Aus für den VW Golf I

Produktion des Golf I eingestellt (2009) Produktion des Golf I eingestellt (2009)

Aus für den VW Golf I

— 02.11.2009

Ende Legende

Ein Kultauto stirbt: VW hat die Produktion des Golf I in Südafrika eingestellt. Dort wurde der Klassiker als Citi-Golf bis heute gebaut und gut verkauft. Jetzt ist Schluss für die kantige Kiste.

Ausgerechnet zum 35. Geburtstag ist Schluss: VW wird den Golf I in Südafrika nicht länger bauen, die Fertigung des Klassikers im Werk Uitenhage ist am 2. November 2009 ausgelaufen. Der Standort wird für 275 Millionen Euro modernisiert, die Produktion komplett umgestellt – da bleibt kein Platz für den Golf I, der seit 31 Jahren am Kap noch fast in Originalversion und weitgehend in Handarbeit entstand. 2010 werden alle "Citi Golf" verkauft sein, teilte VW-Südafrika-Chef David Powels mit. "Heute verkünden wir das Ende einer Auto-Legende." Künftig sollen Polo und Jetta die große Lücke schließen, die der Ur-Golf hinterlässt. In Südafrika ist der "Citi-Golf" vor allem bei jungen Leuten beliebt, besonders wegen seines günstigen Preises: Für umgrechnet knapp 2000 Euro Anzahlung und 100 Euro Monatsrate über sechs Jahre macht er noch immer Menschen mit schmalem Budget mobil. Ein Golf VI kostet in Südafrika mehr als das Dreifache.

"Erwarten negative Reaktionen"

Airbag und Radio: Moderne Errungenschaften des Golf 1 in Südafrika.

Die Ankündigung für das Aus des Golf I kam schon häufiger, doch dieses Mal meinte VW es ernst. Südafrikas VW-Chef David Powels wusste, dass es nicht einfach sein würde, die Entscheidung zu vertreten: "Wir werden zweifellos einige negative Reaktionen erhalten, weil der Wagen noch viele Fans hat", sagte er nach Bekanntwerden der Pläne. Doch der von Giugiaro gezeichnete Käfer-Erbe ist vor allem in Sachen Sicherheit nicht mehr zeitgemäß: Zwar gehört ein Fahrerairbag inzwischen genau wie ein Radio zur Grundausstattung, viel mehr Modernes hat der Einser-Golf jedoch nicht zu bieten. Seit 1978 wurde er in Südafrika nahezu unverändert gebaut und seitdem rund 500.000-mal verkauft. Aus, vorbei, jetzt ist Schluss. Nicht nur die Südafrikaner werden den Golf vermissen: Auch zahlreiche Touristen schätzten den Klassiker, der von Autovermietungen als billiges Einstiegsmodell angeboten wird.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.