Zur Homepage

Typberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro

Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Die Auswahl an Wohnmobilen ist groß: Campervans, Kastenwagen, Alkoven, Teil- oder Vollintegrierte – bis zum Luxusliner ist alles möglich. Das Tolle dabei: Die Zahl auf dem Preisschild ist gar nicht so riesig. AUTO BILD REISEMOBIL hat typische Vertreter der verschiedenen Genres zum Test geladen, die alle um 60.000 Euro kosten.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Unser erster Testwagen ist ein Campingbus, und zwar ein Marco Polo Edition 250 d mit SCR-Kat für die Abgasreinigung. Sitz- und Schlafplätze reichen für vier Personen. Leider ist die Sonderausstattungsliste endlos lang. Ganz spartanisch und mit kleinem Diesel (136 PS) startet der Marco Polo bei 57.239 Euro.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Der Edelcamper auf Basis der Mercedes V-Klasse kann eine bustypisch spartanische, aber hochwertiger Ausstattung vorweisen. Perfekt für Einfach-mal-schnellweg-Camper.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
An Bord hat der Marco Polo alles, was es für die Auszeit braucht, also Zweiflammen-Gasherd, Waschbecken, Kühltruhe, integrierte Campingmöbel, Sitz- und Schlafplätze für vier Personen, Stehhöhe dank hochklappbarem Dachbett, Außendusche und Dieselstandheizung. Dies alles ...
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
... in stilsicherem Design und hochwertiger Qualität. Geklapper vom Möbelbau kennen Marco-Polo-Besitzer nur vom Hörensagen. Nachteile: wenig Stauraum, keine Nasszelle – und wenig Platz, wenn wirklich vier Leute verreisen.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Die Küchenzeile würde auch ein stylishes Single-Apartment schmücken.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Die Sitzbank senkt sich elektrisch ab. Zum Schlafen kommt eine spezielle Auflage drauf.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Im Dachzelt sorgen große Fenster für viel Licht und Luft. Natürlich mit Fliegenschutzgitter.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Im Kofferraum sind ein Klapptisch und zwei Faltstühle untergebracht.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
Tyberatung: Wohnmobile für 60.000 Euro
Unterwegs verhält sich der Marco Polo wie ein großer Kombi, nur mit der hohen Sitzposition, die so viele Käufer zum SUV greifen lässt.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-990462005aa7d9a0.jpg
Auf der Autobahn fühlt sich der Mercedes sogar auf der linken Spur so richtig wohl – dank 190 PS starkem Diesel, sanft schaltender Siebenstufenautomatik und elektronischen Helfern wie Abstandswarner und Tempomat.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b995aa2d2f775099.jpg
Dabei federt die V-Klasse fast so komfortabel wie eine Oberklasse-Limousine, sie swingt sich soft und souverän über Unebenheiten hinweg – nicht zuletzt auch wegen des langen Radstands.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ca5acb701520fce8.jpg
Dank kompakter Außenmaße ist der Campervan auch großstadttauglich. Einparken klappt ohne Schweiß auf der Stirn: Mit 1,98 Meter Höhe passt er in die meisten Parkhäuser, engen Parklücken nimmt die 360-Grad-Kamera den Schrecken.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-a69296a8bb0d3856.jpg
Auch sonst herrscht oberklassige Atmosphäre – mal abgesehen von der Instrumententafel, die trotz der flotten Dekorleisten ihre Nutzfahrzeug-Herkunft nicht verleugnet. Dafür gelingt die Bedienung so intuitiv, wie es bei einem Mercedes sein muss.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-71454088fba0f434.jpg
