Zur Homepage

Top 10: SUVs ohne Allrad im Check

Audi Q3, Nissan Qashqai, Hyundai Tucson, VW Tiguan, Peugeot 2008, Mercedes GLA, Skoda Yeti, Opel Mokka, Renault Captur, Ford Kuga
Die zehn meistverkauften 2WD-SUVs im Überblick: AUTO TEST hat die wichtigsten Fakten zusammengestellt, nennt die Stärken und Schwächen und gibt Tipps zur besten Modell-Motor-Variante.
Bild: Tobias Kempe
Audi Q3
Platz 10*: Audi Q3 (seit 10/11, Facelift 12/14) • 5301 Zulassungen** • Preis: ab 29.600 Euro • vier Benziner (150 bis 220 PS), drei Diesel (120 bis 340 PS) • 6-Gang man., 7-Gang-DKG • Allrad-Aufpreis: 1950 Euro • drei Ausstattungslinien.
* Die Platzierungen beziehen sich auf die Zulassungszahlen (keine Test-Wertung). ** Januar bis Juni 2015 (Quelle: KBA).

Bild: Tobias Kempe
Audi Q3
Stärken: Bequeme Sitze, klare Bedienung, sehr gute Qualitätsanmutung, große Ablagen, dynamisches Fahrverhalten und hoher Federungskomfort. Schwächen: Mäßiges Raumgefühl, wenig Variabilität, hoher Anschaffungspreis und teure Komfortextras, hohe Ladekante.
Bild: Tobias Kempe
Audi Q3
Tipps: Der Einstiegsbenziner mit Zylinderabschaltung verhilft dem Q3 zu einem niedrigen Normverbrauch von 5,5 Litern – in Verbindung mit dem kräftigen Drehmoment eine gute Wahl. Keine Option hier: der quattro-Antrieb. Diesel: Als Fronttriebler ...
Bild: Tobias Kempe
Audi Q3
... ist der starke 2.0 TDI stets an ein fein gestuftes Sechsganggetriebe gekoppelt. Auch verfügbar: sparsame ultra-Variante und Allradantrieb (auch mit DKG).
Bild: Tobias Kempe
Peugeot 2008
Platz 9: Peugeot 2008 (seit 6/13) • 5480 Zulassungen • Preis: ab 15.250 Euro • drei Benziner (82 bis 130 PS), zwei Diesel (99 und 120 PS) • 5-/6-Gang man., 6-Stufen-Automatik • nur Vorderradantrieb • drei Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
Peugeot 2008
Stärken: Sehr niedrige Ladekante, durch das kleine Lenkrad handlich zu fahren, stimmige Materialien und gute Verarbeitung, geringer Preis. Schwächen: Kleinster Kofferraum unter den Top 10, schlechte Rundumsicht, wenig Beinfreiheit im Fond, Vordersitze mit geringer Oberschenkelauflage.
Bild: Tobias Kempe
Peugeot 2008
Tipps: Mit 82 PS und nur 118 Newtonmeter ist der Dreizylinder-Sauger etwas schwach für den 2008. Deshalb raten wir zum 1750 Euro teureren 1,2-LiterTurbo mit 110 PS, der dank ...
Bild: Tobias Kempe
Peugeot 2008
... Start-Stopp auch sparsamer ist. Diesel: Der BlueHDi 100 stellt 254 Newtonmeter bei 1750 Touren bereit und macht seine Sache sehr ordentlich. Für 21 PS mehr werden 1150 Euro fällig und die Toplinie verpflichtend.
