Zur Homepage

SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)

SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
AUTO BILD zeigt die kommenden Mittelklasse-SUVs. Los geht's mit dem BMW X4; Preis: ab 49.700 Euro; Marktstart: Sommer 2018. Nach nur knapp vier Jahren Bauzeit wird der X4 abgelöst. So bekommt auch der X4 die Bodengruppe des neueren, seit November 2017 verkauften Mittelklasse-SUVs X3. Im Gegensatz zum X3 tritt der X4 sichtlich bulliger und markanter auf. Vorn mit riesiger Doppelniere und großen Lufteinlässen.
Bild: BMW Group
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
Die Motoren stammen aus dem aktuellen BMW-Baukasten, alle kommen mit Achtstufenautomatik und xDrive-Allrad. Zum Start gibt es zwei Benziner (20i mit 184 PS, 30i mit 252 PS) und zwei Diesel (20d mit 190 PS, 25d mit 231 PS). Und auch die Dreiliter-Reichensechszylinder bleiben im Programm. Der M40d kommt mit 326 PS.
Bild: BMW Group
Neue SUVs bis 2022
Jaguar i-Pace; Preis: ab 77.850 Euro; Marktstart: Sommer 2018. Der i-Pace kommt in Form eines SUVs und soll mit einer Akkuladung rund 480 Kilometer schaffen. Der E-Antrieb der Serienversion besteht aus zwei Motoren (permanent-synchron): einer an der Vorderachse, einer hinten, mit jeweils 147 kW (200 PS). Das Drehmoment liegt insgesamt bei 696 Nm.
Bild: Jaguar Land Rover Deutschland
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
Hyundai Santa Fe; Marktstart: Sommer 2018. Der seit 2012 gebaute, aktuelle Hyundai Santa Fe erhält für das Modelljahr 2018 einen komplett neu entwickelten Nachfolger. Erstmals soll es eine besonders familientaugliche Version mit sieben Sitzplätzen geben. Das Design orientiert sich stark an seinem kleineren Bruder Kona.
Bild: Hyundai
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
Jaguar F-Pace SVR; Preis: ca. 110.000 Euro; Marktstart: Herbst 2018. Die Topversion des Briten-SUVs bekommt einen 550 PS starken Kompressor-V8. Zwei riesige Lufteinlässe im tief heruntergezogenen vorderen Stoßfänger unterstreichen auch optisch den sportlichen Auftritt des SVR. So soll das Sport-SUV in nur 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten und einen Top-Speed von 283 km/h erreichen.
Bild: Jaguar Land Rover
Neue SUVs bis 2022
Skoda Kodiaq RS; Marktstart: 2018. Beim Kodiaq RS wird VWs Zweiliter-Biturbo-Diesel unter der Haube sitzen. Der leistet im Plattform-Bruder Tiguan 240 PS sowie 500 Newtonmeter, in 6,5 Sekunden geht es von null auf hundert. Damit wäre der Kodiaq RS der schnellste Serien-Skoda. Äußerlich wird das SUV etwas verschärft, drinnen dürfte die typische RS-Ausstattung mit Sportsitzen, Sportlenkrad und passender Pedalerie zum Einsatz kommen.
Bild: Bernhard Reichel
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
Hyundai Tuscon Facelift; Preis: ab 22.790 Euro; Marktstart: 2018. Die Modellpflege des Tucson umfasst neue Scheinwerfer (Voll-LED), geänderte Front- und Heckschürzen und neugestaltete Felgen. In Zukunft steht außerdem ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel in zwei Leistungsvarianten (115 PS oder 133 PS) zur Auswahl. Der bekannte Zweiliter-Diesel (186 PS) kann mit einer neuentwickelten Achtgangautomatik kombiniert werden.
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
Porsche Macan Facelift; Preis: ab etwa 58.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. Beim Macan Facelift hat sich Porsche die Themen Design, Komfort, Connectivity und Fahrdynamik vorgenommen. Das Außendesign ändert man allerdings nur marginal. Neue Lufteinlässe an der Front und ein durchgehendes Leuchtband am Heck mit erhabenem Porsche-Schriftzug kennzeichnen das Facelift von außen. Zum Marktstart Ende 2018 hat Porsche ...
