Ausstellung "Stromlinie"

Zeiner Kleinwagen Lancia Aprilia Aerodynamica

Ausstellung "Stromlinie"

— 28.01.2009

Aus dem Windkanal

Im Hamburger Museum Prototyp läuft vom 24. Januar bis 29. März 2009 die Ausstellung "Stromlinie". Gezeigt werden seltene Windkanalmodelle und Versuchsfahrzeuge, darunter auch der Mercedes-Rekordwagen C111 von 1978.

Meisterwerke der Aerodynamik können vom 24. Januar bis 25. März 2009 im Hamburger Automuseum "Prototyp" bewundert werden. Unter dem Motto "100 Jahre gegen den Wind" zeigt das kleine, aber feine Museum im Rahmen der Ausstellung "Stromlinie" 25 seltene Exoten aus dem Windkanal. Darunter sind echte Raritäten wie der VW Typ 60 K 10 (auch als Porsche Typ 64 bezeichnet). Das 1939 für eine Fernfahrt von Berlin nach Rom gebaute Versuchsfahrzeug gilt als unmittelbarer Vorläufer des Porsche 356 und wurde nur dreimal gebaut. Zwei davon wurden im Krieg zerstört, eines hat überlebt – und steht jetzt nach 70 Jahren im Prototyp. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist der Lancia Aprilia Aerodynamica, der von Battista Pininfarina entwickelt und an Mussolinis Schwiegersohn Graf Ciano ausgeliefert wurde. Das Auto nahm 1938 an der Mille Miglia teil und ist das einzig übrig gebliebende Exemplar.

Ein echter Windkanal-Klassiker: der spektakuläre Mercedes C111

Diesel-Pfeil: Der Versuchswagen Mercedes-Benz C111 fuhr 1978 in Nardo 320 km/h.

Auch die automobile Neuzeit ist vertreten: Der Greenpeace SmILE, ein Versuchsfahrzeug auf Basis des Renault Twingo, setzte 1996 Maßstäbe in Sachen Energieeffizienz und Aerodynamik-Optimierung. Das Kürzel SmILE steht für "small, intelligent, light, efficient". Unter der Haube steckte ein winziger Zweizylinder-Boxer mit gerade mal 358 Kubik. Die Entwickler schafften es dennoch, dem Motörchen dank Aufladung und hoher Verdichtung ganze 55 PS zu entlocken – und das bei einem Verbrauch um die drei Liter. Ein weiterer Windkanal-Klassiker aus der Austellung und eine echte automobile Schönheit ist der Mercedes-Prototyp C111, der in den 70er Jahren Geschwindigkeits- und Beschleunigungsrekorde für Dieselfahrzeuge aufstellte.

Das Automuseum Prototyp befindet sich in der Shanghaiallee 7, 20457 Hamburg. Öffnungszeiten: Dienstags bis Sonntags 10-18 Uhr. Der Eintritt für die Sonderausstellung "Stromlinie" (inklusive Dauerausstellung) kostet 10 Euro. Weitere Infos unter www.prototyp-hamburg.de.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.