Zur Homepage

Pflege für Alufelgen: Die wichtigsten Tipps

Alufelge mit dem Hochdruckreiniger abstrahlen
Neben Salz und Nässe setzen den Alufelgen im Winter Bremsstaub und Straßenschmutz stark zu. Hier kommen die wichtigsten Tipps zur Pflege.
Bild: Sven Krieger
Gebrauchshinweise beim Reinigen von Alufelgen
Gebrauchshinweise beachten: Vorsicht, Felgenreiniger können sich in Anwendung und Wirkung stark unterscheiden. Bei der Arbeit Handschuhe tragen, bei säurehaltigen Mitteln zudem eine Schutzbrille. Im Falle von Augen- oder Hautkontakt mit viel klarem Wasser spülen.
Bild: Sven Krieger
Beschädigte Alufelge durch säurehaltigen Felgenreiniger
Den richtigen Reiniger verwenden: Was passieren kann, wenn ein falscher Reiniger angewendet wurde, zeigt das Bild. Reiniger auf Säurebasis können die Klarlackschicht angreifen und das Alurad komplett ruinieren. Solche Schäden bekommt nur der Profi in den Griff.
Bild: Sven Krieger
Alufelgen wird mit Felgenreiniger behandelt
Groben Schmutz lösen: Der erste Schritt für ein glänzendes Rad führt in die Selbstwaschbox. Der grobe Mix aus Bremsstaub und Schmutz muss entfernt werden. Am besten mit einem Hochdruckreiniger. Danach kommt der Felgenreiniger auf das Rad.
Bild: Sven Krieger
Felgenreiniger Einwirkzeit
Einwirkzeiten abwarten: Je nach Verschmutzungsgrad und ausgewähltem Reiniger gibt es unterschiedliche Einwirkzeiten. Vorsicht: Bei aggressiven Reinigern kann es zur Korrosion der Klarlackschicht kommen. Diese Mittel auf keinen Fall zu lange einwirken lassen.
Bild: Sven Krieger
Reinigung von Alufelgen
Richtiges Werkzeug wählen: Ist die korrekte Einwirkzeit vorbei, wird der Schmutz entfernt. Für die groben Verschmutzungen die große Bürste, die Zahnbürste entfernt den Schmutz an schwer zugänglichen Stellen. Anschließend mit viel klarem Wasser nachspülen.
Bild: Sven Krieger
Versiegelung von Alufelgen
Versiegelung nicht vergessen: Ist der Schmutz entfernt, folgt die Versiegelung des Rades. Entsprechende Produkte erleichtern nicht nur die Reinigung, sondern schützen durch eine Wachsschicht auch vor Schmutz. Die Wirkung hält maximal eine Saison.
Bild: Sven Krieger
Alufelgen anschleifen
Schönheitsreparatur selbst gemacht: Kleinere Kratzer lassen sich oft selbst reparieren. Im Zubehörhandel gibt es Produkte für die Reparatur von leichten Bordsteinschäden. Achtung: Als Laie sollten Sie sich nur mit oberflächlichen Schäden befassen! Beschädigungen am Felgenhorn bieten der Korrosion Angriffsflächen, also schnell ausbessern. Erster Schritt: Die betroffenen Stellen mit Sandpapier blank schleifen.
Bild: Hans-Joachim Mau
Alufelgen selber lackieren
Anschließend Felgensilber und Klarlack zum Schutz auftragen. Kleine Stellen mit
einem Pinsel betupfen, größere mit Spray lackieren. Dabei Reifen zum Schutz abdecken.
Bild: Hans-Joachim Mau
Schrammen an der Alufelge durch Bordsteinkante
Solche Schrammen vom Bordstein kann der Profi ausbessern. Eine Kunststoffbeschichtung sorgt danach für dauerhaften Glanz.
Bild: Jürgen Christ
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/0/6/1/5/Korrosion-an-der-Alufelge-729x486-c60438a1ce1f81a4.jpg
Korrosion durch Streusalz und aggressive Reiniger greifen den Lack an. Schadstellen werden erst ausgeschliffen und dann auf Hochglanz poliert.
Bild: Jürgen Christ
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/2/0/6/1/5/Beschaedigte-Alufelge-729x486-b2ae97ef46128b70.jpg
Diese Dellen und Beulen sind mehr als kritisch, hier muss das Rad ausgetauscht werden. Die Reparatur von Alufelgen ist nur bei leichten Blessuren gestattet.
Bild: Jürgen Christ