Zur Homepage

Top 10 der Mittelklasse-Kombis im Check

Hyundai i40 Kombi, Mazda6 Kombi, Volvo V60 Tourer, Audi A4 Avant, Skoda Superb Combi, BMW 3er Touring, VW Passat Variant, Mercedes C-Klasse T-Modell, Opel Insignia Sports, Ford Mondeo Turnier
Die zehn meistverkauften Mittelklasse-Kombis im Überblick: AUTO TEST hat die wichtigsten Fakten zusammengestellt, nennt die Stärken und Schwächen und gibt Tipps zur besten Modell-Motor-Variante.
Bild: Ronald Sassen
Volvo V60
Platz 10*: Volvo V60 (seit 11/10, Facelift 6/13) • 5268 Zulassungen** • Preis: ab 29.950 Euro • fünf Benziner (122 bis 306 PS), vier Diesel (120 bis 225 PS), ein Hybrid (220 und 68 PS) • opt. Sechs- oder Achtstufenautomatik • fünf Ausstattungslinien.
*Die Platzierungen beziehen sich auf die Zulassungszahlen (keine Test-Wertung). **Jeweils gesamte Modellreihe; Januar bis Dezember 2015 (Quelle: KBA).
Bild: Ronald Sassen
Volvo V60
Stärken: komfortables Fahrwerk, hochwertige Materialien, gute Verarbeitung, bequeme und langstreckentaugliche Sitze. Schwächen: wenig Platz im Fond, kleiner Kofferraum, riesiger Wendekreis, nicht mehr die aktuellste Technik, teils hypernervöse Sensorik.
Bild: Ronald Sassen
Volvo V60
Tipps: Der 1,5-Liter ist einem derart gediegenen Auto nicht angemessen, daher empfehlen wir auf jeden Fall den Zweiliter. Zwischen 152 und 190 PS liegen happige 3400 Euro. Die beiden Diesel ...
Bild: Ronald Sassen
Volvo V60
... mit 150 oder 190 PS sind eine vernünftige Wahl – der eine für den Privat-, der andere für den Geschäftsmann. Darüber wird man zur komfortablen Automatik gezwungen – wer's mag ...
Bild: Ronald Sassen
Hyundai i40 Kombi
Platz 9: Hyundai i40 Kombi (seit 9/11, Facelift 7/15) • 6272 Zulassungen • Preis: ab 25.040 Euro • zwei Benziner (135 und 165 PS), zwei Diesel (116 und 141 PS) • 7-Gang-DKG (1.7 CRDi) und Sechsstufenautomatik (2.0 GDI) • vier Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
Hyundai i40 Kombi
Stärken: guter Reisekomfort, top Preis-Leistungs-Verhältnis, viel Platz in Fond und Kofferraum, gute Serienausstattung, lange Garantie. Schwächen: gefühllose Lenkung, stößiges Fahrwerk, kein Turbobenziner, voraussichtlich hoher Wertverlust.
Bild: Ronald Sassen
Hyundai i40 Kombi
Tipps: Der 135-PS-GDI ist recht schlafmützig, geht aber in Ordnung, der Zweiliter leistet seit dem Facelift weniger, braucht dafür aber mehr – normalerweise läuft das andersherum. Diesel: 116 Diesel-PS ...
Bild: Ronald Sassen
Hyundai i40 Kombi
... sind zu wenig für ein solch großes Auto; lieber gleich zur 141 PS starken Version greifen – zumal der Aufpreis mit 1000 Euro wirklich im Rahmen bleibt.
