Zur Homepage

Polizei kontrolliert Reisemobile auf Übergewicht

Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
Wenn Wohnwagen zu Schwergewichten werden, ist das ein Fall für die Polizei. Pünktlich zum Beginn der Haupturlaubszeit werden verstärkt Reisemobile unter die Lupe genommen, denn überladene Wohnwagen und Wohnmobile ...
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
... sind mit einem hohen Unfallrisiko unterwegs. Die Polizei will nicht nur Verkehrssünder bestrafen, sondern vor allem aufklären und beraten. Denn jedes dritte Reisemobil oder Caravan sei überladen – den Fahrern sei die Problematik aber nicht bewusst.
Alles über Wohnmobile
Bild: dpa
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
Mit Waagen können sie innerhalb von Sekunden das Gewicht der Fahrzeuge überprüfen. Das zulässige Gesamtgewicht meint wirklich das Gesamtgewicht – inklusive Gepäck, Anbauten, Passagieren, Haustieren, Frischwasser, Sprit und Gastanks. Sinnvoll ist es, das Gewicht des Gefährts vor Antritt der Fahrt zu checken. Waagen gibt es beispielsweise bei Mülldeponien oder den Prüforganisationen. Wer ...
Bild: dpa
Polizei kontrolliert Reisemobile auf Übergewicht
... eine Solaranlage, eine Markise, eine Treppe und ähnliche Anbauten hat, kann unter Umständen nur noch sehr wenig Gepäck mitnehmen.
Bild: Werk
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
Achtung, Achslast: Nicht nur das Gesamtgewicht, sondern auch die Gewichtsverteilung sind wichtig für die Fahrstabilität. Wie viel eine Achse stemmen kann, steht ebenfalls in den Papieren, meist außerdem auch in der Bedienungsanleitung oder auf einem Schild im Motorraum oder in der Nähe der Beifahrertür. Die Achslasten ermittelt man, indem man erst nur mit der Vorderachse, dann nur mit der Hinterachse auf die Waage fährt. Besonders häufig ...
Bild: dpa
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
... stimmt die Gewichtsverteilung nicht bei Fahrzeugen mit einer sogenannten Heckgarage, einem zusätzlichen Stauraum am Heck. Ist sie (und damit die Hinterachse) zu schwer beladen, kann dies bei Fronttrieblern unter anderem zu Traktionsproblemen beim Anfahren führen. 
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
Mängel entdeckt die Polizei auch oft bei der Gepäcksicherung. Koffer und andere Utensilien, die im Fahrzeug nicht ordentlich verstaut sind, könnten verrutschen, das Fahrzeug zum Schleudern oder Kippen bringen oder für Passagiere zu gefährlichen Geschossen werden.
Bild: dpa
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
Wie die Polizei anmerkt, stünden Wohnwagen oder Wohnmobile die meiste Zeit des Jahres ungenutzt auf der Straße oder in der Garage. So könne es zu Defekten kommen. Ein Blick auf die Technik ...
Bild: dpa
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
... und die maximal mögliche Zuladung sollten daher vor dem Reiseantritt selbstverständlich sein.
Bild: dpa
Wohnmobile auf dem Weg in den Urlaub: Achtung, Polizeikontrolle!
"Wir raten dringend, sich rechtzeitig vor dem Beginn der Reise über die gesetzlichen Bestimmungen zu informieren und das Fahrzeug gründlich zu überprüfen", sagt Rainer Hillgärtner vom Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart. Prüforganisationen und ...
Bild: dpa
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobile-auf-dem-Weg-in-den-Urlaub-Achtung-Polizeikontrolle-729x486-3ceb32f2ab547e25.jpg
... Werkstätten seien die richtige Adresse. "Wenn dem Fahrer erst in der Polizeikontrolle die Augen geöffnet werden, ist es meist zu spät."