Weiter geht es mit dem Nordstar Track 200 auf Ford Ranger TDCI 3.2 – ein uneitles und strapazierfähiges Team, gedacht für ebensolche Reisenden. Das Duo misst glatte sechs Meter in der Länge und bietet vier Sitz- und vier Schlafplätze. Die Preisliste startet bei 61.323 Euro.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b92aa64e6acc4779.jpg
Der Ford Ranger ist ein Malocher der derben Sorte, mit Leiterrahmen, hinterer Starrachse und zuschaltbarem Allradantrieb – da draußen, in der Wildnis, könnte er noch ganz andere Jobs erledigen als das Schultern der schmalen Kabine.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-d932a91a048e643a.jpg
Die Kabine passt in ihrer Manufaktur-Machart prima zum Ranger, auch wenn das Grundprinzip einen Denkfehler enthält: Der Pick-up hat vier Sitze, das Haus im Nacken aber nur zwei Betten. Diese sind aber großzügig bemessen und lassen sich mit zwei Ausziehfächern verlängern.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-964db937702cbdf7.jpg
Vor dem Bett ist die kleine Küche mit den Puppenstuben-Schublädchen untergebracht. Immerhin: Zwei Auszüge vergrößern die Arbeitsfläche. Insgesamt steht hier weniger Lebensraum zur Verfügung als in einer Telefonzelle. Ein Paar, das hier einsteigt, muss sich mögen.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-2b191b7412476fc7.jpg
Angenehm: Die Kabine bietet erstaunlich viel Stehhöhe.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ce9e5cfc5d542d04.jpg
Stauraum gibt's reichlich – und das in solider Verarbeitung. Sogar zwei Kleiderschränke haben die Nordstar-Entwickler in Dorotea (Schweden) vorgesehen.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-6c978acb6d2c72fe.jpg
Eine Nasszelle gibt's jedoch nicht, nur ein Chemieklo im Schrank. Wer damit klarkommt, hat's im Zweifelsfall leichter auf kleinen Pfaden als die Kollegen im konventionellen Womo: Ranger und Aufbau sind 2,10 Meter schmal.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-738313cda63f69e5.jpg
Und wie fährt er sich? Sehr entspannt, wenn nichts im Weg herumsteht. Mit der Kabine auf der Pritsche federt der Ranger sogar halbwegs manierlich, ...
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-411f9b61f538e514.jpg
... aber er wippt auch bei jeder Bodenwelle nach und lässt auch sonst keinen Zweifel an seiner Hecklastigkeit. Das stört allerdings nur auf den ersten Metern, bis die sanfte Gewalt des Drehmoments und das Grollen des Fünfzylinder-Diesel den größten Hektiker sediert.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-5c3182fc79d44993.jpg
Gut so, denn plötzliches Ausweichen mag der Kabinen-Ranger nicht so gerne. Bei Tempo 60 auf unserer Teststrecke sah sein ESP keinen Anlass zum Eingreifen, was einen spektakulären Stunt mit zwei Rädern in der Luft zur Folge hatte. Röchel! Erst bei 80 km/h lief’s so glatt, dass auch ein ungeübter Fahrer zurechtgekommen wäre.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-cdfee29ac92d7ba0.jpg
Allerdings schickte uns Nordstar keinen Ranger der jüngsten Generation, die es seit Herbst 2016 gibt, sondern den gut eingefahrenen Vorgänger mit über 60.000 Kilometern auf dem Zähler.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ad936ed6829bdb84.jpg
Unser nächster Kandidat ist der Schwabenmobil Florida Multitalent auf Basis des VW Crafter. Länge: 5,99 Meter, Sitzplätze: 2, Schlafplätze: 2, Preis: ab 59.980 Euro.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-8ef2265f39d55e5c.jpg
Genug Platz für zwei, robuste Standard-Karosserien, flexible Raumkonzepte – Kastenwagen sind Multitalente. Das gilt auch für den Florida. Kein anderes Mobil in diesem Vergleich bietet so viele Einsatzmöglichkeiten. Zu zweit bequem auf Europatournee gehen? Alleine mit dem Motorrad im Gepäckraum in die Alpen? Mal eben beim Getränkehandel zwei Europaletten Büchsenbier aus dem Sonderangebot einladen? Macht er alles mit.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-4a96cdbf9c7602cd.jpg
