Zur Homepage

Wohnmobil-Test: VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S

VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Ein Wohnmobil ist zu viel Auto, Gespannfahren mit Caravan nicht schön? Und ein Pick-up passt sowieso ins Leben, weil er beim Arbeiten hilft und nebenbei noch diese Lässigkeit ausstrahlt? Dann könnte es was werden mit der Tischer-Kabine. AUTO BILD REISEMOBIL schnappt sich einen VW Amarok und macht den Wohnmobil-Test.

Bild: Christoph Boerries
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Statt des VW Amarok 3.0 TDI könnte es im Prinzip auch ein Dodge Ram sein, der bollernd beweist, dass sich Wohnraum und Hubraum nicht widersprechen müssen. Aber auch der Volkswagen hat den sedierenden Charme des Cruisers, sobald das 615 Kilogramm schwere Häuschen in seinem Nacken hängt.
Bild: Christoph Boerries
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Die Tischer-Kabine bietet erstaunlich viel Komfort und Lebensraum für ein Paar – und immer noch genug Platz, wenn dann noch zwei Kinder mitkommen. Für die ist das Besteigen der Kabine über die hohe Klappstufe eine echte Hürde, aber das bleibt hier das einzige Behaglichkeits-Manko.
Bild: Sven Krieger
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Denn klein wirkt die Kabine nur von manchen Außenperspektiven, was an der kurzen Pritsche des fünfsitzigen Amarok liegt. Nicht täuschen lassen: Im Wohnraum ...
Bild: Christoph Boerries
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
... können auch lange Kerls aufrecht stehen, bequem duschen und prima schlafen.
Bild: Sven Krieger
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Das Doppelbett ist 1,90 Meter lang, 1,50 Meter breit und bietet reichlich Kopffreiheit. Das zweite Fenster kostet allerdings extra.
Bild: Sven Krieger
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Froli-Tellerfedern und eine extradicke Matratze sichern hohen Liegekomfort.
Bild: Sven Krieger
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Die Sitzgruppe mit verstellbarem Tisch lässt sich leicht zum Bett umbauen. Mit 1,10 Meter Breite reicht's für zwei Kinder.
Bild: Sven Krieger
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Vor der Sitzgruppe steht der Küchenblock mit Dreiflammenherd und ausklappbarer Arbeitsfläche, aber wenig Stauraum, gegenüber der Kühlschrank, unter dem die Truma-Heizung relativ viel Platz beansprucht.
Bild: Sven Krieger
VW Amarok mit Tischer-Kabine 230 S: Wohnmobil-Test
Das große Bad mit breitem Klappwaschbecken und Banktoilette bietet reichlich Stehhöhe. Zum Lüften gibt's aber nur eine kleine Dachluke.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-48bf40b5c9effd9f.jpg
Das alles ist geschmackssicher eingerichtet und so präzise zusammen gebaut, dass der Grundpreis von knapp 30.000 Euro nicht schockt. Aber einen konzeptbedingten Nachteil schleppt der bewohnbare Amarok mit sich herum: Viel Platz fürs Gepäck ...
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-6d5043ae3c5d599c.jpg
... ist nicht vorhanden. Viel mehr als drei Oberschränke, den Küchenblock, einen wandhohen Kleiderschrank und eine Kleinkram-Ablage mit vier Fächern gibt's nicht.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-e24bb7c8881915cd.jpg
Das Apartment auf der Pritsche ist also ein Fall für uneitle Typen, die nicht knauserig sein sollten, denn bei 30.000 Euro beginnt der Spaß erst. Unsere Testkabine hatte jede Menge Extras dabei, auf die keiner gern verzichtet, unter anderem Markise (799 Euro), zweites Fenster im Alkoven (351 Euro), Panorama-Dachluke (827 Euro) und Fahrradträger (379 Euro).
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-470ff5c14bbceb37.jpg
Mal hinten ohne? Kein Problem. Knapp eine Viertelstunde, und die Hütte steht auf Stelzen. Und sie bleibt auch noch stabil, wenn sich Schwergewichte im Alkoven wälzen. Und so ...
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-8288fb4fe3a33adf.jpg
... geht's: Los geht es mit dem Schraubenlösen. Das Absetzen der Kabine sieht fummelig aus, ist aber kein Akt.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-263d9cf590e7c61f.jpg
Stecken: Splinte sichern die vier Stützen der Kabine ab.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-f16dfcbad3b69860.jpg
Absenken: Mit dem Akkuschrauber geht's in wenigen Minuten.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-9cdc1770bd675d10.jpg
Lösen: Vier Spannschlösser verbinden Wohnkabine und Pick-up.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-60e1d7e74b1f2f42.jpg
Zu den Fahreindrücken: Die Hecklastigkeit der Kabine spürt der sensible Fahrer im Popometer, es fühlt sich für Neueinsteiger an wie ein Sonntagsspaziergang mit schwerem Marschgepäck im Rucksack.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-0df3a8ab98f77b00.jpg
Die Kabine im Kreuz fordert Gewöhnung, das wissen sie bei Tischer und raten zum Autobahntempo 120, Neueinsteiger sollen es bei 100 km/h gut sein lassen. Offiziell gibt es gar kein Limit, auch 160 sind legal. Hektik ...
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-58ea88c5dfbf9270.jpg
... fühlt sich falsch an, schon wegen der Seitenwindempfindlichkeit und dem Luftsog beim Überholen. Wie ein alter Ami oder Volvo erzieht der Amarok mit Wohnkabine zur Gelassenheit.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-74ef2c47ad6e75ab.jpg
Wer es auf großer Fahrt einfach laufen lässt, hört vom 224 PS starken Dreiliter-V6 nur subkutanes Gemurmel, spürt keinen Schaltvorgang der Achtstufenautomatik, fläzt tiefenentspannt im beheizbaren Ledersitz und freut sich über maßvolle zwölf Liter Durchschnittsverbrauch. Und: Er minimiert die Wahrscheinlichkeit, ...
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-0132af5b80a38ff6.jpg
... in den fahrdynamischen Grenzbereich vorzudringen. Wir haben's auf der abgesperrten Teststrecke mehrfach probiert: Das ESP bremst den Amarok beim schnellen Ausweichen zwar rigoros ein, aber ein Gänsehauterlebnis ist es für Normalfahrer schon, wenn der Hochbau ins Wanken gerät und kurz zwei Räder in die Luft hebt.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-e240bb817370697d.jpg
Bremsen kann er trotz seiner drei Tonnen Leergewicht übrigens ganz gut. So, wie es sich für einen guten Entschleuniger gehört.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-d7c98230a64aca9a.jpg
Und wie steht's mit dem Komfort? Wohlgeformte Ledersessel und das volle Verwöhnprogramm machen den Amarok oberklassig, hinten ist der Platz für Erwachsene knapp. Für Kinder reicht's – und die kommen auch in der Tischer-Kabine anständig unter.
Bild: Christoph Boerries
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/9/9/2/7/1/1/VW-Amarok-mit-Tischer-Kabine-230-S-Wohnmobil-Test-1200x800-7da24b6ade2e6a8b.jpg
Fazit: Nicht billig, die Kombination aus Pick-up und Kabine, aber die Rechnung geht auf, wenn der Pritschenwagen im Alltag sein Geld verdient. Das Häuschen ist schnell rauf- und runtermontiert, mehr Freiheit unterwegs geht nicht. Das Fahrverhalten fordert allerdings Gewöhnung. Urteil: vier von fünf Punkten.
Bild: Christoph Boerries