Bild: Ronald Sassen
Mazda6 Kombi
Platz 8: Mazda6 Kombi (seit 2/13, Facelift 4/15) • 6395 Zulassungen • Preis: ab 25.490 Euro • drei Benziner (145 bis 192 PS), zwei Diesel (150 und 175 PS) • Vorderrad-/Allradantrieb (opt., nur Diesel) • 6-Gang man., 6-Stufen-Automatik • drei Ausstattungen.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mazda6-Kombi-1200x800-b459fd129420a1bc.jpg
Stärken: dynamisches Fahrwerk, herrlicher Handschalter, viel Serienausstattung in den höheren Linien, tolle Diesel. Schwächen: kaum einzeln zubuchbare Extras, empfindliche Materialien im Innenraum, leichte Verarbeitungsschwächen.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mazda6-Kombi-1200x800-677654357c9237fd.jpg
Tipps: Die Benziner arbeiten mit 200-Bar-Direkteinspritzung und hoher Verdichtung (14/13:1), das sorgt für rauen Lauf. Selbst der 165-PS-Zweiliter wirkt am langen Getriebe zäh, der 2,5-Liter mit 192 PS ist deutlich teurer. Der Diesel ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mazda6-Kombi-1200x800-a6f2d7b16c96c65e.jpg
... hat 2,2 Liter Hubraum, verdichtet relativ niedrig, deshalb wirkt er in beiden Leistungsstufen (150/175 PS) kultiviert. Ein Superkondensator soll Sprit sparen helfen.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Skoda-Superb-Combi-1200x800-6ce3636b0d6fde5b.jpg
Platz 7: Skoda Superb Combi (seit 9/15) • 15.549 Zulassungen • Preis: ab 25.890 Euro • fünf Benziner (125 bis 280 PS), fünf Diesel (120 bis 190 PS) • Vorder-/Allradantrieb • 6-Gang man., 6-/7-Gang-DSG • vier Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Skoda-Superb-Combi-1200x800-b3756dc7778598a8.jpg
Stärken: sehr üppiges Platzangebot auch im Fond, gute Ergonomie, bequeme Sitze, präzises Schaltgetriebe, praktische Extras (Regenschirme). Schwächen: nach Umlegen der Rückbank kein ebener Ladeboden, indirekt wirkende Lenkung, straffes Fahrwerk.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Skoda-Superb-Combi-1200x800-30bed6091da1b819.jpg
Tipps: Die TSI-Palette reicht von 125 bis 280 PS. Sehr effizient arbeiten die 1,4- Liter-Aggregate mit Zylinderabschaltung. Kaum durstiger, aber spürbar kräftiger ist der 1.8 TSI mit 180 PS.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Skoda-Superb-Combi-1200x800-1578c2eaf8da42dc.jpg
Diesel: Für die meisten Anforderungen reicht der 1.6 TDI, der schon 250 Newtonmeter stemmt, locker. Zum echten Vollwertauto für die lange Reise wird der Superb aber erst mit dem Zweiliter-TDI mit 190 PS.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Ford-Mondeo-Turnier-1200x800-f7ef8f5aa5ec7cae.jpg
Platz 6: Ford Mondeo Turnier (seit 2/15) • 20.045 Zulassungen • Preis: ab 26.750 Euro • vier Benziner (125 bis 240 PS), vier Diesel (120 bis 210 PS) • Allrad (2.0 TDCi), 6-Gang-DKG (2.0 TDCi & Biturbo) • drei Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Ford-Mondeo-Turnier-1200x800-ad3c749825030fe8.jpg
Stärken: tolles Raumgefühl, komfortables Fahrwerk, gute Ausstattung, niedrige Ladekante, souveräne Motoren. Schwächen: nicht so dynamisch wie die Vorgängergenerationen, kleinteilige Touch-Bedienung, wenig durchdachtes Ladeabteil, wuchtige Karosserie.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Ford-Mondeo-Turnier-1200x800-18e6aea4ae883684.jpg
Tipps: Der Einliter-Dreizylinder hat uns im großen Kombi positiv überrascht. Erwachsener und mit mehr Reserven geht jedoch der 1,5-Liter-Vierzylinder zu Werke. Diesel: Vom 150-PS-Diesel ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Ford-Mondeo-Turnier-1200x800-8a43f2a6c5cc7372.jpg
