Zur Homepage

Vergleich: Hyundai i30 gegen Kia cee'd

Kia cee'd Hyundai i30
Kia cee'd oder Hyundai i30 – welcher ist die bessere Wahl? Die beiden Kompakten kommen aus einem Stall, teilen sich die gesamte technische Basis. Gleicher Motor, gleiches Getriebe, dazu Fahrwerk, Bremsen, Elektronik – alles aus einem Teileregal, ...
Kia cee'd Hyundai i30
... und dennoch machen Kia und Hyundai charakterlich verschiedene Autos daraus. Unsere Messwerte, die Verbrauchsprüfung oder die Beurteilungen von Komfort und Fahrverhalten zeigen: Die asiatischen Golf-Gegner unterscheiden sich sehr wohl.
Kia cee'd
Zunächst bei den Kosten. Per se gelten Koreaner ja immer noch als günstige Angebote. Das passt auch hier. Den cee'd gibt es ...
Kia cee'd
... als 135 PS starken 1.6 GDI ab 17.690 Euro. Also fast 5000 Euro günstiger als einen 13 PS schwächeren Golf 1.4 TSI (122 PS).
Hyundai i30
Auch der Hyundai geht in diesem Kontext noch als Preisbrecher durch – er ist als 1.6 GDI mit identischem Motor ab 19.370 Euro zu haben. Klarer Preisvorteil also für den Kia?
Kia cee'd
Nur scheinbar, denn bei genauem Hinsehen erweist er sich als eine echte Mogelpackung. Die einfachste Ausstattungslinie (für unsere Motorisierung Edition 7) bringt nämlich wenig Inventar mit, nahezu sämtliche Extras für dieses Modell sind an höherwertige Linien und zusätzliche Pakete gekoppelt.
Kia cee'd
Für Luxus, den der i30 teils bereits ab Werk bereithält, muss entsprechend ordentlich nachgezahlt werden. Beispiele: Eine schlichte Beifahrersitz-Höhenverstellung (im i30 aufpreisfrei) gibt es nur in Verbindung mit der besseren Ausstattung Spirit – so gesehen für stolze 3600 Euro zusätzlich.
Kia cee'd
Auch LED-Tagfahrlicht (im i30 ebenfalls Serie), ...
Kia cee'd
... eine Geschwindigkeitsregelanlage ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-367d1cda1ec611d0.jpg
... oder eine Klimaautomatik (kostet im Hyundai 560 Euro zusätzlich) verteuern den Kia um einen vierstelligen Betrag.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-dcde8ad6b50a077b.jpg
Optional: Die E-Parkbremse gibt es wie bei Hyundai gegen Aufpreis im Paket – beim cee'd rund 4600 Euro.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-0da3ee43b526906d.jpg
Zentralverriegelung bringt der Ceed mit. Soll sie per Funk reagieren, kostet das 990 Euro extra.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-d91702f0ba18f3c7.jpg
Bildschirm: Tacho und Co werden grafisch in die Instrumente eingeblendet.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-3d485f9e3f777e70.jpg
Engstelle in Reihe zwei: Das Panoramadach des Testwagens raubt Platz über dem Scheitel.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-4d5797b695acd1dc.jpg
Marginal größer: Mit einem Fassungsvermögen von 380 bis 1318 Litern schluckt der cee'd sowohl beim Minimal- als auch beim Maximalvolumen jeweils zwei Liter mehr ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-4e155825e7f4e811.jpg
... als das Gepäckabteil des Hyundai (378–1316 Liter).
