Zur Homepage

Vans und Kompakt-Vans im Check

Vans und Kompakt-Vans im Check
Die zehn meistverkauften Vans und Kompakt-Vans im Überblick: AUTO TEST hat die wichtigsten Fakten zusammengestellt, nennt die Stärken und Schwächen und gibt Tipps zur besten Modell-Motor-Variante.
Bild: Tobias Kempe
Vans und Kompakt-Vans im Check
Platz 10*: Opel Zafira Tourer (seit 1/12) • 10.315 Zulassungen** • Preis: ab 21.950 Euro • vier Benziner (120 bis 200 PS), Autogas (140 PS), Erdgas (150 PS), vier Diesel (120 bis 170 PS) • 6-Gang, 6-Stufen-Automatik • vier Ausstattungslinien.
*Die Platzierungen beziehen sich auf die Zulassungszahlen (keine Test-Wertung). **Jeweils gesamte Modellreihe; Januar bis September 2015 (Quelle: KBA).
Bild: Tobias Kempe
Opel Zafira Tourer
Stärken: Faire Preise, viel Platz und ein ausgewogenes Fahrwerk. Der Zafira Tourer bietet viel Auto fürs Geld – eine klassische Opel-Stärke. Schwächen: Dafür gibt's teils schlichtes Plastik und eine aus der Zeit gefallene Elektronikabteilung, die nur wenige Assistenzsysteme offeriert.
Bild: Tobias Kempe
Opel Zafira Tourer
Tipps: Ein feiner Motor ist der 1.6 Turbo, den es jedoch nur mit 170 PS und Automatik gibt oder als 200 PS starken Handschalter. Wir bleiben vernünftig, also 1.4 Turbo mit Start-Stopp und 140 PS. Diesel: Wer Kraftstoff ...
Bild: Tobias Kempe
Opel Zafira Tourer
... und damit CO2 sparen möchte, kann den 1.6 CDTI wählen. Der ist – außer beim Anfahren – kräftig genug für den Zafira. Zum fähigen Langstreckentourer wird er hingegen mit den 170 PS des Zweiliter-Diesels.
Bild: Tobias Kempe
Opel Meriva
Platz 9: Opel Meriva (seit 6/10, Facelift 1/14) • 11.510 Zulassungen • Preis: ab 16.435 Euro • drei Benziner (100 bis 140 PS), vier Diesel (95 bis 136 PS), ein LPG (120 PS) • 5-/6-Gang man. (Diesel), 6-Stufen-Automatik • fünf Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
Opel Meriva
Stärken: Großer, leicht zugänglicher Kofferraum, Platz im Fond, dreifach geteilte, variable Rücksitzbank, Ergonomie-Fahrersitz (390 Euro). Schwächen: Veraltetes Multimediasystem mit unübersichtlichem Tastenlayout, großer Wendekreis, karge Basisausstattung.
Bild: Tobias Kempe
Opel Meriva
Tipps: Opel bietet je einen 1,4-Liter-Benziner mit 100, 120 oder 140 PS an. Wir raten mindestens zu 120 PS inklusive Start-Stopp (355 Euro). Die 6-Stufen-Automatik kostet hier 1850 Euro. Auch bei den Dieseln ...
Bild: Tobias Kempe
Opel Meriva
... steht ein Rumpfaggregat in drei Leistungsstufen zur Wahl. Die 136-PS-Variante gibt sich spritzig, kostet aber 1050 Euro mehr als die vernünftigere 110-PS-Version mit vier Liter Normverbrauch.
Bild: Tobias Kempe
Renault Scénic
Platz 8: Renault Scénic/Grand Scénic (seit 4/09, Facelift 3/13) • 11.701 Zulassungen • Preis: ab 19.290 Euro • zwei Benziner (115 und 132 PS), zwei Diesel (110 und 130 PS), 6-Gang manuell/Doppelkupplung • 5- und 7-Sitzer • Offroad-Look • drei Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Renault-Sc-nic-1200x800-85f28b0f21665de7.jpg
Stärken: Reichliches Platzangebot, großer Kofferraum, gute Komfortausstattung und Variabilität, viele Ablagen, ausgewogenes Fahrwerk. Schwächen: Konfuse Bedienung, gefühllose Lenkung, schlechte Ökobilanz der Benzinmodelle, Xenonlicht nur für die Topausstattung erhältlich.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Renault-Sc-nic-1200x800-e43baefda1ad03e0.jpg
Tipps: Bei den Benzinern erweist sich der TCe 130 als beste Wahl. Er kostet lediglich 800 Euro mehr als die 115-PS-Version, packt dafür aber eine gute Portion Durchzugskraft obendrauf. Diesel: Wenig vehement, ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Renault-Sc-nic-1200x800-6c1d05fc67aa2528.jpg
... aber kultiviert läuft der kleine Diesel mit 110 PS. Ohne Doppelkupplungsgetriebe (EDC) leistet er 20 Newtonmeter mehr und verbraucht dank Start-Stopp-System im Schnitt einen halben Liter weniger.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-V-Klasse-1200x800-18227d4210d0b5f5.jpg
Platz 7: Mercedes V-Klasse (seit 5/14) • 13.488 Zulassungen* • Preis: ab 43.411 Euro • drei Diesel (136 bis 190 PS) • 6-Gang manuell, 7-Stufen-Automatik • Hinter-/Allradantrieb • drei Karosserielängen • vier Ausstattungslinien.
