Zur Homepage

Rückfahrkamera nachrüsten

Rückfahrkamera
Schritt für Schritt zur Rückfahrkamera: Nummernschild: Den alten Kennzeichenhalter vom Heck abschrauben. Die Kamera ist im Rahmen des neuen Halters montiert, das erleichtert den Einbau der Einparkhilfe deutlich.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Einbausatz Kamera, Modulator und Kabelsatz
Kunststoffblende: Der Zugang zum Innenleben des Kofferraumdeckels muss freigelegt werden. Die Deckelblende ist mit Innenvielzahnschrauben und Kunststoffstopfen befestigt.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rückfahrkamera nachrüsten
Kofferraum: Der Filzdeckel ist mit den runden Stopfen befestigt (s. o.). Zum Lösen wird der mittlere Pin, wie im Bild, rausgezogen, der Stopfen lässt sich dann ganz einfach aus der Bohrung entfernen.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Vorbohren und  Loch mit Feile auf Maß bringen
Verkabelung: Beim Deckel der C-Klasse muss für das Kabel nicht extra ein Loch gebohrt werden. Wir verlegen es hinter die Kunststoffblende durch eine vorhandene Öffnung.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Griffleiste befestigen
Kamera einstellen: Bei uns war die Kamera dem Griff des Kofferraumdeckels im Weg. Wir haben  den Halter einfach um 180 Grad gedreht, ...
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rückfahrkamera einsetzen
... die Kamera sitzt jetzt unten. Da über das Bild im Monitor automatisch ein Raster aus Linien gelegt wird (links), musste auch die Kamera im Halter gedreht werden.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Kabel zum Sicherungskasten führen
Funksender: Das Kabel von der Kamera wird durch den Kofferraumdeckel gezogen und mit dem Sender verbunden, vom Sender geht es Richtung Rückfahrscheinwerfer weiter.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Stromversorgung
Stromdieb: Mit diesen Verbindern lässt sich das Kabel zum Rückfahrscheinwerfer ganz einfach anzapfen. Zusätzlich kommt das schwarze Minuskabel noch an die Fahrzeugmasse.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Rückfahrkamera nachrüsten
Funkübertragung: Der Monitor bekommt eine Antenne für die Funkübertragung. Das Bild kann aber auch per Kabel, liegt bei, von der Kamera zum Monitor gesendet werden.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild