7. HBK 2014: Der Gala-Abend

7. HBK 2014: Der Gala-Abend

— 30.08.2014

Der Abend der Gewinner

Nach drei Tagen und 733 Kilometern endete die 7. Rallye Hamburg-Berlin-Klassik mit einem Gala-Abend im Berliner Grand Hyatt Hotel. Mit viel Applaus wurden die Sieger geehrt.

Video: Highlights der HBK 2014

HBK – die schönsten Momente

Nach drei Tagen und 733 Rallye-Kilometern rollten alle 352 Teilnehmer durch den Zielbogen am Berliner Axel-Springer-Haus. Nicht alle saßen noch in dem Auto, mit dem sie in Hamburg gestartet waren, nicht alle waren mit dem Roadbook und den Wertungsprüfungen warm geworden, aber die Freude über die schönen Erlebnisse überwog. Abschluss der siebten Hamburg-Berlin-Klassik war ein Gala-Abend im Grand Hyatt Hotel am Potsdamer Platz. In festlicher Atmosphäre prämierten Frank B. Meyer (Stellvertretender Chefredakteur AUTO BILD KLASSIK) und Moderatorin Petra Bindl die Sieger der Veranstaltung. Gesamtsieger der Rallye wurden Axel Ernst und Johannes Bitter-Suermann im Lancia Fulvia 1600 HF Lusso von 1971. Der rote Lancia mit den gelben Rallyestreifen war auch optisch ein Publikumsliebling. Das erfolgreiche Team wurde außerdem für ein besonderes Jubiläum geehrt: Als einziges Team war es auf allen zehn Oldtimerrallyes von AUTO BILD KLASSIK dabei: siebenmal auf der Hamburg-Berlin-Klassik und dreimal auf der Bodensee-Klassik. Zweiter Sieger wurde das Team BMW Group Classic mit Ulrich Knieps (Leiter BMW Markenstrategie und Marketingplanung) und Eiskunstläuferin Katarina Witt im BMW 328 vom 1937. Die prominente Beifahrerin löste damit ihr Versprechen ein, den Erfolg des Vorjahres zu übertreffen; 2013 landete das Team auf dem zweiten Platz der Gruppe 1. Da bei den Rallyes von AUTO BILD KLASSIK nur Privatfahrer Sachpreise gewinnen können, kamen Rüdiger Ludwig und Christian Schetelig im Jensen Interceptor MK II von 1971 zum Zug und freuten sich über hochwertige Chronographen der Firma Sinn Spezialuhren. Den dritten Platz der Gesamtwertung teilten sich ebenfalls zwei Teams: Im 1970er Ford Capri 1600 GT MK I waren André Preiß und Bernd Volkens für das Team Sonax Classic erfolgreich. Das drittbeste Privatteam kam in diesem Jahr aus Tschechien: Petr Fiala und Sona Nejedla im Aston Martin DB6 von 1968.

Einen Sonderpreis der Redaktion erhielten Thierry Leduc und Boris Pieritz als größte Pechvögel, weil ihr Peugeot 401D Meulenmeester von 1934 am häufigsten vom AvD betreut werden musste. Als tapferstes Team wurden Roland Böhme und Dominik Heine geehrt. Sie waren bei der Bodensee-Klassik abgelehnt worden, da ihr Auto nicht dem Reglement entsprach. Kurzerhand ersteigerten sie auf Ebay einen BMW 525 (E12) von 1979 und beeindruckten so die Redaktion mit ihrer Beharrlichkeit. Mit einem Sonderpreis für das originellste Fahrzeug der Rallye wurde das viertürige Polizeikäfer-Cabriolet von Malte Klarczyk und Diane Reyer ausgezeichnet. Groß war der Applaus im Festsaal des Hyatt Hotels, als zum Ende der Siegerehrung den Helfern hinter den Kulissen der Veranstaltung gedankt wurde: Peter Goebel und seinem Plusrallye-Team für die Konzeption und Durchführung der Rallye, dem AvD für die technische Betreuung der Fahrzeuge und dem Team von Fabian Lindner für die Gesamtorganisation.

Autoren: Jonathan Blum,

Fotos: Sven Krieger, Uli Sonntag

Stichworte:

Oldtimer-Rallye

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zu Autobild.de