Zur Homepage

Renault/Dacia-Neuheiten bis 2018

Renault Scenic
AUTO BILD zeigt die Renault- und Dacia-Neuheiten bis 2018. Los geht es mit dem Renault Scénic; Marktstart: Sommer 2016. Wie schon der Espace ist der neue Scénic deutlich sportlicher und weniger nutzwertorientiert. Als Basis dient eine gemeinsam mit Nissan entwickelte Plattform, die das Gewicht um 50 Kilogramm senkt. Die Motorenpalette orientiert sich weitgehend an der Bandbreite des Mégane, acht Aggregate leisten zwischen 95 und 160 PS.
Renault/Dacia-Neuheiten bis 2018
Renault Grand Scénic; Marktstart: 2016. Wie gehabt gibt es den neuen Scénic auch wieder in einer Grand-Ausführung mit langem Radstand und bis zu sieben Plätzen. Optisch unterscheidet er sich ab der B-Säule deutlich vom normalen Scénic und wirkt wie ein kleiner Espace. Vorgestellt wird er voraussichtlich auf der Automesse in Paris im Herbst.
Dacia Sandero RS Illustration
Dacia Sandero RS; Marktstart: 2016. Besonders sportlich ging es bis dato bei der rumänischen Tochter nicht zu. Im Falle des Sandero endet die Leistungsskala bereits bei 90 PS. Das soll sich mit dem Sandero RS ändern: Mit 145 PS bei einem Leergewicht von knapp über einer Tonne sind sportliche Fahrwerte garantiert. Ein Sportfahrwerk und ein Spoilerpaket runden das Angebot ab.
Renault/Dacia-Neuheiten bis 2018
Renault Mégane Grandtour; Herbst 2016: Im sportlichen GT-Look stand der Renault Mégane als Kombi Grandtour auf dem Genfer Autosalon 2016. Mit Chromleisten um die Fenster und mattierten Alu-Dachgepräckträgern wird seine lange Linie betont. Die sportliche DNA des Lifestyle-Lastesels zeigt sich in der GT-Variante besonders am vorderen Stoßfänger mit Wabenmustern im Grill und dem breiten Lufteinlass und zusätzlichen Air Scoops an den Seiten.

