Zur Homepage

Sportreifen im Test

Sportreifen im Test
AUTO BILD hat neun extrabreite Sportreifen im Format 245/40 R 18 Y getestet. Hier kommen die wichtigsten Ergebnisse.
Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Aquaplaning: Je breiter ein Reifen, desto größer ist die Gefahr von Aquaplaning. Moderne Assistenzsysteme haben dieser Gefahr zwar ihren größten Schrecken genommen, dennoch hängt es von den Sicherheitsreserven des Reifens ab, bei welcher Geschwindigkeit das Fahrzeug abhebt. Michelins Pilot Sport 4 hat hier die Nase leicht vorn.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Handling bei Nässe: Bei den schnellen Runden auf der bewässerten Rennstrecke des Wachaurings trennt sich die Spreu vom Weizen. Neben Nässegrip zählt hier vor allem das harmonische Zusammenspiel zwischen Vorder- und Hinterachse. Enttäuschend: der wasserscheue Firestone Firehawk SZ 90μ.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Kreisbahn: Das objektive Maß für die Nasshaftung in Kurven ist die Rundenzeit auf der bewässerten Kreisbahn. Je besser der Grip, desto schneller die Runde. Vredestein und Goodyear liefern hier die Bestzeiten, mit Continental und Firestone schiebt der Test-TT vorzeitig über die Vorderräder.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Bremsen bei Nässe: Beim Bremsen auf nasser Piste geht es um die Sicherheit, deshalb zählt jeder Zentimeter. Sieben von neun Reifen kommen innerhalb eines halben Meters mit kurzen Bremswegen zum Stehen. Der in die Jahre gekommene Conti SportContact 5 kann da nicht mithalten. Bitter sind die Ergebnisse für Firestones Sportreifen: Mit zusätzlichen zehn Metern verschenkt er wichtige Sicherheitsreserven.
Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Handling auf trockener Strecke: Der Pilot Sport 4 von Michelin begeistert mit präzisem Einlenkverhalten und einer intensiven Rückmeldung von der Piste, so soll sich ein Sportreifen anfühlen. Für ungetrübten Fahrspaß mit stabiler Seitenführung sorgen auch die Sportgummis von Vredestein und Hankook. Zähes Einlenken und wenig Seitenführung führen bei Conti und Firestone dagegen zum Punktabzug.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Bremsen auf trockener Strecke: Fahrspaß und Fahrsicherheit gehen beim Autofahren Hand in Hand, jeder eingesparte Meter Bremsweg bedeutet in einer Notfallsituation zusätzliche Sicherheitsreserven. Mit erfreulich kurzen Bremswegen liegt das Kandidatenfeld dicht beieinander. Der beste Bremser ist der holländische Vredestein Ultrac Vorti, Firestones Firehawk SZ 90μ braucht dafür über zwei Meter mehr.
Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Sportreifen im Test
Rollwiderstand: Das Spritsparen über den Rollwiderstand des Reifens ist für sportliche Fahrer vielleicht nicht ganz so interessant, für den Hersteller aber wegen des Flottenverbrauchs durchaus wichtig.

Bild: Werk
Sportreifen im Test
Vorbeifahrgeräusch: Zugegeben, der sportlich ambitionierte Autofahrer interessiert sich in der Regel wenig für die Geräuschemission seines Fahrzeugs. Trotzdem schonen Flüsterreifen wie der Hankook Ventus S1 evo2 und der Vredestein Ultrac Vorti unsere Trommelfelle und die Umwelt. Radaubrüder wie der Firestone Firehawk sollten sich daran ein Beispiel nehmen.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
Firestone Firehawk SZ 90μ
Die Bewertungen im Überblick:
Letzter Platz: Firestone Firehawk SZ 90μ
• Stärke: ordentliche Reserven bei Aquaplaning • Schwächen: träges Lenkverhalten, unausgewogenes Handlingverhalten und zu lange Bremswege auf nasser und trockener Piste, lautes Abrollgeräusch. Testurteil: nicht empfehlenswert.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Continental-SportContact-5-1200x800-9e99eb20b60edfc2.jpg
Platz 8: Continental SportContact 5 • Stärken: gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, niedriger Rollwiderstand, guter Abrollkomfort • Schwächen: verlängerte Bremswege, verzögertes Einlenken, wenig Seitenführung auf nasser Fahrbahn. Testurteil: befriedigend.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Nokian-zLine-1200x800-d84abe9750e35e9a.jpg
Platz 6: Nokian zLine • Stärken: kurze Nass- und Trockenbremswege, gute Seitenführung bei Nässe, niedriger Rollwiderstand • Schwächen: verzögertes Einlenkverhalten, deutliches Übersteuern bei Lastwechsel, mäßiger Komfort. Testurteil: gut.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Falken-Azenis-FK510-1200x800-2661aaf81c6e4bfa.jpg
Platz 6: Falken Azenis FK510 • Stärken: stabile Kurvenlage und neutrales Fahrverhalten auf trockener Piste, kurze Bremswege auf nasser und trockener Fahrbahn, gute Aquaplaningreserven • Schwäche: Übersteuern bei Lastwechsel auf Nässe. Testurteil: gut.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Hankook-Ventus-S1-evo2-1200x800-5f01c83de368d500.jpg
Platz 4: Hankook Ventus S1 evo2 • Stärken: gute Seitenführung und ein dynamisches Handlingverhalten auf trockener Piste, kurze Bremswege, gute Aquaplaningreserven, leises Abrollgeräusch • Schwäche: deutliches Untersteuern bei Nässe. Testurteil: gut.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Dunlop-Sport-Maxx-RT-2-1200x800-d64ebbcc023593ec.jpg
Platz 4: Dunlop Sport Maxx RT 2 • Stärken: sportlich-dynamisches Handlingverhalten mit direkter Lenkung auf trockener Fahrbahn, kurze Bremswege auf trockener wie nasser Piste, guter Komfort • Schwäche: Tendenz zum Übersteuern bei Nässe. Testurteil: gut.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Vredestein-Ultrac-Vorti-1200x800-3f459a8d6c64ffbf.jpg
Platz 2: Vredestein Ultrac Vorti • Stärken: dynamisch überzeugender Kurvensportler mit sehr guter Seitenführung auf nasser wie trockener Piste, kurze Bremswege, niedriges Abrollgeräusch • Schwäche: erhöhter Rollwiderstand. Testurteil: vorbildlich.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Goodyear-Eagle-F1-Asymmetric-3-1200x800-ecdd1ac079981275.jpg
Platz 2: Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 • Stärken: sportliche, ausgewogene Handlingeigenschaften auf nasser und trockener Fahrbahn, sehr gute Seitenführung bei Nässe, kurze Bremswege auf trockener und nasser Piste, niedriger Rollwiderstand. Testurteil: vorbildlich.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/5/0/3/4/5/Michelin-Pilot-Sport-4-1200x800-c343f0092754a92a.jpg
Platz 1: Michelin Pilot Sport 4 • Stärken: der Testsieger mit überzeugenden Handlingqualitäten auf nasser und trockener Piste, direktes, knackiges Lenkverhalten mit sehr guter Rückmeldung, kurze Bremswege, guter Fahrkomfort. Testurteil: vorbildlich.

Bild: Anuscha Sonntag / AUTO BILD