Kindersitz

2
Note
Britax Römer – Baby-Safe i-Size

Britax Römer Baby-Safe i-Size

Produktdetails

Marktstart 2016
Körpergewicht Geburt bis ca. 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 4,8 kg
Travelsystem Ja
Schlafhilfe Nein
Preis ohne Isofix 220 EUR
Preis mit Isofix -
Preis Isofix-Base -
Hersteller Britax Römer
Kategorie i-Size

Testfazit

+

Vorteile

Einfache Bedienung, hochwertige Verarbeitung, innovative Lehnenverstellung, gut einstellbares Gurtsystem, geringes Risiko der Fehlbedienung.

-

Nachteile

Babyschale und Basis zusammen relativ teuer, vergleichsweise hohes Gewicht.

UVP 220 EUR

Testbericht Britax Römer Baby-Safe i-Size

Die Babyschale Baby-Safe i-Size von Britax Römer ist seit 2016 auf dem Markt und eignet sich für Neugeborene bis zu einer Größe von 83 Zentimetern, was etwa einem Alter von bis zu 15 Monaten entspricht. Für Eltern, die sich weiterhin am Gewicht orientieren möchten, nennt Britax Römer ein Maximum von 13 Kilogramm. Damit ist der nach der ECE-Norm R 129 (i-Size) zugelassene Kindersitz vergleichbar mit Babyschalen der Gruppe 0+. Ausschlaggebend für die Dauer des Gebrauchs ist jedoch ausschließlich die Größe des Babys. Im Lieferumfang enthalten ist ein sogenannter Neugeborenen-Einsatz, der bei kleinen Babys und Neugeborenen in den ersten Wochen verwendet wird. Ein höhenverstellbarer Fünfpunktgurt sichert das Baby in der Schale. Zur Installation des Babyschale im Auto (stets gegen die Fahrtrichtung) kann der fahrzeugeigene Dreipunktgurt genutzt werden, alternativ bietet Britax Römer eine Isofix-Basis mit Stützfuß an, mit deren Hilfe sich die Babyschale mit einem Klick im Fahrzeug montieren lässt. Dafür benötigt das Auto ein entsprechendes Isofix-System.
Sicherheit: Der höhenverstellbare Fünfpunktgurt umschließt auch kleinere Babys fest und sicher, die Gurtpolster und das Gurtschlosspolster sind fest aufgehängt und können somit nicht verrutschen. Die Gurthöhenverstellung verfügt über einen weiten Verstellbereich, der Mechanismus lässt sich einfach über eine Klappe am Rückenteil der Schale erreichen, erfordert aber etwas höhere Bedienkräfte. Ob mit Isofix-Basis oder ohne – in beiden Fällen steht die Babyschale stabil auf dem Fahrzeugsitz und macht somit einen insgesamt sicheren Eindruck. Bei der Verwendung der Isofix-Basis bestätigen farbliche Indikatoren die korrekte Installation. Die Basis verfügt zudem über eine einfach bedienbare Neigungsverstellung, um etwaige Gefälle des Fahrzeugsitzes auszugleichen und die Babyschale im optimalen Winkel auf der Basis installieren zu können. Die optimale Neigung wird ebenfalls durch eine farbliche Anzeige bestätigt. Möglichkeiten der Fehlbedienung sahen wir im Test nicht gegeben.
Maße, Einbau und Bedienung: Einbau und Bedienung des Baby-Safe i-Size funktionieren intuitiv, bei der Montage über den Fahrzeuggurt weisen die großen und farblich gekennzeichneten Gurtführungselemente auf die korrekte Gurtführung hin. Noch einfacher ist die Installation des Sitzes in Verbindung mit der Isofix-Basis. Ergonomisch ungünstig platziert ist der Mechanismus, der die Babyschale von der Isofixbasis löst. Der dafür zuständige Griff befindet sich auf der Rückseite der Schale und der Zugang wird in vielen Autos durch den Vordersitz verdeckt. Das Einsetzen und Anschnallen des Kindes funktioniert leicht, das Festziehen der Gurte erfordert (wie bei vielen Babyschalen) etwas mehr Kraft. Der notwendige Kraftaufwand erzeugte im Test bei manchen Eltern den Eindruck, die Gurte säßen bereits sehr straff – das muss jedoch nicht der Fall sein. Hier sollten Eltern jedes Mal den strammen Sitz der Gurte am Oberkörper des Kindes kontrollieren. Die seitlichen Gurte schneiden unter Umständen leicht in die Oberschenkel des Babys ein. Um Druckstellen auf der Haut zu verhindern, sollte das Baby deshalb auch an warmen Tagen mit einer Hose bekleidet sein. Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich. Mit einem Gewicht von 4,7 Kilogramm ist die Babyschale vergleichsweise schwer, aber immer noch im akzeptablem Bereich. Der Platzbedarf im Auto ist mit und ohne Isofix-Basis durchschnittlich bis gut.
Komfort/Ergonomie: Sehr gute Liegeposition des Kindes. Außergewöhnlich: Mit der Gurtverstellung ändert sich auch die Neigung der Rückenlehne. In den ersten Lebensmonaten, wenn die Gurte im unteren Bereich fixiert sind, verfügt der Sitz über eine ebenere Liegeposition. Ein verstellbares Lehnenteil sorgt für eine geringere Krümmung der Wirbelsäule und entlastet damit den Rücken des Babys beim Transport in der Babyschale. Über den gesamten Größenbereich hinweg verfügt das Kind über ausreichend Platz und sitzt gleichzeitig gut geschützt in der Babyschale. Das integrierte Sonnenverdeck lässt sich einfach ausfahren und arretieren. Über Adapter lässt sich die Babyschale auch auf ein Kinderwagengestell montieren.
Qualität und Preis: Der Baby-Safe i-Size verfügt über einen gut gepolsterten Bezug, der im Gegensatz zu vielen anderen Babyschalen auf eine flüssigkeitsabweisende Oberfläche verzichtet. Dadurch wirkt der Stoff jedoch angenehm weich und ist in der Lage Schweiß zu absorbieren. Der qualitative Eindruck ist insgesamt gut, einige Elemente der Babyschale, etwa die ausdrehbaren Seitenprotektoren aus Kunststoff, wirken nicht besonders hochwertig. Mit einem Marktpreis von etwa 200 Euro zählt die Babyschale zu den teureren Modellen, was ebenso für die Isofix-Basis gilt, die ab rund 150 Euro erhältlich ist. Aufgrund der guten Ausstattung sehen wir den relativ hohen Preis jedoch als gerechtfertigt an.
AUTO BILD-Urteil: Note 2