Bild: Tobias Kempe
Mercedes GLA
Platz 8: Mercedes GLA (seit 3/14) • 6112 Zulassungen • Preis: ab 27.668 Euro • vier Benziner (122 bis 381 PS), drei Diesel (109 bis 177 PS) • Allrad-Aufpreis: ab 2213 Euro • 6-Gang manuell, 7-Gang-DKG • drei Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Mercedes-GLA-1200x800-3d99d2f86a41df2f.jpg
Stärken: Hervorragende Fahreigenschaften, präzise Lenkung, sehr gute Verarbeitung, viel Sicherheitsausstattung ab Werk, bequeme Sitze. Schwächen: Geringes maximales Ladevolumen, wenig Platz im Fond, schlechtes Raumgefühl und klägliche Rundumsicht, hohe Preise.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Mercedes-GLA-1200x800-940a3c3f237d5226.jpg
Tipps: Wir raten zum GLA 200, dessen 250 Newtonmeter schon bei 1250 Touren anliegen und den frontgetriebenen GLA mit Sechsgang-Handschalter angemessen befeuern. Den AMG ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Mercedes-GLA-1200x800-67c8cc10b2887fd3.jpg
... gibt es nur mit Allrad – ab 56.168 Euro. Diesel: Der 2,1-Liter-Diesel mit 300 Newtonmetern reicht für die Unbilden des Alltags. Optional ist er als Allradversion mit Automatik verfügbar – für 4391 Euro Aufpreis.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Ford-Kuga-1200x800-5b751d71271c717f.jpg
Platz 7: Ford Kuga (seit 3/13) • 6694 Zulassungen • Preis: ab 24.300 Euro • zwei Benziner (150 und 182 PS), drei Diesel (120 bis 180 PS) • Allrad-Aufpreis: 2000 Euro • 6-Gang man., 6-GangDKG • vier Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Ford-Kuga-1200x800-0c2ee10bf2595abd.jpg
Stärken: Gute Platzverhältnisse, ordentliches Kofferraumvolumen, komfortables Fahrwerk, agiles Handling, faire Preise. Schwächen: Kleiner Bildschirm, überfrachtete Mittelkonsole und nervige Bedienung, Frontantrieb stößt früh an die Grenzen der Traktion.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Ford-Kuga-1200x800-f8a2cf7a8d7447c9.jpg
Tipps: Der 1,5-Liter-EcoBoost leistet in der Frontantriebsversion 150 PS. Die stärkere Variante mit 182 PS hat serienmäßig Allrad und ein Automatikgetriebe, kostet jedoch mindestens ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Ford-Kuga-1200x800-1c22910c364d4690.jpg
... 5250 Euro mehr. Diesel: Der TDCi mit 120 PS ist stets vorderradgetrieben. Bei der 150-PS-Version gibt es die 4x4-Option, dann auch mit Automatik, während der große Diesel ausschließlich mit Allrad vorfährt.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Renault-Captur-1200x800-043105220a133c3d.jpg
Platz 6: Renault Captur (seit 6/13) • 8057 Zulassungen • Preis: ab 15.490 Euro • zwei Benziner (90 und 120 PS), zwei Diesel (90 und 110 PS) • nur Vorderradantrieb • 5-/6-Gang man., 6-Gang-DKG • vier Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Renault-Captur-1200x800-cd4b6dddc4d975c5.jpg
Stärken: Viele Individualisierungsmöglichkeiten, komfortables Fahrwerk, geringe Verkehrsfläche, günstiger Anschaffungspreis. Schwächen: Mäßiger Einstieg, geringe Kopffreiheit im Fond, wenige Optionen für die Basis, recht unverbindliche Lenkung und Schaltung.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Renault-Captur-1200x800-16129c812d4fb05c.jpg
Tipps: Beim Captur hat sich Renault von den Saugbenzinern verabschiedet und bietet nur noch Turbomotoren an. Der spaßige TCe 90 zeigt eine turbotypisch ruppige Charakteristik. Diesel: Seit Kurzem gibt es ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Renault-Captur-1200x800-177afa89d18aa1db.jpg