Dank des Schienenbodens kann die Ladung sicher verzurrt werden, sogar zwei optionale Zweier-Sitzbänke mit Gurten nimmt er auf. So ist der Florida manchmal Reisemobil, Transporter oder Mannschaftsbus, aber immer ein nervenschonender Gefährte.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-d034953f1182cdd6.jpg
Der Florida bringt lauter praktische Details mit, u.a. definierte Plätze für Campingmöbel (198 Euro), Gas-Außensteckdose (230 Euro) und einen herausnehmbaren Hocker im Heck.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ec62a058ffe11944.jpg
Serienmäßig ist alles an Bord, was man fürs angenehme Reisen braucht. Individuellen Wünschen sind kaum Grenzen gesetzt – das fängt schon bei der kostenlosen Wahl aus über 200 Möbeldekoren, 80 Böden und 20 Stoffen fürs Interieur an.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-50028143e33b8d77.jpg
Unter der Sitzbank und in den Schränken gibt's vier Stauraum. Gleiches gilt für die Küche.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-8222dee5c954063e.jpg
Mit eingelegten Lehnen wird aus den Bänken ein Riesenbett. Der Tisch ist schwenkbar.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-8ab4152b754e3892.jpg
Alles gut versteckt: Ausklappbare Arbeitsplatte, WC-Kassette und Turöffner-Zug oben rechts.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-dea456a36d2420a7.jpg
Heizung, Frischwassertank und Bordelektronik sitzen gut zugänglich in der linken Sitzbank.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ef1a5e1c32705c25.jpg
Das Bad ist echt genial als Durchgang zwischen Fahrer- und Wohnraum konzipiert und bietet richtig viel Platz. Der Kleiderschrank links hinterm Spiegel ist riesig, das Waschbecken darunter ausziehbar.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-0a11b687637a8c2a.jpg
Unterwegs verhält sich unser Kandidat sicher und komfortabel. Fahrassistenten sind auf Wunsch bis zu 20 an Bord, die Geräuschdämmung ist auf Pkw-Niveau – und auch vom handwerklich perfekt gefertigten Ausbau hört man keinen Mucks.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-8935d20882953b76.jpg
Unser Fahrdynamikexperte Tim Dahlgaard: "Das Fahrwerk ist fein abgestimmt, neigt aber zum Untersteuern. Da könnte das ESP noch vehementer eingreifen. Toll ist die direkte Lenkung."
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-4f54449fa7c2fd83.jpg
Dank seiner moderaten 5,99 Meter Länge ist der Florida noch wendig genug für Passfahrten oder Altstadtgassen. Und empfiehlt sich mit seinen guten Manieren sogar als Alltagsfahrzeug.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b8ede358943701d6.jpg
Weiter geht es mit dem Teilintegrierten Hobby Optima de Luxe V 60 GF. Auf 5,99 Meter bietet er Platz für vier Sitz- und zwei Schlafplätze. Preis: ab 60.590 Euro.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-a0046d867bea9341.jpg
Der Optima ist eine superkompakte Wohlfühloase für zwei Personen. Der Hobby bietet großen Komfort, wenn seine Bewohner bereit sind, ein paar Kompromisse bei Platzangebot und Raumgefühl hinzunehmen. Dafür kommt er mit einer vergleichsweise großzügigen Sitzgruppe aus Zweierbank, stabilem Tisch und kleinem Zusatzhocker rechts vor dem geräumigen Kleiderschrank.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-4d1355dac00fe735.jpg
Echte Kompromisse erfordert nur der knappe Schlafbereich im Heck. Das quereingebaute Doppelbett ist schmal, der Zugang sehr, sehr knapp.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-1a477e1ea4e717d6.jpg
Die offene Galerie über dem Fahrerhaus bietet zusätzliche Ablagemöglichkeiten.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-13690558476335b5.jpg
Der Kleiderschrank vorn rechts reicht auch für die größere Garderobe.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-dcd76b1c62c29b3c.jpg
Gerade zu üppig für ein Mobil dieser Größe fällt das Bad aus. Und auch die cleveren Detaillösungen sprechen für den Optima: So lässt sich die Dusche mit einer Lamellentür und einem Kunststoffspritzschutz vom übrigen Bad abtrennen, damit nicht alles nass wird.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-895981b8f5fa3805.jpg
Genial und so einfach, dass man sich fragt, warum diese Wäscheleine nicht in jedem Mobil zu finden ist.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-0674e31171436988.jpg
Die Küche enthält Dreiflammenherd und Edelstahlspüle, einen sechsfach unterteilten Oberschrank, zwei offene Gewürzregale und einen Unterschrank mit vier Schubfächern. Der Kühlschrank ist ebenfalls unten eingebaut.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-2962df7bca51c81e.jpg
Die Garage bietet nicht ganz so viel Platz, reicht für ein Sechs-Meter-Mobil aber aus.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-096a05d45daaefe5.jpg
Die Serienausstattung ist umfangreich. Dazu gehören u.a. Klimaanlage, Navigation, elektrische Spiegelverstellung, Lederlenkrad, Tempomat, extrabreite Eingangstür, Verdunkelung fürs Fahrerhaus und, und, und. Extras gibt es natürlich auch noch, z.B. getönte Rahmenfenster (697 Euro), Aluräder (640 Euro) oder automatisiertes Schaltgetriebe (1995 Euro).
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-3d59fdbea1ebdb36.jpg
Auf der Straße verhält sich der Optima flott und agil – vor allem mit dem aufpreispflichtigen 150-PS-Diesel (1600 Euro). Und selbst in engen Altstadt-Gassen wirkt der kurze Hobby fast so handlich wie ein Campingbus.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-db9e4be645c10daf.jpg
Die Aufbaugeräusche halten sich in Grenzen. Spurwechsel oberhalb von 100 km/h mag der Optima aber nicht, er wankt beim Ausweichen heftig. Das ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht kritisch, weil das serienmäßige ESP die Fuhre sauber in der Spur hält.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-7ba5da97f6163031.jpg
Etwas ärgerlich: Der Fahrerhausteppich verhakte sich im Testwagen dauernd mit dem Gaspedal.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-4beca032159e51f9.jpg
Und hier kommt der 7,36 Meter lange LMC Breezer A 714. Wie alle Alkoven-Supernasen ist er kein Anwärter auf den Design-Award, aber ein bewährter Reisebegleiter für Familien und alle Leute, die ganz viel Platz brauchen. Auf 7,36 Metern bietet LMC reichlich Raum für bis zu fünf Reisende – und überhaupt viel Auto fürs Geld. Die Preisliste beginnt bei 58.890 Euro.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-6de9a08ab8f21e6a.jpg
Der Breezer hat vieles serienmäßig an Bord, was bei Mitbewerbern auf der Aufpreislistesteht. Dazu gehören ESP, Zentralverriegelung, Rückfahrkamera, Druckwasserpumpe, Rauchmelder, beheizte und isolierte Tanks, zentrale Ver- und Entsorgung (sehr anfängerfreundlich!) sowie Kaltschaummatratzen.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b6ecaf9e124552e8.jpg
Vorbildlich sind die 12 Jahre Garantie auf die Dichtheit des Aufbaus. Und natürlich überzeugt der LMC Breezer A 714 im Ferienmodus ...
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-496a09a66bb740a4.jpg
... immer wieder durch die unendlichen Weiten seines Wohnraums mit einer maximalen Stehhöhe von 2,38 Metern.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-50d4c2ddfe128aef.jpg
Klasse: LMC hat wirklich jeden Zentimeter clever genutzt! Ohne Platzangst schlafen bis zu fünf Passagiere im Alkoven, ...