... raten wir ab, die Version mit 180 PS fühlte sich in unserem Fahrvergleich deutlich lebendiger an und hat zudem mehr Reserven. Auch eine Überlegung wert: Der Biturbo-TDCi mit 210 PS.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Opel-Insignia-Sports-Tourer-1200x800-931e4abc3b5310ed.jpg
Platz 5: Opel Insignia Sports Tourer (seit 3/09, Facelift 10/13) • 20.325 Zulassungen • Preis: ab 25.610 Euro • 4-/5-Türer, Kombi • vier Benziner (140 bis 325 PS), drei Diesel (120 bis 170 PS) • ein LPG (140 PS) • drei Allradversionen • sechs Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Opel-Insignia-Sports-Tourer-1200x800-3bd41b08794555e5.jpg
Stärken: viel Platz für Fahrer und Beifahrer, bequeme Sitze, solide Verarbeitung, hoher Komfort, souveränes Fahrverhalten. Schwächen: gewöhnungsbedürftige Bedienung, schlechte Sicht nach hinten, voluminöse Ladekante, kleiner Laderaum in Relation zur Fahrzeuglänge.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Opel-Insignia-Sports-Tourer-1200x800-a6fdea7d140150a6.jpg
Tipps: Die Benziner reichen von 140 bis 325 PS im OPC. Zudem ergänzt eine für Autogas optimierte Variante des 1.4 Turbo das Programm. Unsere Empfehlung: der 1,6-Liter-Direkteinspritzer. Die kleinen, aber sparsamen Diesel ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Opel-Insignia-Sports-Tourer-1200x800-777ff6cf5b61dd5e.jpg
... lassen die schwere Mittelklasselimousine nicht gerade fliegen. Gemütlich mitschwimmen ist angesagt. Für längere Strecken empfehlen wir dann doch den größten 2.0 CDTI mit 170 PS.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/BMW-3er-Touring-1200x800-d22f0d161db8c5af.jpg
Platz 4: BMW 3er Touring (seit 9/12, Facelift 5/15) • 44.637 Zulassungen • Preis: ab 32.200 Euro • fünf Benziner (136 bis 431 PS), sieben Diesel (116 bis 313 PS) • Hinter-/Allradantrieb • 6-Gang man., 8-Stufen-Automatik • fünf Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/BMW-3er-Touring-1200x800-16d45a28b25fbd4d.jpg
Stärken: hohe Funktionalität, sehr agiles Handling, präzise Lenkung, bequeme Sitze, luftige Raumverhältnisse vorn, gute Qualitätsanmutung. Schwächen: mäßiger Abrollkomfort, markentypisch hohes Preisniveau, teils teure Extras, nur zwei Jahre Gewährleistung.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/BMW-3er-Touring-1200x800-1cf97c0d8ad04435.jpg
Tipps: Der neu entwickelte 340i ersetzt den 335i und bietet eine Leistung von 326 PS. Wir konfigurieren uns den 3er mit 184 PS und 270 Nm. Das werten wir als standesgemäß. Bei den Selbstzündern ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/BMW-3er-Touring-1200x800-5f1fbaac84423182.jpg
... landen wir in ähnlichen PS-Regionen. In Sachen Fahrleistungen steht der 320d dem Benziner in nichts nach und leistet seit dem Facelift sechs PS mehr. Für Vielfahrer ist der Diesel eine clevere Wahl.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Audi-A4-Avant-1200x800-e7309b74c6aae72d.jpg
Platz 3: Audi A4 Avant (seit 8/15) • 52.493 Zulassungen • Preis: ab 30.650 Euro • vier Benziner (150 bis 354 PS), vier Diesel (150 bis 272 PS) • 6-Gang man., 7-Gang DKG, 8-St.-Autom. • Allrad teilweise opt. • Limousine/Kombi • drei Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Audi-A4-Avant-1200x800-3675d70385601dfb.jpg
