Zur Homepage

Porsche Macan Facelift

Porsche Macan
Über 300.000 Verkäufe. Erfolgreichster Porsche überhaupt. Der Macan ist die Zuffenhauser Cashcow. Im Spätsommer 2018 fliegt mit dem anstehenden Facelift der Diesel ersatzlos aus dem Programm, ...
Bild: Automedia
Porsche Macan
... und das trifft vor allem den deutschen Markt. Jeder zweite Macan hatte zuletzt einen Selbstzünder unter der Haube. Aus, vorbei. Nicht mal einen Hybrid wird es geben. Grund: Der aktuelle Macan steht noch auf der Plattform des alten Audi Q5. Der konstruktive Aufwand würde sich nicht rechnen.
Bild: Automedia
Porsche Macan
So konzentriert sich Porsche derweil auf den Feinschliff. Optisch ändert sich wenig. Vorn etwas wuchtigere Lufteinlässe sowie LED-Scheinwerfer (nun Standard) mit geändertem Innenleben, ...
Bild: Automedia / Avarvarii
Porsche Macan
... hinten ein durchgehendes Leuchtenband wie beim Cayenne, ...
Bild: Automedia / Avarvarii
Porsche Macan
... innen ein 11-Zoll-Bildschirm inklusive neuem Infotainmentsystem mit serienmäßiger Online-Navigation. Zudem wurde der Fußgängerschutz verbessert und der Spurhalteassistent um einige Funktionen erweitert.
Bild: Automedia / Avarvarii
Porsche Macan
Den drei verbliebenen Benzinern spendiert Porsche etwas mehr Dampf bei verbessertem Verbrauch. Während der Basis-Vierzylinder bei gleicher Leistung (252 PS) fortan per Partikelfilter ausatmet, leistet der Macans S nun 355 PS (+15 PS) und der Macan Turbo 440 PS (+40 PS). 
Bild: Automedia
Porsche Macan
Die meisten Arbeitsstunden der Ingenieure flossen eindeutig in das Fahrerlebnis. Die wollten mehr Porsche, mehr Emotionen in den Macan bringen. Einen sportlicheren Sound, geringere Vibrationen, optimierte Abrollgeräusche – eben all die kleinen Finessen und Eingriffe, die so viel Zeit kosten und so viel Feingefühl erfordern.
Bild: Automedia
Porsche Macan
Ob sich die Arbeit gelohnt hat, werden wir spätestens nach der ersten offiziellen Testfahrt wissen. Bei den letzten Abstimmungsfahrten, bei denen wir am Steuer saßen, schien der Macan tatsächlich noch lebendiger und handlicher durch Kurven zu gehen. 
Bild: Porsche AG
Porsche Macan
Das Fazit von Tomas Hirschberper: "Das Facelift fällt zwar nur mini aus, aber alt wirkte der Macan ohnehin noch nicht. Der große Bildschirm war überfällig, den übrigen Feinschliff gilt es später zu bewerten. Aber: kein Diesel und kein Hybrid – das wird Porsche wehtun. Zumindest in Deutschland."
Bild: Automedia