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ad4ff7d420ad4795.jpg
... in den Längsbetten im Heck, die sich auch zur Doppelliege umbauen lassen, ...
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-9d76f47f937a5176.jpg
... und auf der umbaubaren Sitzgruppe.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-968de76962b98d69.jpg
Auch die Küche passt gut ins Familienleben unterwegs: leicht zu reinigen der Gaskocher mit Platz für drei unter schiedlich große Töpfe, breite und tiefe Schubladen, großer Kühlschrank mit Gefrierfach (142 + 15 Liter). Allerdings könnte die Detailverarbeitung bei LMC liebevoller ausfallen. Besonders die billigen Scharniere fielen uns auf.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-9a2dd0abf6a6cd54.jpg
XL-Bad: Große Dusche, zahlreiche Ablagen und genügend Handtuchhaken für die Familie.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-e61c7cc3fa6046ce.jpg
Eine abschließbare Luke verbindet den Innenraum mit der geräumigen Heckgarage.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-9757c0aa35dafe07.jpg
Zu den Fahreindrücken: Der Breezer mag es am liebsten gemütlich, auch wenn wie hier der 150-PS-Diesel (Aufpreis 1730 Euro) unter der Haube arbeitet.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-00c85a3d0dcd68e3.jpg
Wer zum Alkoven greift, sollte sich vorher mit den bauartbedingten Nachteilen der Raumriesen vertraut machen: Erhöhte Seitenwindanfälligkeit und Windgeräusche rund um den hohen Aufbau fordern Gewöhnung.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ddcd6dde22aa84c2.jpg
Beim LMC Breezer-Testwagen kamen noch laute Aufbaugeräusche dazu: Die Kakophonie aus Klappern und Quietschen übertönte sogar das Lied, das uns der Wind bei schneller Autobahnfahrt erzählte. Dafür gab's weder beim Bremsen noch beim Ausweichen etwas auszusetzen.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-ddc8fe2a11da8d96.jpg
Weiter geht es mit dem 6,94 Meter langem Dethleffs Globebus I 6 – einem stylishen Vollintegrierten für zwei bis vier junge oder jung gebliebene Campingfreunde. Ab 60.499 Euro ist er zu haben.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-cf04626f44e77571.jpg
Der Globebus bietet ein offenes, freundliches Wohnkonzept mit vielen schönen Details. Helles Holzdekor wechselt mit weiß lackierten Flächen. Angenehm: Leuchtbänder an der Decke sowie der Unterseite des Hubbettes sorgen für indirektes Licht. Die L-Dinette mit großem, verschiebbarem Tisch ruht auf einem Podest – Vorsicht, Stolperfalle!
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-c7ccfdeb58b1ee6b.jpg
Der kompakte Küchenblock besitzt zwei unterteilte Oberschränke und einen geräumigen Unterschrank (inkl. großer Besteckschublade). Gut: An der Seite fährt bei Bedarf die Erweiterung der knappen Arbeitsfläche aus.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-7da57080ba556f4a.jpg
Ein Highlight ist das praxisgrechte Bad mit Toilette, festem Waschbecken und Duschkabine.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-e12ca75d78952164.jpg
Das Heck ist für zwei Einzelbetten reserviert, die in der Mitte verbunden werden können (319 Euro).
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-5cdfaaa6a5eec3c5.jpg
Das Hubbett über dem Fahrerhaus bietet angenehmen Komfort für zwei Mitreisende.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-c095786c29f11176.jpg
In der Heckgarage lassen sich sperrige Güter wie Campingmöbel problemlos verstauen.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-5145c8b250a94c6a.jpg
Der Globebus hat viele Talente, aber auch eine lange Aufpreisliste. Wir empfehlen Chassis-Paket (u.a. Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Tempomat, Klimaanlage 2999 Euro) und Familiy-Paket (Fahrerhaustür, Ambientelicht, Verdunkelung im Fahrerhaus; 2599 Euro).
