Automobile Architektur

Automobile Architektur

— 03.08.2007

Deutschland, eine Zeit-Reise (1)

Alte Tankstellen, Motels, historische Parkhäuser. Fotograf Ulrich Sonntag und Redakteur Hauke Schrieber auf der Suche nach jenen geheimen Orten im Land, die noch heute den Charme der guten alten Zeit haben.

Der Boden ist sumpfig hier, ein paar Hundert Meter von der Ostsee entfernt. Also sehen die Baupläne des Architekten Gerhard Sylla aus Lübeck vor, dass das neue Autohaus von Edgar Kittner in Travemünde auf 75 langen Eichenpfählen zu errichten sei. Es ist 1952, als in der Straße mit dem Namen Godewind, Hausnummer 5, ein VW-Autohaus entsteht. Mit Verkaufsraum, zwei Räumen mit Hebebühnen, in denen auch Porsche repariert werden, und einer Shell-Tankstelle. Herzstück aber ist der geschwungene Pavillon mit seiner Fensterfront. Im Jahr 2002 saniert, sieht er noch heute genauso aus wie damals, als die fabrikneuen Brezelkäfer davorstanden.

Ex-Lehrling Manfred Kohnke (72) besucht noch heute regelmäßig das Autohaus.

Hier, ganz im Norden, kann die Zeit-Reise beginnen.
Manfred Kohnke ist bei der Eröffnung 17 Jahre alt und einer von zwei Lehrlingen, er verdient 25 Mark im Monat. Wenn er heute zurückblickt, dann fällt ihm ein, wie er 1953 die Lehre abschloss, wie er 1966 Meister wurde, 1997 in Rente ging, um anschließend als Betriebsfahrer auszuhelfen. Ganz besonders aber erinnert er sich an die Glücksspieler, die in den 50er-Jahren mit ihren großen Schlitten die wenigen Hundert Meter vom Casino zum Autohaus rollten, um ihre Armbanduhren oder ihre Autos zu verpfänden. Oder sie kamen nach dem Zocken vollkommen pleite an die Tankstelle und bezahlten das Benzin mit ihrem Reservereifen. Vor ein paar Jahren bekam Kittner Besuch aus Wolfsburg. VW-Abgesandte sollten prüfen,ob das Autohaus nach der Sanierung eine Sondererlaubnis erhält, sich nicht an das VW-Einheitsdesign halten zu müssen. Die Genehmigung wurde schließlich erteilt, dann verließen die Männer das sumpfige Gelände. Noch heute sackt der Boden um das Autohaus jedes Jahr ein paar Millimeter ab. 

In der nächsten Online-Folge geht es nach Wolfsburg. Lesen Sie die ganze Story in AUTO BILD KLASSIK, Heft 2/2007. Ab 3. August für 3,90 Euro am Kiosk.

Autor: Hauke Schrieber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.