*ohne Wohnmobile
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-V-Klasse-1200x800-aecfde0471981d1c.jpg
Stärken: Sehr komfortabel und sicher, gutes Handling für die Größe, richtig viel Platz, gute Verarbeitung, praktisch und variabel eingerichtet. Schwächen: Hohe Grundpreise und eine endlose Aufpreisliste addieren sich locker zu luxuriösen Summen, die Größe passt nicht zu jedem Stellplatz.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-V-Klasse-1200x800-c1beec6de1e54b8d.jpg
Tipps: Auch hier arbeitet OM 651, Daimlers Allzweckdiesel von der A-Klasse bis zum Sprinter. Er ist hier längs montiert und treibt die Hinterräder an. Allrad kostet inklusive zwangsweise mitverkauftem Automatikgetriebe und Agility-Control-Fahrwerk 6671 Euro. Wir empfehlen ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-V-Klasse-1200x800-ddfadca86e788215.jpg
... die mittlere Leistungsstufe, doch auch der Topdiesel schadet nicht: Der kostet, um die ohnehin sinnvolle und beim 250d serienmäßige Automatik bereinigt, nur 1831 Euro mehr.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Sharan-1200x800-c5b219a5532356c4.jpg
Platz 6: VW Sharan (seit 9/10, Facelift 7/15) • 14.446 Zulassungen • Preis: ab 32.000 Euro • zwei Benziner (150 und 220 PS), drei Diesel (115 bis 184 PS) • 6-Gang man./6-Gang-DSG • Vorderrad-/Allradantrieb (nur man.) • drei Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Sharan-1200x800-dc173b4f75133894.jpg
Stärken: Praktisches Sitzsystem, großzügiges Platzangebot, viele Ablagen, einfache Bedienung, komfortable Lenkung. Schwächen: Hoher Anschaffungspreis, großer Wendekreis und hohe Ladekante im Vergleich zur Konkurrenz.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Sharan-1200x800-5da031823df7207d.jpg
Tipps: Zwei Benziner sind verfügbar. VWs Normalo mit 150 PS ist angesichts der Schwere nötig. Für reichlich Aufgeld (3525 Euro) gibt's außerdem den Zweiliter aus dem GTI. Diesel: Selbst der mittlere TDI ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Sharan-1200x800-6f0109a70c62289b.jpg
... mit 150 PS/340 Nm wirkt im rund 1,8 Tonnen schweren Sharan etwas anfahrschwach – den Eindruck teilten mehrere Kollegen. Frust ersparen Sie sich mit der Doppelkupplung (2225 Euro).
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Ford-C-Max-1200x800-22303e4bcfd53261.jpg
Platz 5: Ford C-Max/Grand C-Max (seit 12/10, Facelift 06/15) • 15.991 Zulassungen • Preis: ab 17.850 Euro • fünf Benziner (85 bis 182 PS), Autogas (LPG, 120 PS), fünf Diesel (95 bis 170 PS) • zwei Karosserievarianten • vier Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Ford-C-Max-1200x800-a0bc3f6f99fe1ec8.jpg
Stärken: Agiles Fahrverhalten, guter Komfort, präzise Lenkung, günstige Extras und sinnvolle Pakete, moderne Motoren. Schwächen: Magere Basisausstattung, Grand C-Max mit ausladenden Schiebetüren, Siebensitzer mit wenig Platz in dritter Reihe und Kofferraum.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Ford-C-Max-1200x800-84c545d6548de019.jpg
Tipps: C-Max-Käufer können auch den Dreizylinder nehmen. Der läuft kultiviert, legt kräftig los und säuft nicht. Auch gut: temperamentvoller Vierzylinder mit Turbolader und 150 oder 182 PS. Diesel: Der neue Anderthalbliter-Diesel ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Ford-C-Max-1200x800-5e3ebfa0d7d46456.jpg
... lohnt sich nur für echte Vielfahrer. Die können sich an guter Laufkultur und angenehmer Leistungscharakteristik erfreuen. Der Zweiliter passt dort, wo Kraft gefragt ist; er ist relativ teuer.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Caddy-1200x800-9f6ae4e1b43d2c19.jpg
Platz 4: VW Caddy (seit 6/15) • 20.460 Zulassungen • Preis: ab 18.243 Euro • zwei Benziner (84 und 125 PS), vier Diesel (75 bis 150 PS), ein Erdgas (110 PS) • 5-/6-Gang man., 6-/7-Gang-DSG • Front-/ Allrad • zwei Längen (+ 47 cm) • vier Linien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Caddy-1200x800-cbf9a8726f58da50.jpg
Stärken: Hohe Sitzposition und einfacher Einstieg, viel Platz für Passagiere und Gepäck, große Motorenpalette. Schwächen: Karge Basisausstattung, die altmodische Starrachse mit Blattfedern agiert ohne Zuladung unkomfortabel.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Caddy-1200x800-247f914ca3ab31d1.jpg
Tipps: Die Auswahl an Benzinern ist schmal, deshalb empfehlen wir den zunächst teureren Benzin-Erdgas-Hybrid. Wenn Sie konsequent Gas tanken, wird die Entlastung spürbar, der Preis sich bei hoher Laufleistung amortisieren. Diesel: Schon der 102-PS-Diesel ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Caddy-1200x800-2730e6466d50ff01.jpg
... kriegt dank 250 Nm die volle Fuhre vom Fleck. Ein Fahrdynamiker ist der Caddy ohnehin nicht, da sorgen die teureren Antriebe schnell für Kostenexplosionen.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-T6-1200x800-55282fb42a6c9522.jpg
Platz 3: VW T6 (seit 6/15) • 24.312 Zulassungen* • Preis: ab 29.952 Euro • ein Benziner (204 PS), vier Diesel (84 bis 204 PS) • 5-/6-Gang manuell, 7-Gang-DSG • Allrad (150, 204 PS) • zwei Radstände • vier Ausstattungen.
