Zur Homepage

Toyota Auris (2013): Preis

Toyota Auris
Mit dem Start des neuen Auris im Januar 2013 nennt Toyota erste Preise für den Golf-Konkurrenten.
Bild: Werk
Toyota Auris
Der neue Toyota Auris ist ab sofort zu Preisen ab 15.950 Euro bestellbar. Damit ist der japanische Kompakte in der jetzt fünftürigen Basisversion um 700 Euro günstiger als das Vorgängermodell.
Bild: Werk
Toyota Auris
Insgesamt bietet Toyota den Auris in den fünf Ausstattungslinien Auris, Cool, Life, Life Plus und Executive an. Neu im Programm sind die Varianten Cool mit Klimaautomatik und Audiosystem (ab 17.950 Euro) und der Life Plus mit zusätzlichem Schnickschnack wie Klavierlack an der B-Säule (ab 19.650 Euro). Ab der Ausstattung Plus ...
Bild: Werk
Toyota Auris Hybrid
... ist der Japaner auch als Hybrid zu haben und laut Toyota ab 22.950 Euro 200 Euro günstiger als der gleich starke 2,0-Liter-Diesel mit 136 PS.
Bild: Werk
Toyota Auris
Der Golf-Gegner ist deutlich flacher (55 Millimeter) als vorher, wächst aber um 30 Millimeter auf knapp 4,28 Meter Länge. Das streckt die Linie merklich und trägt außerdem zum sehr guten cW-Wert von 0,28 bei. Weil der Auris außerdem bis zu 40 Kilo abgespeckt hat, soll er sparsamer sein als der Vorgänger.
Bild: Werk
Toyota Auris
Die Front zeigt das neue Markengesicht von Toyota mit schmalen Scheinwerfern und je drei LEDs als Tagfahrlicht ("Keen-Look") sowie einem trapezförmig gestalteten Kühlergrill.
Bild: Werk
Toyota Auris 2012
Hinten soll die Kofferraumklappe nun weiter öffnen. Die Rückleuchten umspannen das Heck.
Bild: Werk
Toyota Auris Hybrid
Den Hybrid erkennt man in der Seitenansicht nur am Schriftzug auf dem Kotflügel. Die Seitenfenster fallen bei allen neuen Auris deutlich schmaler aus als beim Vorgänger. Zusätzlich betont eine Chromleiste die nach hinten aufsteigende Gürtellinie. Das ...
Bild: Werk
Toyota Auris Hybrid
... wirkt dynamisch, wird aber die Sicht einschränken.
Bild: Werk
Toyota Auris Hybrid
360 Liter Kofferraumvolumen sind Klassendurchschnitt und bleiben erfreulicherweise auch beim Hybrid voll nutzbar, weil die Batterie unter den Rücksitzen platziert ist. Im Gegensatz zu den Verbrennern ist hier kein Auspuffrohr zu sehen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Hybrid-729x486-88e417a8f7c30b10.jpg
Auf Wunsch kann der Kunde ein großes Sonnendach ordern.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Hybrid-729x486-6e2263a8111e3771.jpg
Innen verspricht Toyota trotz der geringeren Höhe mehr Platz und bessere Ergonomie. Das Hartplastik weicht Softtouch-Oberflächen, die je nach Linie mit Chrom und Leder aufgepeppt werden.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Hybrid-729x486-da85856d3ac5399b.jpg
Die Motorenauswahl ändert sich nicht: Knauserkönig bleibt natürlich der Auris mit Hybridantrieb aus dem Prius, der immerhin ein Drittel der Verkäufe ausmachen soll. Zwei Diesel (1,4- und 2,0-Liter) und zwei Benziner (1,33- und 1,6-Liter) ergänzen die Antriebspalette.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Touring-Sports-729x486-97bcf0454402d198.jpg
Toyota bringt kurz nach der Limousine den neuen Auris erstmals auch als Kombi. Für den Touring Sports fehlen die Preise noch.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Touring-Sports-729x486-997f29748b96373e.jpg
Die Motorenpalette des Auris Kombi bleibt analog zur Limousine bestehen.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Touring-Sports-729x486-5986fa1565d22e87.jpg
Der Kombi ist 285 Millimeter länger als die Limousine und kommt laut Hersteller "mit deutlich erhöhtem Gepäckraumvolumen".
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Touring-Sports-729x486-fd5d4038052e104a.jpg
Genaue Daten dazu liefert Toyota noch nicht.
Bild: Werk
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/3/8/7/8/8/Toyota-Auris-Touring-Sports-729x486-126ce9ea410a1a12.jpg
Auch für den Touring Sports ist ein großes Glasdach erhältlich, ob die Dachreling serienmäßig mitgeliefert wird, ist noch offen.
Bild: Werk