Zur Homepage

Winterreifen-Test 2013: Reifen im Format 195/65 R 15

Winterreifentest 2013
Winterreifentest 2013: Unser Test-Team erkundet Höhen und Tiefen der Leistungsbilanz der 50 Testkandidaten, und das bei jedem Wetter. In den ersten beiden Runden fliegen die 35 schlechtesten Pneus aus der Wertung. Übrig bleiben 15 Kandidaten, die wir in verschiedenen Einzelkategorien getestet haben.
Winterreifentest 2013
Traktion: Conti und Barum bieten die beste Zugkraft auf festgefahrener Schneedecke, Kleber und Bridgestone liefern dagegen nur befriedigende Werte.
Winterreifentest 2013
Handling/Slalom: Der Barum Polaris 3 aus dem Hause Continental punktet mit sicherer Seitenführung, geht am Ende sogar vor Michelin und Dunlop in Führung. Am schlechtesten schneidet hier der BF Goodrich ab.
Winterreifentest 2013
Bremsen: Beim Bremsen aus Tempo 50 ist das Feld der 15 Endkandidaten sehr dicht beieinander, zwischen dem Sieger Viking (31,8 Meter) und dem Verlierer Hankook (32,9 Mter) liegt gerade einmal etwas mehr als ein Meter. Der Sommerreifen braucht aus 50 km/h den doppelten Bremsweg.
Winterreifentest 2013
Aquaplaning/Kurven-Aquaplaning: Der laufrichtungsgebundene Goodyear UG 8 bietet die mit Abstand besten Sicherheitsreserven gegen gefährliches Aquaplaning. Am schlechtesten ist hier der Apollo.
Winterreifentest 2013
Handling/Kreisbahn: Pirellis Snowcontrol 3 hat den besten Grip auf nasser Piste, da kann nicht einmal der zum Vergleich mitgetestete Sommerreifen dranbleiben – er erreicht außer Konkurrenz den zweiten Platz . Der Hankook landet am Ende des Feldes.
Winterreifentest 2013
Laufleistung: Die Ergebnisse des Abriebtests liefert ein Rollenprüfstand. Hier werden mit modernster Technik alle auf den Reifen einwirkenden dynamischen Kräfte über 5000 Kilometer simuliert und die zu erwartende Lebensleistung verlässlich kalkuliert. Michelin kann die meisten Kilometer runterspulen, Viking und Apollo rerreichen gerade etwas mehr als die halbe Kilometerleistung.
Winterreifentest 2013
Preis/Laufleistung: Der Kauf teurer Reifen mit hoher Kilometerlaufleistung
(Michelin Alpin A4 und Bridgestone LM-32) kann unter dem Strich wirtschaftlicher sein als der Erwerb eines günstigen Reifens (Viking Snow Tech II), der nur die halbe Kilometerleistung erreicht. Sparfüchse greifen am besten zu den von uns als "Eco-Meister" ausgezeichneten Reifen von Kleber und BF Goodrich.
Apollo Alnac Winter
Apollo Alnac Winter (Preis: 280 Euro/Satz) • Stärken: gute Handlingeigenschaften bei allen Witterungsbedingungen, kurze Bremswege auf Schnee, leises Abrollgeräusch • Schwächen: eingeschränkte Aquaplaningeigenschaften, geringe Laufleistung, schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis • Note: befriedigend.
Hankook Winter i*cept RS
Hankook Winter i*cept RS (Preis: 300 Euro/Satz) • Stärken: gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, dynamisches Fahrverhalten auf trockener Piste, hohe Kilometerleistung • Schwächen: eingeschränkte Seitenführung und untersteuerndes Fahrverhalten auf verschneiter und trockener Fahrbahn • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Viking-Snow-Tech-II-729x486-7897019f4f480bf4.jpg
Viking Snow Tech II (Preis: 240 Euro/Satz) • Stärken: Schneespezialist mit kurzen Bremswegen und gutem Grip auf verschneiter Piste, geringe Anschaffungskosten • Schwächen: unharmonischer Abrollkomfort, deutlich eingeschränkte Laufleistung, erhöhter Rollwiderstand • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/BF-Goodrich-g-Force-Winter-729x486-0a0d5546619fcf70.jpg
BF Goodrich g-Force Winter (Preis: 280 Euro/Satz) • Stärken: kurze Schneebremswege, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, hohe Laufleistung, geringer Rollwiderstand • Schwächen: nur befriedigende Nässe- und Aquaplaningeigenschaften, verlängerte Trockenbremswege, erhöhtes Abrollgeräusch • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Sava-Eskimo-hp-729x486-63a6122a121755fc.jpg
Sava Eskimo hp (Preis: 240 Euro/Satz) • Stärken: gute Winterqualitäten mit kurzen Bremswegen und hoher Zugkraft, sichere Aquaplaningeigenschaften, geringer Preis • Schwächen: untersteuerndes Fahrverhalten und verlängerte Bremswege auf nasser Straße, erhöhter Rollwiderstand • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Kleber-Krisalp-HP2-729x486-c0e5f3ab342300c4.jpg
Kleber Krisalp HP2 (Preis: 280 Euro/Satz) • Stärken: harmonisches Fahrverhalten auf verschneiter und trockener Piste, hohe Kilometerleistung, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis • Schwächen: nur durchschnittliche Nässequalitäten, verlängerte Trockenbremswege • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Dunlop-SP-Winter-Sport-4D-729x486-95446c321cd0e75d.jpg
Dunlop SP Winter Sport 4D (Preis: 340 Euro/Satz) • Stärken: Premiumreifen mit sportlichem Handlingverhalten auf verschneiter und nasser Strecke, präzise Lenkung, gute Aquaplaningeigenschaften, leises Abrollgeräusch • Schwächen: mäßige Trockenhandlingqualitäten, reduzierte Laufleistung • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Goodyear-UltraGrip-8-729x486-c445ca2ce20cab5f.jpg
Goodyear UltraGrip 8 (Preis: 340 Euro/Satz) • Stärken: beste Reserven bei Aquaplaning, gute Traktion und kurze Bremswege auf Schnee, sehr gute Laufleistung • Schwächen: mäßige Trockenhandlingqualitäten, hohe Anschaffungskosten • Note: befriedigend.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Semperit-Speed-Grip-2-729x486-ecbd196bb54d58fd.jpg
Semperit Speed-Grip 2 (Preis: 280 Euro/Satz) • Stärken: ausgewogener Winterreifen mit kurzen Bremswegen und ausgewogenen Handlingqualitäten, angenehmer Abrollkomfort, kraftstoffsparender Rollwiderstand • Schwächen: verringerte Laufleistung, mäßiges Preis-Leistungs-Verhältnis • Note: empfehlenswert.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Barum-Polaris-3-729x486-4536802c31c0afc6.jpg
Barum Polaris 3 (Preis: 260 Euro/Satz) • Stärken: Winterspezialist mit bester Seitenführung und beeindruckenden Fahreigenschaften auf verschneiter Strecke, günstige Anschaffungskosten • Schwächen: geringe Aquaplaningreserven, eingeschränkte Laufleistung • Note: empfehlenswert.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Nokian-WR-D3-729x486-e65f009e42192029.jpg
Nokian WR D3 (Preis: 300 Euro/Satz) • Stärken: Winterprofil mit guter Lenkpräzision und kurzen Bremswegen auf verschneiter und trockener Piste, gute Aquaplaningreserven, niedriger Rollwiderstand • Schwächen: leicht reduzierte Laufleistung, verlängerte Nassbremswege • Note: empfehlenswert.