Bild: Porsche AG
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
... drei Benzinmotoren im Angebot. Den bekannten Vierzylinder hat Porsche überarbeitet: Um den strengen WLTP-Vorgaben zu genügen verliert der Benziner 7 PS und leistet mit dem Facelift 245 PS – ist dafür aber mit Otto-Partikelfilter ausgestattet. Die beiden neuen Benziner sind aus dem Porsche Panamera bekannt. Es handelt sich um den 354 PS starken Dreiliter-Turbo-V6 und um den 440 PS starken Biturbo-V6 mit 2,9 Liter Hubraum. Ob ein Diesel zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht wird, ist noch offen.
Bild: Porsche AG
SUV-Neuheiten Mittelklasse (2018, 2019, 2020 und 2022)
Seat Tarraco; Marktstart: Ende 2018. Seine Verwandtschaft zum Skoda Kodiaq und dem VW Tiguan Allspace verbirgt der Tarraco nicht. Die Grundform ist ähnlich, eine Besonderheit ist allerdings die durchgehende Rückleuchte am Heck. Im Innenraum geht der Seat dagegen neue Wege mit einem freitstehenden Monitor, der auf einem leicht zum Fahrer geneigten Amaturenträger sitzt.
Bild: Seat/Twitter
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-e284a2d68e2fd425.jpg
Infiniti QX50; Preis: circa 60.000 Euro; Marktstart: Ende 2018. Das Design des SUVs orientiert sich deutlich an den Studien Sport Inspiration und QX50 Concept, auch den Innenraum inklusive der übereinander angeordneten Displays übernimmt die Serienversion vom Concept. Der neue Zweiliter-Vierzylinder mit 268 PS debütiert im QX50 und passt die Verdichtung variabel an.
Bild: Micah Smith
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-a070c19db4802ab2.jpg
Citroën C5 Aircross; Preis: ab 25.000 Euro; Marktstart: Anfang 2019. Der größte Vertreter der Aircross-Familie soll vor allem komfortabel sein. Dazu baut Citroën eine "Advanced Comfort"-Federung mit hydraulischen Anschlägen in den C5 Crossback ein. Die Sitze sind ebenfalls Bestandteil des "Advanced Comfort"-Programms und sollen besonders bequem sein.
Bild: PSA Groupe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-b9ee12dca86ee7c3.jpg
Familien kommt die dreigeteilte Rückbank zugute, deren Lehnen neigungsverstellbar sind und um je 15 Zentimeter vor- und zurückgeschoben werden können. Mit 580 bis 720 Litern soll der Franzose das größte Gepäckabteil in seiner Klasse haben. Die Motorenpalette besteht aus zwei Benzinern und zwei Dieseln mit je 130 oder 180 PS.
Bild: PSA Groupe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-1251ddf6eb555ce3.jpg
Audi Q6; Marktstart: 2019. Neben den rein elektrischen e-tron-Modellen kommt der Q6 noch als SUV-Coupé aus der "alten Welt". Als Basis dient der Q5, doch kommen für das Coupé nur die stärkeren Motoren infrage, und auch die Ausstattung soll deutlich hochwertiger werden.
Bild: B. Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Audi-RS-Q5-Illustration-1200x800-513a28565747b4de.jpg
Audi RS Q5; Marktstart: 2019. Audi bringt von der zweiten Generation des Q5 eine noch schärfere RS-Variante auf den Markt. Das Über-SUV kommt mit riesigen Lufteinlässen in der Front, Seitenschwellern und einem Heckdiffusor mit integrierter Sportabgasanlage. Erkennungsmerkmale sind zudem die Außenspiegel aus Aluminium. Für den Vortrieb sorgt der V6-Biturbo aus dem RS 4 mit 450 PS.
Bild: Bernhard Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Mercedes-EQC-Illustration-1200x800-32243d12cf1ac388.jpg
Mercedes EQC; Preis: ca. 50.000 Euro; Marktstart: 2019. Der EQC ist die elektrisierte Variante des Kompakt-SUVs GLC. Um die Markteinführung des EQC vorzuziehen, hat Mercedes ihn mit den Genen des GLC verschmolzen. Der Aufbau des E-Crossovers entspricht also im Wesentlichen der Großserie. Der Antrieb ist ...
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-69399d99e8cfa000.jpg
... dagegen komplett neu: Im Bauch des Autos müssen die Batterien untergebracht werden – und die beiden E-Motoren beanspruchen viel weniger Platz als der Verbrenner samt Neunstufenautomatik. Mit bis zu 500 Kilometern Reichweite soll das kompakte SUV mit Tesla, Audi e-tron und dem 2020 erwarteten BMW i5 konkurrieren.