... den 1,5-Liter-Selbstzünder neben der bekannten 90-PS-Variante auch mit 110 Pferden. Wichtiger sind jedoch die 40 zusätzlichen Newtonmeter. Den dCi 90 gibt es alternativ mit Doppelkupplung.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Skoda-Yeti-1200x800-d2cfabbf9b83c236.jpg
Platz 5: Skoda Yeti (seit 8/09, Facelift 10/13) • 8192 Zulassungen • Preis: ab 19.690 Euro • drei Benziner (110 bis 150 PS), zwei Diesel (110 und 150 PS) • Allrad-Aufpreis: ab 1400 Euro • 5-/6-Gang man., 6-/7-Gang-DKG • fünf Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Skoda-Yeti-1200x800-dc454c6ca9534bc8.jpg
Stärken: Variables Sitzsystem, riesiges maximales Ladevolumen, einfache Bedienung, viel Kopffreiheit, harmonisches Fahrverhalten. Schwächen: Straffe Federung – vor allem im Stadtverkehr spürbar, Bildschirm zu tief positioniert, kein wirklicher Preisvorteil für Ambition-Linie.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Skoda-Yeti-1200x800-4a564be86cefa91b.jpg
Tipps: Eine Leistungsstufe und 1100 Euro über dem Basisbenziner sorgt der 1,4-Liter für einen Tick mehr Spritzigkeit und Souveränität – für 1800 Euro auch mit ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Skoda-Yeti-1200x800-13d3a767ed080ab6.jpg
... flink agierendem Doppelkupplungsgetriebe. Diesel: Die kleinste Variante des Zweiliter-Diesels kommt mit FünfgangHandschalter und spart 2300 Euro gegenüber der 150-PS-Variante. Beide sind auch als 4x4 verfügbar.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Hyundai-Tucson-1200x800-78aeb13c1d9e6fd4.jpg
Platz 4: Hyundai Tucson* (seit 7/15) • 8298 Zulassungen • Preis: ab 22.400 Euro • zwei Benziner (132 und 177 PS), drei Diesel (116 bis 185 PS) • Allrad-Aufpreis: 1900 Euro • 6-Gang man., 7-Gang-DKG, 6-Stufen-AT • vier Ausstattungen.
*Aufgrund des Modellwechsels beziehen die Zulassungszahlen auch den Vorgänger ix35 2WD mit ein.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Hyundai-Tucson-1200x800-24cf935f6cd0a67e.jpg
Stärken: Hervorragender Einstieg und tolles Platzangebot, einfache Bedienung, reichlich Ausstattung und Assistenz, fünf Jahre Garantie. Schwächen: Schlechte Sicht nach (schräg) hinten, kein CD-Laufwerk mehr verfügbar, preislich inzwischen fast auf Tiguan-Niveau angekommen.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Hyundai-Tucson-1200x800-a2ebeb968d5e77e6.jpg
Tipps: Der Saugbenziner mit 161 Newtonmetern bei 4850/min will mit Drehzahl gefahren werden, um den 1,5 Tonnen schweren Tucson ordentlich voranzubringen. Durchzugsstärker, ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Hyundai-Tucson-1200x800-c5c9a058072c29bc.jpg
... aber auch 2750 Euro teurer: der Turbobenziner. Deutlich kraftvoller, aber kaum durstiger als der kleine Selbstzünder gibt sich der 2.0 CRDi (plus 2050 Euro), der als Allrad auch mit Sechsstufenautomatik zu haben ist.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Nissan-Qashqai-1200x800-f18115767f493bee.jpg
Platz 3: Nissan Qashqai (seit 2/14) • 12.712 Zulassungen • Preis: ab 19.990 Euro •  zwei Benziner (115 und 163 PS), zwei Diesel  (110 und 130 PS) • Allrad-Aufpreis:  2000 Euro • 6-Gang man., stufenlose  Automatik • vier Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Nissan-Qashqai-1200x800-6a59e026e6fd6247.jpg
