Zur Homepage

Toyota Verso im Dauertest

Toyota Verso
Welche Schwächen offenbart der Toyota Verso im Dauertest? AUTO BILD hatte den Kompaktvan über 100.000 Kilometer im Einsatz.
Toyota Verso
Mit 1,8-Liter-Benziner, 147 PS, Handschaltung und in Platinsilber-Metallic trat der Toyota Verso zum Dauertest an. Laut Liste kostete der Testwagen 28.540 Euro – viel Geld für ein Familienauto.
Toyota Verso
Über 100.000 Kilometer ging an dem Van so gut wie nichts kaputt. Eine Glühlampe, eine Innenleuchte, die Tankklappe gerichtet, das war's.
Toyota Verso: Demontage beim AUTO BILD-Dauertest
Da steht er, der Musterknabe mit der sauberen Dauertestbilanz – zerlegt in alle Einzelteile für die abschließende Untersuchung. Nur drei Minuspunkte über 100.000 Kilometer, da sollte die Inspektion doch nur eine lästige Pflichtübung sein.
Toyota Verso: Demontage und Inspektion beim AUTO BILD-Dauertest
Günther Schiele vom DEKRA (rechts) und Dirk Goliath von Toyota bei der Inspektion von Kolben und Zylindern – alles in neuwertigem Zustand. Am Ende der Untersuchung steht hinter 63 Prüfpunkten ein knappes i.O. Heißt: alles in Ordnung. Doch auf der weißen Weste ...
Toyota Verso: Rostansatz an überlappenden Blechen
... des Verso zeichnen sich ein paar dunkle Flecken ab: Rost – wie hier an den überlappenden Blechen.
Toyota Verso: Endoskop-Blick in die Hohlräume
Hier schaut kein Verso-Fahrer jemals hin. Aber das Endoskop entdeckt in den Schwellern und Längsträgern bereits winzige Roststellen (Pfeile).
Toyota Verso: Klappsitzscharnier
Sogar die Scharniere der Klappsitze in Reihe drei tragen schon Rost.
Toyota Verso: Führungsrohr für den Ölpeilstab
Was hier wie ein rostiger Wurm am Motor entlangkriecht, ist das Führungsrohr für den Ölpeilstab. Toyota nennt den Rost nur "oberflächlich" – wir halten dagegen: Der getestete Verso war erst zwei Jahre alt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/1/0/2/0/5/Toyota-Verso-E-Anschluss-des-Anlassers-729x486-46c8e586ec154878.jpg
Insgesamt protokolliert der unabhängige Prüfer elfmal Korrosion. Am deutlichsten tritt Rost am E-Anschluss des Anlassers auf (Foto).
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/1/0/2/0/5/Toyota-Verso-729x486-b12d2bdc580edf03.jpg
Unser Fazit: Der Verso absolviert den Test mit vorbildlicher Zuverlässigkeit. Dennoch zeigt der Musterknabe auch eine Kehrseite. Der Rost, der nach zwei Wintern auftrat, spricht für nachlässige Sorgfalt in der Produktion – bitte dringend abstellen, Toyota!