Zur Homepage

Renault Grand Scénic im Dauertest

Renault Grand Scénic
Wie zuverlässig ist der Renault Grand Scénic im Dauertest? Unsere Testfahrer sind mit dem Van insgesamt 100.000 Kilometer gefahren und haben jeden Defekt oder außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt dokumentiert. Hier kommen die wichtigsten Ergebnisse.
Renault Grand Scénic
Unser Testwagen ist ein Grand Scénic dCi 130 in der Ausstattungslinie Luxe. Mit Navigationssystem, Rückfahrkamera und Glasdach kostete er 31.910 Euro. Der Renault ist ein echter ...
Renault Grand Scénic
... Laderiese: In den 678 Liter fassenden Kofferraum passen Kinderwagen, ohne sie zusammenzuklappen. Die Rücksitze lassen sich ausbauen, wodurch sich der Gepäckraum auf ein Volumen von 2083 Liter vergrößert.
Renault Grand Scénic im Dauertest
Der 130 PS starke dCi-Motor erntete durchweg Lob: leise und antrittsstark in der Stadt, schnell und sparsam auf der Autobahn. Weniger gut ...
Renault Grand Scénic
... kam das veraltete Carminat3-Navigationssystem bei den Testfahrern an: "Zu langsam, Stau umfahren nicht möglich, Bedienung unlogisch". Bei der Modellpflege hat Renault inzwischen eine neue Geräte-Generation eingeführt.
Renault Grand Scénic
Die helle Inneneinrichtung überstand den Dauertest trotz härtester Nutzung deutlich besser als frühere Renaults. Lediglich eine lose Verkleidung am Mittelgurt der zweiten Sitzreihe sowie ...
Renault Grand Scénic
... ein kleiner Riss am Schaltsack fielen auf. Alles Kleinigkeiten, Ausfälle verzeichnet das Fahrtenbuch dagegen nicht. So waren im Laufe des Dauertests nur ein Tagfahrlicht, eine Ölwannendichtung und ein Drucksensor vom Partikelfilter zu erneuern.
Renault Grand Scénic
Auch bei der abschließenden Untersuchung im demontierten Zustand gab es am Grand Scénic nur wenig zu bemängeln. Die DEKRA-Experten stellten weder nennenswerten Rost noch Verschleiß fest. Den Bauteilen des zerlegten Motors ...
Renault Grand Scénic
... ist die Belastung aus 30 Monaten im AUTO BILD-Einsatz nicht anzusehen – diese Maschine hätte problemlos noch lange Zeit weiterlaufen können. Auch Getriebe und Abgasanlage sind in makellosem Zustand.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/5/3/0/3/1/Renault-Grand-Sc-nic-729x486-8ef6fb22dcf8d36d.jpg
Nur an einem Türscharnier der Fahrertür fanden wir leichte Oberflächenkorrosion.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/5/3/0/3/1/Renault-Grand-Sc-nic-729x486-085b3d2082b27bc8.jpg
Eine weitere winzige Roststelle entdeckten wir im Ausschnitt der Fahrertür – verborgen unter der Türdichtung.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/5/3/0/3/1/Renault-Grand-Sc-nic-729x486-ca414f4c9a046e97.jpg
Die Karosseriehohlräume sind gut gegen Rost geschützt – Renault hat beim Eintrag von Schutzwachs nicht am Material gespart. Bei allem Lob ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/5/3/0/3/1/Renault-Grand-Sc-nic-729x486-d60e6736079dde74.jpg
... bleibt aber noch Platz für Verbesserungen: Die Wellendichtung an der Kurbelwelle lässt etwas Öl durchtropfen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/5/3/0/3/1/Renault-Grand-Sc-nic-729x486-3597cc215d7e3247.jpg
Fazit: Nur Kleinigkeiten stören beim Grand Scénic das gute Gesamtbild. Insgesamt kommt der Van im Dauertest auf die Abschlussnote Zwei minus – und erzielt damit neben dem Laguna Kombi das bisher beste Ergebnis für einen Renault.