Auktion: Sports & Classics of Monterey

Ford Hotrod Ol'Jiggles Ford Hotrod Ol'Jiggles

Auktion: Sports & Classics of Monterey

— 13.08.2010

Kurioses unterm Hammer

Wie wär's mit einem Leichenwagen-Hotrod? RM Auctions versteigert mal wieder Kunstwerke aus Blech im Wert von etlichen Millionen US-Dollar. Wir zeigen die coolsten Objekte!

Für Fans erlesener Klassiker ist es eine Top-Adresse, wenn mal wieder ein neues Schätzchen in die heimische Garage soll: Seit fast 20 Jahren kommen beim kanadischen Auktionshaus RM Auctions (benannt nach den Initialen des Gründers Rob Myers) automobile Preziosen aller Jahrzehnte unter den Hammer. Die aktuelle Auktion findet im kalifornischen Monterey statt: autobild.de hat das Angebot durchstöbert und die spektakulärsten Stücke herausgesucht. Zum Verkauf stehen viele spektakuläre US-Cars, darunter Ford-Modelle mit Baujahren von 1903 bis 2006, klassische Lincolns, Chevys, Studebakers sowie zahlreiche skurille Custom-Umbauten.

In der Bildergalerie: Die schönsten und skurrilsten Auktionsobjekte

Auf dem Rücksitz des Lincoln Continental "Bubbletop" mit aufgesetztem Glasdach nahm einst Kennedy Platz.

Auch Freunde europäischer Fabrikate kommen nicht zu kurz: Eine echte Rarität ist beispielsweise der Jaguar Daimler Double Six mit seidigem V12 und 295 PS aus dem Jahr 1984. Einziger Vorbesitzer: Ihre Majestät Queen Elizabeth II, die oft persönlich am Steuer der britischen Nobelkatze saß und zwischen London, Windsor und den Schlössern Balmoral und Sandringham herumkurvte. Originale 41.000 britische Meilen hat die königliche Hofkutsche auf der Uhr – natürlich penibelst gewartet und im Top-Zustand. Geschätzter Auktionspreis: zwischen 150.000 und 200.000 US-Dollar. Nicht minder prominent ist der schwarze Lincoln Continental "Bubbletop" aus dem Jahr 1962: Der von Karosseriespezialist Hess & Eisenhardt in Cincinatti aufwendig umgebaute Luxusschlitten gehörte zur Flotte des weißen Hauses. Auf der geräumigen Rückbank nahmen einst John F. Kennedy und dessen Ehefrau Jackie Platz. Kein Wunder also, dass für die Präsidentenlimousine mindestens 500.000 US-Dollar fällig werden dürften.

Überblick: News und Tests zu allen Automarken

Verglichen mit dem prachtvollen Delahaye 175 Roadster aus dem Jahr 1949 ist Kennedys Lincoln dagegen ein echtes Schnäppchen. Geschätzte vier bis sechs Millionen Dollar soll der offene Traumwagen in die Auktionskasse spülen. Das Fahrzeug zählt zu den schönsten Cabrio-Klassikern der Nachkriegszeit und gehörte einst einem engen Freund des Fürsten Rainier von Monaco. Von 2000 bis 2007 wurde der nur 51-mal gebaute Wagen komplett restauriert. Unter der endlosen Haube verbirgt sich übrigens ein 4,5 Liter großer Reihensechszylinder mit 165 PS – aber wer schert sich bei dem Anblick schon um profane PS-Werte?

In der Bildergalerie: Die schönsten und skurrilsten Auktionsobjekte

Autoren: Jan Kretzmann, Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.