Zur Homepage

Scheinwerfer aufarbeiten: So geht's

Geschliffen scharfe Scheinwerfer
Scheinwerfer blind, was nun? Wer erblindete Lampen am Auto hat, der läuft Gefahr, dass ihm die Plakette verweigert wird. Wir zeigen, wie sich mit etwas Geschick beschädigte Kunststoffscheiben wieder aufarbeiten lassen! So sparen Sie viel Geld für einen neuen Satz!
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
Hier fehlt der Durchblick: Diese Kunststoffscheibe war einmal klar und transparent. Jetzt ist sie verkratzt und vergilbt. In fünf Schritten geht's zum perfekt aufbereiteten Scheinwerfer.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
1. Ankleben: Klebeband schützt das Auto vor Kratzern und Lacknebel. Zum Abkleben Kreppklebeband verwenden, das lässt sich später einfach entfernen und hinterlässt keine Rückstände. 
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
2. Schleifen: Es wird nass geschliffen, dabei nicht mit Wasser geizen. In der ersten Runde mit 800er, die groben Kratzer und die Verfilmungen entfernen, anschließend mit 2000er glätten — am Ende wirkt der Kunststoff matt.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
3. Reinigen: Vorsicht, der Reiniger muss besonders kunststoffverträglich sein, ungeeignete Mittel können für weitere Beschädigungen sorgen. Zum Putzen weiches, fesselfreies Papier verwenden und gründlich arbeiten.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
4. Haftgrund: Dieser Durchgang ist nötig, damit der Klarlack später hält. Wichtig: nur dünn auftragen und ausreichend trocknen lassen. Wir haben es im ersten Versuch falsch gemacht, der Lack wurde abgestoßen.

Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
5. Lackieren: Klarlack soll den Kunststoff schützen, erneutes Vergilben vermeiden. Mit gleichmäßigen Bewegungen sprayen, nicht zu viel auf einmal aufbringen, Lacknasen drohen. Genügend Zeit zum Trocknen einplanen.
Bild: Ralf Timm / Auto Bild
Geschliffen scharfe Scheinwerfer
Fertig: Die Kunststoffscheibe ist nun frei von Kratzern, der Gilb verschwunden. Eine riesige Verbesserung im Vergleich zum Start der Aufbereitung!
Bild: Ralf Timm / Auto Bild