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-e7a0684cacb378e5.jpg
Im Hyundai-Cockpit gibt es konventionelle Anzeigen, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-0ce93d08320794ed.jpg
... gegen 1120 Euro Aufpreis auch mit Navigationssystem inklusive Rückfahrkamera
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-906e917dfdeca88f.jpg
Apropos Aufpreis: Ab Werk ist der i30 mit Hebel-Handbremse ausgerüstet, optional ist eine E-Version zu haben – für 1600 Euro.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-0745d61646aa0a54.jpg
Sitzplatz: ausreichend Raum, bequeme Polster – im Fond des i30 passt alles.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-bff48ae58ca49e7a.jpg
Nach unserer Testwagenkonfiguration bewertet, ist der Hyundai das günstigere und auch das besser ausgestattete Modell, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-2f638b85eb1386d6.jpg
... gleichzeitig fährt der i30 auch besser und komfortabler. Die Federung des i30 spricht auf kurzen Unebenheiten sensibler an, bietet so den geschmeidigeren Abrollkomfort.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-0b1f2a4f00d99480.jpg
Über schlecht gepflegte Straßen rumpelt der cee'd dagegen hölzern, stetig bebt die Karosserie, zarte Schläge sind in Lenksäule und Pedalerie zu spüren. Einen großen Anteil daran haben die steifer abrollenden 225er-Breitreifen des Testwagens.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-Hyundai-i30-729x486-217008163531ed11.jpg
Schlecht bei beiden: Auf derben Bodenwellen reichen die Fahrwerkreserven nicht aus, die Federungen der Autos schlagen dann durch.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-e3d0b7b13caa3ae2.jpg
Auch die dreifach verstellbare Lenkung gefällt uns gar nicht. Zu künstlich reagiert das Auto auf Kurskorrekturen, Rückmeldung fehlt völlig.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-559a5fd4815c6fba.jpg
Beim Antrieb fährt der Hyundai schließlich einen winzigen Vorsprung heraus. Trotz gleicher Hardware schnurrt der Vierzylinder im i30 etwas ruhiger, läuft weniger rau, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-9136ab5f3405864a.jpg
... außerdem kann der 135 PS starke Direkteinspritzer das minimal leichtere Auto (1268 Kilogramm) besser beschleunigen. In glatten zehn Sekunden liegt Tempo 100 an, maximal sind 195 km/h drin.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-8e0e4da02efd3fa6.jpg
195 km/h Spitze schafft auch der Kia, mit 10,3 Sekunden beim Standardsprint fällt er allerdings leicht zurück. Selbst im Durchzug muss er sich um einige Zehntelsekunden geschlagen geben.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-77bbdd8e95de1055.jpg
Dass der 1298 Kilogramm schwere cee'd nach unseren Messungen mehr Benzin verbraucht (er trinkt bei 6,5 Liter auf 100 Kilometer 0,2 Liter mehr), dürfte dabei vorrangig auf den Gewichtsnachteil und den höheren Rollwiderstand der Reifen zurückgehen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-29ff203b20806b7b.jpg
Platz zwei mit 445 von 700 Punkten: Die Feinabstimmung gelingt den Kia-Technikern beim cee'd nicht ganz so ausgewogen wie ihren Hyundai-Kollegen, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-729x486-fb5f1ab45364e96e.jpg
... sportliche Ambitionen kosten Komfort. Ein echter Vorteil dagegen: Der Kia bietet eine Sieben-Jahres-Garantie, Hyundai "nur" fünf Jahre.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-51acc6908b1ffff6.jpg
Platz eins mit 459 von 700 Punkten: Beim ersten Blick in die Preisliste erscheint der i30 teurer als der gleich motorisierte cee'd, ... 
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Hyundai-i30-729x486-4f8f91954a30bdbb.jpg
... unterm Strich ist er aber das günstigere Angebot mit besserer Ausstattung. Das reifere Auto ist er ebenfalls. So geht der Sieg recht eindeutig an Hyundai.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-Hyundai-i30-729x486-500742703e76fd35.jpg
Das Fazit von AUTO BILD-Redakteur Jan Horn: "Auf den ersten Blick würde niemand darauf kommen, dass sich der neue Kia cee'd und sein Konzernbruder Hyundai i30 weite Bereiche der Technik teilen, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-Hyundai-i30-729x486-9b9e9e1fc726ec89.jpg
... zu verschieden sind die beiden angezogen. Welcher hübscher ist? Geschmacksache. Erstaunlich: Obwohl reichlich gleiche Teile unter den Blechhüllen der beiden stecken, ...
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/0/4/8/6/9/Kia-cee-d-Hyundai-i30-729x486-166db7bd1b8388ec.jpg
... unterscheiden sich die Autos deutlich voneinander. Das klar bessere Modell ist dabei der Hyundai. Er fährt erwachsener – und kostet unterm Strich sogar weniger Geld."