http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Bridgestone-Blizzak-LM-32-729x486-dc6878c4f648e6e8.jpg
Bridgestone Blizzak LM-32 (Preis: 300 Euro/Satz) • Stärken: Winterreifen mit sportlich sicherem Fahrverhalten auf nasser und trockener Piste, kurze Schnee- und Nassbremswege, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis • Schwächen: mäßige Zugkraft und Seitenführung auf Schnee • Note: empfehlenswert.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Continental-WinterContact-TS-850-729x486-3c303c5741dd1a2e.jpg
Continental WinterContact TS 850 (Preis: 340 Euro/Satz) • Stärken: überzeugende Handlingqualitäten auf verschneiter und nasser Piste, hohe Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, kraftstoffsparender Rollwiderstand • Schwächen: untersteuerndes Trockenhandling, mäßige Laufleistung • Note: empfehlenswert.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Pirelli-W-210-Snowcontrol-3-729x486-ffd8da55cbe91db4.jpg
Pirelli W 210 Snowcontrol 3 (Preis: 300 Euro/Satz) • Stärken: ausgewogener Winterspezialist mit sportlich dynamischem Nasshandlingqualitäten, präzises Einlenkverhalten, kürzeste Bremswege auf verschneiter und nasser Fahrbahn • Schwächen: eingeschränkte Laufleistung • Note: vorbildlich.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Michelin-Alpin-A4-729x486-2b88eea272c782d9.jpg
Michelin Alpin A4 (Preis: 340 Euro/Satz) • Stärken: spitzenmäßiges Winterprofil mit ausgewogenen Handlingqualitäten bei allen Witterungsbedingungen. Gute Wintereigenschaften und eine vorbildliche Kilometerlaufleistung • Schwächen: leicht erhöhtes Fahrgeräusch • Note: vorbildlich (Testsieger).
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/1/1/8/2/4/6/Winterreifentest-2013-729x486-2392749d3c42d7ba.jpg
Fazit: Alle 15 finalen Kandidaten sind bereits Siegertypen. Sie bieten alle gute Sicherheitsreserven auf nasser wie verschneiter Piste. Ganz im Gegensatz zu den 35 Kandidaten, die im Vorfeld mit teilweise gravierenden Schwächen ausgeschieden sind. Die echten Winterkönige der Saison zeigen auch in den finalen Testdisziplinen kaum eine Schwäche. Sie heißen Michelin Alpin A4 und Pirelli W 210 Snowcontrol 3.