Zur Homepage

Zu verkaufen: BMW 750iL von Rapper Tupac

BMW 750 L in dem Tupac Shakur getötet wurde
Rapper Tupac starb vor 20 Jahren bei einer Schießerei in einem Auto. Der Todes-BMW steht seit über einem Jahr beim US-Händler Celebrity Cars zum Verkauf. Doch keiner möchte den 750 Li haben. "Wir haben viele Interessenten und Angebote. Aber keines dieser Angebote war hoch genug, den Wagen zu verkaufen", sagte der Chef des Autohauses gegenüber BILD (Bezahlinhalt). Man hätte schon knapp 770.000 Euro geboten bekommen, aber abgelehnt.
BMW 750 L in dem Tupac Shakur getötet wurde
Grundsätzlich sei das Autohaus bereit, das Fahrzeug auch unter dem Verkaufspreis (rund 1,3 Millionen Euro) abzugeben. Die Schmerzgrenze soll jedoch oberhalb der Millionengrenze liegen, für die Fans anscheinend viel zu teuer. Durchaus verständlich: So wechseln gebrauchte 7er dieser Generation (E38) auch schon für unter 10.000 Dollar den Eigner.
Bild: Moments in Time
Hummer von Rapper 2Pac
Anders erging es diesem gebrauchten Hummer H1. Er stand beim Auktionshaus RR Auction in den USA zum Verkauf, wo ...
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
... der Hammer bei 337.144 US-Dollar (zirka 301.000 Euro) fiel. Das ist ...
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
... das Dreifache des geschätzten Verkaufspreises.
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
Kein Wunder: Auch dieser schwarze Brocken gehörte Tupac "2Pac" Shakur, es ist das letzte Fahrzeug des US-Rappers.
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
Der kaufte den Wagen nur einen Monat vor seinem gewaltsamen Tod am 13. September 1996 ...
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
... und ist ihn gerade mal etwas mehr als 10.000 Meilen (rund 17.000 Kilometer) gefahren.
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
Das "unglaubliche Stück Hip-Hop-Geschichte" (O-Ton des Auktionshauses) hat einen 6,5 Liter großen V8-Diesel mit serienmäßigen 200 PS unter der Haube.
Bild: Motortrend
Hummer von Rapper 2Pac
Die Front dominieren ein riesiger Rammschutz und jede Menge Zusatzscheinwerfer sowie eine Winde, die 5,4 Tonnen ziehen kann.
Bild: Motortrend
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/Hummer-von-Rapper-2Pac-1200x800-5766b350664ad429.jpg
Die Höherlegung, die 38-Zöller, die Aufschrift "Eliminator" und die Stoßstangen mit Riffelblech hatte Tupac hinzugefügt.
Bild: Motortrend
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/Hummer-von-Rapper-2Pac-1200x800-3d35e6c0a637b35c.jpg
Der Innenraum wartet unter anderem mit beigem Leder, einem CD-Wechsler, getönten Scheiben und Klimaanlage auf.
Bild: Motortrend
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/Hummer-von-Rapper-2Pac-1200x800-22cd7ea015c33db2.jpg
Das sind im Vergleich mit anderen Luxusautos nicht viele Annehmlichkeiten.
Bild: Motortrend
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/Hummer-von-Rapper-2Pac-1200x800-80408408a611ca0b.jpg
Das dürfte den Käufer aber nicht stören.
Bild: Motortrend
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/Hummer-von-Rapper-2Pac-1200x800-4823f22c7ede6f40.jpg
Schließlich hat er Tupacs Kennzeichen, alle Papiere und zwei Kassetten mit Roh-Versionen von einem Tupac- und einem Michael-Jackson-Song miterworben.
Bild: Motortrend
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/GMC-Suburban-von-Notorious-B-I-G-1200x800-3214a9f60c8db9cc.jpg
1,5 Millionen Dollar rief ein US-Händler Moments in Time für diesen grünen GMC Suburban auf. Hintergrund: Rapper Notorious B.I.G (bürgerlich Christopher Wallace, Spitzname unter anderem Biggie Smalls) kam 1997 bei einer Schießerei darin ums Leben.
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/GMC-Suburban-von-Notorious-B-I-G-1200x800-a3ba440448de1dd1.jpg
In seiner Verkaufsanzeige schrieb der Händler, dass dieses Loch in einem der Sitzgurte von einer der Patronen stammt, die während des Mordanschlags auf den Rapper abgefeuert wurden. Einen Beweis dafür gibt es allerdings nicht.
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/5/7/6/4/6/9/GMC-Suburban-von-Notorious-B-I-G-1200x800-91bb24a5f8f0d9eb.jpg
Der Preis ist exorbitant hoch, vergleichbare Fahrzeuge gibt es in den USA schon für rund 5000 Dollar. Das Fahrzeug hat die Jahre seit dem morbiden Vorfall bei einer ahnungslosen Familie verbracht und 114.000 Meilen (zirka 183.465 Kilometer) gesammelt. Mehr US-Cars finden Sie hier.