*ohne Wohnmobile
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-T6-1200x800-3fdd69fa279521df.jpg
Stärken: Jede Menge Platz, Komfort und Ausstattungsvarianten – was will man mehr? Schwächen: Geringere Preise und Leergewicht wären unsere Wünsche – das eine liegt schwer auf dem Budget, das andere dämpft das Temperament.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-T6-1200x800-b5564676b9d0d943.jpg
Tipps: Es ist vermeintlich einfach, einen Tipp abzugeben, wenn es nur einen Benziner gibt. Sparsam sind Bullis mit Ottomotor traditionell nicht, der hier ist dank 204 PS immerhin recht flott. Diesel: Sein stärkster Feind ist – auch das hat inzwischen Tradition – der TDI. Das gilt ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-T6-1200x800-95535a3eb1e7d095.jpg
... trotz Abgasskandal, auch weil es eine wirtschaftliche Alternative nicht gibt. 150 PS reichen, 204 PS machen Laune. Am besten mit DSG.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Touran-1200x800-a10b6745e576d80f.jpg
Platz 2: VW Touran (seit 9/15) • 26.264 Zulassungen • Preis: ab 23.350 Euro • zwei Benziner (110 und 150 PS), zwei Diesel (110 und 150 PS) • 6-Gang manuell, 7-Gang DKG (bei Benz. nur 150 PS) • drei Ausstattungslinien.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Touran-1200x800-008a7f04e35d95bf.jpg
Stärken: Geräumig, sehr variabel, einfache Bedienung, gut abgestimmtes Adaptivfahrwerk (1035 Euro), sieben Sitze optional. Schwächen: Teuer, bisher schmales Motorenangebot.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Touran-1200x800-81dbf7f17b0f16fa.jpg
Tipps: Der 1.4er mit 150 PS ist VWs Antwort auf die Frage nach dem Alleskönner-Benziner: Normverbrauch von 5,8 Liter, 209 km/h schnell, mit 250 Nm druckvoll. Teuer – ab 28.200 Euro, mit DSG 1875 Euro teurer. Diesel: Der Einstiegsdiesel ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/VW-Touran-1200x800-e00f398cc17f3479.jpg
... mit 110 PS hat ebenfalls 250 Nm, liegt im Startpreis (26 325 Euro) unterm 150-PS-Benziner und ist ausstattungsbereinigt nur 525 Euro teurer.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-B-Klasse-1200x800-021574413a3b7be3.jpg
Platz 1: Mercedes B-Klasse (seit 11/11, Facelift 11/14) • 27.905 Zulassungen • Preis: ab 26.269 Euro • fünf Benziner (102 bis 211 PS), fünf Diesel (90 bis 177 PS), Erdgas (156 PS), E-Motor (132 kW) • drei Allradversionen (136–184 PS) • vier Ausstattungen.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-B-Klasse-1200x800-a65ce37fec9ed45b.jpg
Stärken: Komfortabel, agil, relativ kompakt und übersichtlich zu bedienen: Die B-Klasse ist gut für den Alltag gerüstet und flink unterwegs. Schwächen: Variabel wird die B-Klasse erst gegen Aufpreis, und nicht alle Materialien im Innenraum passen zum hohen Anspruch der Marke.
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-B-Klasse-1200x800-186d3ff3cd738622.jpg
Tipps: Am besten passt der 200 – kultiviert, sparsam und kräftig. Vielfahrer sollten die gleich starke Erdgasversion durchrechnen. Die Doppelkupplungsautomatik (2178 Euro) passt immer. Diesel: Auch hier ...
Bild: Tobias Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/4/4/6/2/2/1/Mercedes-B-Klasse-1200x800-b360e76790b70e97.jpg
... ist 200 die Zahl der Wahl. Er ist fast so sparsam wie der kleinere Kooperationsmotor im 180d, dabei viel kräftiger. Einziger Nachteil: So richtig kultiviert läuft Daimlers OM 651 immer noch nicht.
Bild: Tobias Kempe