Zur Homepage

Spartipps für Fahranfänger

Kfz-Versicherung
Für Führerschein-Neulinge fallen bei der Kfz-Versicherung deftige Prämien an. Doch auch für Anfänger gibt es Möglichkeiten, Kosten zu reduzieren. Die zehn wichtigsten Tipps ...
Bild: dpa
Kfz-Versicherung
1. Auf Kasko verzichten: Überlegen Sie sich gut, ob Sie für Ihr Fahrzeug wirklich eine Kasko-Versicherung brauchen. Bei einem Neuwagen ist sie unverzichtbar – bei einem Gebrauchtwagen, der älter ist als sechs Jahre, lohnt sich in der Regel allenfalls eine Teilkaskoversicherung.
Bild: dpa
Kfz-Versicherung
2. Fahrzeug mit niedriger Typklasse wählen: Suchen Sie beim Autokauf gezielt nach einem Fahrzeug, das bei den Versicherungen in einer niedrigen Typklasse gelistet wird. Damit sind sowohl bei der Haftpflicht als auch bei der Kasko mehrere hundert Euro Ersparnis drin. Infos unter www.typklassen.de.
Bild: dpa
Kfz-Versicherung
3. Nach Elternbonus fragen: Bei vielen Versicherungen können Kinder bereits versicherter Kunden direkt mit Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) ½ einsteigen – das bedeutet 140 statt 230 Prozent.
Bild: Christian Bittmann
Mini Cooper Cabrio
4. Auto über die Eltern als Zweitwagen versichern lassen: Meldet der Vater oder die Mutter das Auto des Kindes als Zweitwagen an, läuft es in einer günstigeren SF-Klasse – in der Regel SF-Klasse ½ (140 Prozent). Voraussetzung: Der Erstwagen ist ebenfalls mindestens in der SF-Klasse ½ eingestuft.
Bild: Werk
Kfz-Versicherung
5. Schadenfreiheitsrabatt übertragen: Schadenfreiheitsrabatte lassen sich innerhalb bestimmter Regeln von einer Person auf eine andere übertragen (zum Beispiel von Eltern auf ein Kind). Informieren Sie sich über die Regeln Ihrer Versicherung. Wer seine Rabatte überträgt, kann Sie allerdings nicht mehr für sich selbst in Anspruch nehmen.
Bild: Angelika Emmerling
Kfz-Versicherung
6. Sonderrabatte nutzen: Viele Versicherungen bieten Rabatte für Fahranfänger, die am "begleiteten Fahren ab 17" teilgenommen haben. Auch Sicherheitstrainings, wie sie etwa der ADAC anbietet, werden von einigen Versicherungen mit einem Rabatt belohnt.
Kfz-Versicherung
7. Prämienrelevante Kriterien beachten: Sie können zum Beispiel sparen, wenn das Auto nur von einem Fahrer genutzt wird oder wenn Sie nicht mehr als 10.000 Kilometer im Jahr fahren. Auch ein privater Stellplatz wirkt sich positiv auf die Höhe der Prämie aus. Halten Sie sich bei den Angaben aber an die Wahrheit, sonst drohen Strafen.
Kfz-Anmeldung
8. Vor dem 1. Juli anmelden: Nur wenn das Auto im laufenden Jahr mindesten sechs Monate versichert ist, werden Sie bei unfallfreier Fahrt im folgenden Jahr günstiger eingestuft. Für Anfänger ist es am günstigsten, das Auto gegen Ende der ersten Jahreshälfte anzumelden – der Zeitraum mit hoher SF-Klasse ist dann möglichst kurz.
Bild: AUTO BILD / Heiner Schuldt
Unfallschaden
9. Kleinere Schäden selbst übernehmen: Bei geringfügigen Blechschäden ist es mitunter günstiger, den Schaden selbst zu übernehmen und so eine Umstufung in eine höhere SF-Klasse, beziehungsweise den Verbleib in der höchsten SF-Klasse zu vermeiden.
Bild: Roland Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/7/3/1/9/9/0/Kfz-Versicherung-729x486-7014012666f23591.jpg
10. Angebote vergleichen: Je höher die Schadenfreiheitsklasse, desto größer sind die Unterschiede zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter. Nutzen Sie einen Vergleichsrechner, um das beste Angebot herauszufinden.
Bild: DPA