Zur Homepage

Vier Pick-ups im Vergleich

Vier Pick-ups im Vergleich
Pick-ups werden immer beliebter. Zeit für Nissan Navara, Renault Alaskan, VW Amarok und Mercedes X-Klasse (von links), zur gemeinsamen Schlammschlacht anzutreten. Wer schlägt sich am besten?
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
Ganz sanft gleitet die Heckklappe des Alaskan herunter, ...
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
... als einzige in diesem Vergleich verfügt sie über einen Dämpfer. Chapeau!
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
Reiten die Franzosen etwa auch beim rustikalen Pick-up auf der Genießerwelle? Kaum, wirklich viel hat sich im Vergleich zum Technikbruder Navara sonst nicht verändert.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
So sind es bei den Fahreigenschaften nur die anderen Reifen, die einen Unterschied machen. Wie auch der Mercedes rollt der Alaskan mit gut haftenden Continental PremiumContact an den Start, ...
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
... was ihm deutlich bessere Brems- und Handlingwerte als dem Navara einbringt.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
Dazu scheint sein 2,3-Liter-dCi etwas besser eingefahren zu sein, überrascht mit mehr Power und dem niedrigsten Verbrauch.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
Auch sonst kommt der Renault ohne echte Schwächen aus, fühlt sich stramm und solide an. Aber das alles können die anderen drei eben auch.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
Am Ende sind es ausgerechnet die Kosten, die ihn auf den letzten Platz zurückfallen lassen. Er ist teurer als der Navara und weniger wertstabil. Dreist: Anders als Nissan geizt Renault bei der Garantie.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
Renault Alaskan
Platz vier mit 456 von 750 Punkten: Renault Alaskan dCi 190. Der Alaskan ist ein umgelabelter Navara. Da er teurer ist und weniger Garantie bietet, bleibt so nur der letzte Platz.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-c2c1494d908feba2.jpg
Nichts soll mehr beim aktuellen Navara an den unrühmlichen Vorgänger erinnern, dessen Rahmen in einigen Fällen durchrostete. Zusätzlich zur normalen Garantie (fünf Jahre/160.000 Kilometer) wirbt ...
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-195c6cefec9ffd86.jpg
... Nissan mit einer zwölfjährigen Durchrostungsgarantie um verloren gegangenes Vertrauen.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-9847e53276d2bef3.jpg
Gestrig, aber vertraut fühlt sich beim Fahren der lange Schaltmast an, der wie im Renault wirksam alle Zweifel zerstreut, dass man hier in einem Nutzfahrzeug sitzt.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-6d4326a63ee9da79.jpg
Weil der Testwagen auf Continental CrossContact antrat, die mit groberem Profil abseits befestigter Straßen mehr Grip bringen, ...
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-47e1852d935fa785.jpg
... schmiert er bei den Verzögerungswerten ab. Mit kalter Bremse braucht der Navara satte sieben Meter mehr als der Mercedes, bevor er steht. Das ist mehr als eine Wagenlänge.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-3cb49951a160eab5.jpg
Dafür lassen ihn die weichen Puschen kommoder abrollen. Auch der Preis überzeugt: Wo sonst zahlen Sie für das Original am wenigsten?!
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Nissan-Navara-1200x800-ab144edb2c73e238.jpg
Platz drei mit 463 von 750 Punkten: Nissan Navara 2.3 dCi. Der Navara ist ein herrlich ursprünglicher Pick-up, dazu kostet er am wenigsten.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/VW-Amarok-1200x800-edbb3d84c9c0ce9e.jpg
Der Blick in den Rückspiegel schafft Sicherheit. Ja, das ist wirklich der Amarok und kein Touareg. Verblüffend, wie gut es den Wolfsburgern gelungen ist, ...
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Vier-Pick-ups-im-Vergleich-1200x800-270d00502d92943f.jpg
... auch im achten Jahr nach Markteinführung noch immer die unangefochtene Spitzenposition in Sachen Handling und Fahrkomfort bei den Pick-ups zu besetzen.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/VW-Amarok-1200x800-c60155a62fc0026a.jpg
Mit direkter Lenkung, einer präzisen Schaltung mit kurzen Wegen und gutem Handling fährt der ewige Kiesgruben-King Kreise um die Konkurrenz.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/VW-Amarok-1200x800-0c4360e82936d991.jpg
Dass er als Einziger auf eine vorgestrige Blattfederung an der Hinterachse setzt, behält er abgesehen von flott gefahrenen Bodenwellen, wo er etwas aufbockt, gut für sich.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/VW-Amarok-1200x800-0f5adbc1ec5879e1.jpg
Unterstützt wird das angenehme Fahrgefühl vom kräftig zupackenden und kultivierten V6-Diesel, der mit 500 Nm und 204 PS das Feld klar hinter sich lässt. Schade, dass der sonore Klang von allerlei Nebengeräuschen aus dem Antrieb gestört wird.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/VW-Amarok-1200x800-f7664b5886f57083.jpg
Der höchste Verbrauch, das Fehlen von Assistenzsystemen und hohe Kosten verhindern am Ende den Sieg des Amarok.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/VW-Amarok-1200x800-0eb7711ed3eb235d.jpg
Platz zwei mit 490 von 750 Punkten: VW Amarok 3.0 TDI. Oldie but Goldie. Der ständig verbesserte Amarok fährt mit bestem Handling zur Silbermedaille.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Mercedes-X-Klasse-1200x800-0d28ed8171be6379.jpg
Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Benz-Gesicht? Von wegen! Bei Mercedes hat man aus der Kritik am Citan, der nur ein umgelabelter Renault Kangoo ist, gelernt.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Mercedes-X-Klasse-1200x800-ca9112839a96b674.jpg
Die X-Klasse soll Benz-Gefühl bieten – und schafft das sogar in vielen Bereichen. Klar, ein Pick-up bleibt ein Nutzfahrzeug, ...
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Mercedes-X-Klasse-1200x800-6cc6b51548ae0f61.jpg
... doch gegenüber Alaskan und Navara fährt der X zwar strammer, aber eben auch agiler und sicherer. An der Hinterachse sorgen Scheiben statt Trommeln für Bremswerte auf bestem Pkw-Niveau.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Mercedes-X-Klasse-1200x800-e0aa35762e401de1.jpg
Auch das Navi mit großem Bildschirm und Verkehrsinfos in Echtzeit, der Spurhalteassistent und die Schildererkennung lassen einen Hauch Moderne durch die archaische Fahrzeugklasse wehen.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Mercedes-X-Klasse-1200x800-687f8a68171cd0fd.jpg
Ein Eindruck, den die indirekte Lenkung, die unverändert übernommen wurde, auch nicht mehr zerstreuen kann. Wenn Mercedes mit dem angekündigten V6-Diesel auch noch eine Luftfederung bringt, wird der X zum Pick-up-Traum.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Mercedes-X-Klasse-1200x800-9f050644de8b0390.jpg
Platz eins mit von 750 Punkten: Mercedes X 250 d. Der Feinschliff hat sich gelohnt. Mit verbesserter Sicherheit fährt die X-Klasse ganz oben aufs Treppchen.
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/9/8/0/5/Vier-Pick-ups-im-Vergleich-1200x800-3a079c8e72905091.jpg
Das Fazit von Malte Büttner: "Pick-ups sind etwas gestrig und passen kaum in unseren urbanen Alltag, ja. Dafür können sie bis zu 3,5 Tonnen locker ziehen und machen auch sonst jeden Unsinn mit. Ein bisschen Abenteuer fährt in ihnen immer mit."
Bild: Christoph Börries / AUTO BILD