Sammlungsauflösung: Alfa-Schatz in der Heide

Alfa Romeo-Sammlungsauflösung

— 05.08.2016

Der Alfa-Schatz in der Heide

Eine Kleinanzeige führt zu einer Halle voller Alfas in der Nähe von Lüneburg. Dort elektrisiert ein Dutzend Autos Alfa-Fans, Tausende Ersatzteile machen Teilejäger heiß. Blick auf eine faszinierende Sammlung in der Heide.

Noch zu retten: schwarze Alfetta 1.8 mit Doppelscheinwerfern und reichlich Chrom.

©Lars Jakumeit

Ein unscheinbares Anwesen in der Lüneburger Heide. Hinter den Mauern einer gelb gestrichenen Kalksandstein-Industriehalle stehen zwei Dutzend Fahrzeuge, vor allem Alfa Romeos aus den 60er- und 70er-Jahren, und zigtausende Ersatzteile. Eine Fundgrube für italophile Autofreunde! Die Alfa-Halle in der Heide ist das Ergebnis von über drei Jahrzehnten Sammelleidenschaft, der Nachlass des Kapitäns Dieter Kreh. Der war kein Schrauber, sondern Jäger und Sammler. Er trug eine außergewöhnliche Modell-Armada der Mailänder Traditionsmarke zusammen und hortete Ersatzteile in den Dimensionen eines Autohauses.

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

Mannshohe Ersatzteilberge

Inmitten von vollgepackten Schwerlastregalen, mannshohen Ersatzteilbergen, Karton- und Reifentürmen erschließt sich erst nach und nach das gesamte Ausmaß. Der ausgeweidete blaue GT Bertone wartet schon länger auf bessere Zeiten, seine Hauptuntersuchung ist seit 1985 überfällig. Deutlich besser steht es um die klassische Giulia im teilrestaurierten Zustand und die drei Nuova Super-Limousinen. 

Die Alfetta GT und ihre schönen Schwestern

Die Alfetta GT und ihre schönen Schwestern Die Alfetta GT und ihre schönen Schwestern Die Alfetta GT und ihre schönen Schwestern

Ein halbes Dutzend Alfasud

Große Giulia – Alfa Romeo 2000 Berlina in zeitgeistigem Grünmetallic.

©Lars Jakumeit

Was noch einen Wert hat, und was nicht, ist für Oldtimer-Schatzsucher auf den ersten Blick schwer auszumachen, denn die Qualität scheint durchwachsen. Zum Fahrzeugfundus gehören echte Klassiker, deren Zustand allerdings zwischen eingeschränkt fahrbereit, ambitioniertem Projekt und bloßer Teileträger rangieren. Liebhaber dürften verzückt sein angesichts der gebotenen Vielfalt, außerdem erzählt jedes Modell seine Geschichte. Vergilbte Sticker wie die vom Lichttest 1984 oder aus Monte Carlo sind stille Zeitzeugen.

Stillstand seit 25 Jahren

Die meisten Alfas spulten ihre letzten Asphaltkilometer vor über einem Vierteljahrhundert ab. Seitdem stehen sie auf dem kahlen Betonboden der Halle im Kreis Lüneburg ihre Reifen platt. Von den legendären Schnellrostern der Alfasud-Modellreihe sicherte sich Kapitän Kreh gleich ein halbes Dutzend. Die Auswahl reicht vom seltenen frühen roten ti-Modell mit Doppelvergaser und gesunder Substanz, plus passendem Teileträger, über zwei weiße Sprint-Coupés, bis hin zu mehreren Vertretern der zweiten Serie mit 1.3 und 1.5 Liter Boxermotoren. Stimmig ergänzt die Alfasud-Flotte eine 1800er Alfetta.

Bilder: Scheunenfund der Superlative

Ein Paradies für Ersatzteilsucher

Großprojekt für einen ambitionierten Schrauber: ausgebeinter GT Bertone.

©Lars Jakumeit

Die ehemaligen Chef-Limousinen Alfa 2000 Berlina im zeitgeistigen Hellgrünton und Alfa 6 2.5 im erhaltenswerten Zustand sind vielleicht die Glanzlichter der Sammlung. Doch nicht alle Autos fanden in der Halle Platz, auf dem Außengelände nagten die Elemente an vielen weiteren Autos. Dort findet sich neben mehreren großen BMW E3-Limousinen ein weiterer Alfa und eine weiße Zweiliter-Giulietta aus den frühen Achtzigern. Wie viele Fahrzeuge darüber hinaus zerlegt und filetiert in Kästen und Kartons schlummern, lässt sich schwer abschätzen. Neben zahlreichen Neuteilen sind allein die beindruckende Anzahl lagernder Holzlenkräder und Lenksäulen sowie rund 15 Ersatzmotoren ein Indiz für etliche Schlachtungen. Wie lange die Sammlungsauflösung dauert, wird die Nachfrage entscheiden, für Schnäppchenjäger auf der Suche nach Italienerteilen dürfte sich die Reise in die Lüneburger Heide noch eine Zeit lang lohnen. Nach dem Tod des Sammlers Kreh, der vor Kurzem verstarb, wird der gesamte Fundus durch langjährige Oldtimerkollegen abgewickelt.
Verkauf der Sammlung Kreh bei Ebay-Kleinanzeigen

Sammlungsauflösung: Alfa-Schatz in der Heide

Autor: Lars Jakumeit
Fotos: Lars Jakumeit

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.