Alfa Romeo 75 Turbo

Alfa 75 Turbo

— 03.09.2010

Ein Alfa wie früher: stark und sportlich

Alfa Romeo poliert am matt ge­wordenen Image: Sportlichkeit soll gemäß alter Alfa-­Tradition wieder in den Vordergrund rücken. Der neue Alfa 75 Turbo lässt das Cuore sportivo wieder schnell schlagen.

Nun gut, dachte ich bei der ersten Aus­fahrt auf der Autobahn, die Tachos die­ser italienischen Marke waren noch nie besonders wahrheitsliebend. Denn die Nadel stieg und stieg – erst bei Tempo 230 war Schluss. Und so schnell kann der Alfa 75 mit seinen "nur" 150 Turbo-PS doch gar nicht sein. Wie geht das? dachte ich, als am nächsten Tag das Ergebnis der Höchst­geschwindigkeitsmessung vorlag. 218 km/h! So schnell ist ja nicht einmal der 171 PS starke BMW 325i (212 km/h). Ein­zige Erklärung: In unseren Testwagen hatten sich wohl einige Mehr-PS verirrt. Das soll ja mal vorkommen. Den künftigen Käufern des Alfa 75 Turbo kann man eigentlich nur wün­schen, dass sie so ein starkes Exemplar erwischen.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Denn das aufwendige Fahr­werk des Italieners ist dafür gebaut, jede Pferdestärke sicher auf die Straße zu bringen. Die Feder-/Dämpfer-Abstim­mung ist so hart, dass die Räder in jeder Fahrsituation auf den Asphalt gepresst werden, auch in schnellsten Kurven nie den Kontakt zur Straße verlieren. Nach­teil: Von Fahrkomfort kann deshalb kaum die Rede sein. Jedes Steinchen spüren die Insassen. Dabei könnten sie sich ansonsten so wohl fühlen. Die stark ausgeformten Sitze bieten besten Halt. Die Windgeräu­sche bleiben immer in einem erträgli­chen Rahmen. Und die Ausstattung ist vom Feinsten: Sogar elektrische Fen­sterheber und Zentralverriegelung sind serienmäßig.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Das Prunkstück des 75 Turbo aber ist zweifellos der per Garrett-Turbolader unter Druck gesetzte Reihenvierzylinder. Er verbindet Laufkultur, Durchzugsver­mögen und Spitzenleistung auf nahezu ideale Weise. Der Einsatz des Turbo­laders bei ca. 3000 Touren ist zwar deutlich spürbar, aber der imponierende Kraftzuwachs in diesem Moment macht ein Großteil der Faszination dieses Trieb­werks aus. Dabei ist es gleichgültig, ob der Gasfuß bei 80 oder 180 km/h volle Leistung verlangt: Der 75 Turbo legt in jedem Fall mit kurzer Verzögerung kräf­tig zu. Und er ist elastisch: Gangwechsel sind auf freier Strecke eigentlich nie notwendig. Der Motor zieht im fünften Gang immer kräftig durch.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung