Zur Homepage

Rampen und Hebebühnen im Test

Rampen und Hebebühnen im Test
Rad- oder Ölwechsel? Ist doch schnell selbst gemacht! Sofern man entweder in die Selbsthilfewerkstatt fährt – oder sich eine Hebebühne für die heimische Garage besorgt. Die Auswahl reicht von der kompakten Auffahrrampe bis zur hydraulischen Parallelogramm-Hebebühne. Zwischen 260 und 3055 Euro kosten die Modelle, die wir Ihnen hier vorstellen.
Bild: Roman Raetzke / AUTO BILD
Rampen und Hebebühnen im Test
Los geht es mit den mobilen Hebebühnen, von denen wir drei Exemplare getestet haben. Auf dem dritten Platz landet hier der Tyreon TSC 2500. Das überraschend wendige Modell braucht nur etwas Pressluft. Schon heben seine Luftbälge Autos bis etwa 3200 Kilo in unter einer Minute 60 Zentimeter hoch. Die liegen dabei ...
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
... auf zwei großen Auflagen. Aber Vorsicht: Weil das Auto sich im Verhältnis zum Minilift dreht, kann die Quertraverse gegen Auspuff oder Unterboden drücken.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
Für Radwechsel und Arbeiten am Radhaus ist der Minilift wie gemacht. Arbeiten am Unterboden gehen mit Einschränkung, beim Ölwechsel taugt er nur zum Lösen der Ablassschraube. Preis: 1195,00 Euro. Urteil: drei von fünf Punkten.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
Platz zwei geht an den WDW Lift Extended. Die 100 Zentimeter Hubhöhe erreicht der Lift Extended von WDW nach gut fünf Minuten. Seine 270 Kilo sind für eine stabile Parallelogramm-Hebebühne wenig, ...
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
... im Schrauber-Alltag aber zu viel. Wohl auch für die Hydraulikpumpe, die im Praxistest Öl verliert. Richtig gut zugänglich sind bei voller Höhe nur die Radhäuser, das Heck und die Front.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
Arbeiten an Schwellern und Unterboden sind erst mit optionalen Unterstellböcken möglich. Damit steigt der Preis von 2779 auf 3055 Euro. Urteil: vier von fünf Punkten.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
Den Sieg trägt das Modell Kunzer WK8025 davon. Die zweiteilige, schmale Hebebühne kostet 1990 Euro. Schnell und einfach lässt sie sich unter dem Auto positionieren. Nur noch Hydraulikschläuche und Kompressor anschließen, ...
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
... schon fahren beide Hebebühnen simultan hoch. Sind die passenden Auflagepunkte gefunden, heben sie das Auto in gut zwei Minuten ...
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rampen und Hebebühnen im Test
... auf 45,5 Zentimeter. Eine angenehme Arbeitshöhe für alle Tätigkeiten unter dem Auto und in den Radhäusern. Bei Arbeiten am Schweller sind alternative Auflagepunkte nötig. Urteil: 4,5 von fünf Punkten.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/1/7/4/8/1/Rampen-und-Hebebuehnen-im-Test-1200x800-1adbb1d938b770d0.jpg
Weiter geht es mit den beiden Auffahrrampen. Den zweiten Platz belegt die Kunzer-Auffahrrampe 7ABH02. Sie kostet 260 Euro und ist in Sekunden aufgestellt. Etwas länger dauert die Auffahrt ...
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/1/7/4/8/1/Rampen-und-Hebebuehnen-im-Test-1200x800-00472340e375254f.jpg
... mit schleifender Kupplung. 26 Zentimeter Breite verlangen Augenmaß, ohne Gummierung rutschen die Rampen leicht weg. 40 Pumpenhübe heben den Wagen von 27 auf 37,5 Zentimeter. Unterboden und Auspuff sind gut erreichbar. Für Ölwechsel und Arbeiten im Radhaus taugen die Rampen nicht. Urteil: zwei von fünf Punkten.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/1/7/4/8/1/Rampen-und-Hebebuehnen-im-Test-1200x800-8c223a0638549585.jpg
Besser abgeschnitten hat die Restyler Ramp von Race Ramps. Sie bietet 36 Zentimeter Höhe. Zehn Teile kosten 2275 Euro und wiegen etwa 100 Kilo.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/1/7/4/8/1/Rampen-und-Hebebuehnen-im-Test-1200x800-29f21436a213652f.jpg
Der Aufbau dauert keine zwei Minuten. 40,6 Zentimeter Breite, griffiger Belag und geringer Steigungswinkel erleichtern die Auffahrt.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/1/7/4/8/1/Rampen-und-Hebebuehnen-im-Test-1200x800-cdc654633a428165.jpg
Die Restyler Ramp eignet sich für Arbeiten am Unterboden und für einen Ölwechsel. Arbeiten an Rädern, Bremsen und Fahrwerk sind nicht möglich. Urteil: 3,5 von fünf Punkten.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild