Zur Homepage

Peugeot 3008: Euro NCAP Crashtest 2016

Euro NCAP 2016: Peugeot 3008
Gutes Ergebnis für die neue Generation des Peugeot 3008. Beim Crashtest von Euro NCAP konnte der Franzose fünf Sterne absahnen. Beim Frontalaufprall sind alle Werte bis auf die Kompression des Brustbereichs des Fahrers sehr gut. Letztere bewerten die NCAP-Tester mit befriedigend.
Bild: Werk
Euro NCAP 2016: Peugeot 3008
Dafür bekommt der 3008 beim Seiten- und beim Heckaufprall Bestnoten. Passagiere unterschiedlicher Größe und Gewichts fahren auf allen Plätzen sehr sicher, sogar beim als besonders brutal geltenden seitlichen Zusammenstoß mit einem Pfahl (Bild).
Bild: Werk
Euro NCAP 2016: Peugeot 3008
Wird der 3008 von hinten getroffen, besteht nur ein geringes Risiko, ein Schleudertrauma davonzutragen. Das verringert sich weiter, wenn der 3008 mit automatischer Notbremse vorfährt. Da die jedoch nicht bei allen Versionen Serie ist, floss sie laut Euro NCAP nicht in die Bewertung ein. Serienmäßig haben alle 3008 Gurtwarner, einen Geschwindigkeits- und einen Spurhalte-Assistenten.
Bild: Werk
Euro NCAP 2016: Peugeot 3008
Kinder fahren an Bord des 3008 ebenfalls sehr sicher. Beide Kinder-Dummys (simulieren ein 6 Jahre und ein 10 Jahre altes Kind) melden gute bis sehr gute Werte von der Rückbank. Mit einer Ausnahme: Fährt der 3008 auf ein Hindernis auf, könnte die Verzögerung im Brustbereich des kleineren Dummys sanfter vonstatten gehen.
Bild: Werk
Euro NCAP 2016: Peugeot 3008
Der Beifahrer-Airbag lässt sich einfach deaktivieren, um ein Baby in einer Schale vorne unterzubringen. Alle weiteren, für den 3008 passenden Kindersitze sind außerdem ohne Probleme zu installieren.
Bild: Werk
Euro NCAP 2016: Peugeot 3008
Und sollte der Peugeot mit einem Fußgänger kollidieren, kann es für den nur auf Höhe der steifen A-Säulen und der Fensterunterkante gefährlich werden. Sämtliche anderen Körperteile sind gut geschützt. Mehr zum Thema Crashtests hier.
Bild: Werk