Stärken: exzellente Verarbeitung, auf Wunsch viele Assistenzsysteme, schon jetzt reichhaltiges Motorenangebot, hoher Werterhalt. Schwächen: enttäuschender Basisbenziner, rückmeldungsarme Lenkung, teils unausgereifte Fahrassistenten.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Audi-A4-Avant-1200x800-6f6eed82233c9cf6.jpg
Tipps: Der Basisbenziner läuft erschreckend rau. Sehr viel kultivierter gebärdet sich der empfohlene Zweiliter mit 190 PS. In der 252-PS-Ausführung wirkt er etwas zu kernig. Der S4 mit 354-PS-V6 fährt in einer anderen Liga.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Audi-A4-Avant-1200x800-d0f9c5eb2dc0f958.jpg
Diesel: Beide 2.0 TDI (150/190 PS) können überzeugen, optional als sparsamere ultra-Modelle (200 Euro), 190 PS auch mit Allrad (2350 Euro). Der stärkere 3.0 TDI ist der bessere.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mercedes-C-Klasse-T-Modell-1200x800-bb3e792cf51f7b14.jpg
Platz 2: Mercedes C-Klasse T-Modell (seit 6/14) • 67.549 Zulassungen • Preis: ab 33.439 Euro • neun Benziner (129 bis 510 PS), vier Diesel (116 bis 204 PS), zwei Hybride (231 und 279 PS System) • 7-Stufen-Automatik • vier Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mercedes-C-Klasse-T-Modell-1200x800-c8a44195cc4db885.jpg
Stärken: riesige Motorenbandbreite, herausragender Komfort, leichtgängige und gleichzeitig präzise Lenkung. Schwächen: kundenunfreundliches Automatik-Allrad-Angebot bei den gängigsten Motoren, hohe Preise, beschränktes Platzangebot hinten.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mercedes-C-Klasse-T-Modell-1200x800-eefad0e06655f57c.jpg
Tipps: Neun Leistungsstufen allein bei den Fremdzündern, da ist für jeden etwas dabei. Vernunftkäufer greifen entweder zum C 200 (184 PS) oder zum 211 PS starken C 250. Das Nonplusultra heißt AMG C 63 S und leistet 510 PS. Dagegen wirken vier Diesel-Leistungsstufen ...
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/Mercedes-C-Klasse-T-Modell-1200x800-75bacabc678084f5.jpg
... fast schon mickrig. Für die Langstrecke kommen nur der C 220d (170 PS) oder für Schaltfaule der C 250d (204 PS) in Frage.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/VW-Passat-Variant-1200x800-932ebce13e67a800.jpg
Platz 1: VW Passat Variant (seit 11/14) • 97.586 Zulassungen • Preis: ab 27.475 Euro • fünf Benziner (125 bis 280 PS), vier Diesel (120 bis 240 PS), ein Hybrid (218 PS System) • 6- und 7-Gang-DSG • drei Ausstattungslinien.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/VW-Passat-Variant-1200x800-0172d96c7652717d.jpg
Stärken: viel Platz in Fond und Kofferraum, große Motorenvielfalt, hohe Wertstabilität, präzise Lenkung, narrensichere Bedienung. Schwächen: Außer den gesalzenen Preisen, der dünnen Serienausstattung und dem biederen Look kann man dem Passat kaum etwas vorwerfen.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/VW-Passat-Variant-1200x800-315961dae3f79072.jpg
Tipps: 125 PS sind zu wenig, 220 oder gar 280 unvernünftig. Die Lösung für Wenigfahrer heißt 1.4 TSI mit Zylinderabschaltung und 150 PS.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/1/0/2/7/1/VW-Passat-Variant-1200x800-f40b26b190a7604d.jpg
Diesel: 150 oder 190 PS? Eine schwierige Frage. Empfehlenswert sind beide, der Autobahn-Fahrstil entscheidet unter dem Strich. Wer mehr Reserven auf der linken Spur braucht, greift zur stärkeren Version, gemütliche Fahrer sparen lieber 2375 Euro.
Bild: Ronald Sassen