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-86e55ea7a395c01b.jpg
Und so fährt er: erheblich komfortabler und gemütlicher als sein sportives Äußeres glauben macht. Trotzdem zieht der Globebus mit seinen 150 PS (2080 Euro) ganz ordentlich davon, erreicht auf der Autobahn zügige Reisegeschwindigkeiten.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-9c1ce179e3c83293.jpg
Bei normalen Fahrmanövern bleibt er völlig unauffällig, bei Kurvenfahrten wankt er deutlich. Im Ausweichtest verstärkt sich die Kippneigung, bleibt aber letztlich unproblematisch. Vom ESP wünscht man sich allerdings einen früheren und beherzteren Eingriff.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-e693e21af94f1f89.jpg
Den Abschluss macht ein gebrauchter Liner, und zwar der Vario Star 740. Auf 7,40 Metern bringt er je drei Sitz- und Schlafplätze unter. Der Gebrauchtpreis beträgt 53.000 Euro.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-d1ee1bc5594dbf31.jpg
Der Vario Star ist nur knapp der Längste, dafür aber klar der Größte im Vergleich. Zumindest, ...
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-9fbd03edb3e4b749.jpg
... was das Raumgefühl angeht. Der auf einem Mercedes Sprinter aufgebaute Liner wirkt wie eine kleine Zweiraumwohnung mit Bad und Keller. Dafür sorgen natürlich die vielen großen Fenster, aber auch der im Wohnbereich durchgehend ebene Boden – und die massive Bauweise.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b07183f6a311de5c.jpg
Selbst nach 15 Jahren und über 130.000 Urlaubs-Kilometern zeigen die Einbauschränke nur minimale Gebrauchsspuren, die schweren Schiebetüren laufen wie neu, sogar die Federn der Möbelklappen sind noch stramm.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-e07cb69674d1ad99.jpg
Dazu kommt gehobener Wohnkomfort mit Warmwasserheizung, Satelliten-TV, großen Tanks und wintertauglicher Vollisolierung.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-353fc98bfe1b7b4d.jpg
Das Schlafzimmer wird dank massiver Holz-Schiebetür tatsächlich zum Ruheraum. Rechts ist der große Kleiderschrank platziert.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-be28505ea5cee07b.jpg
Morgenmuffel werden im Luxusbad schnell munter. Die Toilette stammt aus dem Jachtbau.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b2a2c0721408e5b5.jpg
Platz satt bietet die Heckgarage. Zurrschienen links, rechts Stromzentrale und Außendusche.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-e7b0fa5bcd739d37.jpg
Sogar eine Solaranlage bietet das fahrende Apartment. Variomobil baute es 2002 als Ausstellungsfahrzeug, der dritte Besitzer will es jetzt verkaufen.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-7fb0c88c833cb6f8.jpg
An Bord hat der Gebrauchte eigentlich alles, was auch Neufahrzeuge in dieser Klasse bieten. Der selbsttragende Aufbau des Vario ist für die Ewigkeit aus Alu und GFK gefertigt, die Möbel tragen Fronten aus Ahorn natur, Sitze und Couch sind mit blauem Alcantara bezogen. Das beginnt ...
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-64aeddde7e0e6ee6.jpg
... am Fahrersitz zu fusseln, eine typische Alterserscheinung bei diesem Material. Mit einer professionellen Aufbereitung wird das behoben sein und auch der Rest wieder strahlen – dafür ist ja die Reserve da, die beim Gebrauchtkauf immer eingeplant sein sollte.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-0f04735043e45780.jpg
Der Hersteller erfüllt übrigens Modernisierungswünsche und kümmert sich selbst um ältere Varios. Einmal Oberklasse, immer Oberklasse!
