Zur Homepage

VW-Neuheiten bis 2020

VW Phaeton Illustration Vorderansicht
2015 wagt VW einen erneuten Angriff in der Luxus-Klasse. Pate für den neuen Phaeton steht diesmal der neue Audi A8, der 2016 und damit erst einige Monate nach dem Phaeton auf den Markt kommt. Die Alukarosserie ver­spricht deutliche Verbesserungen in Bezug auf Raumangebot und Ge­wicht.
Bild: RADOVAN VARICAK / MOTOR FORECAST
VW Phaeton Illustration Heckansicht
Neben dem Kon­zernbruder Audi A8 heißen die Geg­ner hier vor allem BMW 7er und Mercedes S-Klasse. Eine Variante mit langem Radstand ist wieder fest eingeplant, und selbst der zwischen­zeitlich aus dem Programm genom­mene W12 steht mit 550 PS und 625 Nm auf Abruf bereit. Unverzichtbar auch der Plug-in-Hybrid mit einem 252 PS starken 3.0-V6-Benziner.
Bild: RADOVAN VARICAK / MOTOR FORECAST
VW T6 Illustration Vorderansicht
Der kommende T6 gilt als Evolution des T5, be­dient sich also keiner kom­plett neuen Basis – der Ent­wicklungsschritt ist vergleich­bar mit dem damaligen Wech­sel vom Golf V zum Golf VI. Das heißt, dass unter dem Blech keine tiefgreifenden Änderungen zu erwarten sind.
Bild: Avarvarii
VW T6 Illustration Heckansicht
Ewig leben soll der T6 sowie­so nicht. Ab 2015 steht er im Laden, doch weil ab 2020 schärfere Fußgängerschutz-und Abgasbestimmungen gel­ten, dürfte seine Karriere nach fünf Jahren zu Ende ge­hen. Dann kommt mit dem T7 eine echte Neukonstruktion.
Bild: Avarvarii
VW Golf VII Plus Illustration Vorderansicht
Der VW-Bestseller bot als Golf Plus mehr Platz, die plumpe Optik brachte ihm aber Spitznamen wie "60 plus" oder "Senioren-Golf" ein. Doch mit solchen Schmähungen dürfte 2014 endgültig Schluss sein. Auf Basis des Golf VII erhält er eine völlig neue Karosserie – weniger betulich, weniger ...
Bild: RADOVAN VARICAK / MOTOR FORECAST
VW Golf VII Plus Illustration Heckansicht
... gedrungen, weniger nutzfahrzeugmäßig. Der Radstand bleibt gleich, doch 150 Millimeter mehr Höhe ermöglichen eine aufrechtere Sitzposition mit größerer Beinfreiheit vor allem im Fond. Die bessere Rundumsicht hilft im dichten Kolonnenverkehr, die bessere Übersichtlichkeit erleichtert das Ein- und Ausparken.
Bild: RADOVAN VARICAK / MOTOR FORECAST
VW Golf VII Alltrack Illustration Vorderansicht
Ebenfalls 2014 erscheint eine höhergelegte Kombi-Variante vom Golf. Der Softroader nimmt sich beim Namen den Passat als Vorbild und wird ebeso Alltrack heißen.
Bild: Avarvarii
VW Passat Variant Illustration Vorderansicht
Eine Klasse höher soll der nächste VW Passat Variant noch größer und sparsamer werden. Natürlich gibt es den neuen Passat wie gehabt als Limousine und CC, doch das große Geschäft erhofft sich VW wieder vom Variant, der hierzulande weit über die Hälfte aller Verkäufe auf sich vereint.
Bild: Poblete
VW Passat Variant Illustration Heckansicht
Der Motor ist stärker nach hinten geneigt, die Vorderachse wandert dafür ein Stück nach vorn. Obwohl der hintere Überhang kürzer ausfällt, soll das über 600 Liter große Gepäckabteil voll erhalten bleiben. Ein weiterer MQB-Bonus ist das je nach Modell zwischen 70 und 105 Kilo geringere Gewicht. Geplanter Start: 2014.
