Zur Homepage

Vorstellung Opel Cascada

Vorstellung Opel Cascada
Anfang 2013 bringt Opel den Cascada an den Start. So nennen die Rüsselsheimer den Nachfolger des Astra TwinTop, der 2010 eingestellt wurde
Opel Cascada
Anders als der Vorgänger mit Metallklappdach setzt der Cascada auf ein klassisches Stoffverdeck.
Opel Cascada
Per Knopfdruck öffnet sich das Verdeck in 17 Sekunden und bis zu einem Tempo von 50 km/h. Alternativ funktioniert das Öffnen und Schließen auch via serienmäßiger Fernbedienung. Zum Marktstart sind drei Dachfarben verfügbar, die mit zehn Karosserietönen kombiniert werden können. Elemente wie eine horizontal um den Passagierraum verlaufende Chromleiste oder modische LED-Lichtbänder vorne und hinten sollen für zusätzlichen Glamour sorgen.
Opel Cascada
Die Premiumansprüche macht Opel auch im Innenraum geltend. Etwa in Gestalt des handgenähten Instrumententrägers oder der komplett neuen Sitze. Als zertifizierte Ergonomiesitze sollen sie ...
Vorstellung Opel Cascada
... ausgewiesene Rückenschmeichler sein und zudem beheizt und belüftet werden können. Ein elektrischer Gurtanreicher und die Easy Entry-Funktion der Vordersitze, die den Zutritt zum Fond erleichtert, sollen das Leben an Bord des Cascada noch angenehmer machen.
Opel Cascada
Angetrieben wird das neue Opel-Cabrio vom Start weg von drei Benzin- und einem Diesel-Aggregat. Den Einstieg macht ein 1,4-Liter-Turbo-Beziner mit 120 PS, darüber rangiert der ebenfalls 1,4 Liter große Bruder mit 140 PS. Beide Motoren stellen ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmeter bereit und sind an ein manuelles Sechsgang-Getriebe gekoppelt.
Opel Cascada
Als Topmotorisierung kommt ein neu entwickelter 1,6-Liter-Turbobenziner mit 170 PS und 280 Newtonmeter Drehmoment zum Einsatz. Einziger Diesel im Quartett ist der 2.0 CDTI, der es auf 165 PS und 380 Newtonmeter bringt. Er kann ebenso wie der starke Benziner neben der serienmäßigen Sechsgangschaltung auch mit einer Sechsgang-Automatik geordert werden.
Opel Cascada
Im Cascada kommt ein bunter Strauß elektronischen Helferlein zum Einsatz. Mit dabei sind das adaptive Sicherheitslichtsystem AFL+, eine Frontkamera, eine Rückfahrkamera und der Tote-Winkel-Warner.
Vorstellung Opel Cascada
Zum Preis äußert sich Opel noch nicht. Der Neuling im Portfolio dürfte aber erst ab etwa 30.000 Euro zu haben sein.