Citroën CX "Honecker" von Nilsson versteigert

Citroën CX by Nilsson von Erich Honecker Citroën CX by Nilsson von Erich Honecker Citroën CX by Nilsson von Erich Honecker

Auktion: Citroën CX Honecker Stretchlimo

— 11.02.2015

DDR-Stretchlimo unterm Hammer

In Paris wurde ein besonderer Klassiker mit DDR-Geschichte versteigert: Ein für Staatschef Erich Honecker georderter, gestretchter Citroën CX.

Wahre Länge: Um 40 Zentimeter gestreckt kommt der Franzose auf fast fünf Meter.

1989 feierte die DDR mit viel Pomp ihr 40-jähriges Bestehen. Danach sollte der französische Präsident François Mitterrand zum Staatsbesuch kommen, doch es kam anders. Deutlich vor der friedlichen Revolution in Deutschland, als das Ende der DDR nicht absehbar war, wollte sich der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker bei künftigen Staatsbesuchen nicht lumpen lassen: Für deren  angemessenen Empfang orderte er das Flaggschiff von Citroën, den CX. Aber nicht irgendeinen CX, sondern eine vom schwedischen Karosseriebauer Nilsson verlängerte Version. Die Spezialfirma hatte vorher schon einige Citroën- und Volvo-Staatskarossen für die DDR gestreckt.

Baillon-Scheunenfunde: Auktion der Superlative

Sammlung Baillon in grellem Licht Sammlung Baillon in grellem Licht
Zwei Exemplare des langen CX soll die DDR für den Besuch von Mitterand bestellt haben, berichtet das französische Auktionshaus "Artcurial". Preis pro Fahrzeug: 120.000 schwedische Kronen, das waren damals gut 35.000 D-Mark. Jetzt kam eines der 1989 gebauten Autos in Paris unter den Hammer – und wurde für stattliche 95.360 Euro verkauft. Das Ergebnis liegt weit über den Erwartungen, die Schätzung rangierte zwischen 40.000 und 60.000 Euro.

Die lustigsten Stretchlimousinen

Platz satt: Wird die zweite Sitzreihe weggeklappt, lässt es sich in Reihe drei fürstlich lümmeln.

Zum staatsprominenten Einsatz hat es der Nilsson-CX allerdings nie geschafft: Die Mauer fiel, bevor Mitterrand kam. Die DDR war Geschichte, die beiden verlängerten CX wurden über die Treuhand verkauft. Der hier versteigerte Honecker-CX hat einen um 40 Zentimeter verlängerten Radstand, nur 17.500 Kilometer auf der Uhr und reichlich Ausstattung. Die erste Velours-Sitzbank lässt sich gegen die Fahrtrichtung einklappen, dann gibt es Fußraum ohne Ende für die Fondpassagiere, die auf den angestammten Plätzen in Fahrtrichtung reisen.

Citroën CX: Die stille Revolution

Grau gesteppte Velourssitze entsprechen dem damaligen Zeitgeist, an Bord sind außerdem Klimaanlage, Automatik, elektrische Fensterheber und Seitenrollos, Servolenkung, Scheinwerferwaschanlage, Leselampen, sowie Sirene und Blaulicht. 136 PS machen den gestreckten CX sicher nicht zum Rennwagen, aber zur sanften Sänfte mit unbezahlbarer Historie.

Citroën CX "Honecker" von Nilsson versteigert

Citroën CX by Nilsson von Erich Honecker Citroën CX by Nilsson von Erich Honecker Citroën CX by Nilsson von Erich Honecker

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.