Stärken: Umfangreiche Komfortausstattung, ebener Ladeboden, 360-Grad-Kamera und Bewegungserkennung verfügbar (nur für die Toplinie). Schwächen: Sehr hohe Ladekante, viele  Extras sind an Linien gekoppelt,  ausladende Mittelkonsole, rückmeldungsarme Lenkung.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Nissan-Qashqai-1200x800-186c828335c30fd9.jpg
Tipps: Mit dem kleinvolumigen Turbomotor,  der stets nur die Vorderräder antreibt, ist der Qashqai für den Alltag  gerüstet. Wer jedoch ein paar Reserven braucht und viel Autobahn fährt, ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Nissan-Qashqai-1200x800-90007f69fc465ca2.jpg
... wählt den 1.6er mit 163 PS. Diesel: Da dem kleinen Diesel obenraus die  Luft ausgeht, raten wir zum 1.6 dCi,  der nicht nur 20 PS mehr leistet,  sondern auch 60 Newtonmeter mehr  Drehmoment entwickelt.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Opel-Mokka-1200x800-70ac99db5603ecb3.jpg
Platz 2: Opel Mokka (seit 11/12) • 12.944 Zulassungen • Preis: ab 18.990 Euro • zwei Benziner (115 und 140 PS), zwei Diesel (110 und 136 PS), 1 LPG (140 PS) • Allrad-Aufpreis: ab 1860 Euro • 5-/6-Gang man., 6-Stufen-AT • fünf Ausstattungen.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Opel-Mokka-1200x800-693f324edb08b617.jpg
Stärken: Tolle Ergonomiesitze, viele Assistenten im Paket, leichtgängige und präzise Lenkung, gutes Handling, sehr gute Sitzposition. Schwächen: Unübersichtliche Heckpartie, kleiner Kofferraum, zu viele Tasten in der Mittelkonsole und daher gewöhnungsbedürftige Bedienung.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Opel-Mokka-1200x800-5916b99979cdb592.jpg
Tipps: Der 115-PS-Basisbenziner mit Fünfganggetriebe wirkt lasch, dagegen sprudelt der 1.4 Turbo, der einen Gang mehr zur Verfügung hat, vor Begeisterung. Ihn gibt es sowohl mit Allrad ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/Opel-Mokka-1200x800-362f295ff07e194d.jpg
... als auch mit Sechsstufenautomatik. Diesel: Uneingeschränkt empfehlenswert ist der 1.6 CDTI, der laufruhig und vibrationsarm arbeitet, direkt am Gas hängt und stets ein durchzugsstarker wie souveräner Begleiter ist.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/VW-Tiguan-1200x800-441158122d00c8e0.jpg
Platz 1: VW Tiguan (seit 11/07, Facelift 6/11) • 15.313 Zulassungen • Preis: ab 25.625 Euro • zwei Benziner (125 und 150 PS), drei Diesel (110 bis 184 PS) • Allrad-Aufpreis: 2000 Euro • 6-Gang man., 6-/7-Gang-DKG • vier Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/VW-Tiguan-1200x800-015eca371c30b106.jpg
Stärken: Sehr bequemer Einstieg, gutes Raumgefühl, angenehme Sitzposition, ergonomische Bedienung, ausgewogenes Fahrverhalten. Schwächen: Hohe Ladekante, relativ preisintensives Einstiegsmodell, höherer Wertverlust durch den bevorstehenden Modellwechsel.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/VW-Tiguan-1200x800-9624638b680e6317.jpg
Tipps: Der 125-PS-Benziner hat schwer zu schleppen am Tiguan, daher raten wir zum 1.4 TSI mit 150 PS, der mit kräftigem Durchzug punktet und nach Norm nicht mal mehr verbraucht. Diesel: Der Zweiliter-TDI mit 110 PS ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/7/2/5/5/3/VW-Tiguan-1200x800-dea3834774971364.jpg
... hängt spontan am Gas und bewegt den Tiguan unaufgeregt, aber ausreichend. Mehr Power obenraus bietet die 150-PS-Version (plus 2475 Euro). 184 PS gibt es nur mit Allrad.
Bild: Tobias Kempe