BMW 2002 ti

— 21.08.2013

Der Macho aus München

Der BMW 2002 ti hat alles, was ein sportliches Auto braucht: Hinterradantrieb, Leistung, eine zielgenaue Lenkung und kompakte Maße. Ja, das Konzept haben die Bayern von Alfa kopiert. Aber dann konsequent zu Ende entwickelt.



Durch ihn ist BMW zu dem geworden, was es heute ist: eine der ersten Adressen für die Freude-am-Fahren-Fraktion. Sicher war das keineswegs, denn als der kleine Bruder der "Neuen Klasse" 1966 seinen Einstand gab, zunächst mit braven 85 PS, zweifelten die Händler, ob sich so ein Auto überhaupt verkaufen ließe, noch dazu für stolze 8650 Mark. Am Ende wurde ihnen der Nullzwo aus den Händen gerissen. Als deutsche Antwort auf Italiens Giulia war sein Weg zur Sportlimousine vorgezeichnet, BMW geht ihn nur konsequenter. Stilistisch, denn gegen die leicht pummelige Italienerin wirkt der Nullzwo mit seinem angriffslustig zugespitzten Bug und dem fettfrei-muskulösen Blech wie ein trainierter Leichtathlet.

Untersteuern ist für den „ti“ ein Fremdwort. Der BMW 2002 hat Hummeln im Hintern.

© R. Rätzke

Aber auch technisch, schließlich zeigt sich das Fahrwerk dank hinterer Einzelradaufhängung nicht einmal ansatzweise überfordert, selbst mit den 120 PS der 1968 vorgestellten Topversion "ti". Wurden die werkseitig verbauten 40er-Solex-Vergaser durch eine Gemischfabrik von Weber ersetzt wie beim Wagen von Bernd Möller aus Trittau (Schlesw.-Holst.), stehen die Pferdchen besonders prächtig im Hafer. Dank großzügig bemessenem Hubraum und geringem Gewicht – mit 1022 Kilo ist der colorado-orangene "ti" der Zweitleichteste im Vergleichstest – kommt das stämmige Drehmoment so oder so eindrucksvoll zur Geltung. Der BMW-Motor zieht deutlich strammer durch als der gleich große Vierventiler des Triumph – und läuft zudem um Welten kultivierter. Leichtgängig und spielfrei setzt die Lenkung die Befehle des Piloten um – ein ideales Werkzeug, nicht nur um in flotten Wechselkurven einen sauberen Strich zu fahren, sondern auch, um den "ti" wieder einzufangen, wenn er bei Übermut oder zu frühem Gasgeben mit dem Heck auskeilt. Untersteuern ist für den Nullzwo ein Fremdwort, Leistungsübersteuern fast schon ein Bedürfnis. Gierig sticht er in die Kurve und pfeilt bei frühem Gaseinsatz mit zünftigem Antriebsschlupf wieder heraus. An den Stammtischen trug diese heckagile Auslegung damals zügig zur Legendenbildung bei. Denn, so die Werbung später: "Es gibt Automobile, die fährt man, weil man sie sich leisten kann. Einen BMW leistet man sich, weil man fahren kann."

Kaufberatung: BMW 2002

Fahrzeugdaten BMW 2002 ti
Motor Vierzylinder, vorn längs
Ventile/Nockenwellen 8/1
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 1990 ccm
Bohrung x Hub 89,0 x 80,0 mm
kW (PS) bei U/min 88 (120)/5500
Nm bei U/min 167/3600
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Getriebe Fünfgang, manuell
Antrieb Hinterrad
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Trommel
Testwagenbereifung 185/70 R 13 H
Verbrauch (Werksangabe) 13,0 Liter/100 km
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 46 Liter/Super
zulässiges Gesamtgewicht 1350 kg
Vorbeifahrgeräusch 76 dB (A)
Abgas CO2 (berechnet nach Werksverbrauch) 308 g/km
Messwerte
Beschleunigung 0-50/-80 km/h 3,8/7,4 s
0–100 km/h 10,4 s
Elastizität 60–100/80–120 km/h 5,2/8,4 s
Bremsweg aus 100 km/h 48,3 m
Leergewicht/Zuladung 1022/328 kg
Gewichtsverteilung vorn/hinten 54/46 %
Wendekreis (links/rechts) 10,4/10,5 m
Innengeräusch bei 50/100 km/h 72/78 dB (A)
Testverbrauch - CO2 13,8 Liter – 327 g/km
Reichweite 330 km
Kosten
Steuern pro Jahr 191 Euro
Versicherung (HPF/100 %) 113 Euro
Werkstattintervalle 6000 km
Preis im Jahr der Erstzulassung 10.989 Mark
Zeitwert (Zustand 2, Stand 10/2011) 17.900 Euro
Martin G. Puthz

Martin G. Puthz

Fazit

Zehn Jahre nach der Fast-Pleite ist BMW zurück in der Erfolgsspur: Im Nullzwo rasen die Münchner durch die 70er – und tragen dazu bei, dass man diese später gern die "wilden" nennt.

Fotos: R. Rätzke


Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Klassiker-Angebote