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-018c16ca10545b3d.jpg
Der Vario Star 740 fährt sich extrem entspannend. Das stoische Murmeln des Fünfzylinder-Diesels verspricht beinahe ewiges Leben, das Sprintshift genannte automatisierte Getriebe übernimmt die Schaltarbeit, und bei reichlich freier Strecke ...
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-e46f12946585161c.jpg
... darf auch mal der Tempomat statt des rechten Fußes ran. Besser aber auch nur dann, denn die Bremsleistung ist mau. Knapp fünf Tonnen Maximalgewicht wollen vorausschauend bewegt werden. ABS und ASR sind immerhin an Bord, ebenso eine geschmeidige Luftfederung.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-4e5b2ad7e9bfffd9.jpg
Kommen wir zur Wertung und beginnen mit dem Nordstar: Flexibler geht's nicht! Im Idealfall verdient der Ranger werktags Geld und hält nur im Nebenjob als Urlaubs-Auto her. Die kleine Kabine steckt voller pfiffiger Details, doch das Fahrverhalten im Grenzbereich ist heikel. Urteil: drei von fünf Punkten.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-750c1cbf95062056.jpg
LMC Breezer: Der Klassiker unter den Reisemobilen überzeugt mit riesigem Platzangebot und umfangreicher Serienausstattung. Ein Alkoven ist und bleibt das perfekte Familienmobil. Weniger gut: die lauten Aufbaugeräusche. Urteil: 3,5 von fünf Punkten.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-b2a9b945e98ee965.jpg
Vario Star: Supergeräumig und für die Ewigkeit gebaut – der Gebrauchte in diesem Vergleich ist eine spannende Alternative. Moderne Sicherheits-Features sind natürlich nicht an Bord. Immerhin: Die grüne Plakette hat er! Urteil: 3,5 von fünf Punkten.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-0e059272c2c59216.jpg
Dethleffs Globebus: Ein Reisemobil im Sportwagen-Design – braucht man das? Sicher nicht. Da sind gutes Platzangebot, Wohlfühlatmosphäre und kluge Details erheblich wichtiger. Minuspunkte gibt es für Wankneigung und lange Aufpreisliste. Urteil: vier von fünf Punkten.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-57d72fc2cb2c50a3.jpg
Hobby Optima: Außen kompakt, innen komplett – der hochwertige Teilintegrierte ist zwei reiselustigen Campern auf den Leib geschneidert. Kleine Abzüge gibt's für das enge Bett und die Wankbewegungen beim Spurwechsel. Urteil: vier von fünf Punkten.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-5e38cdf290d99cfb.jpg
Mercedes Marco Polo: Für schnell-mal-weg ist der kleine Marco Polo perfekt. Vorteile: Pkw-Komfort, hochwertige Verarbeitungsqualität und Alltagstauglichkeit. Dafür gibt es aber auch nur eine spartanische Sanitärausstattung im Luxus-Van. Urteil: 4,5 von fünf Punkten.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1200x800-beb9fe211fd1b661.jpg
Schwabenmobil: Hochwertig, variabel, unauffällig – das Multitalent überzeugt mit seinem einzigartigen Konzept. Die klugen Detaillösungen machen Lust auch auf große Reisen. Und der Crafter fährt sicher und komfortabel wie ein großer Kombi. Urteil: 4,5 von fünf Punkten.
Bild: Sven Krieger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/0/5/8/1/2/1/Tyberatung-Wohnmobile-fuer-60-000-Euro-1199x800-e5417ff41f1502e2.jpg
Fazit: Kein Mobil in diesem Vergleich ist perfekt. Aber alle besitzen ihren eigenen Charakter, der mehr ist als die Summe der Betten und der technischen Daten. Käufer sollten sich nie zu früh auf ein Modell festlegen – und sich die Zeit nehmen, auch ungewöhnliche Konzepte auszuprobieren.
Bild: Christian Bittmann / AUTO BILD