Zur Homepage

Tipps zur Kfz-Zulassung

Kfz-Zulassung
Wer lange Wartezeiten in der Kfz-Zulassungsstelle vermeiden möchte, sollte den Besuch gut vorbereiten. Wir sagen, welche Papiere wozu nötig sind, welche Kosten auf Sie zukommen und was Sie sonst noch wissen sollten.
Kfz-Zulassung
Fünf Schritte sind in der Regel zur Zulassung nötig: 1. Prüfung der vorgelegten Dokumente durch einen Sachbearbeiter. 2. Erteilung eines Kennzeichens, dazu Zulassungsantrag unterschreiben. 3. Zulassungsgebühr bezahlen, Quittung zur Vorlage nicht vergessen.
Kfz-Zulassung
4. Kennzeichen prägen lassen und kaufen. 5. Am Abgabeschalter gibt es die gesiegelten Kennzeichen und die Fahrzeugpapiere.
Kfz-Zulassung
Darf ich mit ungestempelten Kennzeichen fahren? Ja, aber nur Fahrten, die im direkten Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, z.B. Fahrten zur HU und AU. Sie sind nur innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks erlaubt, wenn die Behörde ein Kennzeichen zugeteilt hat und das Auto versichert ist.
Kfz-Zulassung
Was kostet die Zulassung? Je nach Vorgang liegen die Gebühren zwischen 50 Cent und bis zu 100 Euro. Für die Anmeldung eines Neuwagens werden rund 26 Euro fällig. Die genauen Preise nennt die Zulassungsstelle, sie sind nicht bundeseinheitlich geregelt.
Kfz-Zulassung
Wie melde ich ein Fahrzeug ab? Fahrzeugbrief/ Zulassungsbescheinigung Teil II, Fahrzeugschein/ Zulassungsbescheinigung Teil I und die Kennzeichen zur Behörde mitnehmen und das Fahrzeug außer Betrieb setzen lassen. Wurde das Auto verschrottet, ist zusätzlich ein Verwertungsnachweis vorzulegen.
Kfz-Zulassung
Was ist eine Saisonzulassung? Sie gilt für einen fest definierten Zeitraum mit einem speziellen Kennzeichen. Die Gültigkeit ist auf zwei bis elf Monate begrenzt, der Zulassungszeitraum rechts aufgeprägt. Ist die Zulassungszeit vorbei, besteht kein Versicherungsschutz mehr. Achtung: Ein abgemeldetes Auto darf nicht auf öffentlichen Verkehrsflächen parken.
Kfz-Zulassung
Was sind Kurzzeitkennzeichen? Sie werden nur für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten für maximal fünf Tage erteilt und sind nur für ein bestimmtes Fahrzeug gültig. Das Ablaufdatum findet sich rechts auf dem Schild. Zur Ausstellung ist eine Bestätigung der Versicherung erforderlich. Die Kosten liegen bei etwa 40 Euro inklusive der Schilder.
Kfz-Zulassung
Doppelkarte adé: Seit März 2008 gibt es die elektronische Versicherungsbestätigung, kurz eVB. Mit der siebenstelligen eVB-Kennziffer kann die Zulassungsstelle alle erforderlichen Versicherungsdaten abrufen. In der Regel erhalten Sie Ihre eVB innerhalb von 24 Stunden. Ein Anruf bei Ihrer Versicherung genügt.