Ältester Rolls-Royce versteigert

Ältester Rolls-Royce versteigert

— 04.12.2007

Hammer-Preis

Für knapp fünf Millionen Euro wurde der älteste Rolls-Royce jetzt im Auktionshaus Bonhams versteigert. Das zehn PS starke "Schnauferl" aus dem Jahr 1904 ging an einen privaten Sammler.

Der älteste noch erhaltene Rolls-Royce der Welt wurde am 3. Dezember 2007 für einen Rekordpreis von 3,5 Millionen Pfund (knapp fünf Millionen Euro) versteigert. Das 103 Jahre alte "Schnauferl" mit zehn PS erzielte damit einen doppelt so hohen Preis wie erwartet, teilte das Londoner Auktionshaus Bonhams mit. Nach einem heißen Bieterstreit per Telefon sei der Oldtimer an einen privaten Sammler gegangen. Das Auto mit der Nummer 20.154 stammt aus dem Jahr 1904 und somit aus dem Gründungsjahr der Luxusmarke. Der offene Zweisitzer wurde noch im selben Jahr auf dem Pariser Autosalon ausgestellt und war stets in Privatbesitz. Der Höchstpreis für einen Rolls-Royce lag bisher bei 1,5 Millionen Pfund – der "Silver Ghost" aus dem Jahr 1912 wurde im August in Kalifornien versteigert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.