Weitere Produktdetails

Art der Montage gegen Fahrtrichtung
Reinigung Maschinenwäsche
eigenes Gurtsystem Ja
Gurtsystem Fünfpunktgurt
Gurtbandlänge k.A. cm
Höhe x Tiefe x Breite 58 x 67 x 44 cm
max. Schulterbreite -
Gewicht Normalversion 4,8 kg
Gewicht Isofixversion -
Gewicht Isofixbase -

Weitere Sitze von Britax Römer

2
Note
Britax Römer – Baby-Safe i-Size

Britax Römer Baby-Safe i-Size

Körpergewicht ca. 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 4,8 kg
UVP 220 EUR

Britax Römer Evolva 1-2-3 SL SICT

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 12 Jahre
Gewicht 8,6 kg
UVP 215 EUR

Britax Römer Kidfix XP SICT

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 4 Jahre bis ca. 12 Jahre
Gewicht 7,2 kg
UVP 215 EUR
4
Note
Britax Römer Evolva 123 plus

Britax Römer Evolva 123 plus

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 9 Monate bis 12 Jahre
Gewicht -
UVP 200 EUR

Britax Römer Baby-Safe2 i-Size

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 15 Monate
Gewicht 4,8 kg
UVP 200 EUR

Britax Römer First Class Plus

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 4 Jahre
Gewicht 8,4 kg
UVP 199 EUR

Britax Römer King II

Körpergewicht 18 kg
Altersklasse 9 Monate bis ca. 4 Jahre
Gewicht 10,3 kg
UVP 199 EUR

Britax Römer Kidfix XP

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 3,5 Jahre bis ca. 12 Jahre
Gewicht 7,06,9 kg
UVP 195 EUR

Britax Römer Kidfix SL SICT

Körpergewicht 36 kg
Altersklasse 4 Jahre bis ca. 12 Jahre
Gewicht 6,7 kg
UVP 180 EUR
1
Note

Britax Römer Baby-Safe Plus SHR II

Körpergewicht 13 kg
Altersklasse Geburt bis ca. 13 Monate
Gewicht 4,8 kg
UVP 170 EUR
<1 2 3 4 >

Top5-Bestseller

Maxi-Cosi Pebble

Babyschalen

Maxi-Cosi Pebble

Cybex Pallas 2-fix

Gruppe 1/2/3

Cybex Pallas 2-fix

Cybex Sirona

Gruppe 0/1

Cybex Sirona

Maxi-Cosi Pearl

Gruppe 1

Maxi-Cosi Pearl

Maxi-Cosi Tobi

Gruppe 1

Maxi-Cosi Tobi

Artikelempfehlungen

Damit der Nachwuchs im Auto sicher ist

Britax Römer DUALFIX i-SIZE

Damit der Nachwuchs im Auto sicher ist

Der neue, um 360 Grad drehbare DUALFIX i-SIZE von Britax Römer bietet nicht nur Rundum-Schutz, sondern auch ultimativen Komfort und höchste Flexibilität.

Die beliebtesten Kindersitze

Amazon-Bestseller: Kindersitze

Die beliebtesten Kindersitze

Welche Kindersitze werden bei Amazon am meisten gekauft und positiv bewertet? AUTO BILD zeigt die aktuell beliebtesten Kindersitze bei Amazon.

ADAC Kindersitztest 2016

ADAC Kindersitztest 2016

Zwei Sitze "mangelhaft"

Der ADAC hat 26 Kindersitze getestet. Die meisten schneiden gut ab, einer bekommt die Note "sehr gut". Doch zwei Kindersitze fallen glatt durch.

Kindersitze: Reboard

Kindersitze: Reboard

Rückwärts ist es sicherer

Gefahr für Kleinkinder in vorwärts gerichteten Kindersitzen: Bei einem Unfall können sie schwer verletzt werden. Reboard-Sitze sind für sie sicherer!

141 Autos im Kindersitz-Test

141 Autos im Kindersitz-Test

Hier haben drei Sitze Platz

Wer mehr als zwei Kinder sicher im Auto befördern will, braucht ein Raumwunder. Wir zeigen Ihnen, in welchen Wagen drei Kindersitze passen.

ADAC Kindersitztest 2015

ADAC Kindersitztest 2015

Vier Kindersitze fallen durch

Der ADAC hat mit einem neuen Prüfverfahren 23 Kindersitze aller Kategorien getestet. Das Ergebnis: Jeder sechste Sitz ist "mangelhaft".