Allrad-Autos

Allrad-Autos im Vergleichstest

— 25.01.2011

Vier, die auch im Winter spuren

AUTO BILD Archiv-Artikel 5/1987: Eis und Schnee haben in den letzten Wochen viele Autos gestoppt. AUTO BILD prüfte deshalb vier Allradler, die genug Platz für die ganze Familie bieten und alle unter 25.000 Mark kosten.

Sie sind wahre Alleskönner: Klettermei­ster und Kombiwagen, Schneekönige und Familienkutschen, Zugpferde und rollen­de Einkaufstaschen. Wo andere stecken­bleiben, kommen sie noch durch: Allrad­Autos für den Alltag. Das Beste aber, es gibt sie inzwischen schon für weniger als 25.000 Mark. Die Rede ist vom VW Golf syncro, Honda Civic Shuttle RT 4 WD, Toyota Tercel 4WD und Alfa 33 1,5 4x4 Giardinetta, die AUTO BILD jetzt zu einem Vergleichstest versammelte. Der strenge Winter in diesem Jahr bot uns das ideale Testgelände. Wir fuhren auf rutschigen Straßen durch die Stadt, ran­gierten zwischen meterhohen Schneeber­gen in enge Parklücken, schlängelten uns auf vereisten Autobahnen von einer Fahrspur zur anderen und kraxelten bergauf und bergab.

Das Original: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

Den Golf syncro beeindruckte das alles wenig. Er ignorierte die weiße Pracht und Golf syncro: automatisch mit allen Vieren ließ sich beinahe fahren wie ein normaler Golf bei trockener Straße. Das Gute: Im Syn­cro hatte ich mit der ganzen Allrad-Technik nichts zu tun. Kein Extra-Hebel, kein Schalter ist zu bedienen. Der Allradantrieb funk­tioniert automatisch und verteilt die An­triebskraft immer auf die Räder, die den be­sten Kontakt zur Straße haben. Dieses Kunststück bringt eine technisch relativ einfache Lösung fertig, die Visco­-Kupplung. Sie gleicht Drehzahlunterschie­de zwischen Vorder- und Hinterachse aus.

Überblick: Hier gehts zu AUTO BILD Klassik

Mit dem Golf syncro über Schnee und Eis zu fahren macht richtig Spaß, weil er auch beim Beschleunigen seine Spur hält. Er zieht kaum nach links oder rechts, selbst wenn eine Reifenspur auf Eis und die andere auf trockenem Asphalt läuft. Überraschend gutmütig reagiert der Syn­cro auch beim Bremsen. Das Heck bricht nicht zur Seite aus, auch wenn ich kräftiger aufs Pedal trete und die Vorderräder schon blockieren. Bei anderen Allradlern bringen blockierende Vorderräder über den An­triebsstrang auch die Hinterräder zum Still­stand. Das ist gefährlich, denn die Autos schleudern dann prompt mit dem Heck zur Seite und sind nur noch schwer unter Kontrolle zu bringen.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.