Bild: dpa
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-e1c6696ffe822d39.jpg
Passagiere befinden sich im hinteren Bereich eines Wohnmobils in akuter Lebensgefahr. Das hat ein spektakulärer Crashtest der Prüforganisation DEKRA bewiesen.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-373277a1751b17a4.jpg
Die nachgestellte Szene: Das Wohnmobil fährt mit Tempo 50 auf ein Stauende auf.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-90404c195f208a76.jpg
Fahrer und Beifahrer des Wohnmobils sind angeschnallt, ihnen passiert bei dem Crash nichts. Aber hinter ihnen, da spielt sich Dramatisches ab.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-75fcdffd6c18956f.jpg
Das zehnjährige Kind, das sich unangeschnallt im Wohnbereich aufhielt, wird mit voller Wucht quer durchs Wohnmobil geschleudert, knallt schließlich mit dem Kopf gegen die Tischplatte und bleibt bewusstlos auf dem Boden liegen. Schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule drohen. Lebensgefahr!
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-dbcaed02d90e6775.jpg
Ein weiterer Passagier, der am Tisch Zeitung liest, prallt mit dem Brustkorb gegen die Holzplatte. Dosen und Geschirr fliegen quer durch den Gang. "Solch ein Unfall mit einem Wohnmobil kann dramatische Folgen haben", sagt Jörg Ahlgrimm, Leiter der Unfallanalyse bei DEKRA.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-7ddc2f8c0170afe4.jpg
In diesem Fall ist die Ladung schlecht verstaut, die Mitfahrer im Wohnbereich sind nicht angeschnallt. Beides darf nicht sein. Ahlgrimm: "Eine Konservendose kann bei einem Crash 40-faches Eigengewicht entwickeln ...
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobil-Crashtest-729x486-fba52c0ed165cb3b.jpg
... und zu einem gefährlichen Geschoss werden." Sie sollten – genau wie anderes schweres Gepäck – möglichst tief und in Achsnähe verstaut werden, das steigert die Stabilität. Gute Sicherung sollte selbstverständlich sein.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnmobile-auf-dem-Weg-in-den-Urlaub-Achtung-Polizeikontrolle-1200x800-442424512b4c81e8.jpg
Hunde sollten am besten in einer Transportbox reisen. Wie ein Crashtest des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (UDV) mit 70 km/h zeigte, fliegen auch Hunde wie Geschosse durch den Innenraum. Wäre der vierbeinige Dummy mit Plüschfell, der beim Crashtest bis in den Fußraum der Fahrerkabine geschleudert wurde, ein echter Hund, hätte er das wohl nicht überlebt.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnwagen-Crashtest-729x486-162c9d63cf6944c0.jpg
Kritisch wird es auch, wenn Gespanne ins Schlingern kommen. Die DEKRA hat das in nachgestellt: Der grüne Opel Meriva mit dem orangefarbenen Wohnwagen im Schlepp gerät außer Kontrolle. Der Wohnwagen schleudert in den Gegenverkehr.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnwagen-Crashtest-729x486-002e3f6055bb8557.jpg
Ein Transporter kommt mit 60 km/h angerauscht – und zermalmt die rollende Gartenlaube.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnwagen-Crashtest-729x486-b4c3e5ac37ded589.jpg
Passagiere hätten im Wohnwagen keine Überlebenschance. Aber lässt sich das verhindern? DEKRA-Unfallexperte Jörg Ahlgrimm: "Jeder Gespannfahrer sollte ein Fahrtraining absolvieren. Da lernt man, was zu tun ist, wenn der Anhänger ins Schleudern gerät."
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Wohnwagen-Crashtest-729x486-3a4688601102b2da.jpg
Die Kunst besteht darin, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Zum Beispiel indem der Wohnwagen richtig beladen wird: Schweres Gepäck gehört in Achsen- und Bodennähe, zulässiges Gesamtgewicht, Anhänge- und Stützlast dürfen nicht überschritten werden.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Anti-Schleuder-System-ATC-729x486-cceecd17f9f4e483.jpg
Und dann gibt es da noch die elektronischen Schutzengel: Anhänger-ESP lässt sich für viele Zugfahrzeuge durch einen Eingriff in die Software nachrüsten. Wenn nicht, dann ist das Anti-Schleuder-System ATC von AL-KO eine Alternative.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Anti-Schleuder-System-ATC-729x486-9f8860e901b68df8.jpg
Das ATC-Steuergerät misst die Querbeschleunigung, sorgt bei Bedarf für das Abbremsen des Anhängers, ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/9/8/7/5/2/Anti-Schleuder-System-ATC-729x486-faa1fb409210ef52.jpg
... bevor er schleudert. Preis: etwa 600 Euro plus zwei bis vier
Stunden Einbauzeit.
Bild: Werk