Bild: Auto Bild / Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Audi-Q4-Illustration-1200x800-9f4418856f868632.jpg
Audi Q4; Preis: ca. 34.500 Euro; Marktstart: 2019. Audi macht es offiziell: Ab 2019 wird der Q4 in Ungarn produziert. Ursprünglich nur als Elektrofahrzeug gedacht, kommt der Q4 als herkömmlich gestrickter Ableger des Q3 – allerdings etwas breiter und geduckter. Neu im Programm sind der 150 PS starke 1,5-Liter-Vierzylinder ...
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-ed7bf416dbc7607c.jpg
... aus dem VW-Regal, die Wahlmöglichkeit zwischen Mild- und Full-Hybrid sowie die 2,0-Liter-Benziner mit 197 und 224 PS. Dieselfans dürfen sich auf das 2,0-Liter-Aggregat in drei Leistungsstufen (163, 190, 218 PS) freuen – Letztere sogar mit E-Boost-Funktion.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Opel-XL-SUV-Illustration-1200x800-84c1cf263c168338.jpg
Opels großes SUV; Marktstart: voraussichtlich 2019. Opel bekommt ein großes SUV: Der gestreckte Grandland X soll in Rüsselsheim vom Band rollen, einen Namen hat der Große aber noch nicht. Was jetzt schon feststeht: Allradantrieb wird es auch für das Top-SUV nicht geben. Immerhin: Platz für eine dritte Sitzreihe soll auf jeden Fall sein.
Bild: Bernhard Reichel Car Design
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-096acd148fecc1b8.jpg
Maserati Mittelklasse-SUV; Marktstart: 2020. Maserati möchte bis 2020 ein zweites SUV unterhalb des Levante anbieten, das berichtet "Automotiv News". Aufbauen wird das SUV auf der Giorgio-Plattform, die auch schon der Alfa Stelvio nutzt. Auch der 2,6-Liter-V6 aus dem Alfa könnte in den Maserati wandern und dort mehr als 510 PS leisten.
Bild: B.Reichel
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Neue-SUVs-bis-2022-1200x800-11ca07110b6901d7.jpg
BMW iX3; Marktstart: 2020. Der Motor des iX3 (im Bild die Studie) soll nach Angaben von BMW ohne Seltene Erden auskommen. Damit macht sich das Unternehmen von Lieferanten wie China unabhängig. Trotz allem soll die Leistung des Elektro-SUVs 270 PS betragen. Mit einer Akku-Kapazität von über 70 kWh soll eine Reichweite von 400 Kilometern möglich sein.
Bild: BMW Group
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/SUV-Neuheiten-Mittelklasse-2018-2019-2020-und-2022-1200x800-d50c4a8ecde857ed.jpg
Skoda E-SUV; Marktstart: 2020. Skoda arbeitet mit Hochdruck am ersten Elektroauto: "Unsere Vorstellung eines Fahrzeuges auf der MEB-Plattform ist vollgepackt mit Technik und weckt Emotionen", sagt Technik-Vorstand Christian Strube gegenüber Autocar. Wahrscheinlich wird es sich dabei um ein SUV handeln, infrage käme da natürlich der Skoda Kodiaq als Basis (das Bild zeigt die Studie Vision E).
Bild: Skoda
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Porsche-Macan-Illustration-1200x800-edbd4fecc22511fd.jpg
Porsche E-Macan; Marktstart: 2022. Der Macan soll komplett auf E-Antrieb umgestellt werden. Basis wird die Premium-Plattform Elektromobilität (PPE), für die drei Leistungsstufen mit 160, 240 und 320 kW vorgesehen sind. Die Reichweite beträgt immer 500 Kilometer.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Lotus-SUV-Illustration-1200x800-84cbea80137d423f.jpg
Lotus SUV; Preis: ca. 70.000 Euro; Marktstart: 2022. Mit einem SUV will Lotus seinen Absatz auf über 10.000 Autos steigern. Der zum Geely-Konzern gehörende Autobauer wird "Module" aus dem Konzernverbund nutzen. Wahrscheinlich ist es, dass das SUV Volvos flexible SPA-Plattform erwendet, die unter anderem ...
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/8/9/4/1/6/3/Lotus-SUV-Illustration-1200x800-277231b0a81f705a.jpg
... beim XC60 und XC90 zum Einsatz kommt. Neben Vierzylindermotoren wäre als Antrieb damit auch ein Plug-in-Hybrid mit 400 PS möglich. Das Lotus-SUV soll unter zwei Tonnen wiegen – ein echtes Leichtgewicht wie die Lotus-Sportler ist er also nicht. Trotzdem verspricht Gales die besten Handlingeigenschaften im Segment.
Bild: A. Avarvarii