Bild: Poblete
VW Taigun (Studie) Vorderansicht
Auf der Sao Paulo Motor Show stellte VW die SUV-Studie Taigun vor. Die Wolfsburger zeigten mit dem Offroad-Knirps, wie sie sich ein kleines SUV vorstellen. Mit seinen Maßen von nur 3,86 Meter Länge und 1,70 Meter Breite und 1,57 Meter Höhe wirkt die Studie besonders kompakt und gedrungen.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Taigun-Studie-Heckansicht-729x486-070ef0c774b1a688.jpg
Die Chancen, dass der Taigun in Serie gefertigt wird, stehen laut Volkswagen gut. In diesem Fall könnte das SUV allerdings nicht nur auf dem südamerikanischen Markt, sondern weltweit angeboten werden. Auch den großen ...
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Touareg-Facelift-Illustration-Vorderansicht-729x486-66a41975cb904532.jpg
... Touareg vernachlässigt VW nicht. Bei der für September 2014 vorgesehenen Modellpflege geht es vor allem um neue Assistenzsysteme, zeitgemäße Infotainment-Angebote aus dem Konzernregal und etwas Kosmetik. Der Dreiliter-V6-TDI leistet künftig 260 statt 245 PS, ein Vierzylinder-TDI könnte den schwächeren Dreiliter-V6-TDI mit 204 PS ablösen.
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Tiguan-II-Illustration-Seitenansicht-729x486-15b2f310e67003c0.jpg
Im Herbst 2014 fällt der Startschuss für den Tiguan II. Das Kompakt-SUV wird nach und nach zu einer ganzen Familie ausgebaut. Neben dem Grundmodell mit kaum veränderten Abmessungen erwarten wir auch ...
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Tiguan-XL-Illustration-Heckansicht-729x486-1a43f4371c2fbb6d.jpg
... eine XL-Version mit zehn Zentimeter mehr Achsstand und verstellbaren Rücksitzen und mehr Platz im Fond und im Gepäckraum. Dritter im Bunde ...
Bild: Larson
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Tiguan-Coup-Illustration-Vorderansicht-729x486-40f4b0dfc431dc44.jpg
... wird das Coupé, das als sportliche Lifestyle-Variante Richtung BMW X4 schielt. Damit die Coupé-Formel "Mehr Geld für weniger Auto" funktioniert, sollen nicht nur der Preis, sondern auch die Ausstattung und Technik höher positioniert werden. Möglich macht die Modellvielfalt der modulare Querbaukasten, von dem ...
Bild: RADOVAN VARICAK / MOTOR FORECAST
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Polo-Illustration-Vorderansicht-729x486-32db4704184160b2.jpg
... auch die sechste Polo-Generation 2015  profitiert. Allerdings könnte sich der Start noch nach hinten verschieben, denn die aktuelle Generation des Polo verkauft sich blendend. Designtechnisch ist heute nur schwer zu sagen, was VW in drei Jahren auf den Markt bringen wird, doch unser Zeichner präsentiert ...
Bild: M. Poblete
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Polo-Illustration-Heckansicht-729x486-51d6388edccba88d.jpg
... eine interessante Kombination aus Elementen des Stadtflitzers Up und des neuen VW-Gesichts, dass wir von der Studie Cross Coupé kennen. Der Radstand wächst beim neuen Polo um rund fünf Zentimeter; davon profitiert vor allem die Beinfreiheit im Fond. Am Heck fallen schmal gehaltenen Leuchten auf, deren markante LED-Grafik auch nachts für einen hohen Wiedererkennungswert sorgt.
Bild: M. Poblete
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/7/5/8/2/5/VW-Polo-Crossover-Illustration-Vorderansicht-729x486-680bdeba89d4a69f.jpg
Der kommenden Polo startet 2016 auch als Crossover. Auf Wunsch mit allem, was dazugehört: Gelände-Optik, Allradantrieb, Schlechtwegepaket, automatisches Doppelkupplungsgetriebe. Wer das nicht braucht, bekommt das geräumige Hochdachmodell auch mit Vorderradantrieb und Handschaltung.
Bild: Larson