BMW 324 d und Mercedes 190 D 2.5

190 D gegen 324d

— 25.11.2010

Flotter Nageln

AUTO BILD-Archiv-Artikel 18/1986: Sportliche Diesel? Nein, das ist kein Widerspruch in sich. BMW 324d und Mercedes 190 D 2.5 zeigen, wie schnell der Funke bei modernen Selbstzündern überspringt.

Wann immer in einem BMW ein Dieselmotor laut nagelnd und qualmend seine Arbeit aufnimmt, kann sich der Fahrer mitleidiger Blicke der Passanten sicher sein: "Schau mal, der Motor ist wohl kaputt." Denn sie vermuten alles – nur nicht einen Selbstzünder unter der Haube eines BMW. Dabei wird sogar in die sportliche 3er Reihe ein Dieselmotor eingebaut – 324d heißt er dann, hat 86 PS. AUTO BILD prüfte den Münchner 3er-Diesel im direkten Vergleich mit seinem Stuttgarter Konkurrenten: Kann er gegen den Mercedes 190 D 2.5 mit 90 PS bestehen?

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Dass die Stuttgarter schon seit 50 Jahren Autos mit Dieselmotoren bauen (das erste Modell war der 260 D von 1936) und viel Erfahrung haben, merkt man dem 190 D 2.5 schon beim Starten an. Die Vorglühzeit, im Volksmund Diesel-Gedenkminute genannt, schrumpfte auf zwei Gedenksekunden. Dann kann der Motor schon gestartet werden. Schnellglühkerzen machen es möglich. Klar, dass die auch BMW verwendet. Und so geht die erste Wertung mit dem gleichen Ergebnis aus: Einsteigen, starten, losfahren. In der Art, wie sich die beiden Wagen in Bewegung setzen, gibt es allerdings größere Unterschiede.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Im Münchner hat man ein völlig neues BMW-Fahrgefühl. Sein Sechzylindermotor lässt die Spontaneität seiner Benzin-Geschwister völlig missen. Bis 3000/min tut sich wenig. Erst dann erwacht der Reihensechszylinder, wird munter. Ergebnis: Der 3er wird fast immer mit recht hohen Drehzahlen gefahren und muss fleißig geschaltet werden. Das macht allerdings viel Spaß, denn das Fünfgang-Getriebe lässt sich exakt und kinderleicht bedienen. Ganz anders sein Stuttgarter Konkurrent. Der 90 PS starke Fünfzylinder-Diesel kommt schon bei niedrigen Drehzahlen richtig zur Sache. Er muss wenig geschaltet werden, lässt sich oft im vierten und fünften Gang fahren.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.