Renault/Dacia-Neuheiten bis 2018
Ein verchromtes Auspuffrohr zeigt außerdem die sportliche Version an. Neu im Grandtour ist auch die optionale Allradlenkung 4Control, die schon in der Fließheckvariante des Mégane zum Einsatz kommt. Die Ausstattungen und Motorisierungen dürften sich weitgehend am Steilheck orientieren. 
Renault/Dacia-Neuheiten bis 2018
Renault Koleos; Marktstart: Ende 2016. Der neue Koleos kommt im Herbst 2016 und basiert auf dem Nissan X-Trail. Aktuell ist noch der Name Maxthon im Gespräch, der bei der Patentbehörde in China kürzlich für ein neues, 4,67 Meter langes SUV eingetragen wurde. Die europäische Version des Renault-SUV kommt ab Herbst mit bis zu 200 PS auf den Markt. Weil es mit Espace und Grand Scénic schon zwei Siebensitzer im Programm gibt, soll der Koleos nur als Fünfsitzer angeboten werden.
Renault/Dacia: Neuheiten bis 2016
Dacia Mini-SUV; Preis: unter 10.000 Euro; Marktstart 2016. Im Segment der Mini-SUVs plant Dacia ein neues Modell unterhalb des Duster. Die Einstiegspreise des kleinen Crossovers werden bei unter 10.000 Euro beginnen. Derzeit sind Prototypen des neuen Modells in Frankreich unterwegs. Mit einer Länge zwischen 4,10 und 4,20 Metern dürfte es sich zwischen Sandero Stepway (4,08 Meter) und Duster (4,32 Meter) einsortieren.
Renault Alpine Illustration
Renault Alpine; Messepremiere: Ende 2016. Im Vorfeld des Genfer Auto Salon 2016 (3. bis 13. März) enthüllten die Franzosen das Showcar Alpine Vision. Noch handelt es sich nicht um die Produktionsversion des kleinen Sportlers. Die steht vermutlich erst auf dem Autosalon in Paris. 
Renault Alpine Illustration
Ein aufgeladener Vierzylinder mit 1,8 Litern Hubraum und rund 270 PS soll dem kompakten und gut 1000 Kilogramm leichten Franzosen zu ansprechenden Fahrleistungen verhelfen: Von 0 auf 100 vergehen weniger als 4,5 Sekunden! Damit das Handling auch entsprechend begeisternd ausfällt, steckt der Motor nicht etwa wie sonst bei Renault im Bug, sondern direkt hinter den Fahrern.
Renault/Dacia-Neuheiten bis 2018
Renault Clio RS Concept; Marktstart: Ende 2016: Renault präsentiert im Rahmen des Formel-1-Rennen in Monaco anlässlich des 40. Geburtstages der Renault Sport Modelle einen ganz besonderen Clio RS. Optisch kommt der Clio RS mit speziellen LED-Tagfahrleuchten, Bodykit und fetten 19-Zöllern deutlich aggressiver daher. Das Sondermodell bekommt breite Backen mit Entlüftungskiemen, überarbeitete Seitenschweller und einen feststehenden Heckflügel. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2018-1200x800-1d370599b8074a94.jpg
Statt der 220 PS im Clio RS Trophy leistet der 1,6-Liter-Turbo im Sondermodell satte 275 PS und 360 Nm Drehmoment. Schaltung und Kühlsystem wurden vom Megane RS 275 Trophy-R übernommen. Für Gänsehaut-Sound sorgt der Doppelrohrauspuff von Akrapovic
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2018-1200x800-276420543d018e2f.jpg
Renault Clio Facelift; Marktstart: September 2016. Seit 2012 ist der Clio auf dem Markt, jetzt spendiert Renault dem Kleinen ein Update. Für seine überarbeitete Frontpartie stehen für das Facelift optional LED-Scheinwerfer zur Auswahl – zumindest in den gehobenen Ausstattungsvarianten. Im Innenraum halten laut Hersteller höherwertige Materialien Einzug. Bestellbar ist das Facelift ab diesem Sommer. Preise für den deutschen Markt nennt Renault noch nicht.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2018-1200x800-7ceed9129baae3f0.jpg
Auf der technischen Seite bekommt der Clio eine neue Antriebseinheit: Einen 1,5-Liter-Diesel mit 110 PS, der mit einem manuellen Sechsganggetriebe bestellbar ist. Und auch der 120 PS TCe-Benziner lässt sich ab der Modellpflege mit der sechsgängigen Handschaltung kombinieren. Beim Thema Connectivity ergänzt Renault die vorhandenen Systeme um das R&Go-System. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2018-1200x800-9da529bfa75eb5f3.jpg
Renault Alaskan; Marktstart: 2017. Mit einem Pick-Up auf Nissan-Navara-Basis will Renault zukünftg neue Kunden gewinnen. Die Eckdaten können sich sehen lassen: Bis zu 1000 Kilogramm Zuladung, 3,5 Tonnen maximale Anhängelast und optionaler Allradantrieb. 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2018-1200x800-6a59b2e442279879.jpg
Für den Vortrieb sorgt ein kräftiger 2,3-Liter-Diesel mit wahlweise 160 oder 190 PS. Innen haben fünf Passagiere bequem Platz.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2018-1200x800-b7ef4d020fd79b34.jpg
Renault Mégane RS; Marktstart: 2017. In der vierten Generation kommt der Mégane RS ausschließlich als Fünftürer. Leistungstechnisch soll der heißeste Mégane rund 300 PS an die Vorderräder verteilen. Damit will Renault den Nordschleifen-Rekord des Mégane RS 275 (7:54,36 Min) einstellen. Anders als beim kleinen Bruder Clio RS kommt der Mégane RS wahlweise mit Handschaltung oder Doppelkupplungsgetriebe.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Dacia-Neuheiten-bis-2016-1200x800-e6ec1636e8f3082f.jpg
Dacia Sandero Stepway; Marktstart: 2017. Auch den neuen Sandero Stepway will Dacia bis 2017 an den Start bringen. Der beplankte Kompakte gewinnt künftig mehr Profil. Optisch und technisch schließt er diesmal die Lücke zum echten SUV.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Dacia-Duster-Illustration-1200x800-a7e7a4918cf5d9a1.jpg
Dacia Duster; Preis: ab ca. 11.000 Euro; Marktstart: 2017. Die zweite Generation des Dacia Duster ist für 2017 eingeplant. Die kantige Form bleibt und auch der günstige Preis ändert sich nicht. Unter dem Blech gibt es aber ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Dacia-Duster-Illustration-1200x800-86d244c0411e66b2.jpg
... eine neue Plattform, die auch der nächste Juke und Capture bekommen. Zukünftig gibt es den Dacia auch in einer 15 Zentimeter längeren Version mit sieben Sitzen und auch eine Sechsgangautomatilk steht in der Preisliste.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/9/5/3/1/9/Renault-Clio-SUV-1200x800-022de2466ed07a0e.jpg
Renault Clio SUV; Preis: ab ca. 16.000 Euro; Marktstart: Ende 2017/Anfang 2018. Der Erfolg des Captur macht Renault Mut, eine Klasse darunter ein Einsteiger-SUV zu planen. Das ist nur 3,90 Meter kurz, dürfte aber dank größerer Höhe im Innenraum genauso viel Platz bieten wie der 15 Zentimeter längere Clio, dessen Technik es nutzt. Basisbenziner wird der Einliter-Dreizylinder mit 70 PS aus dem Twingo, hinzu kommen 1,5-Liter-Diesel-Motoren mit 75 bis 110 PS. Denkbar ist auch eine RS-Version mit bis zu 200 PS.