Opel Ampera-e
Opel Ampera-e; Preis: ca. 33.000 Euro; Marktstart: 2017. Der Ampera-e teilt sich die Technik mit dem Chevrolet Bolt EV und soll dem BMW i3 Konkurrenz machen. Er wird von einem 204 PS starken Elektromotor angetrieben, das maximale Drehmoment liegt bei 360 Newtonmetern. Damit beschleunigt er in rund sieben Sekunden auf Tempo 100 und schafft bis zu 500 Kilometer Reichweite. Durch die zehn Batterie-Module im Unterboden soll der Ampera-e bis zu fünf Personen Platz bieten und auch noch maximal 381 Liter Gepäck fassen.
Opel Insignia Country Tourer Illustration
Opel Insignia Country Tourer; Marktstart: 2017. Hochgebockte Kombis mit Plastikplanken liegen im Trend und natürlich will auch Opel ein Stück vom SUV-light-Kuchen abhaben.  Deswegen steht auch schon der neue Insignia Country Tourer in den Startlöchern. Anfang 2017 startet der normale Insignia, die Abenteuer-Version folgt noch im gleichen Jahr.
Opel Crossland X Illustration
Opel Crossland X; Preis: ca. 20.000 Euro; Marktstart 2017. Der Crossland X ist das erste von zwei SUV-Modellen, die Opel zusammen mit dem PSA-Konzern entwickelt. Anders als zunächst erwartet, wird er den Meriva nicht ersetzen, sondern ergänzend ins Modellprogramm aufgenommen. Premiere ist im März 2017 auf dem Genfer Auto Salon.
Opel Crossland X Illustration
Das Design orientiert sich am Adam, die Abmessungen hingegen ähneln denen des Peugeot. So soll der Crossland X rund 4,20 Meter lang sein und trotzdem mehr Platz bieten als der knapp zehn Zentimeter längere Mokka X. Die Motoren kommen aus dem Opel-Regal, ein Hybrid von Peugeot könnte die Palette später ergänzen. Bei der Connectivity setzt Opel auf OnStar, serienmäßig wird der Crossland X immer online sein. Ein digitales Cockpit gibt es ebenfalls schon in der Basisausstattung.
Opel Activa Illustration
Opel Grandland X; Preis: ca 23.000 Euro; Premiere: 2017. Beim C-CUV "Grandland X" macht Opel mit Peugeot gemeinsame Sache. Der Crossover wird in der Größenliga des Zafira spielen und läuft parallel zum Opel-Van. Architektur samt Fahrwerk ...
Opel-Neuheiten bis 2019: Neuer Opel GT, Astra & Co
... des Grandland X stammen aus Frankreich und stecken auch im Peugeot 3008. Der Antriebsstrang (außer Plug-in-Hybrid) und die Elektronikplattform kommen aber aus Rüsselsheim. Trotz der Verwandschaft soll sich der Grandland X im Innenraum vom Peugeot 3008 emanzipieren.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Neuheiten-bis-2019-Neuer-Opel-GT-Astra-Co-1200x800-452e106a324d1fc3.jpg
Darüber hinaus kündigte Opel-Chef Neumann eine Variante des Vivaro (hier ein Bild des aktuellen Modells) an. AUTO BILD zeigt, was Opel nach 2017 plant.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Neuheiten-bis-2019-Neuer-Opel-GT-Astra-Co-1200x800-052cbe3f64d23a5b.jpg
Opel Insignia OPC II; Marktstart: 2018. Der sportlichste Insignia lässt seinen braven Brüdern den Vortritt und dürfte frühestens 2018 zu den Händlern rollen. Dank der leichteren Plattform sollte der Insignia OPC gegenüber dem Vorgänger ein Plus an Sportlichkeit bieten. Leistungstechnisch dürfte er die erste Generation übertrumpfen. Rund 350 PS gelten als realistisch.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Combo-Illustration-1200x800-19eeada1b2e89d7c.jpg
Opel Combo; Marktstart: 2018. Die Zusammenarbeit mit Peugeot und Citroën (PSA) trägt erste Früchte. Der Nachfolger des Combo soll auf einer gemeinsam entwickelten Plattform entstehen. Die Franzosen übernehmen auch die Produktion.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Astra-GTC-Illustration-1200x800-4c573125b85e497f.jpg
Opel Astra GTC; Preis: ca. 18.000 Euro; Marktstart: 2018. Der sportliche Ableger vom Astra wird der neue GTC. Der dynamische Dreitürer zeichnet sich durch eine eigenständige Optik an Front und Heck aus.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Neuheiten-bis-2019-Neuer-Opel-GT-Astra-Co-1200x800-72ce4a1a781512b0.jpg
Opel GT; Preis: ca. 25.000 Euro; Marktstart: 2018. Opel enthüllte auf dem Genfer Autosalon 2016 die Neuauflage des legendären GT. Ohne Klappscheinwerfer, aber mit Matrix-LED-Technologie. Der GT ist puristisch: In der Studie arbeitet ein kleiner Einliter-Dreizylinder-Turbomotor mit 145 PS und 205 Nm Drehmoment. Ein sequentielles Sechsganggetriebe mit Schaltwippen leitet die Kraft an die Hinterräder weiter.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Astra-OPC-1200x800-f183cd5ce0dd751d.jpg
Opel Astra OPC; Marktstart: 2018. Der neue Astra ist kaum auf dem Markt, da kursieren schon die ersten Gerüchte um eine OPC-Variante. Um mit der Konkurrenz mitzuhalten, fährt der neue Astra OPC mit rund 300 PS vor. Zum Serienumfang gehören ein Hochleistungs-Fahrwerk, ein Sperrdifferenzial, eine Bremsanlage von Brembo sowie Sportsitze im Innenraum – Allradantrieb ist dagegen nicht vorgesehen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Neuheiten-bis-2019-Neuer-Opel-GT-Astra-Co-1200x800-99485f38c9f876ac.jpg
Opel Corsa; Marktstart: 2018. Der neue Corsa (hier als Erlkönig unterwegs) steht auf einer neuen Plattform. Dadurch sollten die Entwickler den neuen Corsa um einige Zentimeter gestreckt haben, was die Platz-Verhältnisseim Fond verbessern würde. Als sicher gilt, dass der Corsa F auch wieder als starke OPC-Version antritt. Doch zunächst debütiert Opels Kleinwagen Anfang 2018 in der zivilen Variante.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Adam-II-Illustration-1200x800-3bccc521faaeeb9f.jpg
Opel Adam II, Marktstart: 2018. Opels schicker Kleinwagen Adam war das Gesicht des Neuanfangs der Marke und verkauft sich gut – deswegen wird die Neuauflage optisch auch nur dezent weiterentwickelt. Unterm Blech tut sich dagegen einiges: Der in Eisenach gebaute Opel soll deutlich abspecken, mehr Platz im Innenraum bieten und bekommt neue Motoren.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Adam-X-Illustration-1200x800-02e0dd17ea77a51b.jpg
Opel Adam X, Marktstart: 2018. Mit SUVs machen die Hersteller heutzutage Stückzahlen, deswegen muss auch Opel dringed sein Angebot an Hochbeinern ausbauen. Zukünftig soll unter anderem der höhergelegte Adam X um die Gunst der Kundschaft buhlen: Mit poppigen Farben, zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten und einer auf knapp vier Meter verlängerten Plattform.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/4/7/9/5/1/Opel-Monza-Illustration-1200x800-2ffaaa48684f5f6b.jpg
Opel Monza X; Preise: ca. 30.000 Euro; Marktstart: 2018. Opel gönnt sich ein neues Flaggschiff und bringt den Monza X. Die Technik für das 4,80 Meter lange SUV stammt größtenteils aus Amerika von der Konzern-Schwester Buick. So kann der Monza X sowohl mit Hinterrad- als auch mit Allradantrieb angeboten werden. Die Motoren stammen aus dem Insignia, gegen Aufpreis ist eine Achtstufenautomatik lieferbar.