Zur Homepage

Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB

Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Der neue Dauertester von AUTO BILD REISEMOBIL hat Platz zum Feiern und Schlafen für sechs, ein einladendes Interieur und eine große Küche: Kein Wunder, dass der Etrusco T 7300 SB in der Redaktion sofort beliebt war.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Angetan vom sonnigen Gemüt des italienischen Hymer-Ablegers (ab 46.399 Euro) wollten gleich alle auf einmal mit ihm los. Mit seinen hellen Polstern (Wohnwelt "Piemonte") und Möbeln in zurückhaltendem Dekor transportiert das Wohnmobil schließlich einladende Urlaubsstimmung – und hat das gewisse Etwas, das es von traditioneller gestalteten Mitbewerbern unterscheidet.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Der beliebte Grundriss ist für Paare ebenso praktisch wie für Familien: Die Heck-Einzelbetten verwandeln sich durch den Auszug in der Mitte (299 Euro) in ein riesiges, bequemes Doppelbett.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Wenn Familien länger reisen, sollte natürlich das manuelle Hubbett (1449 Euro) an Bord sein. Es ist sehr leicht zu bedienen und erspart ...
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
... den allabendlichen Umbau der Sitzgruppe zum Doppelbett (249 Euro). Dank des Sitzbank-Auszugs geht diese Prozedur aber auch schnell und einfach von der Hand, die Polster sind ergonomisch geformt und bequem.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
In der Winkelküche kann auch die Maximalbesatzung versorgt werden. Die große Spüle gefällt.
Bild: Matthias Moetsch / AUTO BILD
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Praktisches Variobad: Die Schwenkwand schafft viel Raum in beiden Positionen, duschen geht wie zu Hause.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
So lässt es sich leben: In geselliger Runde den Blick aus dem großen Dachfenster (499 Euro) und Leckeres aus dem Maxi-Kühlschrank (699 Euro) zu genießen.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Im kleinen Fach über dem Kühlschrank hält sich, an einem ausklappbaren Schlitten (inkl. Verkabelung 199 Euro) hängend, optional der Fernseher für gemeinsame Filmabende bereit.
Bild: Sven Krieger
Wohnmobil-Test Etrusco T 7300 SB
Super ist auch die Heckgarage: Sie ist riesig, trägt 150 Kilo und hält verschiebbare Zurrösen bereit.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-25d89101e811057a.jpg
Vorbildlich: Die Gasflaschen sind gut zu erreichen.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-e69861bade1c579a.jpg
Auf der Teststrecke punktete unser mit 130 PS ausreichend motorisierter Neuer mit ordentlichen Fahr- und Bremswerten, gutem Handling und geringer Wankneigung – Beleg für die saubere Abstimmung seines Fiat-Tiefrahmen-Chassis.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-e5b1771549918623.jpg
"Das ESP lässt im Ausweichtest einen deutlichen Heckschwenk zu, der Etrusco bleibt aber insgesamt sicher und gut beherrschbar", urteilt AUTO BILD REISEMOBIL-Fahrdynamikexperte Tim Dahlgaard.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-f234cc0a50f2aa98.jpg
Bei dem für ein Sieben-Meter-Reisemobil günstigen Grundpreis von 46.399 Euro geht's aber leider nicht ohne Kompromisse. In der langen Aufpreisliste stehen deshalb viele nützliche oder komfortable Features bereit. Einige davon werden gebündelt in Paketen angeboten – mit Preisvorteilen von teilweise über 1000 Euro. Unverständlich ist allerdings, ...
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-6d062afb0c56919f.jpg
... dass der Beifahrerairbag nicht serienmäßig ist, sondern Teil des 2149 Euro teuren Chassis-Pakets mit Tempomat, Klimaanlage etc. Außerdem sind keine Rahmenfenster verbaut, was die Fahrgeräusche erhöht.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-fc20ee51553444fd.jpg
Zu den Mängeln zählen bisher zwei lose Schubladen-Druckverschlüsse, mehrere defekte Rollos und ein abgebrochener Staukasten-Schlüssel; insgesamt sind alle Aufbauschlösser zu hakelig.
Bild: Alexander Failing / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/2/1/3/4/5/2/1/Wohnmobil-Test-Etrusco-T-7300-SB-1200x800-d90b4349c5a79071.jpg
Im Heck gibt es keine Steckdosen, und dort kommt auch zu wenig Warmluft an, da der einzige Ausströmer in der unteren Treppenstufe sitzt und die aus der beheizten Heckgarage aufsteigende Wärme für den großen Schlafraum in kalten Nächten nicht reicht.
Bild: Sven Krieger